Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Ticketpreise zur Tournee 2008

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Ticketpreise zur Tournee 2008

#21

Beitrag von Skywise » Fr 8. Jun 2007, 09:10


domack schrieb:
Ich bin trotzdem überzeugt davon, dass ein Künstler einen gewissen Spielraum bei der Mitbestimmung der Preise für seine Konzerte hat.
Keiner hat das Gegenteil behauptet. Aber es gibt nun mal zu viele Faktoren, die in den Eintrittspreis eines Konzerts reinspielen - und sehr viele davon kann der Künstler nun mal nicht beeinflussen.
Mal abgesehen davon - wenn ich als Veranstalter merke, daß da einer das Nonplusultra haben will, aber weder bereit ist, dafür zu zahlen, noch mich etwas daran verdienen zu lassen, weiß ich ziemlich genau, mit welchem Künstler ich zum letzten Mal zusammengearbeitet habe ...
So normal diese Entwicklung wirtschaftlich ist: Dass hier kaum einer einräumen will oder kann, dass 50 Euro sehr viel Geld ist, um einen Mann 2 1/2 Stunden lang auf seiner Gitarre spielen zu sehen, finde ich etwas traurig und es zeugt davon, dass sich einige ihrer Privilegien nicht ganz bewusst zu sein scheinen, ohne dabei anmaßend werden zu wollen.
Nun ja - was willst Du hören?
Das ist ungefähr, als ob ich mit einem Gitarrenspieler über sein Instrument diskutiere und dabei die Bemerkung fallen lasse "Warum hast Du Dir denn ein Instrument für 3000 Euro bauen lassen? Bei Conrad gibt's grade eine für 45 Euro. Sind Saiten dran, ist auch ein Loch drin ...?"
(Da kenne ich einige Musiker, die mich nach so einem Spruch mindestens drei Monate lang nicht mal mehr mit dem Arsch anschauen würden. :-D )
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 246 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Ticketpreise zur Tournee 2008

#22

Beitrag von Skywise » Fr 8. Jun 2007, 09:37


Keef1 schrieb:
Der Löwenanteil dieser Differenz der "Neben"-Kosten muss ja demnach irgendwo bleiben, und wo sollte das sein, außer beim Künstler.
Du meinst, die Versicherungskosten dürften bei Wir sind Helden und bei Reinhard Mey identisch sein? Du meinst, Silbermond treten mit derselben Musikanlage auf wie Reinhard Mey?
Jetzt mal völlig abgesehen davon, daß ich zumindest bei den Hallen, die mir bekannt sind, anzweifle, daß Silbermond oder Wir sind Helden tatsächlich in einer bestuhlten Halle spielen ...
"Guten Tag, guten Tag, ich will mein Leben zurück" und alle sitzen? :gruebel:
Paßt irgendwie nicht ...
Grundsätzlich bin ich durchaus bereit einige an Geld für Konzerte auszugeben, aber alles Grenzen.
Wie überall im Leben.
Da kommt mir gerade ein lustiges Bild vor Augen: Es sähe in einem Konzert bestimmt sehr witzig aus, wenn aus Preisgründen das Publikum nur hinten sitzt, weil dort die Tickets billiger sind und vor der Bühne gähnende Leere herrscht :-)
Hm ... das hatte ich sogar schon mal - bei Lambchop. Das Ergebnis war, daß der Künstler bzw. der Sänger sinngemäß gesagt hat: "Falls da hinten jemand mit schlechten Augen sitzen sollte ... hier vorne sind noch einige Plätze frei! Ich muß Sie allerdings warnen - ich bin Raucher."
Nach der Pause waren jedenfalls die vorderen Plätze fast vollständig belegt, während die Plätze ganz hinten fast leer waren.
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 236 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Ticketpreise zur Tournee 2008

