Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

"Le Déserteur" von Reinhard Mey

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
tzippy
Beiträge: 58
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 23:33

"Le Déserteur" von Reinhard Mey

#1

Beitrag von tzippy » Do 6. Feb 2014, 19:59

Scheinbar neu (mir zumindest) und jetzt gerade auf der Website von Reinhard Mey anzuhören gibt es "Le Déserteur" von Boris Vian.
http://www.reinhard-mey.de/start/blog/le-d%C3%A9serteur
http://www.reinhard-mey.de/start/sites/ ... teur_2.mp3
Dieser Beitrag enthält 43 Wörter



Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1227
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

"Le Déserteur" von Reinhard Mey

#2

Beitrag von Marc » Do 6. Feb 2014, 21:00

Ihr Lieben,
neben Freude über diese ausdrucksstarke Aufnahme empfinde ich auch ein Gefühl der Fassungslosigkeit, dass diese Verse - 60 Jahre nach ihrer Entstehung! - immer noch aktuell sind.
Großen Dank an Reinhard und Manfred Leuchter!
Marc
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
mbern
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 11:09

"Le Déserteur" von Reinhard Mey

#3

Beitrag von mbern » Fr 7. Feb 2014, 12:46

Hier gibt es den Text der deutschen Version:
http://www.esther-ofarim.de/deserteurgerm.htm
Dieser Beitrag enthält 15 Wörter



fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

"Le Déserteur" von Reinhard Mey

#4

Beitrag von fille » Fr 7. Feb 2014, 13:45

Liebe Forumler,
dieses Lied war von 1954 - 1962 im französischen Radio verboten.
Viele Künstler haben es gesungen: u. a. Marcel Mouloudji, Serge Reggiani, Esthter Ofarim, Joan Baez, Wolf Biermann - und jetzt auch Reinhard Mey :-) Reinhards Fassung gefällt mir ausnehmend gut.
Ich habe es schon an anderer Stelle getan, möchte aber noch einmal auf Renauds "Deserteur" hinweisen. Es handelt sich um eine Variation des Vian-Liedes von 1983.
Es gibt auch eine unschöne Geschichte zu diesem Chanson. Renaud hat es 1985 zweimal vor 10.000 Zuschauern in Park Gorki in Moskau gesungen. Beim 2. Konzert standen ein Drittel (immerhin ca. 3.300) der Zuschauer auf und verließen den Saal. Unvorstellbar! Später kam heraus, dass es sich um ein Manöver der "Jungen sowjetischen Kommunisten" handelte. Warum hätten sie auch gehen sollen.

Hier eine Live-Aufnahme von 2003 in Lille
Und wer den Text vergleichen will
Besonders gefallen mit folgende Zeilen:
Je n´suis qu´un militant
Du parti des oiseaux
Des baleines, des enfants
De la terre et de l´eau
De la terre et de l´eau

Liebe Grüße, Marianne
Dieser Beitrag enthält 189 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Reino
Beiträge: 585
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25

"Le Déserteur" von Reinhard Mey

#5

Beitrag von Reino » Di 11. Feb 2014, 00:14

Die bekannteste deutsche Übersetzung des Liedes (die auch Abi und Esther Ofarim sangen) ist von Gerd Semmer. Die haben auch Zupfgeigenhansel gesungen.
Hier das Original von Boris Vian. Aus heutiger Sicht ein bißchen gemächlich.
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter



Antworten