Das Liedertreffen wird für 2020 abgesagt!
Aufgrund der aktuellen Situation und der Gefährdung aller Teilnehmer durch das COVID-19-Virus, haben sich die Organisatoren des Liedertreffens schweren Herzens dazu entschlossen, das Liedertreffen im Mai abzusagen. Moni hat uns dazu in ihrem Beitrag vom 22.03.2020 informiert. Bis zum 15.03.2020 haben sich 44 Teilnehmer angemeldet. Für Euch wird es noch weitere Informationen darüber geben, welchen Anteil an den unvermeidlichen Stornogebühren Ihr bezahlen müsst. Es werden alle Möglichkeiten geprüft, um die Stornozahlungen so gering wie möglich zu halten. Dazu wurde eine neue Umfrage gestartet und wir bitten Euch darüber abzustimmen, welches Verhalten in Eurem Sinne wäre -> zur Umfrage...

Weitere Informationen werden wir im Forum mitteilen...

Bodo Wartke ruft zum Test mit bedingungslosen Grundeinkommens auf

Es ist wieder ein sehr großes Paket, welches Bodo Wartke hier mit seinem Elektrobrief geschnürt hat. In Zeiten von Corona ist es für Künstler noch einmal doppelt so schwer wie sonst, und Bodo greift hier unter "In eigener Sache" einen Punkt auf, der sicher auch andere bekannte Künstler momentan betrifft und ich finde es gut, dass er hier so ehrlich schreibt.

Bodo Wartke ist der Gentleman-Entertainer am Flügel. Das Publikum schätzt ihn als Chansonnier und virtuosen Pianisten ebenso wie als wandlungsfähigen Schauspieler und charmanten Conférencier.

Der Kabarettist gab 19-jährig, am 16. November 1996, sein erstes abendfüllendes Konzert und schaut auf eine 20 Jahre währende Künstlerkarriere zurück.

Die ganze Bandbreite seines Könnens dokumentieren fünf Klavierkabarett-programme Ich denke, also sing' ich (1998), Achillesverse (2003), Noah war ein Archetyp (2006), Klaviersdelikte (2012) und Was, wenn doch? (2015); das Programm Swingende Notwendigkeit mit The Capital Dance Orchestra und das Solo-Theaterstück König Ödipus (2009), dem im April 2018 Antigone, gemeinsam mit Melanie Haupt, folgte.

Quelle: Webseite Bodo Wartke Stand 13.06.2018 | Die Fotos für das Banner und Forum wurden von der offiziellen Webseite übernommen
Antworten
Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1742
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Themen: 365
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:

Bodo Wartke ruft zum Test mit bedingungslosen Grundeinkommens auf

#1

Beitrag von migoe » Mi 25. Mär 2020, 18:21

Auch dieser Newsletter ist vollgepackt mit Infos zum Künstler, zur aktuellen Situation wegen Corona, aber auch einer sehr wichtigen Botschaft "In eigener Sache" - übrigens habe ich aus den Elektrobriefen Nr. 221+222 nur einen gemacht, weil in der Mail Nr. 1 von heute der Inhaltsblock "Video-on-Demand" nicht mitgesendet wurde:
  • Video-on-Demand
  • Konzertverschiebung
  • Grundeinkommen
  • Poesie
  • In eigener Sache
Ich bin zwischendurch immer wieder überfordert. Darf ich das sagen? So öffentlich in meinem Elektrobrief? Sollte ich nicht Freude und Zuversicht verbreiten und konstruktiv dazu beitragen, dass wir alle gut durch diese unsichere Zeit hindurch kommen?
image.png
Bodo Wartke Elektrobrief Nr. 222 vom 25.03.2020.pdf


Was nun den Aufruf zur testweisen Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens angeht, finde ich, es wäre zumindest überlegenswert, diese Krise zum Anlass zu nehmen und diese Idee vielleicht wirklich einmal zu testen.

Rein von den Kosten her wäre es vielleicht ein Nullsummenspiel, wenn man an die Summen denkt, die von den Politikern im Moment genannt werden, um die Wirtschaft in diesen Zeiten zu unterstützen. Ich denke z.B. es wäre für alle Menschen, die momentan überhaupt kein Einkommen hätten, weil sie z.B. Selbständige wie Künstler oder auch Ein-Mann-Betriebe sind, eine sinnvolle Maßnahme. Zinslose Überbrückungskredite können dazu führen, dass ein Betrieb kurzfristig überleben kann, aber es ist fraglich, ob diese Menschen das Geld (selbst ohne Zinsbelastung) überhaupt irgendwann zurückzahlen können. Bei einer Konstellation im Sinne eines "Grundeinkommens" ohne irgendwelche Bedingung (Rückzahlung) wäre diesen Menschen besser geholfen und sobald die eigene Erwerbsfähigkeit wieder gegeben ist, würde das BGE wieder genommen.

Was haltet Ihr von diesem Vorschlag? Ich finde, Bodo Wartke argumentiert hier richtig, wenn er schreibt:
Ich finde die Idee gut, jetzt sofort mit einem bedingungslosen Grundeinkommen für die nächsten 6 Monate auf die derzeitige Situation zu reagieren, denn es gibt überall, aber gerade auch im Kulturbereich, Selbstständige und Freiberufler*innen, die durch die Corona-Krise existenzbedrohende finanzielle Einbußen zu erwarten haben. Schaut Euch bei change.org die Petition von Tonia Merz an. Und wie Tonia so treffend bemerkt: Eine bessere Möglichkeit, das Konzept Grundeinkommen zu testen, gibt es nicht. In der Krise liegt die grösste Chance.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieser Beitrag enthält 381 Wörter
Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Antworten

Zurück zu „Wartke, Bodo“