Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Was sind denn eure Lieblingslieder?

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
Ninik
Beiträge: 14
Registriert: So 23. Okt 2005, 20:27

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#1

Beitrag von Ninik » Di 25. Okt 2005, 22:28

Und vor allem was oder welche Situationen verbindet ihr damit?
Bei mir ist es "Ein und Alles" - das ist UNSER Lied und wurde von einem Freund auch auf unserer Hochzeit gespielt.
Dann liebe ich "Die Zeit des Gauklers ist vorbei"
"Und das Fest, das wir endlos wähnen,
Hat doch wie alles seinen Schluß.
Nun, keine Worte und keine Tränen,
Alles kommt, wie‘s kommen muß."
Das erinnert mich an meine verstorbene Oma :-(
und natürlich "Keine ruhige Minute"
"Du machst dich heut‘ in meinem Leben
So breit, daß ich vergessen hab‘,
Was hat es eigentlich gegeben.
Damals, als es dich noch nicht gab?"
und noch viele andere "Kinderlieder", die mich seit der Geburt meines Kindes einfach noch mehr berühren.
Natürlich sind es noch viel viel mehr tolle Lieder...
Und jetzt bin ich gespannt :-)
Viele Grüße
:wink:
Dieser Beitrag enthält 140 Wörter



Maren
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#2

Beitrag von Maren » Di 25. Okt 2005, 22:52

Hallo Ninik,
bei mir wechselt es immer mit den Lieblingsliedern.
Mal ist es "Golf November", "Wir", "Sven", dann sind es wieder die kleinen, unbeachteten aber ungemein "tiefen" Lieder wie: "Erinnerungen", "Abgesang", "71 1/2", "Es schneit in meinen Gedanken" und so weiter.
Ich kann also gar nicht so genau sagen, welche Lieder mir am besten gefallen. Es kommt auch immer auf meine Lebenssituation an. Da fällt es mir schon leichter, die Lieder zu nennen, mit denen ich nicht so viel anfangen kann.
Aber das letzte Konzert, das ich am Samstag besucht habe, hat mir wieder - vielleicht auch besonders durch den vielfarbigen Querschnitt - gezeigt, daß er mein Lieblingsbarde ist und bleibt!!
Ich weiß nur genau, womit es angefangen hat: Mein Vater (in seiner Jugend Segelflieger) bekam zu seinem 40ten Geburtstag 1975 die damals noch recht neue Single "Über den Wolken" und da war es um mich geschehen.
Und jetzt sind es schon 30 Jahre und ich freue mich wie ein Kind auf das Konzert am 17.11.
Liebe Grüße
Maren
Dieser Beitrag enthält 171 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Benutzeravatar
David
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Okt 2005, 19:24

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#3

Beitrag von David » Di 25. Okt 2005, 22:54

"Wie vor Jahr und Tag" ist mein absolutes Lieblingslied.
Vielmehr als gestern liebe ich dich heute, doch weniger als ich dich morgen lieben werd' - Die schönste Liebeserklärung die mir jeh zu Ohren gekommen ist!
dann mag ich noch:
Es gibt keine Maikäfer mehr
Komm giess mein Glas noch einmal ein
Herbstgewitter über Dächern
Wie ein Baum den man fällt
Du meine Freundin
Ich glaube so ist sie
Die Zeit des Gauklers ist vorbei
Verzeih
Es ist immer zu spät
Liebe ist alles
mon testament
il neige au fond de mon âme
je t'aime
um hier nur die meistgehörten zu nennen.

Liebe Grüsse
David
Dieser Beitrag enthält 112 Wörter



Benutzeravatar
anabelle
Beiträge: 11
Registriert: Do 20. Okt 2005, 10:39

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#4

Beitrag von anabelle » Di 25. Okt 2005, 23:18

Bei mir ist es auch schwierig zu sagen, welche Lieder ich am liebsten mag.
Ich habe auch für jede Situation einige Lieder.
Keine ruhige Minute (habe ich immer zu meiner Mutter gesagt)
Viertel vor sieben (das macht mich immer so traurig)
Wie vor Jahr und Tag (wer mag das auch nicht)
Ikarus (da auch mein Traum ein Flugschein ist)
Aber zuhaus kann ich nur in Berlin sein
Eisenbahnballade
Ich bin aus jenem Holze geschnitzt
Wenn meine Stunde schlägt
Friedhof
Mann aus Alemania (das fand ich immer so lustig (und leider sogar heute noch relevant))
Ich singe um mein Leben
In diesem unserem Lande
Le formulaire
Das Foto vor mir auf dem Tisch

