Reinhard spielt einen "Song an einem Sommerabend" für uns

Er spielt allein auf der Gitarre und singt das Lied "Was will ich mehr" vom aktuellen Album "Das Haus an der Ampel". Die Aufnahme entstand an einem Sommerabend 2020 im heimischen Garten.

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Forumsregeln
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Benutzeravatar
migoe hat dieses Thema gestartet
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1997
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 45
Kontaktdaten:

Reinhard spielt einen "Song an einem Sommerabend" für uns

#1

Beitrag von migoe »

Nach Angaben am Ende des Videos handelt es sich um eine Aufnahme "aus der Hüfte" ohne Schnitt und scheinbar war es auch der erste Versuch :super:

Wenn das Video hier nicht abgespielt wird, kann es bei YouTube direkt angeschaut werden…
Hinweis:
Wenn Du den vollständigen Beitrag und alle Antworten lesen möchtest, musst Du Dich auf dem Forum einloggen!
Zuletzt geändert von migoe am So 9. Aug 2020, 20:30, insgesamt 2-mal geändert. Dieser Beitrag enthält 60 Wörter
Grund: (Autokorrektur) Fehler in Titel und Beitrag korrigiert


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Schlagworte:

Dieses Thema hat 3 Antworten

Du musst registriert und eingeloggt sein, um alle Antworten in diesem Thema lesen zu können.


Registrieren Anmelden
 

Zurück zu „Mey, Reinhard“