Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

"Was ich noch zu sagen hätte"

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

"Was ich noch zu sagen hätte"

#1

Beitrag von fille » Mi 17. Aug 2005, 22:48

Hallo liebe Meylinge,
hat jemand schon das Buch? Oder gibt es das Buch noch nicht?
Liebe Grüße Marianne
Dieser Beitrag enthält 19 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 823
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

"Was ich noch zu sagen hätte"

#2

Beitrag von Barde » Mi 17. Aug 2005, 23:22

Hi Fille,
das Buch ist noch nicht erschienen. Bei Amazon kann man es aber schon vorbestellen. Liefertermin ist wahrscheinlich 30. August, wobei ich nicht genau sagen kann, ob dies für dieses Buch gilt oder für eine Teillieferung, da ich gleich mein Taschengeld auch noch für eine Klaus Hoffmann CD verjubelt habe.
Ich bin ja sehr gespannt, wieviel persönliches und neues wir auf diesem Wege über Hr. M. erfahren werden. In den letzten Jahren ist er ja etwas kauziger und kantiger geworden ("Rasenmäherskandal" oder das Sperren diverser Fanseiten), was ich aber persönlich nicht unbedingt schlimm fand. Man kann ja nicht immer nur den Gutmenschen spielen.
Liebe Grüße vom Barden
Dieser Beitrag enthält 115 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
ISMA70
Beiträge: 86
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 22:37

"Was ich noch zu sagen hätte"

#3

Beitrag von ISMA70 » Di 23. Aug 2005, 21:41

Hallo!
Ich habe gerade eine mail von buch.de, wo ich "Was ich noch zu sagen hätte" bestellt habe, bekommen: Das Buch hat soeben ihr Haus verlassen und ist auf dem Versandweg.
Ich hoffe, das Buch dann morgen schon zu bekommen, weil ich von Donnerstag bis Samstag nicht zu Hause sein werde. Meistens geht das mit der Lieferung immer sehr schnell.
Viele Grüße
Marion :wink:
Dieser Beitrag enthält 66 Wörter



Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 823
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

"Was ich noch zu sagen hätte"

#4

Beitrag von Barde » Fr 26. Aug 2005, 16:43

Hallo zusammen,
ich hab´s gerade ausgepackt und bin am Schmöckern *freu*
Gruß vom Barden :wink::-D
Dieser Beitrag enthält 16 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
ISMA70
Beiträge: 86
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 22:37

"Was ich noch zu sagen hätte"

#5

Beitrag von ISMA70 » Sa 27. Aug 2005, 21:36

Hallo!
Nach drei Tagen Internet-Abstinenz kann ich nun meine Meinung zu dem Buch mitteilen:
Ich habe inzwischen so etwa die Hälfte gelesen und es gefällt mir sehr gut. Es liest sich leicht und ich erfahre noch so einiges neues, was ich über Reinhard Mey bisher noch nicht wusste.
Das Buch enthält auch viele Fotos, die ich aber größtenteils schon kenne.
Was mich etwas stört, sind die vielen Liedtexte, die auch zwischendrin abgedruckt wurden. Zum einen habe ich die Texte bereits und zum anderen stören sie für mich auch den Lesefluss.
Das Buch besteht aus 18 Kapiteln, die Überschriften sind fast immer Liedertitel (Z.B. : Staub von deinen Straßen, Ich wollte wie Orpheus singen, Ikarus, What a lucky man you are, Rüm Hart, usw.).
Es ist keine Biographie im eigentlichen Sinne, sondern mehr ein abgedrucktes Interview (Bernd Schroeder hat Fragen gestellt und Reinhard Mey hat sie beantwortet).
So, das war's fürs erste.
Viele Grüße
Marion
:wink:
Dieser Beitrag enthält 167 Wörter



Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

"Was ich noch zu sagen hätte"

