beschimpfungen im netz

Dieses Forum beinhaltet Themen rund um das Werk von Gerd Schinkel, Sänger eigener Lieder, deutschsprachiger Rootsmusiker, Jahrgang 1950. Gerd Schinkel ist hier im Forum unter dem Nicknamen "Gesch" bekannt. Weitere Informationen auf seinen Webseiten: http://www.gerdschinkel.de/ und http://gerdschinkel.jimdo.com/
Antworten
Benutzeravatar
Gesch
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 578
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04

beschimpfungen im netz

#1

Beitrag von Gesch » So 25. Jun 2017, 12:58

ihr lieben,
aus gegebenem anlass hier ein neuer text aus dem urlaub:
bumerang
ein pascal weber schreibt zum lied von mir ein' kommentar.
das lied gefällt ihm nicht, wird aus sei'm youtube-eintrag klar.
das lied beschreibt, wie flüchtlinge vor krieg und qual gefloh'n.
und pascal schreibt als kommentar nur einfach "hurensohn"... -
ein pascal weber schreibt ein einzges wort zum lied von mir.
mit solchem lied ich manchmal solche eintragung riskier.
als reaktion schreibt pascal "hurensohn" in mein kanal -
und schreibt nicht, wo solln menschen hin, die fliehn vor krieg und qual.
ja, pascal weber hat ersichtlich reichlich phantasie -
doch dass menschen auf der flucht riskiern zu sterben,
das versteht er nie.
ein lied - und pascal weber kommentiert mit einem wort,
das zweifelsfrei belegt, bei ihm ist der verstand verdorrt.
er schreibt in mein' youtube-kanal nur "hurensohn" hinein.
gemeint kann nur als absender er selbst gewesen sein.
pascal weber meint mit "hurensohn" vermutlich mich -
merkt jedoch nicht, er beschreibt damit alleine sich.
zwischen ihm und mir besteht ein riesen unterschied:
er nennt sich selber "hurensohn" - ich schreib für ihn dies lied...
ja, pascal weber hat ersichtlich reichlich phantasie -
doch dass menschen auf der flucht riskiern zu sterben,
das versteht er nie.
ob's pascal weber wirklich gibt, ob einer ihn erfand?
sein name überm eintrag "hurensohn" geschrieben stand.
mein lied hab ich nicht ausgedacht, nein, es beschreibt, was war.
zu meinem lied schrieb pascal weber so ein' kommentar.
du wirst den kommentar nicht finden - ich hab ihn geblockt.
mit pascal diskutier ich nicht, denn der ist zu verstockt.
mein lied ist nicht erfunden, weil ich sowas nicht erfind -
doch anonyme netzverschmutzer arme würstchen sind.
herzlich
gerd
Dieser Beitrag enthält 283 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Benutzeravatar
Nicky
Beiträge: 527
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 11:46
Alter: 42
Kontaktdaten:

beschimpfungen im netz

#2

Beitrag von Nicky » So 25. Jun 2017, 18:22

Lieber Gerd,
von mir bekommst du für diesen Text ein klares "like" :applaus: :applaus: :applaus:
Eine sehr kreative Art, dich zu wehren. Find ich gut!!! :-)
Wie armselig muß man sein, um einen solchen Kommentar unter einem Flüchtlingslied zu hinterlassen.......
Dir noch einen schönen Urlaub.
Viele Grüße
Nicole
Dieser Beitrag enthält 51 Wörter


...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...

Benutzeravatar
Carsten K
Beiträge: 1403
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

beschimpfungen im netz

#3

Beitrag von Carsten K » So 25. Jun 2017, 18:54

Lieber Gerd,
Danke für diesen Text, Du hast mich damit spontan inspiriert, diesen eigenen Text (gerade entanden) zu schreiben:
Pascal Weber war in der Schule ein Streber
Wir haben ihn auch Arschkriecher genannt
Dabei hat ihn niemand aus unserer Klasse
Wirklich persönlich gekannt
Den Kontakt zu dem haben alle gemieden
Die Eltern waren ja nicht mal geschieden
Die Mutter ne Nutte, der Vater im Knast
Nein, so einer hätte nicht zu uns gepasst
Denn in der Schule waren wir nur Mittelmaß
Pascal Weber dagegen war hochbegabt
Wir hatten viel Sex und mit Drogen viel Spaß
Doch den hätten wir nie gern dabei gehabt
Denn der hat alle immer nur verpetzt
Für manche hieß das bloß „nicht versetzt“
Für andere „Muttis Familie“ muss 'ran
Doch Pascal selbst hat niemand was getan
Denn er war der Hurensohn
Saß souverän auf sein Thron
Pascal Weber, Hurensohn!
Hurensohn! Huensohn!!!
(... geht hoffentlich weiter)
Im Kopf hatte ich Frank Zappa's "Bobby Brown" übrigens...
Liebe Grüße und weiterhin schönen Urlaub! :-)
cARSCHti


Dieser Beitrag enthält 174 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Benutzeravatar
Physdet
Beiträge: 30
Registriert: Di 1. Dez 2015, 21:40

beschimpfungen im netz

#4

Beitrag von Physdet » Mo 26. Jun 2017, 00:05

Lieber Gerd,
der einzig richtige Umgang mit solchen Kleingeistern ist es, sich nicht an das "Niveau" zu adaptieren!
Habe deinen Text mit viel Freude gelesen und mir fällt ergänzend dazu ein:
"... welch riesig Vakuum in so kleinem Hirn..."
Ganz lieben Gruß
DET
Dieser Beitrag enthält 44 Wörter



Benutzeravatar
Gesch
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 578
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04

beschimpfungen im netz

#5

Beitrag von Gesch » Mo 26. Jun 2017, 11:30

lieber detlef,
auf deine schlussbemerkung respektiere ich dein copyright für einen song - wunderbar!!!
lieber carschti,
falls es pascal weber tatsächlich als autor der beschimpfung geben sollte - könnte ja sein - , müssten ihm die ohren klingeln...
liebe nicole, I like likes like your like
herzlich
gerd
Dieser Beitrag enthält 48 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Antworten