Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Wenn ich betrunken bin

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Wenn ich betrunken bin

#1

Beitrag von fille » Sa 22. Okt 2005, 12:15

Hallo liebe Mey-Spezialisten!
Beim Übersetzen von Mey's deutschen Texten ins Französische tauchen immer wieder Fragen auf.
Jetzt sind wir auf eine Strophe gestoßen, die auf der offiziellen Mey-Seite nicht vorhanden ist:

Wenn ich betrunken bin, dann trau´ich mich manchmal:
dann stell´ ich mich allein vor einen riesen großen Saal.
Dann siehst du mich nicht straucheln,
und dann siehst du mich nicht schwanken,
dann mach´ich mir Gedanken auf wankenden Planken!
Ich fange an mit Lippe, mit Zunge und Stimmbändern
die Welt zu schildern und, warum auch nicht, gleich zu verändern!
Ich komm´ und mache, der ich eher schüchtern bin
und scheu, wie es das alte Volkslied von mir fordert
alles neu! So sing´ ich manchmal einen ganzen Abend vor mich hin
Wenn ich betrunken bin!


Handelt es sich um eine Life-Version?
Und um welches Volkslied handelt es sich?
Ich bin sicher, dass hier jemand die Antwort weiß!
Bei 3 gehts los....
Liebe Grüße
Marianne

:wink:
Dieser Beitrag enthält 166 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Wenn ich betrunken bin

#2

Beitrag von Diana » Sa 22. Okt 2005, 12:41

Guten Morgen, Marianne!

Ich komm´ und mache, der ich eher schüchtern bin
und scheu, wie es das alte Volkslied von mir fordert
alles neu!

Das ist das Lied "Alles neu macht der Mai". :-D
Ist jedenfalls das einzige, dass hier sinnvoll erscheint. ;-)
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 46 Wörter



Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Wenn ich betrunken bin

#3

Beitrag von Skywise » Sa 22. Okt 2005, 13:18


fille schrieb:
Handelt es sich um eine Life-Version?
Und - ja, das ist eine zusätzliche Live-Strophe.
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 20 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Ninette
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Sep 2005, 17:31

Wenn ich betrunken bin

#4

Beitrag von Ninette » Sa 22. Okt 2005, 14:39

Er bezieht sich da auf seinen Namen, der ja auch in "Alles neu macht der Mey," vorkommt. Ich habe den Text von "Wenn ich betrunken bin" so in Erinnerung:
"Ich komm´ und mache, der ich eher schüchtern bin
und scheu, wie es mein Name von mir will,
alles neu! So sing´ ich manchmal einen ganzen Abend vor mich hin."
Ich kann mich aber auch täuschen. Jetzt hab ich grade auf dem Textbüchlein von der CD "Einhandsegler" nachgeschaut. Diese Strophe fehlt da.
Ich weiß aber, daß er das in diesem Jahr bei seinem Konzert auch so gesungen hat.
Mehr weiß ich auch nicht dazu.
Dieser Beitrag enthält 106 Wörter


"Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen, die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke vollügen"
(Reinhard Mey: "Sei wachsam")

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Wenn ich betrunken bin

#5

Beitrag von Nordlicht » Sa 22. Okt 2005, 17:21

Hallo, Freunde !
Beim nachgefragten Volkslied dürfte es sich mit einiger Sicherheit um "Komm, lieber Mai, und mache..." handeln.
Liebe Grüße aus OÖ,
ANDREAS.

(...der auf dem Gebiet "Volkslied" nicht so sicher ist, wie er gern sein möchte...)
Dieser Beitrag enthält 40 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Wenn ich betrunken bin

#6

Beitrag von Diana » Sa 22. Okt 2005, 18:03

Hallo Andreas!
Beim nachgefragten Volkslied dürfte es sich mit einiger Sicherheit um "Komm, lieber Mai, und mache..." handeln.

Ähm... nein, wie ich schon weiter vorne schrieb (liest das eigentlich keiner??), handelt es sich hier mit weit grösserer Sicherheit um das Lied "Alles neu macht der Mai".
Hier kann man den Text nachlesen, an dieser Stelle in die Melodie reinhören und passende Noten gibt's auch noch dazu. :-D
Gruss, Diana
... die Andreas in Sachen "Volkslied" dann noch diese Webseite ans Herz legen möchte, da sie sich selber auch nicht so gut damit auskennt.
Dieser Beitrag enthält 96 Wörter



Benutzeravatar
anabelle
Beiträge: 11
Registriert: Do 20. Okt 2005, 10:39

Wenn ich betrunken bin

#7

Beitrag von anabelle » Sa 22. Okt 2005, 18:26

Hmmm, ich kannte das Lied gar nicht ohne diese Strophe,... andererseits hatte ich es auch nur auf der Klaar Kiming CD gehabt, und das ist ja eine Live CD,...
Dieser Beitrag enthält 29 Wörter



Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Wenn ich betrunken bin

#8

Beitrag von Nordlicht » Fr 28. Okt 2005, 01:07

Hallo, Diana !
Ähm... nein, wie ich schon weiter vorne schrieb (liest das eigentlich keiner??)

