Autobiographie "Comme un enfant perdu"

Renaud Séchan (* 11. Mai 1952 in Paris), bekannt als Renaud, ist ein französischer Liedermacher, außerdem war er als Schauspieler und Satiriker tätig...Renaud entstammt einer protestantischen Familie des Bildungsbürgertums. Sein Vater stammte aus Montpellier und unterrichtete Deutsch an einem Pariser Gymnasium. Sein Großvater war der Gräzist Louis Séchan, der an der Sorbonne lehrte. Der Regisseur Edmond Séchan ist sein Onkel. Seine Mutter kommt aus einfachen Verhältnissen und wuchs in Nordfrankreich auf...Renaud war seit 2005 in zweiter Ehe mit Romane Serda verheiratet, mit der er seit 2006 einen Sohn hat. Er wohnte mit seiner Familie in einem ruhigen Pariser Vorort. 2011 ließen sie sich scheiden. Aus erster Ehe hat er eine Tochter namens Lolita.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018 | Foto ©by Wikipedia

Moderator: fille

Antworten
Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2660
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Autobiographie "Comme un enfant perdu"

#1

Beitrag von fille » Sa 21. Mai 2016, 11:39

Liebe Chansonfreunde,
am Donnerstag, den 26.Mai, wenn das LT anfängt, erscheint Renauds Autobiographie "Comme un enfant perdu" (Wie ein verlorenes Kind).
Bücher ÜBER ihn gibt es genug. Bücher VON ihm gibt es auch einige.
Dieses ist das erste Buch von ihm über ihn. Soll ich es kaufen? Ich überleg's mir noch. Ich glaube, es gibt bei jedem Menschen etwas, das will man gar nicht wissen.
Aber neugierig bin ich doch. Normalerweise redet er so viel von sich, dass es nicht mehr viel Neugikeiten geben könnte. :-D
Liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 95 Wörter


Rechnet nicht mit mir beim Fahnenschwenken
Ganz gleich, welcher Farbe sie auch sei'n

Reinhard Mey

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder