Reinhard Mey Pressespiegel

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Forumsregeln
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Punkte: 762,83 
Beiträge: 1668
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Reinhard Mey Pressespiegel

#1

Beitrag von migoe » Fr 29. Jun 2018, 20:26

Der älteste Pressebericht, den ich in meinem Archiv auf dem "alten" Liedermacher-Forum über Reinhard Mey gespeichert hatte, war ein Kommentar von Michael Kleff mit dem Titel "Ein schwieriger Glückwunsch, der im Juni 1999 im Magazin "Folker" veröffentlicht wurde. Ich konnte den Artikel weder auf der Seite folker.de noch im Archiv des Magazins finden - habe den Text aber noch als PDF gespeichert.
Reinhard-Mey-Ein-Schwieriger-Glückwunscht-Folker-1999.pdf
Nichts für ungut Reinhard Mey, eigentlich mag ich Sie ja auch!

Reinhard Mey ist offensichtlich verärgert. Aber wie es nun mal seine freundliche Art ist, faßt er seinen Unmut über meine Fragen in wohl überlegte Worte: „Seit 35 Jahren höre ich die gleichen Fragen mit den gleichen Klischees und ich werde nicht müde, darauf zu antworten und zu versuchen, die vorgefaßten Meinungen geradezurücken. Wenn jemand wirklich etwas über mich erfahren will, dann bringt es nichts, die alten Fragen einmal mehr abzuschreiben, dann hilft nur, sich die Zeit zu nehmen, sich eine Weile zurückzuziehen und einfach meine Lieder zu hören. Da - und nur da! - ist alles drin, was ich zu sagen habe, wo ich stehe, wie ich fühle, was ich bin.“ Das sitzt!
Übrigens suche ich noch nach Presseberichten, Interviews und Rezensionen zu Reinhard Mey und seinen Liedern aus der Zeit vor 1999 - also der Prä-Internet-Zeit :pc: und würde mich sehr freuen, wenn sich jemand (oder viele) findet, der aus dieser Zeit Zeitungsauschnitte, Bilder usw. hat und bereit ist, diese mit mir zu teilen - heutzutage kann man ja mit dem Smartphone schnell und einfach Bilder in guter Auflösung machen ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieser Beitrag enthält 275 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Punkte: 762,83 
Beiträge: 1668
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Interview zur CD 'Einhandsegler' mit Melanie Eden von Amazon

#2

Beitrag von migoe » So 15. Jul 2018, 21:32

Das Gespräch führte Melanie Eden und wurde im Mai 2000 für mehrere Wochen bei Amazon.de veröffentlicht. Der Anlass war die Veröffentlichung des 21.Studioalbums "Einhandsegler" - so um die Jahrtausendwende müsste es auch richtig los gegangen sein mit Amazon und dem Onlinehandel im Deutschland. Heute ist dieses Interview für mich nicht mehr auffindbar - gut, dass ich es damals archiviert hatte :-)
Amazon.de: Was würdest Du denn als den größten Unterschied zwischen Deinem ersten Album und dem jetzigen 21. bezeichnen? Also vom Schreiben der Lieder bis hin zum Abliefern der Bänder bei der Plattenfirma und der anschließenden Produktion?

Mey: Ja, schon allein die Zeit, in der man es produziert hat. Denn 1967 da hab ich mich mit einem Produzenten ins Studio gesetzt, und wir werden keine drei oder vier Tage zu tun gehabt haben, da hatten wir das Album im Kasten und hatten das Gefühl, sehr lange daran gearbeitet zu haben. Und heute sind wir einen Monat lang im Studio im drei Schichten Betrieb, also rund um die Uhr, und man hat immer noch nicht das Gefühl, dass man lange genug daran gearbeitet hat, man würde noch gerne sehr viel mehr und sehr viel länger daran feilen und Feinarbeiten machen. Aber irgendwann muss Redaktionsschluß sein, und irgendwann hab ich mir dann gesagt, ein Monat muss reichen, das ist schon lang genug
Mey, Reinhard - Interview zur CD 'Einhandsegler' mit Melanie Eden von Amazon - Archiv altes Forum - Mai 2000.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieser Beitrag enthält 252 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Punkte: 762,83 
Beiträge: 1668
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Konzertbericht: Reinhard Mey in der Kölner Philharmonie

#3

Beitrag von migoe » So 15. Jul 2018, 21:59

Im Herbst des Jahres 2002 - damals 59 Jahre alt - war Reinhard Mey auf Tournee und stellte sein 21.Studioalbum "Rüm Hart" vor, welches er im Mai des Vorjahres veröffentlichte. Die Konzerte waren sehr schnell ausverkauft - damals ging das auch ohne Internet sehr schnell :-)

Im Archiv des alten Forums gibt es dazu viele professionelle Konzertberichte, mal freundlicher, mal kritischer geschrieben. Ein Bericht hat mir aber immer sehr gut gefallen, nämlich der sehr persönliche Konzertbericht von Marc an den ich hier gerne noch einmal erinnern möchte. Naja, zumindest glaube ich, der Bericht ist von ihm - er hat ihn damals im Archiv eingetragen :weissnicht:

Als ich über diesen Bericht gestolpert bin, habe ich Lust bekommen, mal wieder in das Album herein zu hören - und am Ende habe ich es mit Freude und komplett durch gehört :-)
Das schönste Lied des Abends war für mich ein Stück über den Jugendfreund “Etienne” und die Erinnerungen an den gemeinsam verbrachten Sommer. Es war wunderschön, ich erlebte alles mit und wunderte mich nur über den Refrain: “Etienne, was wäre wenn?” Der passte irgendwie gar nicht zum Text. Doch am Schluß wurde es schrecklich traurig und plötzlich passte der Refrain und ich hatte Mühe nicht loszuweinen.
Reinhard-Mey-Rüm-Hart-Tour-2002-Kölner-Philharmonie-Bericht-eines-Besuchers.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieser Beitrag enthält 224 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Charlotte
Punkte: 0,00 
Beiträge: 105
Registriert: Do 6. Mär 2003, 12:11

Re: Reinhard Mey Pressespiegel

#4

Beitrag von Charlotte » Mo 16. Jul 2018, 20:39

Hallo Migoe,
es ist nicht lebenswichtig, nur der Richtigkeith halber:
einmal ist ,,Einhandsegler" das 21. Studioalbum, einmal ,,Rüm hart". ;-)
LG Marion
Dieser Beitrag enthält 22 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Punkte: 762,83 
Beiträge: 1668
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Reinhard Mey Pressespiegel

#5

Beitrag von migoe » Mo 16. Jul 2018, 21:14

Liebe Marion,

wer es ganz genau wissen will findet Hier eine Liste der Studio Alben - obwohl Reinhard Mey selber sagt, er würde den Daten aus der Wikipedia nicht trauen ;-)

In dem Gespräch mit Melanie Eden hat er sich zu diesem Irrtum geäußert.
Dieser Beitrag enthält 46 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Antworten