Noch ein Elektrobrief (202) zum Thema "Antigone"

Dieser Elektrobrief steht noch einmal fast komplett im Zeichen von Antigone (I - III) und dem dazu gehörenden Crowdfunding-Projekt (I + II). Doch damit ist Bodo scheinbar noch nicht ausreichend beschäftigt...

Bodo Wartke ist der Gentleman-Entertainer am Flügel. Das Publikum schätzt ihn als Chansonnier und virtuosen Pianisten ebenso wie als wandlungsfähigen Schauspieler und charmanten Conférencier.

Der Kabarettist gab 19-jährig, am 16. November 1996, sein erstes abendfüllendes Konzert und schaut auf eine 20 Jahre währende Künstlerkarriere zurück.

Die ganze Bandbreite seines Könnens dokumentieren fünf Klavierkabarett-programme Ich denke, also sing' ich (1998), Achillesverse (2003), Noah war ein Archetyp (2006), Klaviersdelikte (2012) und Was, wenn doch? (2015); das Programm Swingende Notwendigkeit mit The Capital Dance Orchestra und das Solo-Theaterstück König Ödipus (2009), dem im April 2018 Antigone, gemeinsam mit Melanie Haupt, folgte.

Quelle: Webseite Bodo Wartke Stand 13.06.2018 | Die Fotos für das Banner und Forum wurden von der offiziellen Webseite übernommen
Antworten
Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Punkte: 5 314,39 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Noch ein Elektrobrief (202) zum Thema "Antigone"

#1

Beitrag von migoe » Fr 7. Jun 2019, 21:10

Der Elektrobrief Nr. 202 hat auf den ersten Blick nur "Antigone" und damit verbunden das DVD-Crowdfunding-Projekt bei nextpage zum Thema. So suggeriert es zumindest die Agenda
Antigone I
Antigone II
Antigone III
Crowdfunding I
Crowdfunding II
Doch Bodo ist teilweise scheinbar immer noch ziemlich unterbeschäftigt, denn im Newsletter verlinkt er auch noch zu der Veranstaltung "Talk mit Gregor Gysi",
Ein neuer Elektrobrief von Bodo Wartke (Nr. 202)-Talk.jpg
der in mehreren Orten durchgeführt wird und außerdem hat er ja auch noch das eine oder andere Konzert und Theaterstück, welches er teilweise auch als Hauptakteur bestreitet.

Gibt ganz schön Gas, der junge Mann :-D


Hier geht es zum Produktionstagebuch der Antigone DVD/Bluray

Ein neuer Elektrobrief von Bodo Wartke (Nr. 202).jpg
Ein neuer Elektrobrief von Bodo Wartke (Nr. 202) (1).pdf
-----------------------------------------
*Anmerkung des Webmasters zu dieser Information:
Vielleicht sollte ich hier noch erwähnen, dass ich keinerlei persönlichen Kontakt zu Bodo Wartke oder seinem Management habe. Ich werde auch nicht dafür bezahlt, weil ich diese Informationen weitergebe. Es ist nur so, dass ich mich selber für das was dieser Künstler tut und sagt sehr interessiere und der Meinung bin, es wäre gut und sinnvoll, wenn auch andere davon erfahren. Aus diesem Grund habe ich mich schon vor einiger Zeit als Abonnent seines "Elektrobriefes" registriert und gebe den Inhalt versehen mit eigenen Kommentaren in PDF-Form weiter. Wer sind ohne meine Kommentare die Informationen im Original nach Hause schicken lassen möchte, der kann den Elektrobrief bei Bode auf seiner Internetseite www.bodowartke.de selber anfordern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von migoe am Sa 8. Jun 2019, 14:52, insgesamt 1-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 266 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Viktor
Punkte: 3 908,75 
Beiträge: 380
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Elektrobrief (202) zum Thema "Antigone"

#2

Beitrag von Viktor » Sa 8. Jun 2019, 10:49

Hey migoe,

in deiner Zusammenfassung des Inhalts unterschlägst du ja auch noch den Hinweis auf die Benefiz-Aktionen fürs Hamburger Theaterschiff - für mich persönlich die interessanteste Information:
Ahoi!

Das Hamburger Theaterschiff darf nicht untergehen und deshalb gibt es verschiedene Benefiz-Konzerte von großartigen Künstler*innen und ein Crowdfunding, um die notwendigen Sanierungsarbeiten zu finanzieren.

