Songs auf "Bunter Hund"

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
Holgi
Beiträge: 214
Registriert: Di 18. Jul 2006, 00:41

Songs auf "Bunter Hund"

#101

Beitrag von Holgi » Mi 23. Mai 2007, 21:35

Der Mensch lese sich einmal diese CD-Rezension durch.
Die Krönung wird durch die Diskussion im anschließenden Forum erreicht.
Man hat nach dem Lesen dieser Aussagen wirklich den Eindruck.... na ja, lest selbst. (Kopfschüttel)
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter



Benutzeravatar
greymagicvoice
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 789
Registriert: So 5. Okt 2003, 13:21
Alter: 58
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#102

Beitrag von greymagicvoice » Mi 23. Mai 2007, 21:51

Hab's gelesen. Tja, jeder spuckt eben nur so weit wie er kann - und die Windrichtung es erlaubt ...
Menschliches Leben ist offenbar doch nicht notwendigerweise an das Vorhandensein eines Gehirns gebunden :hammer: jedenfalls lehrt uns diese Rezension/Diskussion das :bäng:

Grüße
bis bald
hier oder woanders
Stephan
Dieser Beitrag enthält 48 Wörter


auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Songs auf "Bunter Hund"

#103

Beitrag von Skywise » Mi 23. Mai 2007, 22:08


Holgi schrieb:
Der Mensch lese sich einmal diese CD-Rezension durch.
Nun ja - um eine Lanze für diese Redakteure zu brechen: je nach Saison wird man mehr oder weniger mit Rezi-Exemplaren überschüttet. In Zeiten der Hochsaison hat man kaum mehr Zeit als sich das Album ein-, höchstens zweimal durchzuhören, ehe man eine Meinung zu Papier bzw. Bildschirm bringen muß. Und hier gilt das gute alte Grundprinzip vieler Dinge: meistens merkt man erst nach einiger Zeit, was man überhaupt daran hat. RM ist vielleicht nicht der Extremste seiner Zunft, aber trotzdem gab es auch schon Alben, in die man sich erst mal "reinhören" mußte, ehe sie ihre volle Wirkung entfalten konnten. Hat dieser Redakteur anscheinend verpaßt. Ist sein gutes Recht.
Abgesehen davon - es gibt einfach Sachen, von denen andere noch so schwärmen können ... man selbst wird ums Verrecken nicht warm damit. Das ist so mit gestreiften Turnschuhen, das ist so mit Spinat, das ist so mit Jodeldiplomen - und das ist so mit Reinhard Mey. Und da eine Rezension immer eine subjektive Meinung darstellt - wen juckt's?
:hammer:
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 187 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Songs auf "Bunter Hund"

#104

Beitrag von Mickey » Mi 23. Mai 2007, 22:33

Hallo, Ihr Lieben,
wenig überraschend nach meiner eigenen CD-Kritik in diesem Thread: so daneben erscheint mir die Rezension von laut.de gar nicht...
Liebe Grüsse
Mickey (der sich, wie das in Entenhausen üblich ist, duck-t)
Dieser Beitrag enthält 38 Wörter



Benutzeravatar
greymagicvoice
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 789
Registriert: So 5. Okt 2003, 13:21
Alter: 58
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#105

Beitrag von greymagicvoice » Mi 23. Mai 2007, 22:38

Rezension her oder hin - das eigentlich "possierliche" sind ja die anschließenden Diskussionsbeiträge ...
Grüße von
Stephan
Dieser Beitrag enthält 18 Wörter


auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Songs auf "Bunter Hund"

#106

Beitrag von Skywise » Mi 23. Mai 2007, 23:18


greymagicvoice schrieb:
Rezension her oder hin - das eigentlich "possierliche" sind ja die anschließenden Diskussionsbeiträge ...
Glaubst Du, wir würden niveauvollere Beiträge abgeben, wenn es um das Album von Mark Medlock ginge? :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
greymagicvoice
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 789
Registriert: So 5. Okt 2003, 13:21
Alter: 58
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#107

Beitrag von greymagicvoice » Do 24. Mai 2007, 08:19

Skywise schrieb:
Glaubst Du, wir würden niveauvollere Beiträge abgeben, wenn es um das Album von Mark Medlock ginge?

Na ja, zumindest würde ich mich solcher Beschimpfungen wie "der totale Idiot" enthalten ...
Gruß
Stephan
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter


auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Songs auf "Bunter Hund"

#108

Beitrag von fille » Do 24. Mai 2007, 09:40

Hallo liebe Meylinge!
Ich sag's mal wieder:
Kritikern stehe ich kritisch gegenüber
Es ist leicht, etwas schlecht zu machen! In Wirklichkeit ist so etwas doch nicht objektiv, sondern nur die eigene Meinung und somit Geschmacksache.
Wenn es dann noch unter die Gürtellinie geht, sollte man es nicht mehr lesen.
Und wer keine Zeit hat, sich etwas richtig anzuhören oder anzusehen (siehe Carschti/Micha-Konzert in Trebur), der sollte sich das Kommentars enthalten!
Ich persönlich finde das zum Ko..... :-(
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 87 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Keef1
Beiträge: 25
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 11:52

Songs auf "Bunter Hund"

#109

Beitrag von Keef1 » Do 24. Mai 2007, 10:14

Also, ich persönlich finde die Kritik (ohne das Album bislang gehört zu haben, denn 17.99 ist mir für ne CD einfach zu teuer) in Ordnung. Der Redakteur nimmt sich die Titel, zumindest einen Großteil davon, einzeln vor. Die Kritikpunkte die er anbringt, kann man auch für ältere Meytitel anbringen. Selbst hier im Forum werden manche Mey-Aussagen ja sehr kritisch beäugt. Der Autor scheint Mey ja nicht per-se abgeneigt zu sein, immerhin spricht er von seinem früherem Wortwitz. Wie gesagt, kenne ich das Album (noch) nicht, aber auch hier wurden ja bereits mehrere kritische Stimmen laut, die zusammenfassend aussagen, dass dieses Album nicht unbedingt das Beste ist, was man aus meiner Sicht auch schon vom Letzten sagen konnte.
Grundsätzlich finde ich eher löblich, dass sich ein Onlinemagazin wie laut.de mit Mey beschäftigt, denn wenn man deren Startseite regelmäßig aufruft, kommen da alle möglichen Namen zum Vorschein, aber eigentlich nie welche, die in diesem Forum genannt werden.
Abschließend lässt sich nur sagen, dass jeder Kritiker seine eigene Meinung vertritt. Das kann man professionell machen, indem man die Kritikpunkte auch benennt, wie in diesem Fall meiner Meinung nach geschehen, oder man verurteilt pauschla alles als schlecht (oder gut), weil man den Künstler oder die Musikrichtung prinzipiell nicht mag.
Dieser Beitrag enthält 224 Wörter


Es gibt nur 2 Arten von Musik: Gute und Schlechte!

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Songs auf "Bunter Hund"

#110

Beitrag von fille » Do 24. Mai 2007, 12:23

Zitat wortlaut.de
"Der Fischer Und Sein Boss" etwa huldigt mit einem Schuss musikalischer Mittelalter-Folklore der Mystik der Seefahrt, in der die Freiheit ja auch fast grenzenlos sein soll.


Hm!? Und ich dachte, es geht um das Geld, mit dem man sich alles kaufen kann.....Entweder habe ich was falsch verstanden oder der Autor der Rezension hat sich nicht die Mühe gemacht, richtig zuzuhören. :roll:
Zur einigen Äußerungen in der anschließenden Diskussion:
Was juckt es die Eiche, wenn.....

Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 86 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Lance
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Mai 2004, 15:37

Songs auf "Bunter Hund"

#111

Beitrag von Lance » Do 24. Mai 2007, 16:39

Hallo Ihr Alle!
Ja, die Kritiken darf man einfach nicht zu ernst nehmen!
Ich hoffe Herr Mey hält weiter daran fest und liest keine von Ihnen ? !
Ein neues Album trifft halt bei jedem auf eine anders geformte Oberfläche und verursacht dort mehr oder weniger Schaden.
Also ich nehm jetzt sogar meine eigenen Aussagen nicht mehr besonders ernst.
Da hat mich doch der Media Markt geködert und mit € 6,99
dazu gebracht "Immer weiter" zu kaufen! Die hatte ich noch nicht!
Und ich muß sagen - " Bunter Hund" ist bei weitem besser!!!!
Regelrecht ein Lieblingsalbum!
Die ganze Produktion und Instrumentierung und obenauf die Themen von "Immer weiter", sprechen mich so gut wie gar nicht an! Bis auf ganz wenige Ausnahmen!
Ich hatte mich so auf "Izieu" gefreut und stellte mit Ensetzen fest, dass die wunderschöne Gitarrenmelodie der "Live Version" nicht übernommen wurde!!!!!!!!!
( oder auch anders herum!)
Aber die macht doch mindestens 20-30 % des Liedes aus!
Oder sieht das jemand anders?
Was für ein Jammer im Tal!
Ich hab geweint!
Also egal, ich klaub alles gute und tolle von Mey zusammen und hab immer noch genug daran!
Und stänkern und kritisieren tu ich auch weiter!
Macht halt einfach zu viel Spaß!
Aber nur bei Mey!
Schönen Gruß
Lance
Dieser Beitrag enthält 213 Wörter


...

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Songs auf "Bunter Hund"

#112

Beitrag von Mickey » Do 24. Mai 2007, 17:17

Hallo Lance,
interessant: ich zähle "Immer weiter" definitiv zu den besseren Alben der 90er/2000er-Jahre.
Allerdings teile ich Deine Meinung bzgl. "Kinder von Izieu": die Live-Versionen dieses Liedes gefallen mir auch allesamt besser als die Studio-Aufnahme. Zum einen aufgrund der Instrumentierung bzw. dem "Melodiebogen", zum anderen aber auch wegen des Gesangs. Auf der Bühne ist das Lied nicht so hastig durchgesungen.
Liebe Grüsse
Mickey
Dieser Beitrag enthält 70 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1613
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#113

Beitrag von migoe » Do 24. Mai 2007, 21:49

Reto schrieb:

ich zähle "Immer weiter" definitiv zu den besseren Alben der 90er/2000er-Jahre.

"Immer weiter" war meiner Meinung nach das erste "moderne" Album von Reinhard Mey. Alle mir dort liebgewonnenen Stile und Arrangements wurden in den nachfolgenden Alben bis "Bunter Hund" weiter ausgebaut und verfeinert.
Die unterschiedlichen Interpretationen der Lieder - einerseits die Alben-Versionen und andererseits die Konzert-Versionen - finde ich jeweils für sich genommen je nach Anlass und Stimmung passend und gut - keine möchte ich jeweils missen. Auf dem Album hat Mey mit Unterstützung von Manfred Leuchter die Möglichkeit, durch den gezielten Einsatz von Instrumenten oder Musikstilen einem Lied die gewünschte "Farbe" zu geben. Das ist mir persönlich lieber als das "Einheitsgrau" der Konzert-CDs, die ja letztlich alle immer gleich "klingen" (ja, ich weiß, das gehört so! ;-) )
Die einzige Live-CD, die ich immer wieder gerne höre ist die 1991 erschienene "Mit Lust und Liebe" zum Studioalbum "Farben" - auch so eine tolle CD, zwischen "altem" und "neuem" Mey...
migoe
Dieser Beitrag enthält 172 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Songs auf "Bunter Hund"

#114

Beitrag von fille » Do 24. Mai 2007, 22:07

Liebe Meylinge
Und auf "Immer weiter" ist die schöne Ballade vom "51er Kapitän".
Das ist doch eines seiner besten "modernen" Lieder.
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 27 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Lance
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Mai 2004, 15:37

Songs auf "Bunter Hund"

#115

Beitrag von Lance » Fr 25. Mai 2007, 11:53

Hallo Marianne,
es ist wirklich immer wieder überraschend wie unterschiedlich die Vorlieben und Geschmäcker ausfallen.
Gut so!
Ich überlege dann immer was die Person nun insbesondere mit diesem speziellen Lied eigentlich im Kern verbindet!
Für mich ist auch " 51 er Kapitän" auf dem Album nicht besonders ansprechend.
Diese Vater " Aufopferungsgeschichte" - oder auch die tolle Mutter, Schwester oder Charlotte die auch so edelmütig daherkommt. Ich hab das da gerne etwas nüchterner oder gar nicht. Denn jeder Mensch hat nun mal definitiv auch seine nicht so schönen Seiten und die kann man auch beschreiben.

Das Hasengebet gefällt mir ganz gut!
Der Stimmenbass im Hintergrund, die pieksenden und wahrlich treffenden Aussagen und seine Art der Stimmführung bringen das ziemlich optimal rüber....
Aber ein Künstler entwickelt sich ja auch oftmals weiter und "Immer weiter" ist dann eine Station, welche dann letztlich zu, "meiner Meinung!" fantastischen Liedern wie
ja, auch dann doch " Rostlaube" ( Lampenfieber!)
"Nein, ich lass dich nicht allein"
"Ende der Saison"
"Viertel vor Sieben"
führte!
Da nämlich trifft alles zusammen.
Eindringliche und treffende Texte
Die dazu passenden und die Aussage verstärkende Melodien und die tolle Gitarrenbegleitung!
Diese Frage ist an alle gerichtet:
Hat schon mal jemand " Vernunft breitet sich aus"
nachgespielt oder sogar in seinen Repertoire?
Wahrscheinlich eher nicht, oder?
Schönen Gruß
Lance
Dieser Beitrag enthält 224 Wörter


...

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Songs auf "Bunter Hund"

#116

Beitrag von Petra » Fr 25. Mai 2007, 12:57


Diese Frage ist an alle gerichtet:
Hat schon mal jemand " Vernunft breitet sich aus"
nachgespielt oder sogar in seinen Repertoire?
Wahrscheinlich eher nicht, oder?

Hä? :gruebel: Warum denn nicht? Ich meine tatsächlich, dieses Lied bei einem der vergangenen Liedertreffen gehört zu haben, genaue Auskunft kann da Wolfgang geben. Er führt nämlich Buch, weil er den Ehrgeiz hat, nur Lieder zu spielen, die noch nie dran waren (oder willst nur Du selbst Dich nicht wiederholen?).
Aber selbst wenn nicht - welche Erkenntnis möchtest Du denn daraus ableiten?? :frage:
Für mich - als Nicht-Gitarrespielerin - würde das evtl. den Schluss erlauben, dass dieses Lied ziemlich schwer zu spielen ist. Oder so.... :roll:
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 119 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Songs auf "Bunter Hund"

#117

Beitrag von Skywise » Fr 25. Mai 2007, 13:17


Lance schrieb:
Aber ein Künstler entwickelt sich ja auch oftmals weiter und "Immer weiter" ist dann eine Station, welche dann letztlich zu, "meiner Meinung!" fantastischen Liedern wie
ja, auch dann doch " Rostlaube" ( Lampenfieber!)
"Nein, ich lass dich nicht allein"
"Ende der Saison"
"Viertel vor Sieben"
führte!
Da muß ich Dich enttäuschen, denn die "Rostlaube" erschien auf "Farben" und das "Ende der Saison" auf "Alles geht!". Somit entstanden beide Titel vor der "Immer weiter".
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 78 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 760
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 2 Mal

Songs auf "Bunter Hund"

#118

Beitrag von Michael » Fr 25. Mai 2007, 14:21

Guten Tag,
auch wenn's reichlich spät ist will ich auch noch meinen Eindruck zum "Bunten Hund" loswerden. Ich wollte keinen Schnellschuss nach einmaligem Hören loslassen, hatte aber bislang auch noch nicht so die Zeit zum zweiten Hören. Jetzt hatte ich sie und hier meine Eindrücke.
1) Sommer 52
Finde ich einen der besten Alben-Opener seit langem. Eines dieser kleinen kompakten Lieder, die ich besonders gern mag. Wäre auch ein schönes Schlusslied gewesen, aber am Anfang passt es auch deshalb gut, weil die Stimmung des ganzen Albums eine eher wehmütig-rückschauende ist.
2) Der Fischer und der Boss
Huiuiui, große Balladenkunst. Das ist ja fast 19. Jahrhundert - "John Maynard" und "Die Füße im Feuer". Gefällt mir auch musikaliscch ausgesprochen gut. Storytelling at it's best, wenn ich mal einen solch verpönten englischen Ausdruck benutzen darf.
3) Wotan und Wolf
Hat mir erst beim zweiten Hören wirklich gefallen (und das zweite Hören war auf dem Liedertreffen). Da hab ich den Text wohl erst richtig verstanden. Und jetzt mag ich es auch. Beim ersten mal hab ich die beiden Hunde irgendwie nicht auseinanderhalten können.
4) Bunter Hund
Also, der Blues ist seine Sache sicher nicht. Und auch der Text ist sicher nicht der Höhepunkt des Albums. Ich bin kein Freund von diesen Selbstbelobungsliedern. Der Refrain geht aber doch ins Ohr.
5) Ich bin verliebt in meine Sekretärin
Wird auch nicht in die Annalen der großen RM-Liebeslieder eingehen, hat aber eine sehr schöne Melodie (ich bin im Wiedererkennen nicht so gut wie andere, deshalb stör ich mich auch nicht so dran, wenn sich was wiederholt). Es geht.
6) Drei Kisten Kindheit
Jetzt beginnt ein ganz toller Block auf dem Album. Ein sehr schönes, wehmütiges Lied, an dem mich die Lehrerschelte auch gar nicht stört.
7) Drei Jahre und ein Tag
Mey wie ich ihn mag. Der große historische Bogen in die heutige Zeit. Ein abseitiges Thema klasse umgesetzt.
8) Danke liebe gute Fee
Gott sei Dank, der Mey kann lästern und sich endlich mal wieder ein paar Frauen zum Feind machen. Diese ewige Frauenversteherei in den letzten Jahren ("Ich war der erste Feminist") war ja nicht mehr auszuhalten. :-D Aber nicht nur deshalb gefällt mir das Lied. Die ganze Strecke über witzig aber trotzdem noch mit genug Luft für eine Pointe zum Schluss und wie so vieles von ihm sehr wahr.
9) Ich brauche einen Sommelier
Auch das eine hübsche Idee, vor allem der Schlemihl mit der fast neuen Acht gefällt mir.
10) Friedrichstraße
Er muss die Geschichte ein bisschen rumbiegen, denn nach Kaiser Wilhelm hätte man bestimmt keine "Friedrichstraße" benannt, auch wenn er mit zweitem Namen so hieß. Und der Kaiser mit dem langen Bart war nicht der aus dem Weltkrieg, der sich nach Holland abgesetzt hat. Aber da sehen wir mal drüber weg. Ich find das Lied einmnal mehr sehr gut. Es ist kritisch aber nicht ohne Witz. Und musikalisch finde ich generell, dass auf dem ganzen Album kein Ausreißer nach unten dabei ist (auch keiner nach oben, aber das macht nichts).
11) Kai
Auch das ein großes Lied mit mehr Aktualität als wir dachten. Aber zwei Kritikpunkte hab ich dran: Auf die letzte Strophe hätt ich verzichtet, sein Anliegen wird schon durch die Geschichte selbst deutlich, da hätte man den erhobenen Zeigefinger gar nicht mehr gebraucht meiner Meinung nach. Und dann stört mich etwas, dass Kais Flug Hilfsgüter geladen hatte. Das Bild wäre überzeugender gewesen, wenn RM den Einsatz als das benannt hätte, was es ist, nämlich ein Kriegseinsatz. So fällt er selbst auf die Propaganda rein, dass die Soldaten da doch nur helfen wollten. So passt sein Protest in der letzten Strophe nicht ganz mit der Geschichte zusammen (wer wollte etwas gegen humanitäre Hilfe haben).
12) Große Schwester
Stimmt schon, es klingt ein bisschen nach einem selbst gestellten Auftrag. Aber auch hier hab ich gar nichts zu meckern. Ich habe keine große Schwester, aber so ähnlich hätte ich es mir auch vorgestellt oder gewünscht.
13) Schraders Filmpalast
Auch das ist wieder eins von seinen schönen melancholischen Schlussliedern, die ich so gern mag. Vielleicht kein "Viertel vor sieben" und es stellt sich schon die Frage, warum man vergammelte alte Kinos denn unbedingt noch im Stadtbild belassen sollte, aber prinzipiell hat er natürlich recht. Ein schöner (erster) Abschluss.
14) Les temps des cerises
Was diese lange Pause soll, ist mir auch unverständlich. Darüber hinaus finde ich die Interpretation doch ein bisschen süßlich. Klar, es ist eigentlich ein Lied über die Liebe, aber es trägt doch den Schmerz, die Hoffnung und das Leid einer gescheiterten Revolution in sich. Das hätte man für meinen Geschmack mehr heraushören können, aber schön, dass es da ist, auch weil es zeigt, dass die Franzosen doch ein glückliches Volk sein müssen, wenn man eine solche heimliche Nationalhymne hat. So was haben wir gar nicht oder? Fällt jemandem was ein? Was ist denn 89 in Dresden und Leipzig gesungen worden?
Also mein Fazit: Ihr habt es sicher schon bemerkt, dass ich ziemlich angetan bin. Mir gefält es auch musikalisch gut, nicht so überladen. Textlich finde ich RM ist in Topform. Das Jahr Pause hat ihm wohl gut getan, obwohl er gerne den Takt wieder verkürzen kann. Aber wir werden ja alle nicht jünger, auch das zeigt das Album, aber manche werden mit dem Alter besser. :hutzieh:
Soweit die Meinung von
Michael
Dieser Beitrag enthält 951 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Lance
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Mai 2004, 15:37