#23

Beitrag von Petra » Fr 8. Jun 2007, 11:58

@domack:
Es ist nicht zu vermeiden, dass es dem einen leichter fällt, 50 € zu bezahlen als dem anderen. Aber es ist trotzdem ein Trugschluss anzunehmen, dass es allen leicht fällt, die es tun. Nachdem ich vor ein paar Jahren das Glück hatte, bei einem Reinhard-Mey-Konzert in der zweiten Reihe zu sitzen – und bei der nächsten Tour meilenweit weg saß, weiß ich einfach, was ich verpasse. Ich saß nicht einfach nur gelangweilt da und habe einem einzelnen Mann 2 ½ Stunden beim Gitarrespielen zugesehen *gääääähn*, der netterweise auch noch ein bisschen dazu gesungen hat. – nein! Es war für mich ein unglaublich intensives Erlebnis. Ich hätte es auch noch weitere 2 ½ Stunden ausgehalten und hätte noch nicht genug gehabt. Okay, der Künstler hat sich nach 2 ½ bis 3 Stunden seinen Feierabend redlich verdient – und mir ist das halt die 50 € wert. Ich habe jetzt 17 Monate Zeit, hier und da auf etwas zu verzichten und was einzusparen, damit das Loch im Budget nicht gar so groß ausfällt. Wenn es Dir nicht mehr so viel Geld und Verzicht wert ist, bleib weg. Die Sache ist halt die, dass es nach wie vor viele Menschen gibt, die so ein Konzert erleben wollen. Man kann die Nachfrage nicht künstlich drosseln, um die Preise zu drücken. Die Nachfrage IST da, die Leute wollen so ein Konzert erleben, das ist nun mal so.

@Keef1:
Dass junge Menschen, die sich ihr Leben noch einrichten müssen und dafür viel Startkapital brauchen, eigentlich mehr verdienen müssten als die Alten, die schon alles haben, ist mir als junger Mensch auch negativ aufgefallen. Das ist halt nicht so, nicht nur bei den Künstlern – warum, das muss aber auch jeder einsehen - eine Karriereleiter fängt nun mal unten an. Und jetzt gehöre ich zur älteren Generation, brauche immer noch Geld und keiner will mir mehr Arbeit geben, weil ich schon über 50 bin. Tja, so kann’s gehen.
Ich habe übrigens auch schon mal so ein Konzert erlebt, bei dem (leider nicht nur) die vorderen Plätze frei geblieben sind. Es handelte sich um einen wirklich guten Elvis-Imitator, der in der Pirmasenser Festhalle aufgetreten ist. Die Halle fasst ungefähr 700 Besucher, es waren aber nur etwa 150 da. Der Mann war gut, der hat sich einen Wolf gespielt, aber wie soll da Stimmung im Saal aufkommen? Er hat alle Zuschauer nach vorne gebeten, er hat sie teilweise sogar auf die Bühne geholt, er hat schwer gearbeitet und sich zumindest unsere Anerkennung verdient. Aber ein so richtig beeindruckendes Erlebnis ist es nicht geworden, eher ein bedrückendes. Das fällt übrigens in die Kategorie 'Risiko des Veranstalters'. Der holt sich einen guten Künstler, aber die ollen Pirmasenser kommen nicht aus ihren Löchern. :-( Schade eigentlich, aber so was kommt halt vor. Und offenbar nicht nur bei den Liedermachern, bei denen es auch viele Gute gibt, die leider oft nicht genügend Zuhörer mobilisieren können.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 509 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Ticketpreise zur Tournee 2008

#24

Beitrag von Mickey » Fr 8. Jun 2007, 14:56

Liebe Petra
Dass ein Elvis-Imitator vor beinahe leeren Rängen spielen musste, lässt doch noch hoffen... :-D
Sorry, aber da verstehe ich keinen Spass.
Liebe Grüsse
Reto
Dieser Beitrag enthält 29 Wörter



Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1365
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Ticketpreise zur Tournee 2008

#25

Beitrag von Rex2005 » Fr 8. Jun 2007, 15:07

Hallo
Ich glaube nicht, das man Preise für Konzerte wie Preise ein und derselben Wurstsorte bei Aldi und EDEKA o.ä. vergleichen kann.

