Klaar Kiming

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Klaar Kiming

#1

Beitrag von Marc » Di 27. Mai 2003, 17:40

Hallo zusammen,
es ist schön, so viel Gutes und gutgelauntes vom Liedertreffen zu hören! Ihr hattet sicher eine ganz tolle Zeit -in jeder Hinsicht.
So, nun möchte ich mich aber doch mal trauen, etwas zu „Klaar Kiming“ zu schreiben (ich hoffe über mich zerschlägt keiner in Gedanken eine Gitarre) ;-) . Gestern ist das Album erschienen und Dank meines Lehrers (der war krank und ließ die ersten beiden Schulstunden ausfallen), konnte ich meine vorbestellte CD schon kurz nach Ladenöffnung in den Händen halten. Ich hoffe ich war der erste ;-)!?
Ganz ungeheuchelt, ganz neutral und ganz unabhängig davon, dass ich „Klaar Kiming“ als mein erstes Mey-Konzert selbst miterlebt habe, finde ich dieses Live-Album einen echten Knaller, also „spitzenmäßig“.
Klar –Schade ist, dass „Die Zeit des Gauklers ist vorbei“ und „Deine Zettel“ durch „Ich liebe dich“ und „Viertel vor Sieben“ ersetzt wurden. Aber dank Manni Leuchter möchte ich dann doch wieder nicht auf „Viertel vor Sieben“ verzichten –Klingt einfach zuuu schön! Dass Mey irgendwie ein verlorengegangener Seefahrer ist, wissen wir ja spätestens seit Leuchtfeuer –Was mir eigentlich sehr sympathisch ist, weil man in seiner „MS Rüm Hart“ wie er sie nennt, seiner „kompletten Bordkapelle“ und seinen „stürmischen Fahrten“ so endlos schöne Wortbilder finden kann die ganzen zwei CDs hindurch.
Beim mehrmaligen Hören muss ich auch sagen, dass mir Mey gesanglich, wie auch die Art wie er seine Lieder begleitet, diesmal sehr gut gefällt (spontan fällt mir da „Immer mehr“ ein, was ich besonders schön begleitet finde). Manchmal habe ich den Eindruck, er würde sehr tief singen. Find ich aber in Ordnung. Ich war auch richtig erleichtert, als ich die erste CD einlegte und Mey nicht wie auf den letzten beiden Live-Alben „schmatzend“ das Konzert startete ;-). Die älteren Lieder (ich sag nicht „alten“) hat er meist etwas variiert, sodass man eigentlich nichts als „altbekannt“ abstempeln kann. Angefangen beim Ende vom „Narrenschiff“ bis hin zu „Pöter“. Live ist eben jedes mal neu und irgendwie jedes mal anders.
Was fällt mir denn noch spontan ein? Beim ersten Hören fand ich den „Schall“ etwas störend, was mir mittlerweile aber gar nicht mehr auffällt. Ganz nett finde ich auch den Versprecher beim Mäh-Depp, wo Herrn Mey doch tatsächlich beinahe das "sch-Wort" entfleucht wäre ;-). Aber jetzt gehe ich schon zu sehr ins Detail für den Anfang...
Macht’s gut, à bientôt,
Marc
P.S.: Das Design der Seite ist nun ja wirklich ausgereift, daher ganz große klasse! Der Chat auf der Startseite fehlt mich dennoch irgendwie :-?
Noch ein Nachtrag von mir: Ganz klein, aber doch nicht übersehbar prangt auf der Rückseite des Albums am unteren Rand der Hinweis auf Meys Homepage: "www.reinhardmey.de" -Tststs, welcher Dussel hat denn da den Bindestrich vergessen? So kann das natürlich nichts werden... ;-)
Dieser Beitrag enthält 485 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
elke
Beiträge: 5
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 10:52