Ok, Ok, es hat keinen Zweck, ich mag sie fast alle,... :frage:
wäre einfacher, wenn ich sagen sollte, welche ich nicht mag. :-D
Dieser Beitrag enthält 137 Wörter



Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#5

Beitrag von Skywise » Di 25. Okt 2005, 23:50

Hm ...
Gib mir Musik!
Viertel vor sieben
Kati und Sandy
Ich liebe das Ende der Saison
Golf November
Die Kinder von Izieu
Das Narrenschiff
Ein Stück Musik von Hand gemacht
Grüß Dich, Gestern
Nein, ich laß Dich nicht allein
Vernunft breitet sich aus über die Bundesrepublik Deutschland
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#6

Beitrag von Petra » Mi 26. Okt 2005, 02:54

Hallo Ninik,
auch bei mir wechseln die Lieblingslieder je nach Stimmung und Lebenssituation. Auch kann ich kein Lied mit einer bestimmten Situation in Verbindung bringen. Es ist einfach so, dass einem ständig zu irgendwelchen alltäglichen Kleinigkeiten ein passendes RM-Lied einfällt. Das macht wahrscheinlich die Faszination aus.
Wie vor Jahr und Tag war auch einmal mein absolutes Lieblingslied, aber mit den Jahren wurde ich desillusioniert, sodass mir jetzt eher Wir realistisch erscheint. 'Wir wollten doch den Horizont erreichen und haben nur ein Schiffchen aus Papier' - das trifft es so hammerhart, dass ich heulen könnte.
Ein ganz großer Favorit über die Jahre hinweg blieb immer Die Zeit des Gauklers ist vorbei, dessen Melancholie ich mich nicht entziehen kann.
Weitere immer gern gehörte Titel sind
Die Mauern meiner Zeit
Berlin
Hab Dank für Deine Zeit
Golf November
Es gibt keine Maikäfer mehr
Viertel vor Sieben
Das Foto vor mir auf dem Tisch
Auf eines bunten Vogels Schwingen
Zeugnistag
Sommermorgen
Ich höre jetzt wohl besser auf, es sind einfach zu viele. Mit jedem Lied, das ich aufschreibe, benachteilige ich ein anderes, das ich auch nennen müsste. Es gibt nur wenige, die mir gar nicht gefallen, aber auf der Nanga Parbat häufen sie sich ein bisschen. :-(
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 218 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Lance
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Mai 2004, 15:37

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#7

Beitrag von Lance » Mi 26. Okt 2005, 12:22

Hallo Ninik,
tatsächlich ist auch "Die Zeit des Gauklers" mein ständiger Begleiter zur Gitarre. Der Text ist wirklich poetisch schön und altert nicht. (obwohl, wer spielt heute noch Laute?!)
Soche Art von Lieder/Texte wecken immer wieder neu die ureigensten Emotionen von Abschied, Einsamkeit,Trost, loslassen müssen u.s.w.
Richtiggehend gepackt, hat mich vor einigen Jahren, als bis dahin "gesetzter RM Fan, fortgeschrittenen Alters, den nicht mehr so viel zu überraschen schien", das Lied:
"Nein, ich laß dich nicht allein"
Ich muß dazu sagen, dass ich das Glück hatte, völlig unvorbereitet, dieses Lied das erste Mal hören zu dürfen.
Ich folgte also seinem Gesang und den Zeilen interessiert, liess einen, mit Cassetten im Handschuhfach vollgestopften VW-Bus im Küstenregen vor meinen Augen entstehen, schmunzelte über das gesegnete Kühlerwasser und wurde dann völlig von der letzten Zeile des Liedes überrumpelt und ja, wirklich getroffen. Ich mußte die bis dahin gehörten Zeilen
sofort nochmals nachlesen und deren Bedeutung neu einordnen. Es gewann meine volle Aufmerksamkeit und Empfindung und das passiert nicht wirklich oft. Ein tolles Stück. Meine uneingeschränkte Hochachtung.
Ich wurde im Grunde ab diesem Zeitpunkt nochmals zum Fan.
Danach entdeckte ich für mich auch solche Lieder wie "Ich hab meine Blechlaube...." "Die Kinder von Izieu" und diese dann auch mit seiner neuen Art die Gitarre zu spielen. (live) Nämlich mit längeren Instrumentalparts / Intros. Beschränkte sich die Begleitung bei Mey doch in der Vergangenheit hauptsächlich auf ein Grundpicking und ein kurzes Intro.
Die Krönung derzeit war für mich das Lied "Viertel vor Sieben", welches unter die gleiche Kategorie fiel und auch sehr intensive Empfindungen und Erinnerungen auslöste. Nicht nur bei mir, wie ich seit der R.M Reportage im TV von Jürgen von der Lippe erfahren konnte.
Ab "Rüm Hart" flachte die Euphorie leider wieder ab .....
Aber was solls, gäbe es keine Täler, könnte man die Berge...nicht wahr?
Habt Ihr auch bemerkt, was für ein tolles und eindringliches Akkordeon Manni Leuchter zu "Nein, ich lass dich nicht allein" live spielte?
Gruß an alle Mey Fans an dieser Stelle!
Dieser Beitrag enthält 367 Wörter


...

