Originelles Fundstück

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
greymagicvoice
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 790
Registriert: So 5. Okt 2003, 13:21
Alter: 58
Kontaktdaten:

Originelles Fundstück

#1

Beitrag von greymagicvoice » Do 23. Jun 2011, 18:51

Schaut mal, was ich gefunden habe: Reinhard singt Otto Reutter!
Guckst Du
[youtube=425,350][/youtube]
Und offenbar in der gleichen Veranstaltung (soll 1985 gewesen sein):[youtube=425,350][/youtube]
Gefällt mir :-) !
Weiß jemand näheres über diese Veranstaltung?
liebe Grüße
Stephan
Dieser Beitrag enthält 44 Wörter


auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Originelles Fundstück

#2

Beitrag von Marc » Sa 25. Jun 2011, 10:31

Hallo Stephan,
danke für den Link! Man kann Youtube noch so sehr zum Kuckuck wünschen - die Seite bleibt trotz allem auch eine unerschöpfliche Fundgrube. Ich krame immer wieder gern darin herum.
Wo und wann genau die Sendung lief, habe ich nicht herausgefunden. Eventuell hieß sie "Lieder und Couplets aus dem Berlin der 20er Jahre"!? Neben Reinhard Mey traten auch Katja Ebstein, Wolfgang Völz, Günter Pfitzmann, Hanne Wieder, Harry Wüstenhagen, Peter Schlesinger und Edith Hancke auf (vieles davon ist mit einer guten Spürnase bei Youtube zu finden)!
Ach, schade, dass es für solche Sendungen keinen Platz mehr gibt im Fernsehen...
Viele Grüße,
Marc
Dieser Beitrag enthält 111 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 105
Registriert: Do 6. Mär 2003, 12:11

Originelles Fundstück

#3

Beitrag von Charlotte » Di 28. Jun 2011, 13:32

Danke Stephan!
Moselgrüße von Charlotte
Dieser Beitrag enthält 6 Wörter



Rike
Beiträge: 770
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:23

Originelles Fundstück

#4

Beitrag von Rike » Di 29. Nov 2011, 18:14

Hallo zusammen,
1974 hat Reinhard Mey offenbar bei Dalli Dalli "Ich bin Klempner von Beruf" gesungen. Wie ich finde, auch ne echte Perle...
[youtube=425,350][/youtube]
Viel Spaß wünscht
Rike
Dieser Beitrag enthält 32 Wörter



Benutzeravatar
Ikarus
LT Gründer
Beiträge: 556
Registriert: So 27. Jul 2003, 16:02
Alter: 65

Originelles Fundstück

#5

Beitrag von Ikarus » Di 29. Nov 2011, 20:08

Köstlich...! Wie locker Reinhard die Text-Puzzleteile der Refrains mischt und neu anordnet, und zum Schmunzeln seine Mimik bei "...habe ich vom Keller bis zum Dach..." ;-)
Dalli-Dalli... Hänschen Rosenthal... long time ago...!
Dieser Beitrag enthält 35 Wörter



Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 760
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 2 Mal

Originelles Fundstück

#6

Beitrag von Michael » Mi 30. Nov 2011, 10:26

Respekt! Das Lied ist bestimmt sauschwer. Und dann noch komplett live - da waren Könner am Werk. Und ein gnädiger Herr Rosenthal - der mochte so lange Musikbeiträge nämlich überhaupt nicht, weil sie das Tempo aus der Show nahmen. Ich hab mal gehört, dass er in Proben mit der Stoppuhr in der Hand zu den Sängern gegangen ist und gesagt hat, das geht nicht, mach das dreißig Sekunden kürzer.
Und das Hemd ist auch cool ;-)
Michael
Dieser Beitrag enthält 82 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 82
Registriert: Di 4. Mär 2003, 17:54
Alter: 58
Kontaktdaten:

Originelles Fundstück

#7

Beitrag von Dirk » Do 8. Dez 2011, 18:25

"Ich bin Klempner ..." war amsonsten komplett. Da dieses Lied damals noch relativ neu war und zudem kurzweilig, war es sicher nicht schlimm, dass der Rhythmus des Jochen-Brauer-Sextetts (oder der Götz-Wendtland-Combo?) deutlich langsamer gespielt wurde als das Original unter Wilfried Grünberg (?). Immerhin, um Reinhard Mey so weit entgegen zu kommen, sich nicht evtl. zu verhaspeln. Besser 30s zu viel als zu wenig.
A-propos Verhaspeln: ob RM damals im Studio eigentlich "Was kann schöner sein auf Erden ..." auf Anhieb perfekt einsingen konnte? Keiner außer ihm selbst wird es wissen ...

Dieser Beitrag enthält 96 Wörter


...

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2702
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Originelles Fundstück

#8

Beitrag von fille » Do 8. Dez 2011, 18:56

A-propos Verhaspeln: ob RM damals im Studio eigentlich "Was kann schöner sein auf Erden ..." auf Anhieb perfekt einsingen konnte? Keiner außer ihm selbst wird es wissen ..

Und ob er uns das verrät, ist fraglich! :-)
Liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 42 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Bastian
Beiträge: 71
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:09

Originelles Fundstück

#9

Beitrag von Bastian » So 11. Dez 2011, 11:36

Funkausstellung Berlin Herbst 1985
Dieser Beitrag enthält 4 Wörter



Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2885
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Originelles Fundstück

#10

Beitrag von Petra » So 11. Dez 2011, 17:25


Bastian schrieb:
Funkausstellung Berlin Herbst 1985

Zwischen Kiez und Ku'damm ??
Dieser Beitrag enthält 11 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Antworten