Klaar Kiming

#2

Beitrag von elke » Mi 28. Mai 2003, 17:38

Hallo Marc,
ich habe das neue Live-Album leider noch nicht - aber bald werde auch ich die CD mein eigen nennen. Ich habe mir bisher jedes Live-Album zugelegt (nur war ich sonst etwas schneller).
Schön, dass du deine Meinung hier schon mal kundtust - nun bin ich gleich noch etwas gespannter auf das neue Album.
Übrigens muss ich dir absolut recht geben - "Viertel vor Sieben" mit Manni ist wirklich einsame musikalische Spitze und eines meiner Lieblingslieder!
Ich freu mich jedenfalls schon sehr auf die CD.
Den anderen: Gratulation für euer so prima gelaufenes Liedertreffen - da kann man schon bißchen neidisch werden.
PS: Das der Chat nicht mehr gleich auf der Startseite ist, finde ich auch nicht so toll - aber was soll's, wenn ich hier bin, ist eh keiner da (traurig sei). - elke

Dieser Beitrag enthält 136 Wörter



Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2883
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Klaar Kiming

#3

Beitrag von Petra » Sa 31. Mai 2003, 19:41

Hallo Marc,
Ihr hattet sicher eine ganz tolle Zeit -in jeder Hinsicht.
Dasselbe hoffe ich auch von Dir - der Anlass war ja denkwürdig genug!
konnte ich meine vorbestellte CD schon kurz nach Ladenöffnung in den Händen halten. Ich hoffe ich war der erste ;-)!?
Der 'überwältigenden' Resonanz nach zu urteilen, warst Du nicht nur der Erste, sondern auch der Einzige.;-)
Mein Mann hat sie mir heute aus der Stadt mitgebracht. Meine Begeisterung hält sich vielleicht deshalb etwas in Grenzen, weil ich ihr nicht entgegengefiebert habe. Ich hatte meine Vorfreude eigentlich auf die DVD konzentriert. Meinem Mann habe ich aufgetragen, keinesfalls mehr als EUR 16,99 auszugeben. Er hat dann aber doch EUR 17,99 bezahlt - na ja, er kauft halt so gern ein. ;-)

Ganz ungeheuchelt, ganz neutral und ganz unabhängig davon, dass ich 'Klaar Kiming' als mein erstes Mey-Konzert selbst miterlebt habe, finde ich dieses Live-Album einen echten Knaller, also 'spitzenmäßig'.
Glaubst Du, man kann so vollkommen neutral sein? Wenn das Dein erstes Konzert war, ist es nicht verwunderlich, dass Dich die Live-CD ein bisschen in den Konzertsaal zurückbringt. Ich fand die CD so perfekt, dass ich fast an keiner Stelle einschränkend sagen musste: 'Na ja, das ist halt live!' Bei mir kam das Live-Gefühl erst bei 'Viertel vor sieben' (wenn schon Ersatz für den 'Gaukler', dann doch wenigstens ein sehr schöner!) und das ist ja leider schon der Schluss. Auch bei meinen Konzerten hatte RM 'Die Zeit des Gauklers ist vorbei' gesungen, in Saarbrücken sogar noch mit einer französischen Strophe. Das hätte ich natürlich sehr gerne auf der CD mit draufgehabt. 'Viertel vor sieben' mit Manni Leuchter erinnerte mich an das Konzert vor zwei oder vor vier Jahren, wo das Stück auch als Zugabe gespielt wurde.

"www.reinhardmey.de" -Tststs, welcher Dussel hat denn da den Bindestrich vergessen? So kann das natürlich nichts werden...
Überrascht das irgendjemanden? Das passt doch wie die Faust auf's Auge zu der sonstigen Internet-Präsenz von RM. :-(
Viele Grüße von Petra.
PS Eines hätte ich fast vergessen zu erwähnen: Ich finde es wieder unglaublich faszinierend, wie 'komplett' die Lieder nur mit Gitarrenbegleitung klingen. Nicht mal bei 'Rüm Hart' vermisst man in irgendeiner Weise die eigentlich doch sehr schöne Instrumentalbegleitung der Studio-CD.

