Seite 1 von 1

Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Fr 13. Mär 2020, 12:39
von fille
Liebe Liederfreunde,

Gianna Nannini hat ein gestern ein Konzert in Ihrer Mailänder Wohnung gegeben und via Instagramm
übertragen.
Das Schlimme an diesem Virus ist die Einsamkeit. Jeder von uns muss unserer Gemeinschaft etwas Eigenes bieten. Ich bin in Mailand und möchte einige Rock-Songs von mir akustisch spielen um allen in Sicherheit näher zu sein.
Gestern um 16 Uhr haben sie und ihr Gitarrist von ihrer Küche aus das kleine Konzert (eine halbe Stunde) gegeben. Die Fans haben online zugesehen und statt Beifall gab es Kommentare direkt am Bildrand. Grazia Gianna!

Ich finde das eine schöne Idee für ein Land, dass doch ziemlich lahmgelegt ist. Das Land, dass die zweitmeisten Erkrankungen weltweit hat und die meisten Todesfälle pro Million Einwohner. Es ist für die Fans von Gianna Nannini ein Lichtblick.

Bei uns ist es noch nicht so weit wie in Italien. Darüber bin ich sehr froh. Aber wäre es für unsere Liedermacher auch eine Option?

Liebe Grüße, Marianne

Re: Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Sa 14. Mär 2020, 11:21
von Gesch
hallo zusammen,

klar ist das eine option... wenn man die kenntnisse und technischen möglichkeiten hat und ein stabiles netz zum streamen.
die unkompliziertere variante gegenüber einem
live-stream könnte sein, aufgezeichnete videos von einzelnen liedern hochzuladen. die kommentare, die beim live-stream dazu geschrieben werden, lenken oft gewaltig von dem ab, was eigentlich gestreamt werden soll. wahrnehmungen mit den augen überlagern wahrnehmungen mit den ohren.
wer was liest, kriegt nicht mehr mit, was nur noch an, aber nicht mehr ins ohr dringt.
aber wie konzerte ohne publikum in der elbphilharmonie sind auch konzerte in einer küche ohne publikum eine einsame präsentation, in der man sich die atmosphäre dazu phantasieren muss. es ist eine studio-situation wie im hörfunk für einen moderator, der sein eigener tontechniker ist und die sendung „selbst fahren“ muss...
ich darf am montag die musikbeiträge zur ersten online-demonstration der gegner von stuttgart 21 beisteuern. werde dafür neue lieder hochladen. mal schauen, wie das wird. fridays for future will vorerst auch online protestieren und das internet mit protest gegen versäumnisse in der klimapolitik „fluten“... jede krise öffnet neue chancen...
herzlich
gerd

Re: Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: So 15. Mär 2020, 11:25
von Viktor
Hallo ihr zwei und alle anderen,

es ist schon ein Lichtblick, dass unsere digitale Zeit es so einfach macht, fremde Menschen mit Video zu erreichen. Sei es aufgezeichnet und hochgeladen, wie Gesch sagte, oder irgendeine Form des (interaktiven?) Live-Streams.

Kennt ihr die Plattform stageit.com? Sie ist genau für solche Online-Konzerte ausgelegt, hat den Vorteil, das Künstler auch "Eintritt" nehmen und Trinkgeld erhalten können.
Ich habe nur 1x solch ein Konzert gesehen und muss sagen: Richtig eingesetzt hat es seinen Charme. Gesch hat natürlich Recht, es gibt keine Atmosphäre. Aber: Der Live-Chat erlaubt eine Form der Interaktion. Natürlich nicht mitten im Lied. Aber als ich einmal eine stageit-Übertragung sah, bereitete sich ein Songwriter auf seine Tour vor, nahm Liedwünsche entgegen, probierte darunter auch nie-gespielte Songs aus, holte sich Feedback ein usw. Immerhin eine kleine Art der menschlichen Begegnung.

Momentan sehe ich viele Vorhaben bei Künstlern, die aus ihren Küchen und Wohnzimmern oder sonst irgendwelchen Bühnen streamen / gestreamt haben, teilweise spontan bei Facebook. Da werden wir sicherlich in den nächsten Wochen noch Innovation erleben.
Ein Beispiel, über das ich gestolpert bin: 'Das Lumpenpack' (Liedermacher-Duo im weitesten Sinne) möchte morgen ein Konzert aus einem leeren Club professionell als Live-Stream übertragen. Zur Kostendeckung gibt es Crowdfunding (nicht jeder hat Elbphilharmonie und Telekom ohnehin schon engagiert) - 10'000€ war das Höchstziel, aber über 66'000 sind schon erreicht: es scheint Nachfrage zu geben ;-)

Viele Grüße
Viktor
 

Re: Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: So 15. Mär 2020, 13:51
von Gesch
hallo, ich versuche hier mal den link zu einem eben gesendeten twitter-stream zu setzen: bin gespannt ob es funktioniertBildGerd Schinkel (@GerdSchinkel)15.03.20, 13:25
twitter.com/i/broadcasts/1…
Die Twitter App 
downloaden
 

Re: Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: So 15. Mär 2020, 13:54
von Gesch
scheint zu funktionieren...😃
das lied heisst „ganz entspannt“ 
es geht - wie mancher ahnen wird - um corona
herzlich
gerd

Re: Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Sa 21. Mär 2020, 11:54
von Viktor
Liebe zuhausgebliebenen Konzertfreunde,

vor lauter Streaming-Konzerten kommt man mittlerweile ja schon gar nicht hinterher.

