ich verstehe nicht ganz, warum es hier eine untersektion "christliche liedermacher" gibt....

Die Wikipedia beschreibt einen Liedermacher so: *"...Liedermacher bezeichnet im deutschsprachigen Raum einen Sänger, der Musik und Texte seines Programms überwiegend selbst geschrieben oder originär bearbeitet hat...Der Vortrag eines Liedermachers basiert im Kern auf eigener Interpretation und musikalischer Begleitung. Auch wenn die Aufführung gelegentlich mit einer Begleitband erfolgt, liegt meist großes Gewicht auf dem anspruchsvollen, oft witzig-kritischen Text..." und auf einen christlichen Liedermacher trifft diese Definition ebenfalls zu - mit der Besonderheit, dass diese Künstler in ihren Liedern mehr oder weniger deutlich ihren christlichen Glauben und eine entsprechende Botschaft einbauen. Bekannte christliche Liedermacher in Deutschland sind z.B. Clemens Bittlinger, Siegfried Fietz oder Manfred Siebald und Gerhard Schöne
* Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018
Antworten
Benutzeravatar
Pittip
Beiträge: 5
Registriert: So 24. Mai 2009, 14:34

ich verstehe nicht ganz, warum es hier eine untersektion "christliche liedermacher" gibt....

#1

Beitrag von Pittip » Mo 31. Okt 2011, 21:27

die allermeisten liedermacher die ich kennengelernt habe, stehen dem christentum (gott sei dank ;) ) sehr kritisch gegenüber.
ich jedenfalls fordere die sektion "atheistische liedermacher" ! :)
Dieser Beitrag enthält 24 Wörter


DreAm HaRdeR!!!

Benutzeravatar
UweX
Beiträge: 181
Registriert: Di 18. Mär 2008, 00:55

ich verstehe nicht ganz, warum es hier eine untersektion "christliche liedermacher" gibt....

#2

Beitrag von UweX » Mo 31. Okt 2011, 22:02

Nun ja....Christen die Lieder machen, drücken in solchen auch Ihren Glauben aus. Das ist eigentlich nicht so schwer zu verstehen.
Eine Rubrik "atheistische Liedermacher" braucht man in diesem Forum nicht politisch zu erkämpfen, oder groß zu fordern. Man muss nur den Worten Taten folgen lassen und sie aufbauen bzw. moderieren.
Es sei denn es wäre diese Art des Atheismus, der anders Denkende und Glaubende niederzumachen sucht. Dafür gäbe es in diesem Forum wohl die rote Karte (Gott sei Dank)
Dieser Beitrag enthält 85 Wörter


www.UweX-Musik.de
www.facebook.com/UweX.Schaefer

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1773
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 59
Kontaktdaten:

ich verstehe nicht ganz, warum es hier eine untersektion "christliche liedermacher" gibt....

#3

Beitrag von Clemens » Di 1. Nov 2011, 01:04

Hallo Pittip,
als Moderator und "Mitinstallateur" des Unterforums "Christliche Liedermacher" möchte ich auf Deine Frage antworten, auch wenn Uwe schon eine Antwort gegeben hat.
Das Forum gibt es, weil einige Besucher dieser Seite daran Interesse bekundet haben und ich mich als Moderator zur Verfügung gestellt habe. Solltest Du ernsthaft ein Unterforum der angesprochenen Art vermissen, dann überlege, ob Du es moderieren willst.
stehen dem christentum (gott sei dank ;) ) sehr kritisch gegenüber.
Du glaubst nicht, wieviele Christen dem Christentum sehr kritisch gegenüber stehen. Das kann man sehr wohl in konstruktiver Art und Weise.
Menschen, die in selbstkritscher Weise, ihre Überzeugung leben, haben es in der Regel nicht nötig anderen etwas zu neiden.
Es heißt gewiss nicht, dass man die Augen vor den Fehlern Andersdenkender verschließen sollte, aber es kann nie von Schaden sein dabei auch die eigene Hausnummer nicht aus den Augen zu verlieren. Hilfreich ist es dabei, wenn man gelegentlich über sich selbst zu lachen versteht.
Eines meiner Lieblingsgedichte,
eines meiner Lieblingsdichter lautet:
Die Selbstkritik hat viel für sich.
Gesetzt den Fall, ich tadle mich,
So hab' ich erstens den Gewinn,
Daß ich so hübsch bescheiden bin;

Zum zweiten denken sich die Leut,
Der Mann ist lauter Redlichkeit;
Auch schnapp' ich drittens diesen Bissen
Vorweg den andern Kritiküssen;

Und viertens hoff' ich außerdem
Auf Widerspruch, der mir genehm.
So kommt es denn zuletzt heraus,
Daß ich ein ganz famoses Haus.

Herzlich Clemens
Dieser Beitrag enthält 243 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder