Stars mit und ARD ohne Herz

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
moni
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 926
Registriert: So 11. Mai 2003, 15:44
Alter: 58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Alter: 58

Stars mit und ARD ohne Herz

#1

Beitrag von moni » Fr 23. Jan 2004, 10:47

Frust ohne Ende
Da macht sich dieser Sänger sowieso schon rar genug und wenn er dann mal zu sehen ist wird er nach drei Takten einfach abgewürgt.
Dafür habe ich mir eineinhalb Stunden mehr oder weniger seichte Sänger angehört, es ist einfah zum heulen.
Frustierte Grüße von
Moni
Dieser Beitrag enthält 54 Wörter


:wau:
A bas les armes!

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Stars mit und ARD ohne Herz

#2

Beitrag von Marc » Fr 23. Jan 2004, 16:09

Hallo Moni!
Ich war nicht weniger verärgert und enttäuscht als Du! Anderthalb Stunden halte ich trotz der bekannten Täter aus der Schlagerszene wie Patrick Lindner und Matthias Reim die Sendung durch, lasse mich auf einschläfernde Gespräche ein, um dann, am Ende der Sendung, Reinhard Mey für eine halbe Strophe zu sehen und zu hören. Ich empfand es als Frechheit. Für alle, die am Donnerstag nicht die Sendung "Stars mit Herz" im Ersten geguckt haben sollten, hier eine kurze Erklärung: Reinhard Mey sollte Gast in der Benefizgala für "Plan International" sein, die von Gunter Emmerlich moderiert wurde. Mey wurde als letzter Gast ("Das Beste kommt zum Schluss"?) von Emmerlich mit dem Lied "Frieden" angekündigt. Anschließend sah man Mey für etwa eine halbe Minute, bis das Bild ohne Vorwarnung ausgeblendet wurde und die Uhr der "Tagesthemen" erschien. Das war der Auftritt Meys.
Schade, schade! Der Pianist im Hintergrund war doch der von Klaus Hoffmann, oder...?
Gruß, Marc
Dieser Beitrag enthält 168 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1634
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#3

Beitrag von migoe » Fr 23. Jan 2004, 21:32

Ich habe mich nicht für diese Sendung interessiert, meine aber, daß diese Vorankündigung der Senderwebseite mdr.de (dieser hat die Sendung produziert!) alles sagt:




Benefizgala
Für die Kinder dieser Welt
Der Mitteldeutsche Rundfunk hat am Donnerstag im Ersten die Benefizgala "Stars mit Herz" übertragen. Mit der 90-minütigen Gala haben die Künstler und die prominenten Telefonisten das Anliegen von "Plan International" unterstützt. Die Organisation setzt sich mit Hilfe von Patenschaften dafür ein, armen Kindern in Entwicklungsländern eine Chance zu geben.
BRISANT-Moderatorin Ines Krüger und Gunther Emmerlich moderierten die 90-minütige Gala, in der sich die Künstler für die Unterstützung der Hilfsorganisation "Plan International" einsetzten. In der MDR-Sendezentrale in der Leipziger Kantstraße saßen 24 Prominente an den Telefonen. Während der Benefizaktion wurden in behutsamen und emotionalen Filmbeiträgen Einzelschicksale von Mädchen aus Indien, Mali, Kambodscha und Brasilien gezeigt. In diesem Jahr war die Gala vor allem den Mädchen gewidmet, denn unter den armen Kindern dieser Welt sind oft die Mädchen noch schlimmer dran als die Jungen.

Die Künstler
Reinhard May, Alexander, Patrick Lindner, Marshall & Alexander, Natural, Londonbeat sowie "Plan"-Paten Udo Lindenberg, Petra Zieger, Matthias Reim und Katja Riemann unterstützten unter anderen das Anliegen der Sendung. Auch an den Telefonen engagierten sich Prominente. So konnten die Zuschauer ein paar persönliche Worte mit ihrem TV-Liebling wechseln und zugleich Pate von "Plan International" werden. Neben TV-Komiker Dieter Hallervorden haben zum Beispiel "In aller Freundschaft"-Star Dieter Bellmann, Wettermann Jörg Kachelmann, Schlager-Sänger Wolfgang Ziegler, Moderator Jan Hofer und die MDR-Moderatoren Angela Elis und Peter Escher die Anrufe der Zuschauer entgegen genommen.

Man beachte die Schreibweise des Liedermachers Mey, den die Redakteure vielleicht noch nicht einmal kennen. Übrigens: der MDR ist bekannt und gefürchtet für seine "volksnahen" Sendungen ;-)
Dieser Beitrag enthält 315 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1808
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#4

Beitrag von Clemens » So 25. Jan 2004, 18:20

Lieber migoe,
jetzt trete ich mal als beleidigter "Bewohner des mitteldeutschen Raumes" auf ;) :
Vorab - was der MDR da abgeliefert hat, das war Sch... upppsss.

Übrigens: der MDR ist bekannt und gefürchtet für seine "volksnahen" Sendungen

Woher rührt das Urteil? Ich vermute mal, das soviel MDR in Eurer Region nicht "genossen" wird.
Ich selber höre sehr viel und oft den Sender MDR-Kultur, welcher sich, nach meiner Empfindung, ohne jede Scham mit allem messen kann, was ich von anderen deutschen Sendeanstalten diesbezüglich kenne. Das 3. Fernsehprogramm des (MDR) schalte ich vergleichsweise selten ein - vergleichbar mit NDR3 - wenn eine einzelne Sendung mich interessiert. Und nachdem ich Mey und Hoffmann in mehreren "Talkshows" verschiedenen Ursprunges gesehen habe, gibt es da (aus meiner Sicht) nicht so dramatische Niveauunterschiede.
Will sagen, ich würde den BR nicht dogmatisch "verdammen", weil von dem wenigen, was ich da gesehen habe das meiste nicht meinen hochgesteckten Erwartungen entsprach.
Liebe Grüße von Clemens
Dieser Beitrag enthält 160 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1634
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#5

Beitrag von migoe » So 25. Jan 2004, 19:45

Hallo Clemens,
natürlich wollte ich mit meiner Anspielung nicht alle Menschen im "mitteldeutschen" Raum verärgern oder über einen Kamm scheren, vor allem nicht, weil ich mir sicher bin, es gibt dort nicht mehr Menschen, die den MDR (TV) schauen, wie hier in Bayern Menschen den BR (TV) gucken :-)
Ich persönlich höre auch sehr viel MDR-Radio, allerdings weniger das Unterhaltungsradio, sondern vielmehr das informative Programm, also MDRinfo, der bei uns in Bayern zwischen 0.00 Uhr und 6.00 Uhr Nachts auf den Frequenzen von B5 Aktuell gesendet wird...
Mein "Urteil" sollte nicht allzu ernst genommen werden, denn mit dem MDR komme ich nur beim durchzappen oder wenn "Riverboat" läuft zusammen. Ansonsten weiß ich nur vom "investigativen Journalismus" der Sendung "Brisant", die ebenfalls vom MDR produziert wird ;-)
Aus verschiedenen Sendungen des ZDF (ausgestrahlt über den Kanal ZDF.info) und zwei Berichten aus Fernsehzeitungen weiß ich, daß der Fernsehsender MDR den zweifelhaften Ruhm hat, innerhalb der ARD-Sendeanstalten die meisten "volkstümlichen" Sendungen auszustrahlen. Doch natürlich möchte ich damit nicht alle Sende-Kanäle der MDR-Familie über einen Kamm scheren - hat mich nur nicht gewundert, daß die Sendung "Stars mit Herz" für diejenigen, die sich mehr Mey und weniger Hinterseer gewünscht hätten, eine Enttäuschung (und teilweise Qual) gewesen ist...
Du siehst, Du mußt Dich und Deine "mitteldeutschen" Landsmänner nicht unbedingt verteidigen, schließlich könnt Ihr Euch das Programm ja auch ausuchen - übrigens: das Programm des BR (Radio und TV) entspricht auch nicht unbedingt meinem persönlichen Geschmack. Ich gehöre mehr zu den Menschen, die sich durch die Kanäle zappen und dort Halt machen, wo sie über interessante Dinge stolpern...und das kann auch mal der MDR oder BR sein :-D
Dieser Beitrag enthält 295 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1808
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#6

Beitrag von Clemens » So 25. Jan 2004, 22:15

Lieber migoe,
wußte doch , dass wir uns prima verstehen .
Aber ich "muss" Dir leider schon wieder etwas erwidern :
Mein "Urteil" sollte nicht allzu ernst genommen werden
Wessen Urteil sollte ich denn dann noch ernst nehmen dürfen, wenn nicht das des Chefs ?
Liebe Grüße von Clemens
Dieser Beitrag enthält 48 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Stars mit und ARD ohne Herz

#7

Beitrag von Mickey » Mo 26. Jan 2004, 22:21

Hallo zusammen,
auf reinhard-mey.de findet sich ein Offener Brief von Reinhard Mey zu diesem Thema (ich habe den "Auftritt" nicht gesehen):
Nanu, was war denn das? Blende mit Holzhammer bei „Stars mit Herz“, ARD, 22.1.04
Da haben sich viele, die zu später Stunde auf Reinhard Meys Beitrag zur Benefizsendung für Plan-International gewartet haben, die Augen gerieben und ihre Ohren nicht getraut, als sein Lied „Frieden“ nach drei Tönen dilettantisch abgewürgt wurde. Reinhard Mey hat seinem Ärger in einem Brief an den Mitteldeutschen Rundfunk Luft gemacht, den wir der Öffentlichkeit nicht vorenthalten wollen. Nachfolgen der vollständige Wortlaut:Sehr geehrte Damen und Herren,mit Verdruß habe ich eben sehen müssen, wie mein Musikbeitrag zu „Stars mit Herz“ ebenso herzlos wie unprofessionell nach wenigen Sekunden abgewürgt wurde. In 40 Jahren beim deutschen Fernsehen ist mir so eine beispiellose Geringschätzung mitmenschlicher Einsatzbereitschaft nicht widerfahren. Solange ich mich und meine Lieder in den Dienst einer guten Sache stelle, habe ich Undank in dieser Form, ja die Herabwürdigung von Menschen, die ihre künstlerische Leistung aus Idealismus eingebracht haben, noch nicht erlebt. Für diesen Auftritt hat ein Arrangeur mein Lied neu bearbeitet, ein Orchesterleiter hat es mit Musikern im Vorfeld geprobt, die Musiker, der Arrangeur und ich haben es an zwei Tagen in der Halle bis zur Perfektion geprobt und schließlich aufgeführt. Ich bin dafür aus meiner eigenen Schallplattenproduktion, die im Augenblick für mich höchste Priorität hat, ausgestiegen, um zwei kostbare Tage vor Ort in Leipzig für die Sendung zur Verfügung zu stehen. Ich habe gern auf eine Gage verzichtet und den Arrangeur und den Pianisten selbst bezahlt, aber eine derartige Mißachtung der Arbeit meiner Kollegen und meines Engagements bin ich nicht bereit, hinzunehmen. Ich bin tief enttäuscht über die Einstellung, die sich offenbart, wo Menschen und ihr Beitrag in Arbeit, Wort oder Musik so einfach weggekickt werden und ich bin entsetzt über die unprofessionelle Sorglosigkeit, mit der man den Schluß und Ausklang der Sendung an die Wand gefahren hat.Freundliche GrüßeReinhard Mey
----
Liebe Grüsse
von Reto
Dieser Beitrag enthält 358 Wörter



Benutzeravatar
Jolanthe
Beiträge: 1
Registriert: Di 27. Jan 2004, 18:13

Stars mit und ARD ohne Herz

#8

Beitrag von Jolanthe » Di 27. Jan 2004, 18:25


...volksnah oder heimatnah?
Ich will mich hier mal als „Neuwessi“ zu dem „volksnahen“ Sender MDR zu Wort melden. Da ich seit einiger Zeit in NRW wohne, mich aber trotzdem noch sehr mit meinem Heimatland Sachsen verbunden fühle, schaue ich auch ganz gern mal den MDR, um etwas aus der Region zu erfahren. Damit meine ich nicht die „Wunschkonzerte“ oder die volksnahe Musik, aber Interessantes aus der Region und Wirtschaft. Vor einigen Monaten hat aber unser regionaler Kabelanbieter beschlossen, dass diesen Sender wohl keinen so interessiert und ihn kurzerhand mit dem Kinderkanal auf einen Sendeplatz gelegt. Ab 21 Uhr kann man dann den MDR sehen. Bei einer Sendung, die 20.15 beginnt und vielleicht 21.15 Uhr endet, bekomme ich gerade noch das Ende mit. Ich kann mich nicht erinnern, dass ein drittes Programm wie z.B. NDR, WDR, SRW, Bayern oder aus welcher Region auch immer in Sachsen nur „abgeschnitten“ gesendet wurde. Obwohl Reinhard Mey in der oben erwähnten Sendung .....
Ob das wohl die Rache des MDR war? ;-)
Ich hätte mir sie allerdings auch an anderer Stelle gewünscht!

Viele Grüße aus Bocholt von Birgit
Dieser Beitrag enthält 189 Wörter



Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1176
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Stars mit und ARD ohne Herz

#9

Beitrag von Guest » Di 27. Jan 2004, 20:40

Hallo Birgit,
bei uns in Franken ist es teilweise der WDR, der mit dem KIKA oder MTV den Kabelplatz teilt.
Dafür empfange ich hier 3x das selbe Programm aus Baden Württemberg :-D Das hat also sicher nix mit dem MDR im speziellen Fall zu tun, denn die Kabelbetreiber befragen die Kunden ja zu ihren Senderwünschen - glaube ich ;-) sollte jemand eine andere Info haben würde ich es aber auch glauben...
migoe
Dieser Beitrag enthält 73 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1634
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#10

Beitrag von migoe » Di 27. Jan 2004, 20:52

Hallo Reto,
RECHT HAT ER !!!! :-(
Dieser Beitrag enthält 5 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 13
Registriert: So 30. Mär 2003, 20:48

Stars mit und ARD ohne Herz

#11

Beitrag von Frank » Fr 30. Jan 2004, 22:29

Vielleicht hat R M .vorher nicht gesagt das er das Lied Frieden singt bzw die Verantwortlichen haben sich das Lied Live angehört und wegen seines Inhaltes bei der Ausstrahlung nur angespielt Die Fernsehleute wollen eben oben nicht anecken das war und ist so. Wie zum Beispiel ein Hans Söllner in keiner Sendung auftaucht war auch ein R.M. nicht im DDR Fernsehen Die Lieder entlarven alles und wurden und werden deshalb nicht gespielt .Die Systeme gleichen sich eben! Was werden für Lieder im Radio gespielt von R.M. –aller Guten Dinge...,Über den...,Das Narrenschiff nie gehört, Sei wachsam nie gehört!
R.M. hat sich nun mit dem Internet vertraut gemacht,-im dem Sinne Danke nochmals HolgerP.
Dieser Beitrag enthält 122 Wörter


Ich habe mir noch soviel vorgenommen-
muß wohl nochmal wieder kommen !

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1602
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Stars mit und ARD ohne Herz

#12

Beitrag von Skywise » Sa 31. Jan 2004, 17:59

@Frank:Glaub' ich ehrlich gesagt nicht. "Frieden" beinhaltet an sich eigentlich keinen echten Zündstoff. Sicher, es wird Kritik geübt, aber es ist kein Angriff darin enthalten, höchstens ein machtloses Kopfschütteln. "Das Narrenschiff" oder "Sei wachsam" deuten dagegen auf Köpfe, weshalb sie auch nicht gespielt werden. Jedenfalls - "Frieden" halte ich für absolut unbedenklich und somit sendertauglich.
Mal abgesehen davon, daß der Name Reinhard Mey ja auch recht deutlich in jeder Ankündigung der Sendung recht weit vorne zu lesen war. Da die Sendung bereits früher aufgezeichnet wurde, hätte man sich ja die Freiheit rausnehmen können, den Beitrag gleich ganz wegzuschnippeln und Meys Namen aus dem Programm zu schmeißen.
GrußSkywise
Dieser Beitrag enthält 119 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
moni
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 926
Registriert: So 11. Mai 2003, 15:44
Alter: 58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Alter: 58

Stars mit und ARD ohne Herz

#13

Beitrag von moni » Sa 31. Jan 2004, 21:17

Hallo Skvwise,
folgenden Leserbrief habe ich an den Sender geschrieben, darunter die Antwort die ich daraufhin erhalten habe. Deshalb wurde der Name von Herrn M nicht vorher entfernt.
Gruß Moni
Stars mir Herz, aber ARD ohne Herz.
Ich sitze heute Abend 1,5 Stunden vor dem Fernseher um EINEN Sänger zu hören
und der wird nach ein paar Takten abgewürgt, ich bin stocksauer auf ihren
Sender.
Jeder andere Kasper darf seine Sendung überziehen.
Monika Kraft


Sehr geehrter Frau Kraft,
vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir verstehen Ihre Verärgerung und leiten Ihre kritischen Anregungen an die Verantwortlichen weiter.
Für die Ausblendung mitten während der Darbietung von Reinhard Mey entschuldigen wir uns in aller Form.
Es handelte sich hier um ein Versehen, keineswegs war dieser Ablauf geplant.
Alle Künstlerauftritte inklusive der Moderation von Gunter Emmerlich wurde bereits im Oktober letzten Jahres aufgezeichnet. Lediglich die Telefoninterviews fanden live am 22. Januar statt und wurden zu den aufgezeichneten Teilen der Sendung live hinzugefügt. Vorgegeben wurde den Verantwortlichen von "Stars mit Herz" eine feste Sendezeit von 90 Minuten, um den pünktlichen Start der "Tagesthemen" um 23:30 Uhr in jedem Fall zu gewährleisten. Die Nachrichtensendung begann letztlich bereits 5 Minuten später als geplant.
Wir bedauern, dass "Stars mit Herz" durch die Live-Elemente länger wurde und dadurch mit den aufgezeichneten Auftritten insgesamt zu lang wurde und wir höchst unglücklich während des Auftrittes von Herrn Mey ausblendeten. Da es sich hier um beschriebenen aufgezeichneten Teil handelte, war keine Ankündigung während der letzten Minuten der Sendung möglich.
Erfreut sollten wir jedoch alle sein, dass die Sendung zu Gunsten von Patenschaften bei Plan International doch von über 2 Mio. Zuschauer verfolgt haben.
Mit freundlichen Grüßen
Barbara Niemann
ARD-Zuschauerredaktion
Erstes Deutsches Fernsehen
Tel. 089/5900-3344
Fax 089/5900-4070
E-Mail: info@DasErste.de
http://www.daserste.de




Dieser Beitrag enthält 321 Wörter


:wau:
A bas les armes!

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2888
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#14

Beitrag von Petra » Sa 31. Jan 2004, 21:38

Hallo Moni,
Deshalb wurde der Name von Herrn M nicht vorher entfernt.
der Hinweis von Skywise, dass genug Zeit gewesen wäre, RMs Namen aus den Vorankündigungen zu streichen, bezog sich auf den vorhergehenden Beitrag von Frank, der vermutete, dass das vorgetragene Lied 'Frieden' den Verantwortlichen zu kritisch war. Wie Skywise bin auch ich der Ansicht, dass dieses Lied nicht den nötigen Zündstoff für eine solche Maßnahme enthält. Es war sicherlich vorgesehen, RMs Auftritt zu zeigen; die Entscheidung, die Überziehung auf exakt fünf Minuten zu beschränken, zeugt nicht von besonders viel Fingerspitzengefühl. Ich frage mich nur, was RM unternehmen will, da er ja 'nicht bereit ist, eine derartige Missachtung der Arbeit seiner Kollegen und seines Engagements hinzunehmen'.
Viele Grüße von
Petra
Dieser Beitrag enthält 131 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1634
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#15

Beitrag von migoe » Sa 31. Jan 2004, 22:36

Sicher kann ich den Ärger und die Enttäuschung von Reinhard Mey verstehen - und auch sehr viele Zuschauer waren enttäuscht, weil sie sich vor allem auf Reinhard Mey, der immer als erster Künstler und oft mit Bild in Fernsehzeitschriften angekündigt wurde, und dann über 90 Minuten "Kontrastprogramm" erdulden mußten, nur um dann am Ende mit ansehen zu müssen, wie dieser eine Grund fürs Zuschauen der Sendung blamiert und vorgeführt wurde. Der Grund für dieses Debakel:
Alle Künstlerauftritte inklusive der Moderation von Gunter Emmerlich wurde bereits im Oktober letzten Jahres aufgezeichnet. Lediglich die Telefoninterviews fanden live am 22. Januar statt und wurden zu den aufgezeichneten Teilen der Sendung live hinzugefügt. Vorgegeben wurde den Verantwortlichen von "Stars mit Herz" eine feste Sendezeit von 90 Minuten, um den pünktlichen Start der "Tagesthemen" um 23:30 Uhr in jedem Fall zu gewährleisten. Die Nachrichtensendung begann letztlich bereits 5 Minuten später als geplant.
Wir bedauern, dass "Stars mit Herz" durch die Live-Elemente länger wurde und dadurch mit den aufgezeichneten Auftritten insgesamt zu lang wurde und wir höchst unglücklich während des Auftrittes von Herrn Mey ausblendeten. Da es sich hier um beschriebenen aufgezeichneten Teil handelte, war keine Ankündigung während der letzten Minuten der Sendung möglich.
Das ist ja einfach nicht zu glauben. Kann es denn wirklich sein, daß 3 Minuten Verspätung der Tagesthemen (länger hätte der Beitrag Meys nicht gedauert!) es wirklich rechtfertigen eine Sendung vor dem eigentlichen Ende einfach so abzubrechen? Warum werden denn die Milliarden Euro, die die Fernsehzuschauer an die Sendeanstalten der ARD überweisen für diese Sendungen ausgegeben, wenn diese fertig produzierten Sendungen dann vorzeitig "abgeschossen" werden...der Tag hat doch genug Sendeminuten...
Aber eine andere Aussage der Zuschauerreaktion macht mich eigentlich noch stutziger:
Erfreut sollten wir jedoch alle sein, dass die Sendung zu Gunsten von Patenschaften bei Plan International doch von über 2 Mio. Zuschauer verfolgt haben
Ja sagt mal, ihr von der ARD, macht das ZDF mit Wetten daß...!!! wirklich alles falsch, wenn die auch nach über 60 Minuten überziehen mehr als 14 Millionen Zuschauer vor den Fernsehern hält! Dort wird wirklich jeder Gast, der eingeladen und bezahlt wird auch ordentlich präsentiert. Die Menschen schalten die Sendung doch ein, weil sie sich für die Gäste interessieren - wegen den Spendenaufrufen oder den Patenschafts-Aufrufen werden es wesentlich weniger sein, davon bin ich fest überzeugt, schließlich handelt es sich um eine UNTERHALTUNGSSENDUNG!!!
Unter diesen Umständen kann ich wirklich überhaupt nicht nachvollziehen, warum sich die ARD über eine Quote von 2 Millionen Zuschauer freut :-?
Liebe Moni, ich danke Dir für den Brief an die Redaktion - die Antwort der Redaktion ist für mich eine Zumutung, jetzt weiß ich erst, warum ich seit Jahren mit den Programmen der ARD-Anstalten NIX anfangen kann:
Ich habe das Gefühl, die machen Ihr Programm für sich, und nicht für die Zuschauer!
Dieser Beitrag enthält 498 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 647
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Stars mit und ARD ohne Herz