#6

Beitrag von Miramis » So 28. Aug 2005, 11:38

Hallo!
Na, Marion, das klingt doch schonmal gut! Werd´s mir bei Gelegenheit auch kaufen. Jetzt stehen erstmal Studentenbeiträge, die erste Wohnheimmiete, Einrichtung und so ein Kram an. Geht ganz schön in´s Geld...:-?
Sonnige (ENDLICH!!!!!!!!) Grüße, Miramis :wink:
Dieser Beitrag enthält 41 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

speedy
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Sep 2004, 20:20

"Was ich noch zu sagen hätte"

#7

Beitrag von speedy » So 28. Aug 2005, 16:35

Hallo
Morgen werde auch ich das Buch in meinen Händen halten können. Freu mich schon rießig darauf.
speedy
Dieser Beitrag enthält 21 Wörter



Dirk
Beiträge: 82
Registriert: Di 4. Mär 2003, 17:54
Alter: 58
Kontaktdaten:

"Was ich noch zu sagen hätte"

#8

Beitrag von Dirk » Mi 31. Aug 2005, 10:57

Ich habe das Buch bereits gestern gekauft!
Welch ein Witz! Zwei Verkäuferinnen. Die eine wurde zunächst am Bildschirmarbeitsplatz fündig und wunderte sich, dass es dieses Buch gab. Mit einer Kollegin ging sie auf die Suche, um die Hauspost zu kontrollieren. Der Bildschirm blieb an. Kam eine dritte Kollegin. Der zeigte ich den Bildschirm - glücklicherweise! Sie lief zu den Auslagen und fischte das Buch hervor - ein Einzelstück! Glück gehabt!
Eine Kundin wurde hellhörig: "Oh - ist es schon da?!" Ich bin mir sicher, man hat das Buch sofort für sie nachbestellt.
So kann's gehen, und die beiden erstgenannten Damen sind nun gewiss ein bisschen schlauer geworden!
Eure "Leseratte" Dirk
Dieser Beitrag enthält 116 Wörter


...

Ninette
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Sep 2005, 17:31

"Was ich noch zu sagen hätte"

#9

Beitrag von Ninette » Do 1. Sep 2005, 17:38

Ich finde das Buch toll, muß man als Reinhard-Mey-Fan einfach haben! Ich habe angefangen zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Die Idee, es als Interview zu schreiben finde ich super. Man denkt, er sitzt bei einem im Wohnzimmer. Viele von den Fotos kannte ich noch nicht. Gut fand ich auch, daß auch die Familie und Freunde zu Wort kamen. Ich kann es jedem nur empfehlen, es macht einfach Spaß, darin zu schmökern.
Dieser Beitrag enthält 77 Wörter


"Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen, die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke vollügen"
(Reinhard Mey: "Sei wachsam")

speedy
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Sep 2004, 20:20

"Was ich noch zu sagen hätte"

#10

Beitrag von speedy » Sa 3. Sep 2005, 12:02

Hallo Ninette
da stimm ich dir voll und ganz zu. Nur die Fotos, da kannte ich schon fast alle.
Grüße speedy
Dieser Beitrag enthält 22 Wörter



Ninette
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Sep 2005, 17:31

"Was ich noch zu sagen hätte"

#11

Beitrag von Ninette » Sa 3. Sep 2005, 17:27

Frage zum Buchinhalt: Reinhard Mey schreibt da, er würde gerne eine DVD mit Videos zu seinen Liedern machen. Gibt es das schon, od. ist es geplant, oder wie ist da der Stand der Dinge- weiß das jemand?
Dieser Beitrag enthält 38 Wörter


"Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen, die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke vollügen"
(Reinhard Mey: "Sei wachsam")

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 104
Registriert: Do 6. Mär 2003, 12:11

"Was ich noch zu sagen hätte"

#12

Beitrag von Charlotte » So 4. Sep 2005, 11:01

Hallo!
Habe mir die gestrige Nacht mit "Was ich noch zu sagen hätte"
"um die Ohren geschlagen" und es in keinster Weise bereut.
Eigentlich wollte ich nur einmal kurz hineinschauen, aber dann hatte ich mich festgelesen. Ich finde das Buch, in dieser Form (Frage/Antwort ergänzt mit Liedtexten und Fotos) sehr gelungen und ich glaube,es spricht damit auch viele Menschen an, die nicht so eingefleischte Fans sind wie wir und alle Liedtexte eh schon haben. Es soll ja auch neugierig machen und dazu anregen, sich mehr mit dem Werk von RM zu befassen.
Kaufen oder schenken lassen!!!
Liebe Grüße von der Mosel
Charlotte
Dieser Beitrag enthält 107 Wörter



speedy
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Sep 2004, 20:20

"Was ich noch zu sagen hätte"

