"Lieder von Freunden" (VÖ 06.11.2015)

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

"Lieder von Freunden" (VÖ 06.11.2015)

#1

Beitrag von Marc » Fr 6. Nov 2015, 08:31

Ihr Lieben,
habt Ihr Euch die CD „Lieder von Freunden“ zugelegt? Ich habe es der Vollständigkeit halber getan, obwohl ich die CD bereits aus der Jahreszeiten-Box kannte (neu bei diesem „Recycling“ ist lediglich die berührende Aufnahme von Boris Vians „Le Déserteur“).
Für mich überraschend fügen sich die 16 Lieder überaus harmonisch aneinander; dass die Lieder in einer recht langen Zeitspanne zwischen 1996 und 2015 aufgenommen worden sind, drängt sich mir beim Hören nicht unmittelbar auf. Besonders nahe gehen mir immer wieder „Abend“ und „Ma vie“ (bei Letzterem nehme ich leider – wie schon bei der Jahreszeiten-Box – eine leichtere Übersteuerung wahr). Letztlich hätte Reinhards Repertoire an „Liedern von Freunden“ wahrscheinlich für eine Doppel-CD gereicht. Spontan erinnere ich mich zum Beispiel an „Tintenfass und Feder“ von und mit der Band Haudegen oder auch an die Interpretation „Sternblauer Trenchcoat“ aus dem Album „Poem – Leonard Cohen in Deutscher Sprache“. Insofern bieten die „Lieder von Freunden“ „nur“ eine Auswahl.
Das Digipak – recht ungewöhnlich für eine Mey-Veröffentlichung – ist dezent, aber durchaus ansprechend gestaltet worden (die Verführung war bei mir groß, das Digipak auseinanderzureißen, um das Foto einsehen zu können, das sich im Einschub des Booklets verbirgt). Das sechsseitige Booklet enthält Schnappschüsse aus der Studio-Session mit Manni Leuchter und Tochter „Lulu“ sowie einen Text von Reinhard Mey, der bereits als Ankündigung der CD diente. Auf das Abdrucken der Liedtexte wurde im Booklet – vielleicht auch aus rechtlichen Gründen – verzichtet. Ich persönlich vermisse ein wenig, wie schon bei der Jahreszeiten-Box, weitere Anmerkungen zu den einzelnen Liedern, z.B. für welche Produktion sie erstmalig aufgenommen worden sind, welche Musiker bei den einzelnen Aufnahmen beteiligt waren oder was Reinhard Mey mit den einzelnen Liedern verbindet.
Insgesamt ist mir diese CD – trotz des etwas faden Beigeschmacks des „Recyclings“ – irgendwie sympathisch, nicht zuletzt, weil Reinhard Mey seinen Erlös an die Flüchtlingshilfe von SOS-Kinderdorf spendet. Vor allem aber macht Reinhard Mey hier das, was ich auch gern mache und was mich einst zu unseren Liedertreffen spülte – er singt Lieder aus fremder Feder, die ihn begleiten, bewegen, trösten. Mal überzeugender, mal weniger, aber immer aus einer gewissen inneren Notwendigkeit heraus. Das bringt mir diese CD auf eigentümliche Weise sehr nahe.
Lieben Gruß!
Marc
Dieser Beitrag enthält 390 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2705
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

"Lieder von Freunden" (VÖ 06.11.2015)

#2

Beitrag von fille » Fr 6. Nov 2015, 10:16

Danke Marc!
Zufällig wurde heute die CD auch in meiner Heimatzeitung vorgestellt. Sie bekam 4 von 5 Sternen. Der Verfasser des Artikels meinte, dass die Melancholie zu stark dominieren würde. Aber es gäbe überraschende Momente, z. B. Reinhard Mey mit "dreckiger E-Gitarre" :-) (Rio Reisers Zauberland)
Ich werde mir die CD zulegen. Alleine schon wegen der dreckigen E-Gitarre...
Dass der Erlös an die SOS-Kinderdörfer geht finde ich sehr gut. Es gibt sie in 134 Ländern und sie helfen vor Ort. Ich selbst bin schon lange Mitglied. Ich habe bereits in der Schule viele "Kinderdörfler" kennengelernt, die im ersten Kinderdorf Deutschlands, in Diessen, untergebracht waren. Es ist wirklich eine gute Sache.
Liebe Grüße, Marianne

Dieser Beitrag enthält 123 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 357
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

"Lieder von Freunden" (VÖ 06.11.2015)

#3

Beitrag von Viktor » Mo 9. Nov 2015, 10:26

Hallo zusammen,
also, die Jahreszeiten-Box habe ich nicht; insofern gehöre ich wohl in die Zielgruppe...
Ich hoffe, Ihr, die Ihr sie Euch damals speziell in Hinblick auf diesen "exklusiven" Bonus zulegtet, fühlt Euch nun nicht hintergangen. Wie Clemens schon im anderen Thema sagte: Das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg kommt in den Sinn ;-)
Die Zusammenstellung gefällt mir gut, aber ein homogenes Hör-Erlebnis stellt sich bei mir noch nicht so richtig ein. Das liegt aber wahrscheinlich an meiner eigenen "Vorgeschichte" mit den Liedern und Aufnahmen: Manche Tracks kenne ich schon von ihren jeweiligen ursprünglichen Mey-Veröffentlichungen, andere waren für mich neu. Und der zweite Faktor ist die Frage, ob mir der jeweilige Originalsong überhaupt bekannt ist - das macht beim "ersten" Eindruck eines Coversongs ja doch einen Unterschied (ob positiv oder negativ hängt vom Einzelfall ab).
Meine Favoriten sind momentan die Lieder, in denen auch mal eine zarte, gezupfte Konzertgitarre zu hören ist: "Du bist nicht allein" und "Le déserteur".
Seit vielen Jahren wieder neu entdeckt habe ich "Die 12 Weihnachtstage", was ich von der Single aus den 90ern kenne, aber ungefähr seit damals nicht mehr angehört hatte :-), und "Jalalabad", dessen Eingängigkeit ich mich irgendwie nicht entziehen kann, obwohl es ja schon ein ziemlicher Stilbruch ist...
Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 224 Wörter


...

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

"Lieder von Freunden" (VÖ 06.11.2015)

#4

Beitrag von Marc » Di 15. Dez 2015, 14:49

Ihr Lieben,
Reinhard hat auf seiner Internetseite Erläuterungen und Hintergründe zu seinen Liedern von Freunden nachgereicht. Was für eine schöne Überraschung!
Eines der Lieder, die ich in letzter Zeit oft gehört habe, auch in anderen Versionen, ist "Willst Du Dein Herz mir schenken". Dazu schreibt Reinhard:
An einem Geburtstagsmorgen meiner Frau bin ich mit der Gitarre in Händen an ihr Bett getreten und habe ihr dieses Lied gesungen, es war ein Mördererfolg…

Constanze hat in zwei Wochen Geburtstag... danke für den Tipp! ;-) (sie liest hier nicht mit - also, nicht petzen!)
Merci & lieben Gruß!
Marc
Dieser Beitrag enthält 102 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Antworten