"Was es auch ist" auf YouTube

Stef Bos (* 12. Juli 1961 in Veenendaal, Niederlande) ist ein niederländischer Sänger, Liedermacher und Schauspieler. Seit 1990 konzentriert sich seine Arbeit auf das Schreiben und Produzieren eigener Lieder. In den Niederlanden und in Belgien wurde er vor allem 1991 bekannt durch den Song Papa.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018 | Foto ©by Wikepedia
Antworten
Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

"Was es auch ist" auf YouTube

#1

Beitrag von Piet » Fr 27. Mär 2009, 01:57

Hallo liebe Stef Bos Freunde,
ich habe gerade entdeckt, das ein neues Lied von Stef Bos bei YouTube eingestellt wurde. Er spielte es während seiner Theatertour "2008" und spielt es auch auf der aktuellen Theatertour "2009". Es ist im Dezember 2008 auf der Demo CD "2008", Teil 3 erschienen.
Hier der Link: Stef Bos - Wat het ook is
Ich habe mich schon mal an die Übersetzung des Liedtextes gewagt, ist wieder mal erst eine Werkfassung.
Was es auch ist
Vielleicht ist es sehen
Was du nie geglaubt hast
Vielleicht ist es leben
Bei Wasser und Brot
Vielleicht ist es etwas
Was unsichtbar sein will
Das Licht am Abend
Das langsam verschwindet
Vielleicht ist es grau
Eine Stadt im Nebel
Sind es die Augen
In einem gezeichneten Gesicht
Vielleicht ist es still
Unerreichbar und fern
Eine Wolke am Himmel
Ein fallender Stern
Sie nennen es Liebe
Sie nennen es Gott
Sie lassen es frei
und sie sperren es ein
Sie nennen es Himmel
Sie nennen es Zuhause
Was es auch ist
Was es auch ist…
Vielleicht ist es zusammen
Oder es ist allein
Allein das Licht in deinen Augen
Und wie du dich bewegst
Vielleicht ist es zuweilen
Die Augen geschlossen
Die Hände gefaltet
Geöffnete Arme
Sie nennen es Liebe
Sie nennen es Gott
Sie lassen es frei
sie sperren es ein
Sie nennen es Himmel
Sie nennen es Zuhause
Was es auch ist
Was es auch ist
Du bist es für mich
Sie nennen es alles
Sie nennen es Leben
Sie nennen es Liebe
Sie nennen es Gott
Sie nennen es zusammen
Sie nennen es Himmel
Sie lassen es frei
Sie sperren es ein
Sie nennen es Freiheit
Sie nennen es wehrlos
Sie nennen es Leidenschaft
Sie nennen es Schmerz
Was es auch ist
Was es auch ist
Du bist es für mich
©Stef Bos
©Übersetzung: Peter Mioch
Viel Spass beim Sehen und Hören
Piet :-)
Dieser Beitrag enthält 321 Wörter



Benutzeravatar
amori
Beiträge: 680
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

"Was es auch ist" auf YouTube

#2

Beitrag von amori » Fr 27. Mär 2009, 02:47

Oh Piet!
Vielen Dank für die Übersetzung- ein toller Text! Wunderschön! :anhimmel:
("zuweilen" kann ich aber nicht den Zusammenhang bringen- steh ich auf der Leitung?)
Und Holländisch liebe ich. Und wenn ein Holländer Deutsch spricht werde ich ganz wuschelig :-D .
Danke und :applaus:
Annette
Dieser Beitrag enthält 47 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1781
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

"Was es auch ist" auf YouTube

#3

Beitrag von Clemens » Fr 27. Mär 2009, 09:56

Vielen Dank für die Übersetzung- ein toller Text! Wunderschön! Und Holländisch liebe ich.

dem kann ich mich nur anschließen!
("zuweilen" kann ich aber nicht den Zusammenhang bringen- steh ich auf der Leitung?)

Wo ist (außer dem "in") Dein Problem liebste Annette?
Alle anderen Zustände können andauernd sein.
Augen schließen,
Hände falten
und Arme geöffnet halten wird man nur zuweilen.
OK, wenn Du Korinten... dann ist es mit einer Wolke und einem fallenden Stern auch nicht eben dauerhaft, aber die gibt es eben auch nur für den einen Moment.
Sei lieb gegrüßt von Clemens
Dieser Beitrag enthält 105 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

"Was es auch ist" auf YouTube

#4

Beitrag von Piet » Fr 27. Mär 2009, 12:42

Liebe Annette,
du hast selbstverständlich Recht, da ist was nicht rund. Oder besser gesagt, falsch.
Besser ist, finde ich:
Vielleicht sind es zuweilen
Die geschlossenen Augen
Die gefalteten Hände
Die geöffneten Arme
Für zuweilen (das Wort fand ich beim Übersetzen so schön), könnten auch mitunter, manchmal, bisweilen, gelegentlich in Frage kommen. „Manchmal“ ist glaube ich das Gebräuchlichste. Aber ich fand zuweilen so schön ;-) .
Vielen Dank für die Übersetzung- ein toller Text! Wunderschön!

Ich danke dem Urheber der Liedtexte dafür, der mich durch seine Texte immer wieder dafür begeistern kann, diese zu übersetzten:hutzieh: .
Danke für Eure Hinweise!:daumen:
Herzliche Grüße
Piet
Dieser Beitrag enthält 115 Wörter



Benutzeravatar
amori
Beiträge: 680
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

"Was es auch ist" auf YouTube

#5

Beitrag von amori » Fr 27. Mär 2009, 13:45

Hallo Jungs!
"Zuweilen" ist ein wunderschönes Wort! Ich liebe es!
Aber in der ersten Fassung stand es ohne Bezug im Raum und ich habe einfach den Zusammenhang nicht verstanden :gruebel:

Wo ist (außer dem "in") Dein Problem liebste Annette?


Clemensken, mach mich nich ferddich! Gezz verstehe ich DICH nicht! Mein Problem ist vermutlich, dass ich zu blond bin :-D. "In"??? Wie? Wo?

Besser ist, finde ich:
Vielleicht sind es zuweilen
Die geschlossenen Augen
Die gefalteten Hände
Die geöffneten Arme


Jaaaa Piet! Genau so! :applaus:
Zuweilen gibt es Momente, in denen ich mich sehr freue, euch in Schlitz wiederzusehen!
Liebe Grüße
Annette
:knuddel:
Dieser Beitrag enthält 106 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
lingofant
Beiträge: 5
Registriert: Di 24. Mär 2009, 21:11

"Was es auch ist" auf YouTube

#6

Beitrag von lingofant » Di 31. Mär 2009, 22:25

Superschönes Lied!
ich muss gestehen das das das erste mal war das ich ein Holländisches Lied gehört habe. Ich muss sagen mir gefällt es echt gut .... auch wen ich nicht gleich wuschelig werden *gg*
Gruß
Timo
Dieser Beitrag enthält 40 Wörter



Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

"Was es auch ist" auf YouTube

#7

Beitrag von Piet » Mi 1. Apr 2009, 20:46

Hallo Timo,
wir haben hier in Deutschland ja auch sehr selten die Gelegenheit, ein Lied in niederländischer Sprache zu hören. Um so mehr freut es mich natürlich, wenn Dir das Lied von Stef Bos gefällt.

Hier noch mal der Link zum Originaltext: Wat het ook is(zum Mitsingen ;-) )
Im letzten Jahr gab es übrigens eine Sendung über Stef Bos im Deutschlandfunk (Liederladen). Die habe ich aufnehmen lassen. Die Sendung gab einen schönen Einblick in das bisherige Schaffen des Künstlers. Stef Bos kam auch selber zu Wort und erzählte beispielsweise etwas über die Entstehung seiner Lieder und über seine Vorbilder (z.B. wurde er von Kästner und Tucholski zum Schreiben inspiriert). Wenn Dich die Sendung interessiert, schick mir doch einfach mal ne' mail (das Angebot gilt natürlich auch für andere Interessenten, die die Sendung verpasst haben :-) ) Vielleicht kann ich da ja ein kleines Päckchen zum Liedertreffen mitbringen, ischa nich mehr so lange hin ;-) .
Herzliche Grüße
Piet
Dieser Beitrag enthält 167 Wörter



Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

"Was es auch ist" auf YouTube

#8

Beitrag von zodiak » Mi 8. Apr 2009, 02:56

Toller Song – schnörkellos atmosphärisch und beeindruckend in seiner Reduziertheit.
Und deine „Erste Werkfassung“, lieber Piet, ist für mein Verständnis schon sehr nah dran :-)
Ich hätte nichts dagegen, wenn er den Song in dieser Piano-Fassung ins nächste reguläre Album aufnähme…
Die drei bisher erschienenen „Demos“-CDs sind übrigens absolut zu empfehlen, auch wenn Stef Bos – was die Bezeichnung „Demos“ anbelangt - im Tiefstapeln kaum zu übertreffen ist. :-D
Die meisten Songs dieser CDs haben für mich textlich, musikalisch und auch produktionstechnisch eine derart hohe Qualität, dass sie nach meinem Geschmack durchaus auf offiziellen Alben platziert werden könnten.
Dass den CD-Pappschubern keine Texte beiliegen, ist nicht weiter schlimm – netterweise findet man sie in der „Liedteksten“-Abteilung der Stef-Bos-Webseite.
Man darf also gespannt sein, ob die „Demos“-Reihe auch 2009 weitergeht und welche Titel daraus sich auf dem nächsten regulären Album wiederfinden werden – das angesichts von Stef Bos’ beängstigender Produktivität sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen wird :-D
Liebe Grüße
*Dirk*
Dieser Beitrag enthält 177 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

"Was es auch ist" auf YouTube

#9

Beitrag von Piet » Do 14. Mai 2009, 19:59

Lieber Dirk,
ich hatte schon lange vor, Dir zu antworten. Aber wie das bei mir meistens so ist... das braucht seine Zeit ;-) .
Du hast recht, die Produktivität von Stef ist "beängstigend". Aber ich würde mir auch nichts anderes wünschen wollen. Es gab vor einigen Jahren hier im Forum mal die Anmerkung, das Stef gar keine neuen Lieder mehr schreibt, bzw. singt. Das war seinerzeit schon nicht korrekt. Aber zur Zeit, also 2008 und 2009 ist der "Output" enorm. In diesem Zeitraum sind über 50!!! neue Lieder entstanden.
Die Serie Demo CD's (3) finde ich auch einen echten Gewinn und eine gute Alternative zur kostenlosen monats mp3, die früher über die Stef Bos-Homepage bereitgestellt wurde. Die Qualität ist ausgezeichnet und mit 10 Euro pro CD sind sie auch noch günstig zu erwerben. Mittlerweile ist der Bestellvorgang aus dem Ausland durch die Zusammenarbeit mit TripAroundTheWorld.nl sehr vereinfacht (auch die Bezahlung mit Paypal ist möglich) worden. Ich denke, das im Herbst eine neue reguläre CD erscheint. Selbst wenn die Lieder auf den Demo CD's vielleicht keine Demo Qualität liefern, sind sie nach guter Stef Bos Tradition trotzdem Demos, weil sie sich noch verändern können und noch nicht ihre endgültige Form haben.
Vor einiger Zeit habe ich den Stef Bos Newsletter erhalten, in dem Stef Bos sich bei seinen Fans bedankt. Hier die (freie) Übersetzung der Passage:
Ich finde es unglaublich, das Menschen in meine Konzerte kommen
Dass sie mich begleiten
Dass ich dadurch die Möglichkeit habe, mich weiter zu entwickeln
Um Dinge zu tun, die ich so gerne mache
Und ich will ihnen (den Fans, Anmerk. Übers.) sagen, dass sie meine kreative Freiheit sind
Wo doch das Publikum bei vielen Sängern ihr Gefängnis ist.
Ich kann darüber berichten, wie verückt es im Moment ist, um
in die Bibel (NCRV(Fernsehsender)/Metropole Orkest project “In een ander licht”) einzutauchen und auf Basis der Personen aus diesem Buch, mit dem mich doch so etwas wie eine Hassliebe verband und das ich jetzt lese und das mich durch Personen wie Lea, Hagar oder Ruth anrühren kann .
Eigentlich sollte ich das nicht tun, einen solchen Text in einem Newsletter verfassen.
Ich sollte das tun, was die Existenz des Newsletters überhaupt erst möglich macht.
Schreiben
Jetzt habe ich es doch getan.
Mit Liebe

Dem ist nichts hinzuzufügen!
In der Zwischenzeit gab es auch eine Fernsehshow des niederländischen Fernsehsenders "AVRO" mit Stef Bos.
In dieser Show präsentieren drei niederländische Künstler (zusammen mit dem Metropole Orkest), die vorher noch nie zusammengearbeitet haben und ganz unterschiedliche Sachen machen, ihre Lieblingslieder. Mit von der Partie waren Edsilia Rombley, Jeroen van den Boom und Stef Bos. Bei dieser Show handelt es sich um beste "Fernsehabendunterhaltung". Wobei diese Folge durch die teilnehmenden Künstler einen unterhaltsamen aber auch anspruchsvollen Charakter bekam. Die Sendung kann man sich über Internet noch einmal ansehen. Link folgt weiter unten. Auch des Niederländischen nicht mächtige können folgen. Es werden viele englischsprachige Lieder präsentiert. Durch die Künstler ist Frank Sinatra "anwesend", aber auch der niederländische Künstler Frank Boeijen mit seinem Lied Zwart Wit (Schwarz weiß).
Aus dem Liedtext des Liedes Zwart Wit (Refrain):
Denke nicht weiß
Denke nicht schwarz
Denke nicht schwarzweiß
Denke in der Farbe Deines Herzens
Wer nicht die ganze Sendung anschauen mag, kann ab Minute/Sekunde 30:46 (vorspulen) das Lied Marieke von Jacques Brel interpretiert von Stef Bos sehen, danach folgt "Don't cry for me" interpretiert von der Niederländerin Edsilia Rombley (gefällt mir in dieser Version sehr gut). "Zwart Wit" singen danach alle drei beteiligten Künstler zusammen.
Hier der Link zur Sendung: http://player.omroep.nl/?aflID=9454375
So weit erst mal wieder die Neuigkeiten um Stef Bos
Herzliche Grüße
Piet.
Dieser Beitrag enthält 646 Wörter



Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

"Was es auch ist" auf YouTube

#10

Beitrag von zodiak » Sa 6. Jun 2009, 20:41

Lieber Piet,
danke für die Infos – du bist wie immer gut informiert ;-)

Piet schrieb:
In der Zwischenzeit gab es auch eine Fernsehshow des niederländischen Fernsehsenders "AVRO" mit Stef Bos.

Tolle Show mit klasse Gästen und mitreißender Musik! Tja, die Holländer wissen eben noch, wie man eine TV-Show macht, ohne dass auch nur eine Spur von Langeweile aufkommt. Wenn man das anschaut, merkt man wieder einmal, auf welch grottenschlechtem Niveau sich die deutschen Fernsehshows inzwischen befinden. Während man hier fast ausschließlich Playback-Sklaven mit ihren Instrumenten über die Bühnen hoppeln lässt, karren die Holländer hochwertige Bigbands und Orchester ran, die natürlich und selbstverständlich live performen. Da macht Fernsehen noch Spaß!

Piet schrieb:
Aber zurzeit, also 2008 und 2009, ist der "Output" enorm. In diesem Zeitraum sind über 50!!! neue Lieder entstanden.

Stef Bos ist wirklich ein Phänomen. Zumal er ja auch noch ein „bisschen“ tourt: allein zwischen Januar und August 2009 sind es an die 70 Konzerte in Holland, Belgien und Südafrika! Im Jahresschnitt kommt er damit schon in die Nähe von Bob Dylan, der ja seit schlappen zwanzig Jahren nahezu ununterbrochen tourt und weltweit etwa 120 Konzerte pro Jahr macht. Mit dem kleinen Unterschied, dass Bos im Gegensatz zu Dylan, der es auf seinen Konzerten inzwischen merklich ruhiger angehen lässt, weiterhin eine ungeheure Intensität, Präsenz und Kraft in seine Auftritte legt. Man muss kein Experte sein, um zu merken, dass da jemand an seine Grenzen geht….
Mir jedenfalls wärs lieber, er tourte ein bisschen weniger und beglückte uns dafür regelmäßiger mit neuen Studio-Alben. Aber es ist wie immer: man steckt ja nicht drin ;-)
Lieben Gruß
*Dirk*

Dieser Beitrag enthält 290 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Antworten