Zum Muttertag

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
moni
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 925
Registriert: So 11. Mai 2003, 15:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Alter: 58

Zum Muttertag

#1

Beitrag von moni » Sa 9. Mai 2009, 16:51

Ein Lied zum Downloaden von Reinhard Mey
http://www.reinhard-mey.de/index.php?w=1024
LG Moni
Dieser Beitrag enthält 17 Wörter


:wau:
A bas les armes!

Angela
Beiträge: 403
Registriert: So 2. Nov 2008, 12:54

Zum Muttertag

#2

Beitrag von Angela » Mo 11. Mai 2009, 02:00

Hallo Moni,
bin ich zu blöd oder zu spät dran? Oder warum sonst funktioniert bei mir dieser Link nicht? Ich komme nur zur offziziellen RM-Seite, und dort habe ich kein Lied zum downloaden gefunden.
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter


Der Weg ist das Ziel. (nach Konfizius)
Tanzen tut das Herz - die Füße tragen uns nur. (Unbekannt)
Ich lobe den Tanz, denn er befreit den Menschen
von der Schwere der Dinge. (Augustinus)

:yeah:

Angela
Beiträge: 403
Registriert: So 2. Nov 2008, 12:54

Zum Muttertag

#3

Beitrag von Angela » Mo 11. Mai 2009, 02:10

Ach, ich bin wirklich zu blöd - oder ist es eher die vorgerückte Stunde?? Ich habe nur die Fotos gesehen, aber nicht, was drunter stand.
Dieser Beitrag enthält 26 Wörter


Der Weg ist das Ziel. (nach Konfizius)
Tanzen tut das Herz - die Füße tragen uns nur. (Unbekannt)
Ich lobe den Tanz, denn er befreit den Menschen
von der Schwere der Dinge. (Augustinus)

:yeah:

Antworten