Songs auf "Bunter Hund"

#119

Beitrag von Lance » Fr 25. Mai 2007, 14:44

Hallo Petra,
ich würde gerne mal eine Alternativ Live Version von "Vernunft breitet..." hören!
Ich muß an dieser Stelle gestehen, dass ich tatsächlich nicht alles von Mey besitze bzw. gehört habe. Darum weiss ich jetzt an dieser Stelle gar nicht ob es eine Live-Verison von ihm gibt!
Vom reinen Gitarrenspiel betrachtet ist das eher kein Problem.
Ein Stück lässt sich einfach und schlicht oder auch umfangreicher und meinetwegen auch anspruchsvoller begleiten.
Mir geht es darum wie gut kann ich mit diesem Lied das Interesse und die Aufmerksamkeit einer Zuhörerschaft packen!
Das ist ja der Anspruch den jedes Lied mit sich bringt!
Es wäre an diesem Beispiel für mich interessant zu sehen und hören, wie manche diese Aufgabe zu lösen in der Lage sind!
Gruß
Lance
Dieser Beitrag enthält 137 Wörter


...

Lance
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Mai 2004, 15:37

Songs auf "Bunter Hund"

#120

Beitrag von Lance » Fr 25. Mai 2007, 14:58


Da muß ich Dich enttäuschen, denn die "Rostlaube" erschien auf "Farben" und das "Ende der Saison" auf "Alles geht!". Somit entstanden beide Titel vor der "Immer weiter".


Das ist dann wohl richtig!
Ich gestehe jetzt ein auch diese beiden Alben damals nicht gekauft zu haben.
Soll ich´s noch tun?
Es spielt aber in meiner Argumentation auch keine Rolle.
Dann ist " Immer weiter" halt der 3. Schritt.
Ich finde es bemerkenswert, wie Mey es damals zum Ende der 80´Jahre geschafft hat sich von seinen ursprünglichen Songschemata zu lösen und zu dieser offenen und eindringlichen Darbietung zu gelangen, die diese genannten Titel für mich verkörpern.
Das war wirklich eine Weiterentwicklung!
Ob " Bunter Hund" vielleicht auch solch eine "Wendemarke" ist?
Gruß
Lance
Dieser Beitrag enthält 126 Wörter


...

Antworten