Benutzeravatar
saho1005
Beiträge: 97
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 16:25

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#8

Beitrag von saho1005 » Mi 26. Okt 2005, 15:31

Bei mir gibt es keinesfalls "das Lieblingslied", mir gefallen eigentlich die meisten Lieder von Reinhard Mey, bis auf wenige Ausnahmen.
Ich kann mich den Vorrednern anschließen, die wie ich auch der Meinung sind, dass das Album "Nanga Parba", sagen wir mal so, nicht gerade zu den besten Leistungen von Reinhard Mey gehört, obwohl es ja anscheinend sogar auf Platz 2 in den Charts war (aber das heißt ja nicht, dass es Qualität ist). Wobei ich "Spider Man" gerne mal live gehört hätte. Mir ging es oft so, daß mir ein Lied auf der CD nicht gefallen hat, es aber live toll war für mich (z.B. der Nasenmann). Aber laut Playlist singt er es ja nicht.
Die gefühlvollen Lieder gefallen mir auch am besten, z.B. "Viertel vor sieben" oder "Die Zeit des Gauklers ist vorbei" oder "Ich liebe Dich" usw.
Sehr gut gefallen mir auch die französischen Platten von RM. Erstens finde ich die Sprache schön (obwohl ich sehr wenig französisch kann) und zum anderen finde ich die französischen Platten viel schöner arrangiert als die deutschen Lieder mit den vielen Instrumenten. Die französischen Alben hören sich mehr "live" an. Und Reinhard Mey Live ist einfach nicht zu übertreffen.
Dieser Beitrag enthält 214 Wörter


"Du bist mein ein und alles eben, so wie ein Teil von mir..."

Ninette
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Sep 2005, 17:31

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#9

Beitrag von Ninette » Mi 26. Okt 2005, 17:42

Ist ja lustig, genau diese Frage wollte ich auch hier im Forum stellen!
Wenn ich dieses Lied höre, krieg ich eine wahnsinnige Gänsehaut: "Das Narrenschiff". Wobei ich sagen muß, daß ich anders als sonst die instrumentierte Version besser finde als die, wo er nur mit Gitarre begleitet(bei seinen Live-Alben) Das "Narrenschiff" ist absolut genial gemacht. Der Text ist so was von gut, ich liebe dieses Lied. Meine absolute Nummer 1. Wie die Trommeln und der Chor immer lauter, immer bedrohlicher wird. Wahnsinn.
Eigentlich ganz anders als RM sonst seine Lieder präsentiert.
Situationen die ich damit verbinde: Ich höre meine R.M-CD´s immer beim Frühstück. So auch die. Ich liebe es, den Tag so zu beginnen. Ist ein richtiges Ritual geworden. Dabei trinke ich Kaffee. Und sobald dieses Lied los geht, stelle ich die Tasse ab und lausche nur noch. Oft zwei- oder dreimal hintereinander muß ich es laufen lassen.
Dieser Beitrag enthält 159 Wörter


"Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen, die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke vollügen"
(Reinhard Mey: "Sei wachsam")