Gerne hätte ich einen solchen Abend mal wieder miterlebt, aber ich will und KANN mir schlicht und einfach keine Karte leisten.


Man sollte schon wissen was man will - entweder will man solche Abende erleben, dann muss man bereit sein den Preis dafür zu zahlen oder man kann sich keine solche Karte leisten - wie so vieles andere auch, dann muss es halt abhaken.
Wenn man bei allen Käufen anfängt zu überlegen ob der Preis gerechtfertigt ist oder nicht und wieviel ein Künstler verdienen darf usw. dann sollte man es ganz bleiben lassen zum Konzert zu gehen, dann geht man nicht wegen der Musik oder wegen des Künstlers hin.
Ich glaube, keiner fragt bei billigeren Karten (oder auch bei der billigeren Aldi-Wurst), ob der Künstler (oer Bauer) von dem Preis auch leben kann.
Ich bin kein Freund von großen Hallen und schon gar kein "soweit im Voraus Planer" und dazu kommt dann ja noch, dass man für das Konzert Anreise usw hätte. Das sind die drei größten Gründe, warum ich mir kein Mey-Konzert leiste. Wenn er mal in einem kleineren Rahmen spielen würde und man nicht 2 Jahre vorher buchen muss, um einigermaßen vorne zu sitzen (z.B. in der Neubrandenburger Konzerthalle wo eine Karte für andere auch schon mal bis zu 35 € kostet), hätte ich mit dem Preis kein Problem obwohl ich kein großer "Fan" bin.
Entscheidend ist doch, wieviel man mit nach Hause nimmt. Das hält in der Regel viel länger als die 2 Stunden, die man eh schon während eines Konzertes hat (jedenfalls, wenn man vorher weiß, was man für sein Geld bekommt)
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 312 Wörter



fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Ticketpreise zur Tournee 2008

#26

Beitrag von fille » Fr 8. Jun 2007, 16:03

Hallo!
dass man für das Konzert Anreise usw hätte

Ganz richtig! Darum gehe ich auch leider nicht zum Gratiskonzert von Renaud. Wir haben unseren Urlaub schon geplant und bis Paris einfach mal so zu fahren, ist es mir nicht wert. Ich sehe ihn ja im Juli :-D
Laut Dany spielt Céline Dion für über 200 € in ausverkauften Hallen. Jeder muss selber wissen, ob ihm ein Konzert den "Preis wert" ist.
Das man sich das Konzert nicht leisten kann, will ich nicht einsehen. Bei 40 € geht es noch und bei 50 € nicht mehr? Wer jetzt pro Monat 3 € [10 Cent pro Tag) zur Seite legt, kann es sich leisten (wenn er will).
Entscheidend ist doch, wieviel man mit nach Hause nimmt. Das hält in der Regel viel länger als die 2 Stunden, die man eh schon während eines Konzertes hat (jedenfalls, wenn man vorher weiß, was man für sein Geld bekommt)


Auch richtig! Und wenn ein halbes Jahr später die CD dazu rauskommt, hat man noch mal was davon (und kann gleich weiterhin ein paar Groschen dafür zur Seite legen).
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 192 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 340
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Ticketpreise zur Tournee 2008

