Live im "Second Life"

Du willst selber Lieder schreiben und suchst Themen, Lob oder Kritik? Hier bist Du richtig und kannst auch anderen mit Deiner Meinung helfen, ihre Gedanken und Ideen auf Papier, ins Instrument und auf die Bühne zu bringen.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Alveric
Punkte: 0,00 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 21:52

Live im "Second Life"

#1

Beitrag von Alveric » So 25. Jan 2009, 20:05

Hallo,
gibt ausser mir noch jemand deutschsprachige Konzerte in Second Life oder hat Interesse daran? Ich kann doch nicht alles allein machen bei der Riesenanfrage...
Außerdem ist es doch wunderbar, sich sein Publikum aus aller Welt auch von zuhause aus erspielen zu koennen...
Dieser Beitrag enthält 44 Wörter



Benutzeravatar
Holgi
Punkte: 0,00 
Beiträge: 214
Registriert: Di 18. Jul 2006, 00:41

Live im "Second Life"

#2

Beitrag von Holgi » Mo 26. Jan 2009, 11:20

Ich muss gestehen, dass ich die Frage weder rethorisch, noch sinngemäß verstehe. :gruebel:
Aber sicher bin ich auch gar nicht die Zielgruppe, da ich kein Instrument spiele.
Dieser Beitrag enthält 27 Wörter



Alveric
Punkte: 0,00 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 21:52

Live im "Second Life"

#3

Beitrag von Alveric » Mo 26. Jan 2009, 16:14

Oh... sorry.. also zum Verständnis: Second Life ist eine virtuelle Internet-Community mit mehreren Millionen weltweiten Mitgliedern, wobei die deutschen Mitglieder - soweit die letzten Zahlen noch stimmen... nach den Amerikanern die stärkste Gruppe bilden. Durchschnittlich tummeln sich zeitgleich etwa 75.000 Mitglieder. Die Musikszene dort ist sehr aktiv, es gibt jeden Abend Live-Konzerte auf unzähligen Bühnen, die dort errichtet wurden. Habe mich selbst anfangs sehr gewundert, dort mit Menschen zu kommunizieren, von denen ich die Platten und CDs im Schrank habe... Die Musik wird Live - von zuhause oder aus dem eigenen Studio/Proberaum etc. dort auf die virtuellen Bühnen gestreamt, wobei Interessierte sich - wie bei jedem Live-Konzert - dort als Publikum einfinden. Es gibt unzählige aktive Songwriter/Bands etc, aber kaum deutschsprachige Angebote.... leider.
Daher meine Frage.
Bilder von solchen Konzerten sind auch auf meiner HP (alveric.de) zu finden.
Dieser Beitrag enthält 147 Wörter



Benutzeravatar
Holgi
Punkte: 0,00 
Beiträge: 214
Registriert: Di 18. Jul 2006, 00:41

Live im "Second Life"

#4

Beitrag von Holgi » Mo 26. Jan 2009, 22:42

Bizarr! Dazu fehlt mir nicht nur die Zeit, sondern auch das Breitband. :weissnicht:
Ich stelle mir gerade vor, es spielt ein virtueller Reinhard Mey....
Schauerlich :-?
Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. :-)
Dieser Beitrag enthält 35 Wörter



Alveric
Punkte: 0,00 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 21:52

Live im "Second Life"

#5

Beitrag von Alveric » Di 27. Jan 2009, 17:22

mhm... by the way.. hattest Geburtstag... Glückwunsch...
Das *schauerlich* hat mir sehr wehgetan... wenn Du eine CD kaufst und zuhause abspielst, hast Du Dir auch nur einen virtuellen Reinhard Mey ins Haus geholt... warum ist das verwerflich?
Virtuelle Konzerte nutzen nur technische Möglichkeiten... Du spielst wirklich live und hast ein wirklich anwesendes Publikum...
Ich habe dies auch mit einigen anderen - sehr bekannten - Liedermachern/Songwritern besprochen, von denen ich einzelne Songs im Programm habe oder die ich übersetze... alle waren von der Idee begeistert und haben mir geholfen und mir Unterstützung zugesagt... bin tief getroffen ob solcher unsäglicher Reaktion...
Dieser Beitrag enthält 102 Wörter



Klampfmann
Punkte: 0,00 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 21:19

Live im "Second Life"