#13

Beitrag von speedy » So 4. Sep 2005, 13:49

Hallo Ninette
Also, ich weiß nichts davon, dass es so etwas schon geben würde.
speedy
Dieser Beitrag enthält 16 Wörter



Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

"Was ich noch zu sagen hätte"

#14

Beitrag von Skywise » So 4. Sep 2005, 15:20


Ninette schrieb:
Frage zum Buchinhalt: Reinhard Mey schreibt da, er würde gerne eine DVD mit Videos zu seinen Liedern machen. Gibt es das schon, od. ist es geplant, oder wie ist da der Stand der Dinge- weiß das jemand?
Wenn Du damit meinst, ob es Videos zu seinen Liedern gibt - ja, einige gibt es, hauptsächlich aus den späten 70ern / frühen 80ern. Daß die Dinger aber nicht bei Formel Eins, Ronny's Pop-Show oder später auf MTV liefen, dürfte klar sein :-D
Wenn Du damit meinst, ob es eine DVD von Reinhard Mey gibt - ja, die gibt es auch.
Wenn Du damit meinst, ob es die beschriebene DVD gibt - nein, noch nicht ;-)
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 119 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Michael
Beiträge: 753
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

"Was ich noch zu sagen hätte"

#15

Beitrag von Michael » Mo 5. Sep 2005, 14:42

Hallo!
Ja, jetzt hab ich's auch und an einem Tag - nur unterbrochen durch die aus Staatsbürgerpflicht angeschaute Merkel-Schröder-Show - durchgelesen.
Daran merkt man schon, dass es sich super lesen lässt. Sehr angenehm durch die Interviewform und durch die vielen Texte und Fotos ist das Buch ja auch kürzer als man denkt.
Dass die Interviewform gewählt wurde, war sicher eine gute Entscheidung. So hat man nicht nur eine autobiographische Beweihräucherung oder nur den Blick von außen, sondern irgendwie beides. Natürlich kann man Mängel finden: Dass die ohnehin bekannten Liedtexte vollständig abgedruckt wurden - ganz offensichtlich um Seiten zu schinden - anstatt höchstens mal kurze passende Zitate zu nennen, dass die meisten Fotos bekannt sind, dass einige Aspekte zu kurz kamen etc. Aber alles in allem war ich gespannt, erfreut und ziemlich angetan von dem Buch.
Natürlich hätte man gern noch mehr gehört: Ein bisschen Klatsch und Tratsch, was das Showgeschäft angeht, mehr wie es so ist im Studio und auf der Bühne, mehr Plaudern aus dem Nähkästchen wie man denn als Liedermacher eigentlich so arbeitet, also wie lange man für ein Lied braucht, wann man aufgibt und ein Thema fallen lässt, welche Lieder man selbst in der Rückschau kritisch sieht - da hätte der Autor auch mal kritischer nachfragen können und seine Rolle als Stichwortgeber verlassen. Mich hätte auch die Anfangszeit noch mehr interessiert. Wie er zu den ersten Aufnahmen km (die "Orpheus"-Platte fällt in dem Buch vom Himmel), wie es losging auf der Waldeck, was er von den anderen Kollegen gehalten hat, wie das war als auch seine Konzerte von Diskussionen unterbrochen wurden, wie er dann den Sprung zum Star und zum Hitlieferanten geschafft hat. Von Kollegen, außer von Klaus Hoffmann war kaum die Rede. Mal ein bisschen von Hannes Wader aber da ist doch gerade interessant, wie sich diese Freundschaft über die Jahre entwickelt hat, schließlich sind die beiden ja mindestens zwanzig Jahre einen komplett anderen Weg gegangen. Wie er den Weg seiner "Ikone" Degenhardt verfolgt hat, wen er heute gut findet. Das wäre auch in einem Buch, in dem es sich natürlich in allererster Linie um Reinhard Mey drehen muss, auch schon drin gewesen.
Sonst fällt auf, dass RM offenbar in seinem ganzen Leben nur wunderbare Menschen getroffen hat: Von seinen gespenstisch guten Über-Eltern über geniale Arrangeure, liebevolle Plattenfirmen-Chefs, den besten Fluglehrer aller Zeiten, großartige Kindergärtnerinnen, verständnisvolle Arbeitgeber - also irgendwas ist da doch faul!
Die eingesprengten Interviewschnipsel von Hella, Viktoria und Klaus Hoffmann helfen einem da leider auch nicht weiter. Nur Max kratzt ein bisschen an der ganz heilen Welt, Gott sei Dank. Ich frage mich auch immer, wenn RM schon immer sagt, dass er auch mal stinkig werden kann oder "auf die Kacke haut", wie's im "Etikett" heißt - warum man davon nie was merkt. Hier wäre die Chance gewesen.
Also: Nicht viel Neues, ganz sicher, aber wir wissen als langjährige Hörer, die wir jedes Lied kennen und alles verfolgen, was über ihn geschrieben wird, ja auch wahnsinnig viel von ihm. Das, was neu ist, war für mich auf jeden Fall sehr interessant und trotz der erwähnten Lücken (die natürlich nur meinen persönlichen Interessen geschuldet sind) hat mir das Buch super viel Spaß gemacht!
Michael
Dieser Beitrag enthält 572 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

