Songs auf "Bunter Hund"

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
autobahn
Beiträge: 13
Registriert: Sa 19. Aug 2006, 21:28

Songs auf "Bunter Hund"

#41

Beitrag von autobahn » So 22. Apr 2007, 18:46

Ich brauche einen Sommelie, hört sich irgendwie noch Dunkler Rum an, sehr schön :)
Dieser Beitrag enthält 15 Wörter



Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2888
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#42

Beitrag von Petra » So 22. Apr 2007, 20:49


autobahn schrieb:
Ich brauche einen Sommelie, hört sich irgendwie noch Dunkler Rum an, sehr schön :)

Auch so ein Dilemma - der Mann hat schon so viele wunderbare Melodien geschrieben, aber inzwischen klingt Vieles einfach so wie.... irgendwas anderes von ihm. :-(
Gruß, Petra
Dieser Beitrag enthält 43 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1602
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Songs auf "Bunter Hund"

#43

Beitrag von Skywise » Mo 23. Apr 2007, 08:45


Petra schrieb:
Auch so ein Dilemma - der Mann hat schon so viele wunderbare Melodien geschrieben, aber inzwischen klingt Vieles einfach so wie.... irgendwas anderes von ihm. :-(
Das ist aber beileibe kein neues Phänomen. Den Vorwurf "Das-klingt-doch-alles gleich" hat man ihm schon in den 70er und vor allem in den 80er Jahren gemacht. In irgendeinem offenkundig satirisch gemeinten Artikel wurde er auch statt "Meister der Drei-Minuten-Poesie" als "Meister der Drei-Melodien-Poesie" bezeichnet (bitte keine Quellenangaben fordern, da ich damit erst mal überfordert wäre :-D).
Und während ich ihn für die 70er Jahre noch in Schutz nehmen muß (ja, da gibt's Sachen, die ähnlich klingen, aber die sind eindeutig in der Unterzahl), muß ich gerade bezüglich der ersten Hälfte der 80er den Kritikern Recht geben. Andererseits hat anscheinend auch die damalige Beständigkeit einen Teil des Erfolgs von Reinhard Mey ausgemacht - welcher Künstler kann schon von sich behaupten, ohne Federn zu lassen durch die NDW-Zeit gekommen zu sein? Reinhard Mey - da weiß man, was man hat.
Guten Abend.
Skywise
Dieser Beitrag enthält 181 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Palue
Beiträge: 93
Registriert: So 2. Jan 2005, 15:16

Songs auf "Bunter Hund"

#44

Beitrag von Palue » Mo 23. Apr 2007, 23:10

Servus Allerseits !

Ich als "Teilzeit Reinhard M. Fan" bin heilfroh, daß die Hörproben so klingen wie immer.
Ein Mensch auf den man sich verlassen kann- was will man mehr.
Das Lied "3Jahre und ein Tag" ist als Schnipsel schon ganz großes Kino.
(Handwerksburschen auf der Walz sind die einzigen Anhalter die ich konsequent mitnehme)
Wie auch immer. Ich erhoffe mir ein Album, welches die zeitlose Eleganz
von einem Werk wie "Flachenpost" wiederauferstehen läßt.
Grüße: Palü
Dieser Beitrag enthält 79 Wörter


Jede Erscheinung beweist ihre Notwendigkeit durch ihr Dasein.

B.Spinoza :gruebel:

Benutzeravatar
Ikarus
LT Gründer
Beiträge: 556
Registriert: So 27. Jul 2003, 16:02
Alter: 65
Alter: 65

Songs auf "Bunter Hund"

#45

Beitrag von Ikarus » Di 24. Apr 2007, 01:22

Hallo Ihr,
ich bin ja immer ganz groß darin, meine Schwächen zu outen...
also, wenn ich mir vorstelle, ich würde bei Günther Jauch sitzen und bei der 200-Euro-Frage (gibt´s die überhaupt...? :weissnicht: ) ginge es um einen oder ein Sommelier - oje, was würde ich für rote Ohren kriegen!! Ich könnte natürlich das Publikum befragen oder ersatzweise den Pater, den Psychater, den Pharmazeuten oder alle meine Therapeuten... naja, ich frag´ dann mal Euch: was is´n das? :keineidee: JA!! Der Begriff ist mir wirklich noch nie begegnet!
(Ich komm´ trotzdem manchmal bis zur halben Million! ;-) )
Liebe Grüße!
Euer Ikarus

