Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Vater und Sohn

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
bis1996
Beiträge: 30
Registriert: Fr 24. Mär 2006, 20:39

Vater und Sohn

#1

Beitrag von bis1996 » Di 9. Apr 2013, 21:40

In einem aktuellen, sehr stimmungsvollen Bericht über Reinhard Mey und ein wenig auch über sein neues - bisher unveröffentliches - Album kann jedermann im Internet ein paar Zeilen aus einem Lied dieses Albums finden.
Da ich der Meinung bin, dass der Autor selbst entscheiden sollte, welchen Medien oder auch welchen Foren er seine bislang unveröffentlichen Texte vorab freudig übergibt - und welchen nicht - verkneife ich mir hier das Reinkopieren von Text oder Link. Bis 03.05.2013. Ich gebe selbstverständlich keine weiteren Hinweise und es gibt auch nichts zu gewinnen. Wirklich nicht.
Nicht verkneifen kann ich mir aber folgenden Link zu einem fast 30 Jahre alten Artikel:
wo die Nähe doch sein Markenzeichen ist
Ulrich Stock schrieb am 14.06.1985: "doch vor allem hat er sein Privatleben in Rillen gepreßt. Von Kindheit an: das vor den Eltern versteckte Schulzeugnis war ihm ein Lied wert, [...]. Seine zweite Frau, das erste Kind, das zweite Kind, und nun kommt das erste schon in die Schule, und der Zeugnistag naht... damit schließt sich der Kreis."
Wie doch immer wieder - und nicht nur beim Zeugnistag - alles von vorne anfängt ...
Dieser Beitrag enthält 189 Wörter



bis1996
Beiträge: 30
Registriert: Fr 24. Mär 2006, 20:39

Vater und Sohn

#2

Beitrag von bis1996 » Fr 3. Mai 2013, 21:28

Reinhard Mey spaziert von einer Erinnerung zur nächsten
Dieser Beitrag enthält 9 Wörter



Antworten