Doch, schon. Aber manchmal differieren Meinungen halt, oder ?
...handelt es sich hier mit weit grösserer Sicherheit um das Lied "Alles neu macht der Mai".

Mag ja sein. Aber zum einen tendiere ich eher zu Herrn Mozart als zu Herrn von Kamp, zum zweiten ist das Lied des Herrn von Kamp mit diesem Text der Allgemeinheit wohl doch eher unbekannt. Lassen wir es doch dann einfach bei "Hänschen klein" (so kenne ich das von Kamp´sche Machwerk nämlich - und viele andere sicher auch.).
Gruß,
ANDREAS,

(...der sich auch lieber wieder wichtigerem zuwendet...)
Dieser Beitrag enthält 108 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1798
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Wenn ich betrunken bin

#9

Beitrag von Clemens » Fr 28. Okt 2005, 01:40

Lieber Andreas,
jetzt haut's Dich um...
ich teile Deine Meinung :hammer::-D
Grund dafür ist die "Forderung"
Komm ... und mache
denn das andere Lied ist eher eine Feststellung.
Liebe Grüße von Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 33 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Wenn ich betrunken bin

#10

Beitrag von Petra » Fr 28. Okt 2005, 02:11

Lieber Clemens,
Clemens schrieb:
Lieber Andreas,
jetzt haut's Dich um...
ich teile Deine Meinung :hammer::-D
Grund dafür ist die "Forderung"
Komm ... und mache
denn das andere Lied ist eher eine Feststellung.

sollte man nicht auch bedenken, was da gefordert wird?? Komm ... und mache die Bäume wieder grün. In dem ganzen Lied soll rein gar nichts neu gemacht werden.
Ich denke, RM fühlt sich durch das Lied Alles neu macht der Mai aufgefordert, weil er ja auch ein Mey ist. Die Formulierung
Ich komm' und mache, der ich eher schüchtern bin und scheu,
wie es das alte Volkslied feststellt alles neu.
wäre doch ziemlich unglücklich. Und dass Alles neu macht der Mai der Allgemeinheit eher unbekannt ist, kann ich auch nicht unterschreiben.
Krümelkack :-D,
Petra
Dieser Beitrag enthält 131 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Wenn ich betrunken bin

#11

Beitrag von Nordlicht » Fr 28. Okt 2005, 03:49

Lieber Clemens !
...jetzt haut's Dich um...
ich teile Deine Meinung

Ach, I wo. Zum einen haut mich nichts so schnell um, zum anderen bin ich ja Kummer gewöhnt...
:-D:-D:-D
Aber Dein Gedankengang das Lied betreffend hat was für sich. So hatte ich das noch gar nicht gesehen...

@ Petra:
...sollte man nicht auch bedenken, was da gefordert wird??... In dem ganzen Lied soll rein gar nichts neu gemacht werden.

Hmmmm... stimmt schon. Jedenfalls zum Teil. Auf der anderen Seite ist ja die Forderung, die Bäume wieder grün zu machen, nicht als Aufforderung an einen Pinselschwinger zu verstehen (vgl. hierzu Ulrich Roskis "Goldener Herbst"--> 'Goldener Herbst, ein schöner Pinsel bist Du...'), sondern doch wohl eher als Ansporn, für neuen Bewuchs zu sorgen.
Und dass Alles neu macht der Mai der Allgemeinheit eher unbekannt ist, kann ich auch nicht unterschreiben.

Wollen wir wetten, daß von 100 repräsentativ ausgewählten Leuten mindestens 80 % das Lied nur im Zusammenhang mit dem durch mich erwähnten Text vom "Hänschen klein" kennen ? Ich wette ungern und wirklich höchst selten, aber in diesem Zusammenhang würde ich mal wieder eine Ausnahme machen können...
...Krümelkack...

Lieber das als überhaupt keinen Stuhlgang...
;-)
In diesem Sinne liebe Grüße aus OÖ,
ANDREAS.

(...dem es letztlich allerdings doch so vorkommt, als gäbe es da noch das eine oder andere Wichtigere...)
Dieser Beitrag enthält 230 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Antworten