...der vielleicht mal als Fußnote ein paar Zeilen von "Ist mir das peinlich!" eingeben sollte...!? :rotwerd:
Dieser Beitrag enthält 125 Wörter



Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#46

Beitrag von Doro1100 » Di 24. Apr 2007, 08:05

Lieber Wolfgang!
Wenn wir zusammen bei Jörg Pilawa gewesen wären, hätten wir die diese Frage vielleicht noch tauschen können oder ansonsten kläglich versagt! :-(
Nein, und es hat auch gar nix mit "Sommer" zu tun...
Mir war der Begriff bisher auch völlig fremd - und das obwohl ich seit 15 Jahren in unmittelbarer Nähe der Deutschen Weinstraße wohne . :wein:
Aber zum Glück gibt's ja Wikipedia oder einfach auch das gute alte Lexikon im Schrank. ;-)
Viele Grüße
von Doro
(...die einen Sommelier ebenfalls für überflüssig hält
und sich meistens und immer wieder an Manni's "Schwarzer Katz" erfreut....:micha:)
Dieser Beitrag enthält 110 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Ikarus
LT Gründer
Beiträge: 556
Registriert: So 27. Jul 2003, 16:02
Alter: 65
Alter: 65

Songs auf "Bunter Hund"

#47

Beitrag von Ikarus » Do 26. Apr 2007, 03:18

Liebe Doro,
ich danke Dir sehr für den Lieblink (den lieben Link), nun bin ich wieder ein klitzekleines Stückchen schlauer! Ich hätte eigentlich auch gleich Cordula fragen können... sie weiß so viel! Sie wäre auf jeden Fall mein bester Telefonjoker bei GJ! Bei Pilawa kann ich mit ihr leider nicht mehr teilnehmen, denn da bin ich schon einmal beim Casting mit meiner Schwester "durchgerasselt"! :weissnicht:
Was den Sommelier betrifft... nun, es gibt doch wohl so einiges, was mich noch von Reinhard Mey unterscheidet, außer, daß er soviel weiser und klüger ist als ich... mir reicht immer der halbtrockene Dornfelder von Penny, möglichst mit Schraubverschluß (liebe Weinkenner, ich habe Euer Aufstöhnen vernommen..!), damit wir den Verzehr auf ein paar Tage verteilen können (klappt nicht immer... nicht selten ist der Schraubverschluß völlig überflüssig)! :wein:
In großer Vorfreude:lied: - nur noch gut drei :-):-):-) Wochen...!!
Bis dahin - ganz liebe Grüße!
Ikarus
Dieser Beitrag enthält 161 Wörter



Benutzeravatar
Augusti
Beiträge: 14
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 12:28

Songs auf "Bunter Hund"

#48

Beitrag von Augusti » Fr 27. Apr 2007, 17:53

Weitere Hörproben lassen sich hier finden:

Nachricht von Skywise:
Mal den Link in die Nachricht eingebaut, um zu verhindern, daß man zum Lesen der anderen Beiträge einen Zweitmonitor benötigt ...
Dieser Beitrag enthält 32 Wörter



Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Songs auf "Bunter Hund"

#49

Beitrag von Mickey » Mo 30. Apr 2007, 11:01

Hallo zusammen
Na, habt Ihr die Melodie in "Sommer '52" erkannt? :-D
Liebe Grüsse
Mickey
PS: dieser erste Durchgang, häppchenweise, hat mich nicht ganz so fest überzeugt. Allerdings war das auch in früheren Jahren schon nicht der Fall - bis ich mir dann die Lieder in voller Länge anhören konnte. In diesem Sinne: alles im grünen Bereich.
Dieser Beitrag enthält 61 Wörter



Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 357
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#50

Beitrag von Viktor » Mo 30. Apr 2007, 16:54

hi leute,
also ich bin von dem konzept "gitarrenalbum" jetzt schon sehr ueberzeugt. das koennte das erste studioalbum des herrn mey werden, das mir gefaellt, ohne dass ich erst lernen muss, ueber die fragwuerdige ueberproduktion hinwegzusehen ;D
gruss
viktor
Dieser Beitrag enthält 39 Wörter


...

Oberfranke
Beiträge: 174
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:40

Songs auf "Bunter Hund"

#51

Beitrag von Oberfranke » Mi 2. Mai 2007, 10:50

Hallo zusammen, lange nix mehr geschrieben, aber merhmals wöchentlich hier Mitleser;-)
Also ich denke, das wird wireder was, Herr Mey! Das "gitarrenlastige" Album gefällt mir beim "Häppchenhören" schon sehr gut (wenn man selber gerne klampft, ist das wohl normal*g*).
Naja, ich als "Vollzeit-Mey-Fan" (bei mir laufen die Alben eigentlich immer im Wechsel) hab ich die CD schon letzte Woche bestellt und freue mich jetzt auf Freitag;-)
Gruß aus Nordbayern
Stefan
Dieser Beitrag enthält 77 Wörter


"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!" - Astrid Lindgren

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1602
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Songs auf "Bunter Hund"

#52

Beitrag von Skywise » Fr 4. Mai 2007, 13:04


Viktor schrieb:
also ich bin von dem konzept "gitarrenalbum" jetzt schon sehr ueberzeugt. das koennte das erste studioalbum des herrn mey werden, das mir gefaellt, ohne dass ich erst lernen muss, ueber die fragwuerdige ueberproduktion hinwegzusehen ;D
Es ist aber dann doch kein "reines" Gitarrenalbum geworden. Ein paar Keyboards, Klavier, Akkordeon, Geige, Schlagzeug, Flöten, Baß sowie noch einige andere Zupfinstrumente (Mandoline, Banjo) haben sich dann doch noch dazugesellt ... :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 71 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 357
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#53

Beitrag von Viktor » Fr 4. Mai 2007, 13:29

jo, aber das kann ich verzeihn ;D
und komischer weise gefaellt mir bislang das am aufw(a)endigsten arrangierte stueck "der fischer und der boss" am besten...

und habt ihr alle den franzoesischsprachigen bonustrack gefunden? ;)

gruss
viktor
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter


...

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2705
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Songs auf "Bunter Hund"

#54

Beitrag von fille » Fr 4. Mai 2007, 13:39

Liebe Meylinge!
Hallo Viktor!
und habt ihr alle den franzoesischsprachigen bonustrack gefunden? ;)


Siehe den Beitrag "Le temps des cerises"! :-D
(Auf der Startseite)
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 26 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 82
Registriert: Di 4. Mär 2003, 17:54
Alter: 58
Alter: 58
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#55

Beitrag von Dirk » Fr 4. Mai 2007, 22:52

Es gibt sogar noch einen Bonustrack aus französisch: Lied Nr. 14!
Es heißt "Le temps des cérises", was so viel bedeutet wie "Die Zeit der Kirschen".
Wer zunächst nichts hört, muss sich bis zum Zählerstand 4:39 min gedulden, bis die Musik tatsächlich noch einsetzt. Und noch gut drei Minuten träumen, irgendwann doch noch ein deutsches Wort hören zu können, aber dann ist auch dieses Lied vorbei, und die CD kommt nach exakt 72:00 min endlich zum Stillstand.
Das zweite Dutzend ist voll, kurzum: wieder einmal ein rundum gelungenes Album mit Liedern aus zahlreichen Lebensbereichen, die kein anderer so treffend interpretiert wie Reinhard Mey.
Dieser Beitrag enthält 115 Wörter


...

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Songs auf "Bunter Hund"

#56

Beitrag von Mickey » So 6. Mai 2007, 16:09

Hallo, Ihr Lieben,
ich habe das neue Album vorgestern gekauft, gestern morgen einmal durchgehört, heute noch einmal - und mir dabei einiges notiert. Eine Rezension ist daraus nicht geworden, eher ein Sammelsurium von Stichworten.
----
1. Sommer 52
Sentimentales Stück über „damals“. Klein, aber fein, kein Wort zu viel, keines zu wenig. Wer hätte gedacht, dass technisch anmutende Begriffe – Porzellan-Patentverschluss – so poetisch sein können. Schön!
2. Der Fischer und der Boss
Parabel über Geld und das, was man damit nicht kaufen kann. Sicher kein Gitarrenstück im eigentlichen Sinne, aber doch handgemachtes und zugleich „rockendes“ Werk – in letzter Zeit eine Seltenheit bei Mey. Dass er Begebenheiten am Berg und auf See grossartig beschreiben kann, ist bekannt.
3. Wotan und Wolf
Beziehungsgeschichte zweier mehr oder weniger deutschen Schäferhunde. Immer wieder beeindruckend, wie der Liedermacher aus „nichts“ „alles“ machen kann und ein langes Lied ohne Längen. Wo genau sind eigentlich die Hoffmanns zu hören?
4. Bunter Hund
Selbstbeweihräucherung eines Möchtegern-Revoluzzers. Unnötig und, meiner Meinung nach, ziemlich peinlich. Schade – der Albentitel, wenn er schon sein musste, hätte sich auch durch das vorherige Lied rechtfertigen lassen...
5. Ich bin verliebt in meine Sekretärin
Die Sekretärin ist auch die Frau. Aha. Weder witzig noch pfiffig noch... schlecht. Aber eben: auch nicht gut. Mit einer Länge von knapp drei Minuten rund zwei Minuten zu lang.
6. Drei Kisten Kindheit
Ballade über den Abschied von zu Hause, betrachtet aus zwei Seiten. Sehr schön gedichtet, dazu pro Strophe drei oder vier eigenständige Melodien – soweit so gut. Doch warum wieder (!) eine Lehrerschelte? Ein störender Fremdkörper im Lied, der dessen Aussage verwässert und die Stimmung zerstört. Schade.
7. Drei Jahre und ein Tag
Ein Hoch auf die Handwerksgesellen. Wir lernen: Zimmerleute sind gut, Jesus war auch Zimmermann (Bob Dylan auch!), also erstere mitnehmen – siehe auch: der „Bruder“. Wie immer handwerklich gut gemacht, sprachlich wunderbar gedrechselt, aber leider ziemlich.
8. Danke, liebe gute Fee
Dank an – eben – die liebe gute Fee. An und für sich interessant zusammengesetzt (kennen wir ja von ihm: die einzelnen Geschichten, auf einen Nenner gebracht, z.B. bei „Lass es heut’ noch nicht geschehen“), aber inhaltlich misslungen. Insbesondere der Tritt nach Herrn Hartz ist primitiv – ach ja, und als Frau müsste er einen Mann heiraten, igitt?
9. Ich brauche einen Sommelier
Lobgesang auf den Wein. Eingängig und mitreissend. Schön.
10. Friedrichstrasse
Pfiffiges Lied über grosse und „grosse“ Friedriche. Ein Mey-Album ohne Berlin – das geht nicht. Beeindruckend, wie viel Wissen in dicht komprimierte und doch lange Verse hineingepackt ist. Ernst und doch – eben: im wahrsten Sinne des Wortes pfiffig. Schade nur, dass der Liedermacher zuletzt den Bogen zu sich selbst sucht.
11. Kai
Deutschland und der Hindukusch. Frieden ist gut, Krieg ist schlecht, wer Frieden will, ist gut, wer nicht prinzipiell gegen Krieg ist, ist schlecht, Parlamentarier sind also in der Regel: böse und schlecht. Drei zumindest annehmbaren Strophen (Persönliches beschreiben kann Mey, das ist bekannt) folgt zum Schluss eine Moralpredigt, die das Lied zu einem „weiteren“ Pazifistenlied machen. Ach!
12. Grosse Schwester
Lobgesang auf die grosse Schwester. Nach dem Preisen der Frau und der Kinder und sich selbst jetzt noch ein Lied für die titelgebende grosse Schwester. Relativ flott abgenudelt, ansonsten nichts Besonderes. Naja.
13. Schraders Filmpalast
Sentimentales Lied über ein nun geschlossenes Kino. Das kann er, Herr Mey: Nachdenkliches über Altbewährtes, teilweise Vergangenes und den Rückblick darauf komponieren. Ein passender (offizieller) Abschluss des – zumindest so angekündigten – gitarrenlastigen Albums.
----
Abschliessend würde ich das Album als "in Ordnung" bezeichnen. Mehr ist es für mich leider nicht - dafür sind die Melodien, teilweise auch die Inhalte schon zu bekannt, bisweilen finde ich, wie oben geschrieben, die Aussagen auch schlicht und einfach ärgerlich. Sehr schade.
Etwas pointierter ausgedrückt: Mey verkommt in meinen Augen langsam zur Karikatur seiner selbst.
Seine letzten drei deutschsprachigen Alben - also das vorliegende, "Nanga Parbat" und "Rüm Hart" - enthalten zwar einige besondere Lieder, auch sind die Lieder handwerklich ausgesprochen gut gemacht, kein Zweifel, aber: sie bewegen mich nicht mehr so.
Gegen ein Album mit vierzehn Werken Drei-Minuten-Poesie hätte ich nichts einzuwenden. Der Speicherplatz muss nicht zwingend immer bis ins Letzte ausgeschöpft sein.
Liebe Grüsse
Reto
Dieser Beitrag enthält 719 Wörter



Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#57

Beitrag von Doro1100 » So 6. Mai 2007, 16:43

Hallo Reto!

Wo genau sind eigentlich die Hoffmanns zu hören?

Ich glaube die Hoffmanns sind nirgendwo zu hören. Die Angabe
"Hund - Malene und Klaus Hoffmann"
bei den Mitwirkenden beim Lied "Wotan + der Wolf" bezieht sich meiner Ansicht nach auf das Foto darunter.
Vermute mal das die Hoffmanns dem lieben Reinhard den "bunten Hund" (welcher auf dem Foto zu sehen ist) gebastelt haben.. *wuff* :-D
Gruß Doro
Dieser Beitrag enthält 67 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Pepita
Beiträge: 48
Registriert: Mi 28. Dez 2005, 22:44

Songs auf "Bunter Hund"

#58

Beitrag von Pepita » So 6. Mai 2007, 19:23

@mickey
bob dylan heißt zimmermann, er war nie einer ;-)

pepita
Dieser Beitrag enthält 11 Wörter


"Schluss mit Häme und Gehetze!"
Reinhard Mey "Vernunft breitet sich aus"

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Songs auf "Bunter Hund"

#59

Beitrag von Mickey » So 6. Mai 2007, 19:41

@Pepita: ich weiss. Deshalb: bevor er Dylan wurde, war er Zimmermann. :-D
Liebe Grüsse
Reto
Dieser Beitrag enthält 15 Wörter



Benutzeravatar
Eurydike
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 307
Registriert: Do 29. Dez 2005, 13:03

Songs auf "Bunter Hund"

#60

Beitrag von Eurydike » So 6. Mai 2007, 22:41

@ Reto: Liest du meine private Post? ;-)
Ich habe in einer Mail zu "Drei Kisten Kindheit" genau die gleiche Meinung geäußert und sogar die selben Worte verwendet ...
Was ich vom Album halte:
Sommer 52
Ruft Erinnerungen an die eigene Kindheit wach. Aber dieses Thema wurde für mich mit "Viertel vor Sieben" schon unschlagbar umgesetzt. Ein nettes Lied, das mich nicht "umhaut".
Der Fischer und der Boss
Für mich das beste Stück des Albums.
Wotan und Wolf
Gefällt mir sehr, diese kleine Geschichte über zwei Wachhunde.
Bunter Hund
Nicht mein Fall. Allerdings gefiel es mir nach der Hörprobe gar nicht, nach dem Komplett-Hören etwas besser.
Ich bin verliebt in meine Sekretärin
Nö, auch nicht gerade ein Hammer!
Drei Kisten Kindheit
Siehe oben ... :-D
Gefiel mir, bis zur Lehrerschelte. Fand ich, ebenso wie Reto, völlig unpassend und machte das Lied kaputt.
Drei Jahre und ein Tag
Für mich eines der schöneren Stücke des Albums.
Danke, liebe gute Fee
Vielleicht hätte ich es ganz lustig gefunden, gäbe es da nicht dieses Frauen-Klischee. Ich besitze keine Stöckelschuhe, lese weder die "Bunte", noch irgendeine andere sogenannte Frauen-Zeitschrift ... etc. Bin ich keine Frau?
Also, Daumen maximal quer!
Ich brauche einen Sommelier
Ist ein hübsches Lied geworden, aber auch nicht der ganz große Wurf.
Friedrichstraße
Das ist eindeutig besser! Diese Überlegungen zum Namensgeber und die Erkenntnis: Lebe so, dass nach dir keine Straßen benannt werden müssen. Sehr fein!
Kai
Weckt in mir Dankbarkeit! Weil meine Söhne verweigert haben!
Große Schwester
Bei diesem Lied fehlt mir irgendwie die Überzeugung, er habe es "ernst" gemeint. Es wirkt auf mich wie eine ... :weissnicht: Pflichtübung?
Schraders Filmpalast
Gefällt mir! Ich wohnte als Kind neben einem solchen Kino und war dort Stammgast. Wenn ich dann heute die vernagelten Türen und das zerfallende Gebäude sehe ...
Gruß, Eurydike
Dieser Beitrag enthält 322 Wörter



Antworten