Auf zwei [Nachtrag: drei!] Vorhaben in dieser Richtung, die hier so vom Musikgeschmack her interessant sein könnten, weise ich hin:

Konstantin Wecker, Fany Kammerlander und Jo Barnikel geben morgen ein Online-Konzert unter dem Titel "Poesie in stürmischen Zeiten!". Alle Details bei Facebook.
Übertragung morgen am 22. März, 19 Uhr, bei YouTube unter diesem Link.

Sarah Straub, Fany Kammerlander, Andi Schmid, Jo Barnikel, Florian Hirle und Magnus Dauner organisieren "Social Distanzing mit Herz". Alle Einzelheiten hier in der StartNext-Kampagne oder auch etwa bei Fany Kamerlanders Instagram. Ein Gastauftritt von Konstantin Wecker ist angekündigt.
Übertragung am 27. März, 19 Uhr, YouTube & Facebook.

Sarah Lesch gibt ein Wohnzimmerkonzert.
Alle Einzelheiten bei Facebook.
Übertragung am 29. März, 20 Uhr, auf ihrer Webseite hier.

Viele Grüße
Viktor

Re: Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Sa 21. Mär 2020, 13:14
von Gesch
ihr lieben,
hier ist das wohnzimmerkonzert, das ich mit meinem sonderprogramm zum 50. bühnenjubiläum mit gewe spiller am bass und chris biederwolf am aschermittwoch in unserer gefüllten besenkammer vor rund 50 leuten gegeben habe.


das programm heisst „passiert - besungen : politische lieder aus 5 jahrzehnten“. es ist wohl - so hörte ich es vom veranstalter der premiere im letzten november in aachen - der „soundtrack der sozialen bewegungen seit 1970 bis heute“.
viel vergnügen...
herzlich
gerd

Re: Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Mi 25. Mär 2020, 11:43
von Viktor
26.03., 18 Uhr: Dota Kehr (Duo-Besetzung mit Jan R.) - Info auf Facebook

27.03., 20:30 Uhr: Dominik Plangger Info auf Facebook

Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Mo 27. Apr 2020, 14:04
von Viktor
Vor lauter Online-Konzerten verliere ich den Überblick.
Aber ich benutze diesen Thread mal konsequent, um wieder auf welche hinzuweisen, die ich interessant finde/fand:

- Götz Widmann hat (als Vorreiter?) ein Konzert mit zugeschaltetem Publikum (>20 Leute in einer Videokonferenz) gespielt. Interessantes Konzept. Link zu Facebook.

- Bodo Wartke war bei TV Noirs Reihe "Aus meinem Wohnzimmer" und hat eine sehr coole Song-Mischung (zwei brandneue, tagesaktuelle Songs) auf einem seltsamen Cembalo präsentiert. Link zu YouTube (wenn man etwas scrollt, ist auch eine Titelliste mit Minutenangaben in den Kommentaren) < laut Newsletter nur noch kurz verfügbar.
- Nächstes Streamingkonzert mit Bodo (Releasekonzert zur neuen CD) am 6. Mai, 21 Uhr aus dem BKA Theater: Link und Infos

Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Mo 27. Apr 2020, 14:35
von migoe
Lieber Viktor,

um dieses Thema nicht "ausufern" zu lassen, bzw. es nicht zu einem "Bodo-Wartke-Thema" werden zu lassen, habe ich meine Antwort auf diesen Teil Deines Beitrags -> in diesem Thema hinzugefügt

Wohnzimmerkonzerte online übertragen - eine Option für Liedermacher?

Verfasst: Mo 27. Apr 2020, 19:30
von Marc
Hallo Viktor,

mir geht es wie Dir, ich habe den Überblick verloren und verfolge nur noch einige wenige Künstler, dazu gehören auch Dota und Bodo. Letztlich können mich Livestreams nicht über die konzert- und theaterfreie Zeit hinwegtrösten, das ist doch recht ernüchternd und auf gewisse Weise auch bedrückend.

Auf einen allwöchentlichen Livestream möchte ich aber unbedingt noch hinweisen: Manfred Maurenbrecher, mittwochs, 20.30 Uhr, bei YouTube und Facebook - jedes Mal großartig (und mit 20 bis 30 Zuschauern recht exquisit...).

Lieben Gruß!
Marc