RADIOSZENE sprach über die „Liederbestenliste“ mit Hans Jacobshagen

Der Musikmarkt in Deutschland ist im Wandel und das hat Auswirkungen auf alle Künstler/innen in allen Bereichen.
Diskutiere mit uns über die richtigen Wege und falsche Entwicklungen. Was sollte sich ändern, was darf sich nicht ändern? Welche Rolle spielen wir Konsumenten? Was kann die Politik tun?

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1475
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 43
Kontaktdaten:

RADIOSZENE sprach über die „Liederbestenliste“ mit Hans Jacobshagen

#1

Beitrag von migoe » Mo 13. Aug 2018, 20:25

Google hat mich auf dieses Interview der Webseite RADIOSZENE aufmerksam gemacht. Hans Jacobshagen, stellvertretender Präsident des Vereins Deutschsprachige Musik und Leiter der Programmgruppe Unterhaltung bei WDR 5 war der Gesprächspartner und hat einige sehr interessante und für mich teilweise neuen Informationen zur Liederbestenliste weiter gegeben.
Die „Liederbestenliste“ gibt es seit Oktober 1983. Bis 2003 angesiedelt beim Südwestfunk beziehungsweise Südwestrundfunk, wird sie seitdem vom Deutschsprachige Musik e.V. getragen. Diese „Hitparade für deutschsprachige Liedkunst“ ist das Ergebnis der monatlichen Wertung einer Jury von ExpertInnen aus Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz.
Der Artikel ist vielleicht irgendwann nicht mehr online verfügbar, deshalb habe ich ihn für mich als PDF Datei gesichert über die "Drucken"-Funktion des Browsers. Diese Datei ist aber leider etwas groß, deshalb habe ich sie in mehrere Teilen gespeichert, eigentlich sind es "nur" 4 DIN-A4-Seiten...
Dieser Beitrag enthält 218 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder