Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Reinhard Mey Coverversionen

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
saho1005
Beiträge: 97
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 16:25

Reinhard Mey Coverversionen

#1

Beitrag von saho1005 » Mi 19. Mai 2010, 16:34

Habe heute 2 meines Erachtens grausige Coverversionen von Reinhard Mey Songs gefunden:
Einmal "Über den Wolken" mit Akkordeon:

Und zum anderen "Gute Nacht, Freunde" in der sächsischen Version:

Warum greift hier nur das Urheberrecht nicht? Ich finde es schade, wenn Songs so verunstaltet werden.
Ich dachte eigentlich, dass zumindest Text und Melodie nicht verändert werden dürfen. Zumindest im 2. Teil ist das ja nicht der Fall.
So ein Käse gehört einfach aus You Tube gelöscht.
Dieser Beitrag enthält 81 Wörter


"Du bist mein ein und alles eben, so wie ein Teil von mir..."

Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1227
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Reinhard Mey Coverversionen

#2

Beitrag von Marc » Mi 19. Mai 2010, 16:58

Hallo Saho,
in seinen "FAQ" bezieht Reinhard Mey auf seiner Homepage zu Coverversionen eine klare Stellung:

Coverversionen: Entstehen - natürlich mit Ausnahme der CD „Hommage“ und der Aufnahme von Texas Lightning - ohne das Einverständnis des Künstlers und sind auch wenn sie seiner Werkauffassung noch so sehr widersprechen, nach geltendem Urheberrecht nicht zu verhindern, solange Originaltext und –melodie beibehalten werden. Sämtliche leider immer wieder vorkommende Umdichtungen sind ungenehmigt und rechtswidrig.
Quelle: www.reinhard-mey.de

Kurzum: Gegen die grässliche "Über den Wolken"-Version von Marc Pircher kann Meys Anwalt nichts machen, wohl aber gegen die Umdichtung von "Gute Nacht, Freunde". Das muss man ihm überlassen. Und wir? Einfach schnell wegklicken!
Liebe Grüße,
Marc
Dieser Beitrag enthält 117 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

clabauter
Beiträge: 170
Registriert: Fr 24. Jul 2009, 19:05

Reinhard Mey Coverversionen

#3

Beitrag von clabauter » Mi 19. Mai 2010, 21:24

Gegen die grässliche "Über den Wolken"-Version von Marc Pircher kann Meys Anwalt nichts machen

Sicher? In meinen Augen liegt hier zumindest eine Bearbeitung des Originals vor. Wer aus einer Rock-Nummer eine Pop-Ballade macht, muss doch auch die Genehmigung des Urhebers einholen, oder?
Abgesehen davon: Wie kann man mit Musik so lieblos umgehen?
Grüße vom
clabauter
Dieser Beitrag enthält 60 Wörter



Luise
Beiträge: 317
Registriert: Di 27. Jan 2004, 20:51

Reinhard Mey Coverversionen

#4

Beitrag von Luise » Mi 19. Mai 2010, 21:52

...ich höre mir das lieber gar nicht erst an -Aufregung soll ja nicht gut für die Gesundheit sein :-( Es genügt mir,was ich von Euch höre. Ich wünschte nur,die Anwälte von ihm könnten etwas dagegen unternehmen -dem muß doch Einhalt geboten werden !!
Gruß Luise.
Dieser Beitrag enthält 52 Wörter


Und wo immer auch ein Fettnapf steht,da tapp`ich voll hinein...
R.M.

Mario
Beiträge: 539
Registriert: Mo 24. Jan 2005, 11:30

Reinhard Mey Coverversionen

#5

Beitrag von Mario » Mi 19. Mai 2010, 22:22

Hallo,
also, auch wenn ihr mich schlagt,ich finde es gut, dass solche Version existiert. Erstens macht es deutlich, dass sich ein RM Lied zu einem Volkslied gemausert hat ( und welches Kompliment wäre für den Urheber größer?) und zweitens zeigt es auch, dass man doch lieber auf das Original zurückgreifen sollte - so wie es auch viele regelmäßig machen.
bullshit gehört zum Leben - und wer wollte bestreiten,dass der Ursprung möglicherweise eine lukulische Spezialität gewesen ist.
Gruß
Mario
Dieser Beitrag enthält 85 Wörter


12 Töne, 24 Buchstaben, viel Gefühl im Bauch - ein neues Lied ist entstanden

JuergenF
Beiträge: 527
Registriert: Di 4. Mär 2003, 20:34

Reinhard Mey Coverversionen

#6

Beitrag von JuergenF » Mi 19. Mai 2010, 22:33

Schlechte Coverversionen sind an sich kein Problem, außer für den Vortragenden - gewogen und für zu leicht befunden. Problematisch wird es aber, wenn das Lied in ungünstige Zusammenhänge gestellt wird, extremes Beispiel: Wader - Neo-Nazis singen meine Lieder. Und dagegen konnte er ja anscheinend rechtlich auch nichts machen.
LG
Jürgen
Dieser Beitrag enthält 55 Wörter


Wo ich hin will :-)
14.11.12 Hannes Wader in Kirchheim/Teck, Stadthalle
21.2.13 Uta Köbernick in Bietigheim Bissingen, Rommelsmühle
15.3.13
Annett Kuhr in Landau, Kreuz und Quer
3.5.13 Holger Saarmann, Tübingen

Holgi
Beiträge: 214
Registriert: Di 18. Jul 2006, 00:41

Reinhard Mey Coverversionen

#7

Beitrag von Holgi » Do 20. Mai 2010, 11:01

In meinen Augen liegt hier zumindest eine Bearbeitung des Originals vor. Wer aus einer Rock-Nummer eine Pop-Ballade macht, muss doch auch die Genehmigung des Urhebers einholen, oder? Dann müsste Dieter Thomas Kuhn mit seiner Version von "Über den Wolken" doch auch die Genehmigung gehabt haben? Das bezweifle ich.
...und zweitens zeigt es auch, dass man doch lieber auf das Original zurückgreifen sollte - so wie es auch viele regelmäßig machen.Das kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Es kippt in dem Moment, wo sich der Hörer nicht mehr dafür interessiert, von wem das Original ist, oder ob überhaupt ein Original existiert. Das sieht man ja bei den zahlreichen Coverversionen in den letzten Jahren. Ich nenne nur mal Cat Stevens, der mehrmals gecovert wurde, den aber trotzdem die wenigsten kennen (außer unsere Generation natürlich).
Dieser Beitrag enthält 141 Wörter



clabauter
Beiträge: 170
Registriert: Fr 24. Jul 2009, 19:05

Reinhard Mey Coverversionen

#8

Beitrag von clabauter » Do 20. Mai 2010, 14:27

Dann müsste Dieter Thomas Kuhn mit seiner Version von "Über den Wolken" doch auch die Genehmigung gehabt haben? Das bezweifle ich.

Vorstellen kann ich mir das auch nicht, habe aber irgendwo Gerüchte dazu gelesen. Mich würde interessieren, ob jemand gesicherte Informationen hat.
Grüße vom
clabauter
Dieser Beitrag enthält 49 Wörter



Oberfranke
Beiträge: 174
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:40

Reinhard Mey Coverversionen

#9

Beitrag von Oberfranke » Mo 24. Mai 2010, 20:23

Hallo alle,
wow, da habt ihr ja mal was wirklich grausiges ausgebuddelt! Schwer zu unterbieten, selbst, wenn mans absichtlich probieren würde, Du lieber Himmel!
Aber damit muss man wohl leben. Wenn wir mal im Bekanntenkreis zusammensitzen und ich meine Gitarre dabei habe, soll ich auch immer "Über den Wolken" spielen. Das mache ich immer gerne mit den Worten: "Wenn auch auch nur einer im Refrain AIIIAIIAIIIIJAAAA!" gröhlt, brech ich sofort ab, ich spiele nur das Original!" ;-)
Was soll, Reinhards Charteinstieg und die Kritiken sprechen für sich, und wenn ein paar meinen, Sie müssten das Volk mit Mey-Lieder auf Quetsche, Alphorn oder Bontempi-Orgel belästigen, dann bleibt doch immer noch gepflegtes ignorieren.
Gruß
Stefan
Dieser Beitrag enthält 119 Wörter


"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!" - Astrid Lindgren

Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 820
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Reinhard Mey Coverversionen

#10

Beitrag von Barde » Mo 24. Mai 2010, 21:41

Mir geht es da auch so wie Mario: Augen zu und durch. Was stört es die Eiche, wenn ein Schwein sich dran kratzt?
Im Übrigen habe ich Dieter Thomas Kuhn immer zugute gehalten, dass er einfach nur eine gute Show macht und mit dem Publikum Spaß hat (und dieses auch mit ihm). Er nimmt dieses selbst nicht so ernst und deshalb sollte man seine "Sünde" vielleicht auch nicht ganz so tierisch ernst bewerten.
Vor Jahren war ich auf einem seiner Konzerte und hatte einen Heidenspaß daran mit ca. 500 durchgedrehten Konzertgästen "Griechischer Wein" und sonstige Ergüsse der Schlagerkultur zu intonieren. Und dies mit Schlaghosen, Fönfrisuren, Nylonhemden und anderem dekoriert.
Die Interpretation von Marc Pircher ist hingegen nur eine Sache für die Kloschüssel. Alleine wenn ich dieses Pappmodell von Flugzeug sehe, das am Faden durch das Bild gezogen wird - Gräßlich wäre noch eine positive Wertung dafür :hammer:
Barde
Dieser Beitrag enthält 156 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Klampfenkrieger
Beiträge: 160
Registriert: Mi 1. Feb 2006, 22:46

Reinhard Mey Coverversionen

#11

Beitrag von Klampfenkrieger » Di 25. Mai 2010, 15:57

Hallo Leute,
also "Über den Wolken" konnte ich mir noch komplett anhören. Aber "Gute Nacht, Freunde" ging dann schon nicht mal mehr bis zur hälfte. Das tat ja nun nur noch weh.
Die Bedenken das man irgendwann nicht mehr das Original kennt kann ich verstehen und ich teile sie auch. Ich bin 24 und der Bruder(18 Jahre alt) meiner Freundin kennt kaum noch ein Original, was wirklich bedauerlich ist; bedenkt man was die Musik früher mal für einen Stellenwert hatte.
Dieser Beitrag enthält 85 Wörter


http://www.facebook.com/pages/Klampfenkrieger/138893742883759

Antworten