#6

Beitrag von Klampfmann » Di 27. Jan 2009, 19:52

Hallo Alveric...sei nicht traurig...ist schon ne komische Vorstellung, im Internet ein virtuelles Konzert zu geben. Ich hab das vorher auch noch nie gehört. Aber: ich finde es witzig und durchaus interessant. Aber wahrscheinlich kostes das auch ne Menge Zeit, sich im Second Life zu betätigen... Vielleicht schaue ich mir das mal an. Grüße Klampfmann :gitarre2:
Dieser Beitrag enthält 60 Wörter



Benutzeravatar
Holgi
Punkte: 0,00 
Beiträge: 214
Registriert: Di 18. Jul 2006, 00:41

Live im "Second Life"

#7

Beitrag von Holgi » Di 27. Jan 2009, 21:57

Danke für den Glückwunsch, Alveric.
Das sollte auf keinen Fall eine persönliche Kritik an Dich sein. Ich habe nur generell ein gespaltenes Verhältnis zu "Second Life".
Viel lieber würde ich Dich dann doch mal gerne live auf einer echten Bühne sehen.
Das Du als Künstler auch die neuen Medien und technischen Möglichkeiten nutzen willst, kann ich voll verstehen und akzeptiere das auch.
Ich selbst halte von diesen virtuellen Welten aber nichts. Da kannst Du mir auch am Telefon was vorsingen. Das wäre das selbe.
Dieser Beitrag enthält 93 Wörter



Alveric
Punkte: 0,00 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 21:52

Live im "Second Life"

#8

Beitrag von Alveric » Di 27. Jan 2009, 23:31

ok.. hab's verstanden. bleibe ich Einzelkämpfer für die deutschsprachige Liedermacher-Szene...
Dieser Beitrag enthält 14 Wörter



Benutzeravatar
Mario
Punkte: 0,00 
Beiträge: 539
Registriert: Mo 24. Jan 2005, 11:30

Live im "Second Life"

#9

Beitrag von Mario » Mi 28. Jan 2009, 08:49

Lieber Alveric,
nein, ich glaube du bleibst kein Einzelkämpfer. Ich doktore seit einiger Zeit an einer Idee die Erfolge von Second life und die u.a. von Holgi geäußerte Distanz so zusammenzuführen, dass daraus ein mehrdimensionales Geschäftsmodell wird. Mehrdimensional deshalb, weil es sowohl für den Betreiber, wie auch für den Anbieter (also den (bisher unbekannten?) Songwriter/ Liedermacher) eine bisher nicht existierende Möglichkeit gibt, sowohl seine Popularität , als auch seine Verdienstmöglichkeiten zu erhöhen. Die dritte Dimension trifft den Zuhörer, der neue Möglichkeiten erhält
- Lieder und Liedermacher kennenzulernen
- mit Ihnen einen direkten Kontakt aufzubauen
- sowohl live als auch virtuell Konzerte zu besuchen
- Cds in unterschiedlicher Aufnahmegüte und Kosten zu erhalten.
Da das ganze als Spiel (ähnlich wie second life) aufgebaut sein soll, ist auch eine ausreichende Teilnehmerzahl gewährleistet. Eine Verbindung zu second life oder social community Portalen ist auch denkbar.
Die Idee, die dahinter steckt ist ein Neuaufbau der städtischen Musikkneipenszene durch ein ausgeklügeltes Anreizsystem als reale Auftrittsmöglichkeiten für "Handmusiker".

Was ich noch brauche sind
- fitte DV Experten (Programmierer)
- Zeit, Zeit, Zeit
Das Konzept ist prinzipiell fertig, wenn die technische Seite durch Mithilfe von wirklich guten Internet/-software Spezialisten feinkonzeptioniert werden kann, ist eine schnelle Erstellung eines Geschäftsplanes möglich. Die Umsetzung wird dann zwar immer noch eine Weile dauern, aber "mühsam ernährt sich halt das Eichhörnchern".
Wer detaillierter mit mir darüber diskutieren möchte, schreibe mich gerne per pn an. Ich denke es ist verständlich, wenn hier keine Details veröffentlicht werden:-)
Mario
Dieser Beitrag enthält 268 Wörter


12 Töne, 24 Buchstaben, viel Gefühl im Bauch - ein neues Lied ist entstanden

Antworten