#16

Beitrag von Nordlicht » Sa 31. Jan 2004, 23:45





Hey, migoe !

Ich denke, die Diskrepanz zwischen einer solchen Sendung wie den "Herzen" und "Wetten, daß..." liegt von vornherein am Aufwand. Was die ARD- Tante hier meint, dürfte etwas anderes sein: Die "Tagesthemen" werden in Hamburg produziert und über angemietete Telekom- Leitungen in die angeschlossenen Sendeanstalten geleitet. Derartige Leitungen (auch Funkstrecken etc.) werden nach Bereitstellungsdauer berechnet und sind von daher exakt vorgeplant. Hinzu kommt, daß gerade bei den "Tagesthemen" vielfach Live- Schalten zu Auslandskorrespondenten eingespielt werden, die ebenfalls "on the point" stattfinden müssen, wenn die Kosten nicht ins Unermeßliche steigen sollen. Die ARD als Zusammenschluß vieler einzelner Sendeanstalten hat da organisatorisch gegenüber dem ZDF einen klaren Nachteil. Denn wenn Gottschalk überzieht, ärgern sich "nur" ein paar Sportfreaks über die Wartezeit bis zur "Sportschau". Bei den "Tagesthemen" wird es aber ggf. richtig teuer.

Ich habe die ganze Aufregung nicht mitbekommen, kann mir aber durchaus vorstellen, daß das Ausblenden tatsächlich aufgrund derartiger zeitlicher Probleme stattgefunden hat. Und bei den irren Rundfunkgebühren, die ihr in Deutschland zahlt, könnte ein vorzeitiges Ausblenden ja auch eine Art "Sparbeitrag" und damit nicht unwillkommen sein.

Viele Grüße aus dem winterlichen Österreich,

ANDREAS.

(...der auch mal wieder einen längeren Beitrag schreiben wollte...)
Dieser Beitrag enthält 203 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1808
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Stars mit und ARD ohne Herz

#17

Beitrag von Clemens » So 1. Feb 2004, 12:10

das Zahlen der Gebühren
@ Andreas : pass nur auf, dass Dir die Serafina nicht drauf kommt, dass du eigentlich aus Ersparnisgründen die Länderei vertauscht hast ... *grins*
berechtigt uns zu Forderungen und konstruktiver Kritik. Letztere darf auch durchaus deutlich und emotional angebracht werden. Danke an Moni dafür. Denn nur mit der "Abstimmung mit den Beinen", wie man die DDR-Flucht der letzten Zeit vor der Wende auch bezeichnete, ist es ja nicht getan. Auch wenn ich mir genau auswähle was ich sehen will; ich zahle für alles.
Und Schlampigkeit und Lieblosigkeit (leider keine Verfehlung) in der Arbeit sollten wir uns nicht gefallen lassen. Es ist eine Zumutung - angefangen von "May" in der Ankündigung, über den Inhalt der Begründung bis hin zu dem Satz, welchen migoe schon aus anderem Grund zitiert hat:


Erfreut sollten wir jedoch alle sein, dass die Sendung zu Gunsten von Patenschaften bei Plan International doch von über 2 Mio. Zuschauer verfolgt haben


Auch das kleine Wörtchen "von" zuviel (bzw für "wurde " - haben einzusetzen) zeugen von mindestens abmahnungsreifer Arbeitseinstellung!

Liebe Grüße von Clemens
Dieser Beitrag enthält 184 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Antworten