#27

Beitrag von Viktor » Fr 8. Jun 2007, 16:25

Hi,
jetzt habe ich doch tatsaechlich fast alles in diesem Thema durchgelesen und fuehle mich gespalten zwischen den Fronten.
Ich kann mir gut vorstellen, dass Reinhard Mey mit dieser Tournee keinen Pfennig mehr verdienen wird als mit der letzten. Aber ich weiß es natuerlich nicht. Und es ist mir auch egal.
Es hatte auf der ersten Seite irgendjemand mal Die Aerzte als Beispiel genannt (eine meiner Allzeit-Lieblingsbands): Von denen weiss ich, dass ihnen niedrige Eintrittspreise sehr am Herz liegen; und, wenn sie gefragt werden, wie sie es hinkriegen, betonen sie immer, dass es wichtig sei, dass die Kuenstler sich einmischen nicht die anderen machen lassen (vielleicht bei Reinhard Mey der Fall?).
Aber auch Aerzte Tickets werden immer teurer. Auf der letzten Tour noch 20 bis 25 Euro, jetzt nie unter 30. Ich glaube kaum, dass sie in der Zwischenzeit habgieriger geworden sind, zumal sie bei ihrem Silvester-Open-Air komplett auf Gage verzichteten, um die Preise bei "nur" 30 Euro halten zu koennen.
Auch wenn die Preissteigerungen also wirtschaftliche Gruende haben werden, kann ich nicht abstreiten, was mir letzten auffiel, als ich die "Wieviel wuerdet ihr fuer eine Eintrittskarte ausgeben?" Umfrage sah: Das teuerste Ticket, was ich mir je kauft habe, war eins fuer Reinhard Mey. Und ich bin ein Konzertgaenger vom Dienst... Ich nehme die hohen Preise in diesem Fall also durchaus etwas veraergert zur Kenntnis.
Aber ich gehoere nunmal auch zu den Leuten, denen es das Geld einfach wert ist, weil RM Konzerte bei meinen besten Konzerterlebnissen immer ganz weit oben anzusiedeln sind.
Deswegen bin ich mir ziemlich sicher, dass ich auch 2008 auf ein Mey Konzert gehen werde. Aber momentan kann und will ich mir gar kein Ticket kaufen. Je nachdem, wie weit ich fahren muss, werde ich abwaegen muessen, in welcher Kategorie ich mir ein Ticket bei Ebay besorge ;)
Denn wer weiss, was ich Ende 2008 so treibe. Bei der letzten Mey Tournee hatte ich erst ein Ticket in der teuersten Kategorie fuer Bremen und dann stellte sich heraus, dass ich zu dem Zeitpunkt im Ausland sein musste. Im Endeffekt musste ich das also loswerden, bin stattdessen spaeter nach Hamburg gefahren und sass dort fast ganz hinten in der billigsten Kategorie. War aber auch schoen...
Gruss
Viktor
Dieser Beitrag enthält 372 Wörter


...

Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 823
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Ticketpreise zur Tournee 2008

#28

Beitrag von Barde » Fr 8. Jun 2007, 22:59

Ich spiele für meinen Schatz ganz umsonst :lied:
.... aber Heike hat sich trotzdem Karten für Reinhard Mey besorgt :spendierhose: (und für mich dazu) ...
...grummel - gegen so eine Konkurrenz komme ich halt nicht an.
Liebe Grüße
Barde,
der von keinem verlangt, dass er diesen Beitrag sonderlich ernst nimmt :-D
Dieser Beitrag enthält 51 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Mario
Beiträge: 539
Registriert: Mo 24. Jan 2005, 11:30

Ticketpreise zur Tournee 2008

#29

Beitrag von Mario » Sa 9. Jun 2007, 07:59


Ich spiele für meinen Schatz ganz umsonst


Na, ich gehe doch davon aus, das du nicht umsonst, sondern kostenlos meinst.
Und ich gehe auch davon aus, dass Reinhard Mey in selbiger Angelegenheit umsonst spielt, aber halt nicht kostenlos.
Mario (der viele Sachen ernster nimmt, als andere denken, aber nicht verrät wlche:-D)
Dieser Beitrag enthält 54 Wörter


12 Töne, 24 Buchstaben, viel Gefühl im Bauch - ein neues Lied ist entstanden

Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 823
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Ticketpreise zur Tournee 2008

#30

Beitrag von Barde » Sa 9. Jun 2007, 09:50

Na, ich gehe doch davon aus, das du nicht umsonst, sondern kostenlos meinst.

