Serafino

Adriano Celentano (* 6. Januar 1938 in Mailand) ist ein italienischer Sänger, Komponist, Schauspieler, Musik-, Film- und Fernsehproduzent sowie Fernsehmoderator. Ab dem Ende der 1950er Jahre verhalf ihm seine erfolgreiche Schauspiel- und Musikerkarriere zu großer Popularität in seinem Heimatland. Lieder wie Azzurro (1968) waren auch international erfolgreich. Celentano gilt als besonders vielseitiger Entertainer, dessen Verdienst es ist, den amerikanischen Rock ’n’ Roll in Italien eingeführt zu haben.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 06.01.2020| Foto ©by picture-alliance / dpa / Franz-Peter Tschauner

Moderator: fille

Antworten
Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Punkte: 2 548,33 
Beiträge: 2756
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Serafino

#1

Beitrag von fille » Di 14. Jan 2020, 19:37

Liebe Liederfreunde,

eigentlich wollte ich jetzt mindestens das Thema "Adriano und der Flächenfraß" in das neue Forum schieben... Hat aber leider nicht geklappt. Vielleicht erbarmt sich jemand und hilft mir (Petra, Georg, migoe…)?

Gut, dann ein anderes Thema: Serafino

Der Junge von der Via Gluck war die eine Geschichte und dass ist eine andere (die nächste) und zwar die von Serafino

E così la seconda storiache vi voglio raccontare
È quella del pastore Serafino


Und dies ist die zweite Geschicht, die ich euch erzählen will.
Es ist die des...

Und jetzt geht's los. Il pastore ist sowohl der Hirte, als auch der Pastor.
Nun ist mir erst der Zusammenhang klar geworden! Ein Pastor kann ja
auch ein Hirte von Menschen sein (in einer bestimmten Bedeutung).

Da es eine vergnügte Melodie ist und die Frauen den jungen Serafino so
gerne sehen, glaube ich doch mehr an einen wirklichen Hirten.

Serafino
Un uomo con il cuore da bambino

Ein Mann mit dem Herzen eines Kindes.

Hier eine Aufzeichnung vom italienischen Fernsehen.



Oh, Serafino
Difendi, difendi la tua libertà!La libertà


Oh Serafino
Verteidige, verteidige deine Freiheit! Die Freiheit!

Viel Spaß

Marianne
Dieser Beitrag enthält 193 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Antworten

Zurück zu „Adriano Celentano“