Mein Benefiz-Konzert für das Theaterschiff findet auf dem Theaterschiff am 21.10.2019 statt. Ich spiele mein Ausprobierkonzert: Die neuen Lieder des Bodo W. Karten für diesen Abend gibt es nur noch über das Crowdfunding des Theaterschiffs.

Worauf ich mich ganz besonders freue, ist die Große Benefiz-Gala "Ein Lied geht um die Welt!" in der Elbphilharmonie am 7.12.2019 mit Melanie & mir, Anna Depenbusch, Gustav Peter Wöhler, Pigor & Eichhorn, Michael Frowin und Dietmar Löffler, um 11 Uhr gehts los!

zum Crowdfunding des Theaterschiffes
Tickets für die Elbphilharmonie
Ich finde die Elektrobriefe auch immer sehr nett gemacht und nicht aufdringlich wie manch andere Newsletters, aber man muss auch sagen: Es wird fast immer gewartet, bis sich eine gute Menge an Neuigkeiten angesammelt hat. Und so sehr ich Social Media verteufele: Bei Facebook erfährt man manches früher. So habe ich etwa für das Ausprobier-Konzert im Oktober noch reguläre Karten ergattert, während es jetzt ja "nur noch über das Crowdfunding" geht, wo man 100€ zur Unterstützung pro Karte hinlegen muss.

Aber vielleicht ist jemand von euch ja in der Nähe von Hamburg und möchte das Theaterschiff auf einem der zwei Bodo-relevanten Wege (Tickets für die Elbphilharmonie kosten zwischen 35€ und 120€) unterstützen...

Viele Grüße
Viktor

PS: migoe, kann es sein, dass deine PDF so gut wie keinen Inhalt hat?
Dieser Beitrag enthält 297 Wörter


...

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Punkte: 5 314,39 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Elektrobrief (202) zum Thema "Antigone"

#3

Beitrag von migoe » Sa 8. Jun 2019, 15:01

Lieber Viktor,
in deiner Zusammenfassung des Inhalts unterschlägst du ja auch noch den Hinweis auf die Benefiz-Aktionen fürs Hamburger Theaterschiff - für mich persönlich die interessanteste Information:
Du hast natürlich recht damit, dass ich nicht alles in meiner Zusammenfassung erwähnt habe, was Bodo dann letztlich im Elektrobrief drin hat, aber das war auch nicht meine Absicht. Vielmehr wollte ich dem interessierten Leser "Appetit" machen - lesen muss jeder selber. Den Teil mit dem Hamburger Theaterschiff habe ich auch etwas übersehen, denn ich werde in diesem Jahr nicht mehr nach Hamburg kommen und insofern habe ich das wohl automatisch "ausgeblendet" - werde zukünftig besser darauf achten, die Themen gerecht anzumerken, wenn ich einen Elektrobrief schon "anpreise" ;-)
PS: migoe, kann es sein, dass deine PDF so gut wie keinen Inhalt hat?
:schrotten: einmal, wenn ich die PDF nicht gegenchecke ;-)
Danke für Deinen Hinweis, habe die PDF nochmal hochgeladen - jetzt stimmt das auch mit der Dateigröße.

Du selber scheinst aber den Elektrobrief ebenfalls abonniert zu haben, denn trotz defekter PDF wusstest Du über den Inhalt Bescheid...

----------------------------------------------------------
*Ab sofort werden die eingebetteten PDF-Dateien auch sofort angezeigt über den Google-PDF-Reader
Dieser Beitrag enthält 194 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Viktor
Punkte: 3 908,75 
Beiträge: 380
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Elektrobrief (202) zum Thema "Antigone"

#4

Beitrag von Viktor » Fr 9. Aug 2019, 12:45

Ein kleiner Nachtrag: Das Crowdfunding des Theaterschiffs ist abgelaufen und von den verbliebenen Plätzen fürs Bodo-Konzert im Oktober sind aktuell wieder 5 Plätze im regulären Ticketsthop erhältlich und kosten statt vormals 35€ bzw. 100€ jetzt 50€. Hier zum Schiff-Shop.
Dieser Beitrag enthält 46 Wörter


...

Antworten

Zurück zu „Wartke, Bodo“