Michael
Beiträge: 752
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#10

Beitrag von Michael » Mi 26. Okt 2005, 17:46

Hallo,
ein echtes Lieblingslied hab ich auch nicht, auch mir fällt's leichter, die Lieder zu nennen, die mir weniger gefallen, wobei es kaum eins gibt, das mir gar nicht gefällt (höchstens "Ist mir das peinlich", was ich völlig bekloppt finde, aber da hab ich in diesem Forum schon mal einen auf den Deckel gekriegt wegen).
Seine früheren Liebeslieder gefallen mir in der Regel besser als die späteren. Die wirken manchmal sehr routiniert nach dem Motto: "Was fehlt noch auf der Platte, ach ja, ein Liebeslied". Auch mit einigen der neueren Tierlieder ("Der Marder", "Tierpolizei") kann ich nicht so viel anfangen, obwohl ich den Wortwitz auch da bewundere, und mit einigen Friedensliedern.
Richtig gut finde ich alles, wo er seinen Wortwitz ausspielt (von der "Diplomatenjagd" bis zur "Dessous-Abteilung") und viele von den ganz ruhigen, die schon genannt wurden ("Gaukler", "Viertel vor sieben", "Douce France") und mit Pointe, die einen so richtig trifft ("Nein, ich lass dich nicht allein", "Sven", "Dr. Berenthal kommt", "Golf November", "Weißt du noch, Etienne"). Und auch die großen Geschichten wie "Lilienthals Traum" oder "Kaspar", aber davon hat er ja nicht so viel.
Was mir widerum nicht sooo gefällt, sind seine politischen Sachen, weil er mir da ein bisschen zu naiv ist und manchmal zu nah am politisch verdrossenen Stammtisch. Da gibt's übrigens auf der zweiten Platte ein Lied namens "Heimkehr", das ich absolut großartig finde - nie war er so hart engagiert wie da und deshalb passt das Lied gar nicht so richtig in sein Repertoire, aber das gefällt mir ganz außerordentlich.
Ja, jetzt ist doch was zusammen gekommen von
Michael
Dieser Beitrag enthält 278 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

domack
Beiträge: 86
Registriert: Do 23. Jun 2005, 17:50

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#11

Beitrag von domack » Mi 26. Okt 2005, 19:28

Die allerwichtigsten vergesse ich wahrscheinlich jetzt sowieso, aber hier mal ne Auswahl meiner absoluten Lieblingslieder:
Ich liebe das Ende der Saison
Golf November
Die Kinder von Izieu
Vernunft breitet sich aus über die Bundesrepublik Deutschland
3 Stühle
Das war ein guter Tag
Weißt du noch Etienne
Mein Dorf am Ende der Welt
am liebsten die Live-Versionen davon (wenn nur nicht immer diese ewig lange Einleitung wäre)
außerdem viele, viele mehr
Ist die Geschichte von Etienne eigentlich tasächlich so passiert? Finde das Lied wahnsinnig traurig.

Grüße, Domack
Dieser Beitrag enthält 93 Wörter


In dieser Welt kommen uns die wahren Werte abhanden,
In dieser Schule gibt es kein Fach Menschlichkeit und Mut.
Reinhard Mey

Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1796
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#12

Beitrag von Clemens » Do 27. Okt 2005, 01:41

Liebe Leute,
schön dass noch ein paar ungenannte Lieder übrig sind, welche zu meinen liebsten gehören...
Ich weiß bis heute nicht, wieso mich als Kind lange Jahre ein so schweres Lied wie
"Manchmal da fallen mir Bilder ein"
als mein liebstes Mey-Lied begleitet hat. Aber es blieben die melancholischen oft fragenden Lieder wie
"Es bleibt eine Narbe zurück",
"Noch einmal hab ich gelernt".
Später kamen die Kinder (zwei Söhne) und ich hätte jedes Wort "unterschrieben" von
"Die ersteStunde"
über
"Nein, meine Söhne geb ich nicht"
bis
"Maikäfer fliege" ...
Von den vielen Liedern, die mich nicht loslassen, seien vertretend noch genannt:
"Nein, ich las Dich nicht allein, Die Kinder von Izieu, Erbarmen, Der kleine Wiesel, Kati und Sandy .............."
Aber es gibt es (für mich) - das eine Mey-Lied:
"Das Narrenschiff"
Ich habe schon anderen Ortes getippt, dass ich es für ein "kassandra-isches" Lied halte. Wir alle hören es, ohne es zu glauben. Wir freuen uns klammheimlich darüber, dass der selbstherrliche Kapitän, dessen Geist offensichtlich mindestens von Alkohol umnebelt sein muss, endlich gescholten wird. Es fällt uns nicht schwer, die meineidigen Halunken in der Mannschaft mit Namen und Parlamentssitz festzumachen.
Aber, dass wir die Lemminge sind, sollte uns das nicht den Applaus ersterben machen?
Und gerade weil dieses Lied so schonungslos tatsächliche Bestandsaufnahme ist, macht es mir Mut in dem mir möglichen Maß gegen de Strom zu schwimmen.
Liebe Grüße von Clemens
Dieser Beitrag enthält 249 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#13

Beitrag von Petra » Do 27. Okt 2005, 02:38

Hallo Domack,
stimmt - Mein kleines Dorf am Ende der Welt hätte ich auch noch nennen müssen, ebenso wie Clemens' Es bleibt eine Narbe zurück.
Ist die Geschichte von Etienne eigentlich tasächlich so passiert? Finde das Lied wahnsinnig traurig.