"Was ich noch zu sagen hätte"

#16

Beitrag von Petra » Mo 5. Sep 2005, 16:35

Lieber Michael,
(die "Orpheus"-Platte fällt in dem Buch vom Himmel)

ein kleines Stück weit kann ich Dir da helfen: Im Jahr 1995 hat der WDR eine sehr schöne Fernsehsendung aus der Reihe 'Wiedersehen…' mit RM aufgenommen. Da kamen sein Klavierlehrer, ein Mitschüler vom Deutsch-Französischen Gymnasium in Berlin, der auch Mitglied der Gruppe 'Les Trois Affamés' war, die Tochter von Walther Richter, der jahrelang RMs Platten produziert hat, und der Fluglehrer, der ihn den Instrumentenflug gelehrt hat. Und Ingrid Richter wusste Folgendes aus der Anfangszeit zu berichten:
Ingrid Richter: "Es war ein richtig purer Zufall. Mein Vater war 1967 in einem Berliner Tonstudio - und zwar befasst mit den Aufnahmen einer Opern-Produktion, als ein sympathischer junger Mann (Reinhard Mey steht dabei, feixt und zeigt auf sich *g*) in die Technik kam und fragte: 'Besteht nicht die Möglichkeit, dass Sie mir dieses Band nochmal umschneiden könnten? Ich bräuchte das ganz dringend für eine Fernsehsendung 'Musik ohne Frack'. Und das war nicht möglich. (RM steht dabei und erinnert sich: 'Ah ja.') Die Apparatur war nicht vorhanden, mein Vater war mitten in der Arbeit und sagte zu Reinhard: 'Kommen Sie doch einfach abends mal zu mir ins Büro.' Er hat ihm seine Visitenkarte gegeben. 'Ich kann Ihnen helfen, ich habe die Apparatur, und ich mache das für Sie.' Und Reinhard Mey kam mit einem Band-Umschnitt für 'Musik ohne Frack', und das war der Titel 'Ich wollte wie Orpheus singen'."
Moderator: "Und haben Sie den Titel denn damals auch schon gut gefunden?"
Reinhard Mey zu Ingrid Richter: "Pass' auf, was Du sagst!"
Ingrid Richter: "Sehr!! Mein Vater war so angetan von diesem Titel, dass er Reinhard fragte: 'Sagen Sie mal, haben Sie noch mehr aus Ihrer Feder?......(zu RM) stimmt's?"
Reinhard Mey strahlt: "Ich hatte!"
Ingrid Richter: "… und er hatte. '… und sind Sie schon firmenmäßig oder schallplattenmäßig gebunden?' Und das war nicht der Fall. Und abends ist mein Vater mit diesem Band – er durfte sich eine Kopie davon machen – nach Hause gekommen und hat es meiner Mutter und mir vorgestellt und hat gefragt: 'Wie findet Ihr das?'"
Von da an hat Walther Richter die Platten von Reinhard Mey produziert – und zwar 16 Stück.
Wie RM damals (1967) zu dieser Fernsehsendung kam, kann ich leider auch nicht sagen – nur dass er in 'Musik ohne Frack' mit Adamo zusammen aufgetreten ist.
Sonst fällt auf, dass RM offenbar in seinem ganzen Leben nur wunderbare Menschen getroffen hat: [...] - also irgendwas ist da doch faul!