Tja, Mario - Du bist halt der einzige, der mich wirklich versteht .....
was wahrscheinlich daran liegt, dass Du der Stifter unseres jungen Glückes bist :-D:-D:-D
(... wie sagte er doch: "entlock ihr Töne" und ich entlockte ihr Töne ... :-D )
Barde,
der sehr gespannt auf Reinhard Mey ist, da er ihn das letztemal vor ca. 23 Jahren live gesehen hat.
Dieser Beitrag enthält 71 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
saho1005
Beiträge: 97
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 16:25

Ticketpreise zur Tournee 2008

#31

Beitrag von saho1005 » Mo 11. Jun 2007, 14:51

Ich muss schon gestehen, dass ich auch geschluckt habe, als ich die Preise für die Tickets gelesen habe. Ich habe im ersten Moment auch gedacht, der wird ja immer teurer...
Aber wie auch schon jemand vorher geschrieben hat: Ein Konzert mit Reinhard Mey kann zu einem sehr intensiven Erlebnis werden, das wirklich unter die Haut geht. Aber dieses Gefühl will sich bei mir einfach in den hinteren Rängen nicht einstellen. Auf der letzten Tour saß ich auf der Tribüne (auch sauteure Karten) - aber das hat was gefehlt, das Feeling, das Du in den ersten Reihen hast, war einfach nicht da, weil der Abstand zur Bühne zu groß war. Und ich sage mir, wenn ich schon zu einem Konzert gehe, dann will ich auch einen guten Platz. Und wenn ich mir das nicht leisten kan oder will, dann lasse ich es eben.
Klar, mir tun die nahezu 100 Euro für mich und meine Frau weh; die müssen wir irgendwo anders schon wieder einsparen. Aber ich denke auch, man gibt oft viel Geld für dinlose Sachen aus, dann wird eben da mal gespart. Mir ist es das Erlebnis einfach wert, dafür so viel Geld auszugeben. Alle 3 Jahre ist das irgendwo drin.
Ich sage mir immer, wenn ich mir gar nichts mehr gönne (gönnen kann), warum soll ich dann immer arbeiten gehen. Ganz sicher sitzt das Geld bei mir nicht so locker als Alleinverdiener mit Frau und Kind, aber ich denke, wenn man es wirklich will, dann geht es auch irgendwie.
Und: Gönnen wir Reinhard Mey das Geld, das er verdient. Wenn ich sehe, wie viele Leute, die keine Ahnung von Musik haben, ne Menge Geld machen, dann sollte man es den Leuten, die wirklich was drauf haben, auch gönnen. Dieter Bohlen kotzt auf eine Platte und macht Millionen - ist das vielleicht gerecht?
Ich zahle jedenfalls gern das Geld für die Tickets und freue mich schon jetzt auf einen unvergesslichen Abend.
Dieser Beitrag enthält 333 Wörter


"Du bist mein ein und alles eben, so wie ein Teil von mir..."

noway
Beiträge: 109
Registriert: Sa 18. Jun 2005, 15:41

Ticketpreise zur Tournee 2008

#32

Beitrag von noway » Mi 13. Jun 2007, 18:10

Also die NACHFRAGE nach Tickets zur neuen Reinhard-Mey-Tour scheint trotz hoher Preise da zu sein: Bereits sind einige Konzerte ausverkauft!
gx casanit
noway
Dieser Beitrag enthält 25 Wörter


Liebe ist weise gewordene Begierde
Hermann Hesse

Oberfranke
Beiträge: 174
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:40