Dieser Beitrag enthält 396 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Klaar Kiming

#4

Beitrag von Marc » Di 10. Jun 2003, 18:21

Hallo zusammen!
So, nun ist der langersehnte 10. Juni da und die DVD läuft sich schon ganz heiß in meinem neuen DVD-Player. Bevor ich mir heute Abend den Konzertmitschnitt ansehe (das beste habe ich mir also noch aufgespart), nehme ich mir aber erstmal wieder die Zeit, um meine ersten Eindrücke hier aufzuschreiben! Quasi als Vortsetzung zur CD.
Da ich mich in der DVD-Welt noch vertraut machen muss, habe ich mir einen guten Freund als wachsames Auge geschnappt. Unser erster Eindruck beim Kauf: Na, bei der Hülle wurde aber gespart! Aber diese zerbrechlichen und unahnsehnlichen Plastikschachteln sind bei DVDs wohl so üblich. Strahlend weiß sind dagegen die beiden DVDs. Und das äußere "Pfui" wurde ganz meinen Erwartungen nach schnell zum ganz großen "Hui" -Ich legte zuerst die Scheibe mit dem Bonusmaterial ein und ich wurde sofort mehr als angenehm vom Layout des Inhalts überrascht! Nicht nur meine wachsamen Augen meinten -Das sieht wirklich klasse und schnieke aus! Mit Musik von "Frei", "Immer mehr" oder "Viertel vor Sieben" untermalt rundet es die Gestaltung -meiner Meinung nach- wirklich hervorragend ab. Ein bisschen störend empfinde ich das Meeresrauschen ;-), was ich sonst eigentlich sehr liebe! Die Navigation ist ganz einfach (doch Warnung: Wer sich mit der Internet-Mey-Seite nicht zufrieden gibt, dem will ich hier nicht gar zu viel versprechen) ;-). Nein, im ernst: Ist wirklich nett und einfach gemacht!
Nun zum Inhalt. Wohl der wichtigere Teil! Die Rubrik "Im Studio" gefällt mir vielleicht gerade deswegen so gut, weil ich endlich erfahre wie die Musiker aussehen, die "Rüm Hart" ihren afrikanische Sound schenken :-)! Eine ganz große Frage hingegen stellt sich mir beim Unterpunkt "Ganz privat". Mir würde an dieser Stelle gar nicht einfallen danach zu fragen, da es eben "ganz privat" ist und somit eigentlich nicht mehr in mein Interessenfeld des Mey gehört, aber wenn die Dame schon so oft und auführlich auf der DVD erwähnt wird: Wer ist die "große Tochter" Julia Bormann?? Und wer ist der "nicht richtige Enkel" von Reinhard Mey? Ein Spross von Christine? Eine Adoptivtochter? Diese Julia macht ja fast der (... süüüüßen...) Victoria (Mey: "Luzie") Konkurrenz (äähm, entschuldigt bitte meinen spätpubertären Hormonausbruch)!!! Das Musikvideo (was viel mehr ein kleiner Film geworden ist!) von Glashaus mit "Ich bring dich durch die Nacht" rundet die zweite DVD für mich ganz toll ab. Die kleine Geschichte zum Video ist lieb erzählt, bei schönen Bildern!
So, nun muss ich gestehen, dass ich -natürlich- auch schon in die erste DVD ein Auge geworfen habe und mir das "Narrenschiff" angesehen habe. Oh ja... das ist ein Genuss :-)! Und das scharfe an der Sache ist: In den Credits bedankt sich Mey unter anderem so: "Ich danke meinem Freund Manfred Leuchter für die von mir unbemerkten Konzertmitschnitte"
Na dann, "Klaar Kiming"!
Viele Grüße, Marc
Dieser Beitrag enthält 481 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Klaar Kiming

#5

Beitrag von Marc » Mi 11. Jun 2003, 07:10

Guten Morgen ihr lieben!
Jetzt mache ich etwas, was ich wohl noch nie gemacht habe (oder nur im Schlaf): Ich antworte mir selbst! Sei's drum, aber meistens folgt dem ersten Eindruck ein zweiter. Und der kommt jetzt, und zwar dreht es sich dabei um den großen Batzen der Doppel-DVD, nämlich um den Konzertmitschnitt!
Aber apropos Preis, Petra: Findest du nicht auch, dass der Preis für zwei DVDs noch akzetabel ist? Ich habe leider keinen Preisvergleich mit anderen Doppel-DVDs. Ich denke, für ein Doppelpack kann man das doch noch ganz gut verkraften (und das sagt der immer-arme Schüler) ;-)!
So, nun aber zum Konzert. Hm. Mey ist mit seiner Mimik klasse, keine Frage! Davon habe ich schon nach dem Konzert geschwärmt und einige kleine Details die längst in Vergessenheit geraten wären, sind nun wieder ganz nahe (wie zum Beispiel das Arme hinter'm Kopf verschränken bei "Aber heute"). Wie auch die Bonus-DVD ist die Konzert-DVD ganz toll gemacht, wie ich finde. Die Kamera-Übergänge beim Konzert und der Wechsel zwischen Blick auf Gitarre, Mey von vorn, von links oder mal von rechts oder mal ineinanderübergehend finde ich gut gut gelöst und man kann ihm so stundenlang zusehen und -hören. Kurzum: An Mey habe ich eigentlich nichts auszusetzen. Aaaaaber ;-)... Warum Dresden? Clemens, ich ducke mich ;-)! Im Gegensatz zur Live-CD (welches einen anderen oder andere Konzertmitschnitt/e beinhaltet!), finde ich das Dresdner Publikum teilweise etwas, na ja, "müde". Hast du das auch so empfunden, Clemens? Da fehlen die Reaktionen auf den "Sommer auf der Nordseeinsel" genauso wie der Applaus nach der einen Strophe in "Wenn ich betrunken bin" -Nur um zwei "Müdigkeitserscheinungen" zu nennen. Aber natürlich gibt es auch beim Dresdner Publikum Augenblicke, die wiederum ganz toll sind!
Aber sei's drum, das ist mir zwar im Vergleich zur Live-CD aufgefallen, aber der Konzertmitschnitt der DVD hat natürlich seine ganz eigene, wahnsinnig tolle Atmosphäre und es macht einfach Spaß, wieder mit an Bord auf seiner "MS Rüm Hart" zu sein.
So viel für's erste,
Marc
Dieser Beitrag enthält 360 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Maren
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Klaar Kiming

#6

Beitrag von Maren » Mi 11. Jun 2003, 10:08

Guten Morgen, Marc.
Ich habe mich das schon oft gefragt, warum er einen Mitschnitt auswählt, der im Vergleich zu dem was ich an Publikum erlebt habe, so lahm ist.
Vielleicht komme ich mit der Erklärung ja seiner Intention in etwa nahe, wenn ich behaupte, daß ER ja auf der CD/DVD zu hören bzw sehen sein will. Wenn da das Publikum "überschäumend" ist, dann bringt ihn das eventuell aus dem Konzept und stellt RM nicht mehr "pur" dar. Ich meine das gar nicht böse. Aber ich würde mir an seiner Stelle auch nicht die Schau stehlen lassen wollen. Vielleicht ist darum auch nicht das "Rasenmäherteam" auf dem Mitschnitt zu sehen?
Maren, die jetzt schnell weiterguckt.
Dieser Beitrag enthält 122 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2883
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Klaar Kiming

#7

Beitrag von Petra » Mi 11. Jun 2003, 10:56

Hallo Maren, hallo Marc,
Tonaufnahmen werden ja wohl bei vielen Konzerten gemacht (bei allen?), aber dass Filmaufnahmen gemacht wurden, war doch wohl einmalig. Vielleicht hat RM vom Dresdner Publikum einfach mehr erwartet, denn zu dem hat er doch eine ganz besondere Beziehung, wie er schon ab und zu berichtet hat. Wenn ich mich recht erinnere, hat Clemens im Herbst in seinem Konzertbericht im Forum von RMO auch berichtet, dass er mit dem Publikum nicht so ganz zufrieden war. Oder erinnere ich mich da falsch, Clemens? Auf der Live-CD kommt 'Ich bin' ganz gut, finde ich, da war das Publikum in Teningen entsetzlich träge. Zur DVD kann ich noch nichts sagen, da ich sie noch nicht besitze.
Sommerliche Grüße von Petra.
Dieser Beitrag enthält 123 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Maren
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Klaar Kiming

#8

Beitrag von Maren » Mi 11. Jun 2003, 12:25

Hallo Petra.
Ich war beim letzten Mal in Münster, Köln und Berlin dabei. Und zumindest in Berlin wurden auch Aufnahmen gemacht. Davon ist auch ein Teil auf der zweiten DVD zu sehen (unter anderem Heidi in der ersten Reihe stehend im roten Blüschen *grins*) Und Lulu in dem besonders weiblichen Outfit. Daran kann es also nicht gelegen haben.
Maren, die sehr bedauert, daß ihre DVD im Konzertteil "hackelt"
Dieser Beitrag enthält 71 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1805
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Klaar Kiming

#9

Beitrag von Clemens » Sa 14. Jun 2003, 23:03

Hallo Petra,
also versuche ich nochmal das seinerzeit schon aufgetretene Missverständnis zu erklären.
Mit dem Bericht meiner Befindlichkeiten während des Konzertbesuches war keine Wertung von Publikum oder Küstler verbunden. Ich selbst hätte manchmal gern länger geklatscht (wer hat mich denn gezwungen aufzuhören, als die anderen es taten?) und nach dem Wiesel konnte ich nicht klatschen.
Aber deswegen dem Publikum eine "falsche" Einstellung zu attestieren -
Das liefe ja auf etwa das Gleiche hinaus, wie
"...wäre es da nicht besser, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein neues?..."
Ich glaube Du hast es ohnehin richtig verstanden, wollte nur einer neue Debatte zuvorkommen ...
aber da ist derzeit wohl eh wenig zu befürchten ;-)
liebe Grüße von Clemens
Dieser Beitrag enthält 127 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
JuergenS
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:06

Klaar Kiming

#10

Beitrag von JuergenS » Do 19. Jun 2003, 22:24

Moin,Moin :-)
Gestern habe ich mir die erste und heute Nachmittag die zweite DVD angesehen.
Die Hülle ist eine normale DVD-Hülle. Die ist nicht besser oder schlechter als bei anderen DVD´s. Technisch ist die DVD Einwandfrei finde ich. Ich hatte keine Ruckler, keine Stocken, keine Blockartefakte. Die Schärfe ist traumhaft und der Ton auch. Das Ton und Bild nicht synchron laufen ist mir nicht aufgefallen (notiz: beim nächsten angucken drauf achten). Einzig die Perspectiven sind etwas wenig abwechselungsreich. Aber da hat man als Besucher ja noch weniger abwechslung. Das der Ton nicht unbedingt aus dem Dresdner Konzert stammt habe ich mir schon gedacht, da auf der Rückseite steht:
Aufgenommen auf der großen Deutschland-Österreich-Schweiz-Tournee ...
und
Konzertaufzeichnung am 18.10.2002 im .....
Desweiteren steht auf dem bei mir beiliegenden Booklet:
Ich danke meinem Freund Manfred Leuchter für die von mir unbemerkten Konzertmitschnitte ...
Daher nehme ich an, das für die DVD die besten Mitschnitte der Lieder benutzt wurden. Dafür das kein mensch in der Lage sein dürfte ein Lied immer exakt gleich zu singen, haben sie eine, für meine Begriffe, hervorragende Arbeit abgeliefert.
Ich habe hier irgendwo gelesen das bei der Internet-Adresse der Bindestrich fehlen würde. Bei mir ist er vorhanden.
Dieser Beitrag enthält 216 Wörter


......

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2883
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Klaar Kiming

#11

Beitrag von Petra » Do 19. Jun 2003, 23:09

Aber apropos Preis, Petra: Findest du nicht auch, dass der Preis für zwei DVDs noch akzetabel ist? Ich habe leider keinen Preisvergleich mit anderen Doppel-DVDs. Ich denke, für ein Doppelpack kann man das doch noch ganz gut verkraften (und das sagt der immer-arme Schüler)!
Lieber Marc,
einen Vergleich mit anderen Doppel-DVDs kann ich zwar im Moment auch nicht aus dem Ärmel schütteln, aber ich habe doch etwas viel Besseres: Den gleichen Artikel bei verschiedenen Händlern! Und wenn ich schon weiß, dass ich die DVD beim Drogerie-Markt Müller für 25,99 Euro bekommen kann (besten Dank, Stefan), dann wäre ich doch wirklich blöd, wenn ich dafür freiwillig 4 Euro (als Dinosaurier denke ich dabei immer noch 8! Mark) mehr bezahlen würde, oder?
Bei mir ist sogar trotz Tiefpreis das Faltblatt enthalten. Die Hülle ist so oder ähnlich wie ich sie auch von anderen DVDs kenne. Die erste Scheibe habe ich mir angesehen, mir aber den ganz kritischen Blick erspart. Wir wissen ja, dass RM keine Bühnen-Show veranstaltet, das mögen doch viele von uns gerade an ihm. Trotzdem habe ich mir immer schon mal so eine Konzertaufzeichnung gewünscht und da ist sie nun. Dass da im Studio daran rumgedoktert wird, überrascht mich wenig. Wenn ich jetzt darauf aufmerksam gemacht worden bin und es mir daraufhin auffällt, ärgert mich das nicht, was soll's. Das Publikum könnte an manchen Stellen etwas mehr mitgehen, das stimmt, aber tatsächlich ist es ja so, dass ich schon gerne etwas von den angekündigten 150 Minuten hätte, da wäre es mir nicht recht, wenn allzu viel Zeit davon nur Beifall wäre.
Und Jürgen, noch kurz zum Bindestrich in RMs Internet-Adresse: Auf der DVD-Hülle ist er vorhanden, auf der CD-Hülle fehlt er. :-)
Dann werde ich mir also jetzt noch die zweite Scheibe ansehen. Vielleicht melde ich mich noch einmal.
Viele Grüße von Petra.
Dieser Beitrag enthält 338 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
JuergenS
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:06

Klaar Kiming

#12

Beitrag von JuergenS » Fr 20. Jun 2003, 22:35

Zum Preis: Karstadt 27,99 EUR.
@PETRA: Aha! CD-Hülle. *nachguck* Ich nehme an von der Life-CD denn auf der Rüm Hart ist der Bindestrich vorhanden. Aber das soll nicht unser Problem sein! Ist ja auch nicht unser Schaden!:D
Dieser Beitrag enthält 43 Wörter


......

Benutzeravatar
JuergenS
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:06

Klaar Kiming

#13

Beitrag von JuergenS » Mo 30. Jun 2003, 20:31

Da kriegste doch die Tür nit zu!! Werbebeilage von Karstadt in der heutigen WP:
Reinhard Mey Klaar Kimming DVD 19,99 EUR. Tausend Ameisenhügel mögen auf den zuständigen Menschen herabregnen! *grummel*
Dieser Beitrag enthält 35 Wörter


......

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 760
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 2 Mal