Er scheint seine ganzen Antipathien auf die meisten seiner Lehrer und die Lehrer seiner Kinder gebündelt zu haben. - Es hat ihn auch mal ein Steuerberater oder sowas Ähnliches über den Tisch gezogen, aber da ist er anscheinend nicht nachtragend. Er sagte mal, nur weil ein Mensch ihn betrogen hat, verliert er nicht gleich das Vertrauen in die ganze Menschheit.
Ich frage mich auch immer, wenn RM schon immer sagt, dass er auch mal stinkig werden kann oder "auf die Kacke haut", wie's im "Etikett" heißt - warum man davon nie was merkt. Hier wäre die Chance gewesen.

Naja, die Art, wie er die ganzen Fan-Seiten abgewürgt hat, war ja wohl nicht die feine englische Art. Das hat mir persönlich eigentlich gereicht.
Kaufe ich mir nun das Buch oder nicht??? Da bin ich mir überhaupt nicht schlüssig..... :roll:
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 575 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Michael
Beiträge: 753
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

"Was ich noch zu sagen hätte"

#17

Beitrag von Michael » Mo 5. Sep 2005, 17:00

Naja, die Art, wie er die ganzen Fan-Seiten abgewürgt hat, war ja wohl nicht die feine englische Art. Das hat mir persönlich eigentlich gereicht.

Oh ja stimmt, das hatte ich ganz vergessen. Aber ich meinte auch eher was anderes. Eher ein sympatisches aus der Haut fahren. Bei den Fan-Seiten bin ich mir immer noch nicht sicher, ob er überhaupt eine Ahnung davon hat, was da angerichtet wurde. Aber das wäre auch mal eine gute Frage für Herrn Schröder gewesen. Ansonsten will ich nicht unbedingt die Diskussion über die Seiten-Schließung neu aufkochen.

Michael
Dieser Beitrag enthält 101 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
Kathy
Beiträge: 1
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 17:48

"Was ich noch zu sagen hätte"

#18

Beitrag von Kathy » Mi 7. Sep 2005, 17:52

ich kenne mich leider hier in dem forum nit so gut aus.aber würde mich trotzdem über eine antwort freuen.also wir behandeln im moment in der schule reinhard mey und haben heute das lied etienne (le correspondant du chanteur) gehört und ich bräuchte den liedtext,doch ich finde nirgendwo was .könnte mir da jemand weiter helfen?wäre echt cooli.vlg kathy
Dieser Beitrag enthält 67 Wörter



Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

"Was ich noch zu sagen hätte"

#19

Beitrag von Petra » Mi 7. Sep 2005, 18:47

Hallo Kathy,
endlich mal was, was man auf der offiziellen Reinhard-Mey-Seite findet. ;-)
Folge diesem Link http://www.reinhard-mey.de/index.php?re ... 566&w=1024 et voilà. :-D
Wenn Du noch Fragen hast - immer gerne. :hammer:
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 42 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

"Was ich noch zu sagen hätte"

#20

Beitrag von Diana » Do 8. Sep 2005, 09:03

Guten Morgen! :-)
Anlässlich der frisch erschienenen Mey-Biografie gibt es heute abend einen Beitrag in der RBB-Sendung "Stilbruch". Infos hier
Gruss, Diana
Dieser Beitrag enthält 24 Wörter



Antworten