Ticketpreise zur Tournee 2008

#33

Beitrag von Oberfranke » Do 14. Jun 2007, 14:39

So, melde ich mich auch mal kurz zu Wort.
Hab mit solchen Preisen eigentlich gerechnet, der Preisanstieg fällt eigentlich noch morderat aus, wenn man bedenkt. Andere Bands und Künstler, die mitunter jedes Jahr touren, schlagen jährlich 10-20% im Vergleich zum Vorjahr munter drauf.
Ausnahme: Bands wie die Ärzte oder vor allem die Toten Hosen haben trotz Ihrer Popularität sehr moderate Preis, da bekommt man (inkl Vorband) locker 3 Stunden Konzert für teilweise unter 30 Euro.
Der Vergleich mit dem "was man für das Geld bekommt, einen Mann, der 3 Stunden Gitarre spielt", hinkt etwas.
Mey ist in Deutschland die absolute Nr. 1, eine Ausnahmeerscheinung in der Liedermacherszene, das steht denke ich außer Frage.
Mit einem Mey-Ticket kaufe ich ohne Frage ein Top-Konzertereignis, das er alleine präsentiert und ich froh darum bin. Mey mit Band live? Vielleicht für manche interessant, für mich eher nix. Würdet Ihr dann hingehen, weil sich dann der Ticketpreis eher rechtfertigen lässt, weil ne 5-Mann-Combo mitbezahlt werden muss? Sorry, glaub ich nicht.
Wie bei Markenklamotten zahlt man bei Mey auch ein Stück weit den Namen, für mich ist das ok.
Vergleich vielleicht zu Hannes Wader: Sicherlich auch hervorragende Musik, es gibt ja hier einige Liebhaber, dennoch bleibt er weit hinter dem Bekanntheitsgrad von Mey zurück. Sicher auch ein Grund, warum Wader keine 50 Mücken kostet.
Ich als echter Mey-Fan habe sofort zugeschlagen - 8 Karten für mich und Family knapp 360 Mücken - das ist ein Brocken, klar(wobei ja "nur" 150 Euro auf mich und meine Frau entfallen). Bin auch nicht Krösus, habe zwei Kinder, habe gebaut usw. und dennoch leiste ich mir etwas, was nur alle 3 Jahre kommt. So sehe ich das und ich weiß, ich werde keinen Cent davon bereuen. Für Qualität zahle ich auch einen guten Preis - so sehe ich das. Gut, nicht jeder ist "Hardcore-Mey-Fan" wie ich, da sieht die Sache anders aus, klar.
Aber wenn jemand Mey schätzt und einem die Musik viel gibt, kann ich den Einwand "Kann und will ich mir nicht leisten" nicht nachvollziehen - sorry.
So, einfach mal geradeaus drauf losgeschrieben, wer Schreibfehler findet, darf sie behalten;-)
Gruß Stefan
Dieser Beitrag enthält 380 Wörter


"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!" - Astrid Lindgren

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Ticketpreise zur Tournee 2008

#34

Beitrag von Mickey » Do 14. Jun 2007, 14:57

Lieber Stefan
Hab mit solchen Preisen eigentlich gerechnet, der Preisanstieg fällt eigentlich noch morderat aus, wenn man bedenkt.

Ich fand das "morderat" sehr charmant. :-D
Liebe Grüsse
Mickey (noch ohne Karten)
Dieser Beitrag enthält 32 Wörter



domack
Beiträge: 86
Registriert: Do 23. Jun 2005, 17:50

Ticketpreise zur Tournee 2008

#35

Beitrag von domack » Fr 15. Jun 2007, 00:48

Ich finde nicht, dass eine Verneinung der Ticketpreise damit zusammenhängt, wie sehr man die Musik von Reinhard Mey schätzt und liebt. Dies ist bei mir nämlich in höchstem Maße der Fall. Aber ich setze mir Grenzen.
Wären 70 € für ein Ticket auch noch okay? Oder 130? Oder 200? Sicher, das sind andere Dimensionen, aber ob etwas "teuer" ist oder nicht, ist reinste Definitionssache und hängt sicher nicht damit zwangsläufig zusammen, wie viel man auf die Musik des Künstlers gibt.
Ich bin mir also sicher, jeder würde sich bei Konzertkarten Grenzen setzen, eure liegen nur vielleicht um einiges höher als meine.
Dieser Beitrag enthält 112 Wörter


