(Schon älterer) kritischer Artikel u.a. über Reinhard Meys Gutmenschtum

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 351
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

(Schon älterer) kritischer Artikel u.a. über Reinhard Meys Gutmenschtum

#1

Beitrag von Viktor » Di 7. Mär 2006, 17:43

Hi Leute,
habe gerade durch Zufall einen Artikel von Tanja Krienen gefunden, den ich ganz interessant zu lesen fand. Ist schon etwas aelter, aber es hat mich so "aufgewuehlt" :-P, dass ich den Link hier einfach mal posten wollte...
Als Reinhard Mey "Fan" kann ich mich groesstenteils gar nicht damit anfreunden, aber das ist ja eine andere Sache.
Es wird grosse Kritik an Reinhard Meys Gutmenschtum formuliert und bei der Kinderkrebshilfe, Dunkelziffer e.V., Kinder-Aids-Hilfe und den SOS-Kinderdoerfen wird ueberall (meiner Meinung nach ziemlich krampfhaft) was schlechtes gesucht.
Sehr interessant fand ich auch den Part, wo der ganze Tierschutzaspekt als laecherlich dargestellt wird, weil in "Des Kaisers neue Kleider" Fleischverzehr geschildert wird...
Zum Blogeintrag gehts hier entlang: http://www.campodecriptana.de/blog/2005/09/25/352.html
(Diese "Alle Kinder blablabla"-Witze-Aneinanderreihung am Anfang finde ich irgendwie fehl am Platze [soll das da wirklich hin?]; ich wuerd einfach runterscrollen)
TanjaK ist ja auch Mitglied hier im Forum (und hat sich, wie mir die Suchfunktion zeigte, schonmal nebenbei ueber Reinhard Meys "Bergsteiger und Seefahrer Erzaehlungen" oder so lustig gemacht) - vielleicht aeussert sie sich ja auch nochmal zum Artikel... Wobei sie wohl lang nicht aktiv war...
Nunja, viele Gruesse
Viktor
Dieser Beitrag enthält 202 Wörter


...

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

(Schon älterer) kritischer Artikel u.a. über Reinhard Meys Gutmenschtum

#2

Beitrag von Mickey » Di 7. Mär 2006, 21:13

Lieber Viktor
Ein ganz böser Text., zumindest den Teil über die "AIDS"-Kinder würde ich aber sofort unterschreiben. Auch wenn's politisch nicht korrekt ist: ich finde es nicht weniger schlimm, wenn's Erwachsene trifft - und das ist ja weit häufiger der Fall.
In der Schweiz hingen übrigens vor kurzer Zeit Plakate mit der Aussage: "Für Für Kinder ist es nicht lustig, im Spital zu sein" - ich finde die Formulierung äusserst misslungen, kommt Erwachsenen ein Unfall oder eine Erkrankung doch ebenso ungelegen.
Unabhängig davon verstehe ich aber nicht ganz, was Tanja Krienen mit ihrem verbalen Angriff auf Mey beabsichtigt; es scheint mir, als habe sie lediglich einen Anlass dazu gebraucht, über Hilfswerke herzuziehen.
Liebe Grüsse
Reto
Dieser Beitrag enthält 123 Wörter



Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 760
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 2 Mal

(Schon älterer) kritischer Artikel u.a. über Reinhard Meys Gutmenschtum

#3

Beitrag von Michael » Mi 8. Mär 2006, 11:25

Tag!
Wirklich, ein böser Text. Und so ganz ist mir nicht klar, was eigentlich Reinhard Mey damit zu tun hat, dass auf diese Organisationen eingedroschen wird. Aber wie auch immer, sie hat hat zum großen Teil recht:
Der Teil über die Kinder-AIDS-Sache ist echt interessant, den über die Kinderkrebshilfe kann ich nicht so unterschreiben, den über diesen dubiosen Dunkelziffer-Verein schon. Diese Misbrauchs-Vereine sind mir sehr suspekt. Man hätte sicher noch was über diesen fürchterlichen PETA-Verein sagen können, der sich ja nicht zu blöd ist, irgendwelche Stallhaltung mit Konzentrationslagern gleichzusetzen. Ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl bei der Auswahl seiner guten Taten würde Herrn Mey sicherlich gut tun.
Michael
Dieser Beitrag enthält 119 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Pepita
Beiträge: 48
Registriert: Mi 28. Dez 2005, 22:44

(Schon älterer) kritischer Artikel u.a. über Reinhard Meys Gutmenschtum

#4

Beitrag von Pepita » Mo 13. Mär 2006, 22:11

Hallo!
Ich war lange nicht mehr hier und habe leider gleich den Artikel gelesen.
Tja, solche Leute erinnern mich immer an die kleinen Tiere, die den großen im Nacken sitzen, um von dem, was sie da finden, zu leben.
Vielleicht ist es ja auch nur ein Hilferuf. Vielleicht braucht sie eine Therapie.
Hallo Reinhard, das nächste Benefizkonzert für
Tanja ;-)
Ein Sprichwort fällt mir dazu noch ein
Dem Reinen ist alles rein, dem Schweinen ist alles Schwein!
Man sollte das nicht zu ernst nehmen, gut, dass es Menschen wie Herrn M. aus B gibt!
Liebe Grüße
Eure
Pepita
Dieser Beitrag enthält 102 Wörter


"Schluss mit Häme und Gehetze!"
Reinhard Mey "Vernunft breitet sich aus"

Antworten