Wenn man über 30 Jahre lang Reinhard Mey hört, hat man das Gefühl, alles über ihn zu wissen. Als ich Weißt Du noch, Etienne? zum ersten Mal hörte, war ich regelrecht geschockt. Ich konnte nicht glauben, was ich da gehört hatte. So etwas Gravierendes wüsste ich doch!! Natürlich war das ziemlich vermessen.
Wie es sich genau zugetragen hat, werden wir wohl nie erfahren, aber so ähnlich wird es schon gewesen sein. In einem Interview erzählte er mal, dass er die französischen Freunde seiner Eltern besucht hat, bis 'das Unglück über die Familie kam'. Danach ist er wohl nicht mehr hingefahren, weil es den gleichaltrigen Sohn nicht mehr gab. Im letzten Buch Alle Lieder findet man ein Bild von RM, Etienne und dessen Eltern. Der Kontakt ist aber bestimmt nicht abgerissen. Wie man irgendwo hier im Forum nachlesen konnte, ist Marianne Colombe, die RM bei den Texten zur CD Douce France geholfen hat, Etiennes ältere Schwester.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 212 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#14

Beitrag von Nordlicht » Do 27. Okt 2005, 23:38

Hallo, Freunde !
Dar ich auch mal ? Ich denke, daß "Lieblings- Songs", von welchem Künstler auch immer, grundsätzlich von der Tagesform jedes einzelnen abhängen. Wie spricht doch der Künstler vom Lied ? "Betrübt läßt es uns fröhlich sein, doch glücklich kann es uns zu Tränen rühren...". Stimmt !
Trotzdem, einen Mey- Song gibt es, den kann ich stimmungsunabhängig konsumieren - es war der allererste Mey- Song, den ich je gehört habe. Er stammt vom Album "Wie vor Jahr und Tag" aus dem Jahr 1974 und heißt "Der alte Bär ist tot und sein Käfig leer".
Liebe Grüße aus OÖ,
ANDREAS.

(...der sich das Teil gleich mal von der Platte laden wird...)
Dieser Beitrag enthält 123 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#15

Beitrag von fille » Fr 28. Okt 2005, 23:19

Hallo Ninik,
bei wechselt das auch immer wieder mal. Mein absolutes Lieblingslied ist zur Zeit "Viertel vor sieben". Als ich es das erste Mal gehört habe, konnte ich es fast nicht glauben. Denn RM hat etwas in Worte gefasst, dass schon lange in mir war, aber ICH hätte es nie in Worte fassen können.
Außerdem liebe ich noch besonders:
Bevor ich mit den Wölfen heule
Mein Achtellorbeerblatt
Herbstgewitter
undundund
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 78 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#16

Beitrag von Miramis » So 30. Okt 2005, 11:29

schwierig...aber ich versuch´s mal :-)
reihenfolge ist unbedeutend!
nein, ich lass dich nicht allein
das war ein guter tag
alles ist gut (das hab ich mir an einem ganz schwierigen tag angehört als ich abends keinen schlaf gefunden habe, da hat es mir sehr geholfen)
lilienthals traum (meiner meinung nach ein meisterwerk)
51er Kapitän
mein dorf am ende der welt
wie vor jahr und tag
asche und glut
aller guten dinge sind drei
kleines mädchen
nein meine söhne geb ich nicht

..."ich könnt´ noch stundenlang so weiter machen" :-D
liebe grüße und noch einen schönen sonntag!
miramis
Dieser Beitrag enthält 104 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#17

Beitrag von Mickey » So 30. Okt 2005, 17:51

Hallo zusammen
Ich mag erst gar keine lange Liste zusammenstellen, weil dies den Eindruck hinterlassen könnte, sie sei vollständig. Dennoch mein Favorit: "Viertel vor sieben" (auch wenn's nicht schon so viele andere hier genannt hätten). Ein stimmungsvolles Juwel.
Liebe Grüsse
Reto (der dieses Mal kein Konzert besuchen wird)
PS nach dem Abschicken: und schon tut's mir für all die anderen tollen Lieder leid, die ich nicht genannt habe...
Dieser Beitrag enthält 75 Wörter



Benutzeravatar
Ninik
Beiträge: 14
Registriert: So 23. Okt 2005, 20:27

Was sind denn eure Lieblingslieder?

#18

Beitrag von Ninik » Mo 31. Okt 2005, 21:39

geht es mir auch. In jeder Antwort entdecke ich ein Lied, dass wirklich wunderbar ist und ich denke, dass ich in meiner Liste zig Lieder unterschlagen hab.
Mir ging es aber vor allem darum, dass ich zu den drei Liedern eine ganz besondere Verbindung hab. ;-)
:wink:
Grüße Ninik
Dieser Beitrag enthält 48 Wörter



Antworten