In dieser Welt kommen uns die wahren Werte abhanden,
In dieser Schule gibt es kein Fach Menschlichkeit und Mut.
Reinhard Mey

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Ticketpreise zur Tournee 2008

#36

Beitrag von fille » Fr 15. Jun 2007, 08:00

Hallo Domack!
Ich bin mir also sicher, jeder würde sich bei Konzertkarten Grenzen setzen, eure liegen nur vielleicht um einiges höher als meine

Meine Grenze liegt in der Regel bei 40 €. Für Herrn Mey mache ich gerne eine Ausnahme. Die 7,50 € plus Vorverkauf usw. spare ich woanders ein.
Gruß, Marianne
Dieser Beitrag enthält 54 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Oberfranke
Beiträge: 174
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:40

Ticketpreise zur Tournee 2008

#37

Beitrag von Oberfranke » Fr 15. Jun 2007, 09:20

Lol,
hihi, schöner Verschreiber, naja, ein First-Take-Text, mal eben runtergehackt, MODERAT, natürlich;-)
Gruß Stefan
Dieser Beitrag enthält 18 Wörter


"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!" - Astrid Lindgren

Klajokas
Beiträge: 267
Registriert: So 30. Apr 2006, 21:14

Ticketpreise zur Tournee 2008

#38

Beitrag von Klajokas » Di 19. Jun 2007, 14:14

Warum laden wir Reinhard Mey nicht einfach mal auf einen Abend zum LT 08 ein ?
Es ist doch direkt vor seiner Haustür und er wäre doch sicher ein gern gesehener Gast.
Da könnten wir doch mit ihm bei einem Gläschen schnacken und ihm die differenten Meinungen seiner großen Fangemeinde diskutieren.
Ách fast vergessen ... Ich habe Reinhard Mey bei seinem letzten Besuch in der Halle Münsterland gehört. ( kaum gesehen, da ich Geizkragen die billigsten Tickets genommen habe ) und warte demnächst doch lieber auf Hannes Wader der selbst in kleinen Dörfern vor 200 Menschen spielt. Da kann ich ihn sehen hören und erleben, und nicht nur ahnen was das Männchen in weiter Entfernung so treibt.
Gruß Klaus
Dieser Beitrag enthält 126 Wörter


Unbequem zu sein bedeutet oftmals, sich Hindernisse aufzubauen, die man dann selber aus dem Weg räumen muss, ohne bequem zu werden.

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Ticketpreise zur Tournee 2008

#39

Beitrag von Petra » Di 19. Jun 2007, 15:40

Hallo Klaus,

Warum laden wir Reinhard Mey nicht einfach mal auf einen Abend zum LT 08 ein ?

das Thema wurde wohl schon damals diskutiert, als die Idee zum Liedertreffen geboren wurde - da war ich noch gar nicht dabei.... :roll: Mal abgesehen davon, dass Herr Mey wohl kaum vorbeischauen würde (es gibt genug Leute, die gerne ihr Familienfest mit ihm als Überraschungsgast schmücken würden), wollen wir doch auch den Charakter unseres Treffens beibehalten. Ursprünglich waren es mal nur Fans, dann kamen hobbymäßige, halbprofessionelle und professionelle Liedermacher dazu; trotzdem konnten wir das Prinzip der Gleichberechtigung wahren....... und dabei soll es auch bleiben.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 109 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

moni
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 905
Registriert: So 11. Mai 2003, 15:44
Alter: 58

Ticketpreise zur Tournee 2008

#40

Beitrag von moni » Di 19. Jun 2007, 17:04

Liebe Petra
:klatsch: :klatsch: :klatsch:
Gruß Moni
Dieser Beitrag enthält 7 Wörter


:wau:
A bas les armes!

Antworten