Klaar Kiming

#14

Beitrag von Michael » Di 8. Jul 2003, 10:47

Hallo Kollegen Kritische-Mey-DVD-Gucker!
Jetzt habe ich sie endlich auch. Ich wollte nicht so viel Geld ausgeben und dachte, ich kaufe sie mir, wenn ich mal zufällig an einem Müllers Markt vorbeikomme. Bis mir ein Freund sagte, dass es doch in Kassel mitten in der Fußgängerzone einen gibt. War mir bislang gar nicht aufgefallen, liegt wahrscheinlich an den furchtbar vielen Spiegeln, die mich verstört haben. Aber darum soll es ja gar nicht gehen.
Eines vorweg: Ich bin absolut begeistert von dem Konzert und (sogar noch mehr) von der Bonus-CD. Fand ich richtig spannend, auch wenn man natürlich sicherlich mehr hätte draus machen können. Ich könnte stundenlang bei solchen Sachen wie Konzertvorbereitung und Studioarbeit zugucken, aber den meisten geht das wahrscheinlich nicht so. Also ein dickes Lob für die künstlerische Leistung.
Und jetzt zum Gemecker: Die Konzertaufnahmen sind ein bisschen seltsam. Es gibt praktisch nur zwei Kameraeinstellungen. Man kann im ganzen Konzert keine Frontalansicht von RM sehen. Sage mir keiner, da kann man keine Kamera hinstellen, da sitzt das Publikum, sowas geht immer. Über das Publikum ist ja schon gesprochen worden. Es kommt auch mir ein bisschen reserviert vor, liegt aber vielleicht an der Abmischung oder an der zu großen Halle oder was weiß ich. (Wenn man aber schon beim Ton trickst und das ist definitiv passiert und auch in Ordnung, kann man auch beim Publikum etwas nachhelfen). Überhaupt sieht man fast nichts vom Publikum. das gehört aber meiner Meinung nach dazu. Gerade bei lustigen Liedern braucht man Schnittbilder von lachenden Zuschauern. Die Gesichter in den ersten Reihen waren ja offenbar durchaus zu erkennen. Genauso fehlt der Blick von der Bühne ins Publikum. Da reicht es, bei einem Lied ein paar Bilder über Reinhards Schulter zu machen, da hat man genug. (Und, by the way, beim Lied "Pöter" will ich Reinhards Arsch sehen, das ist ein verschossener Elfmeter). Um die fehlenden Bilder auszugleichen hat man geblendet auf Teufel komm raus. Ich glaube, kein Bild steht länger als zehn Sekunden, dann wird wieder auf die Gitarre geblendet oder geschwenkt. Ist überhaupt nicht nötig und hat mich am Anfang richtig hibbelig gemacht. Nachher hatte ich mich dran gewöhnt. Im Konzert sieht man doch auch keine Blenden. Warum hier auch noch so exzessiv und häufig auch sinnlos? Man muss gar nicht alles blenden, wenn ich die Blickrichtung wechsle springt das Bild nicht, es ist ja auch kein Achsensprung, weil... führt vielleicht zu weit. Aber weniger wäre mehr gewesen. Und bei den Ansagen wurde ja auch hart geschnitten, warum also nicht in den Liedern?
Dass beim Ton ein bisschen getrickst wurde ist mir auch aufgefallen, das macht aber nichts, dazu nimmt man ja verschiedene Konzerte auf. Aber man hätte es manchmal geschickter schneiden können. Wenn ich die Gitarre nicht sehe an einer Stelle wo getrickst wurde, fällt mir auch nicht auf, dass er was anderes spielt als ich höre. Kommt glaub' ich wirklich nur extrem selten vor und stört mich auch nicht, aber man kann sowas vermeiden, indem man z.B. kurz das Publikum zeigt, aber da fehlten ja wie gesagt offenbar die Bilder.
Also, ein, zwei Kameras mehr und die Sache wäre noch runder geworden. So wirkt das Konzert arg statisch. Sollte aber vielleicht ja auch so sein, ich weiß es nicht. Wahrscheinlich wollte RM keine Kamera mit auf der Bühne haben, dann ist es natürlich schwer, auch schöne Bilder vom Saal zu machen, oder mit ihm in den Saal zu gehen, damit man nachvollziehen kann, was er sieht. (Ich will ja nicht mit Pennebakers Dylan-Film "Don't look back" kommen, aber der hat nun mal Maßstäbe gesetzt, die man nicht leichtfertig ignorieren sollte, wäre auch inspirierend für die Bonus-DVD gewesen).
Jetzt hab ich doch viel mehr gemeckert als ich wollte. Trotzdem kriegt die DVD eine 2 als Note von mir für ein tolles Konzert, gute Interviews, interessante Einblicke und - nicht zuletzt - das wunderbares Video von Glashaus.
Danke für's Lesen dieses viel zu langen Beitrags
Michael
Dieser Beitrag enthält 694 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 105
Registriert: Do 6. Mär 2003, 12:11

Klaar Kiming

#15

Beitrag von Charlotte » Mi 9. Jul 2003, 09:05

Guten Morgen, Michael!
Vielen Dank für deinen langen Beitrag! Im Moment ist so wenig los im Forum, dass lange Beiträge mir sehr willkommen sind. Und da ich die DVD selbst noch nicht besitze, lese ich eure Meinung dazu mit besonderem Interesse.
Einen sonnigen Gruß von der Mosel
Charlotte
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1613
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Klaar Kiming

#16

Beitrag von migoe » Mi 9. Jul 2003, 22:25

Hallo Namensbruder :-D,
nachdem ich lange mit dem Kauf der Live-CD gewartet habe und mich erstmal auf die DVD gestürzt habe (27,99 Euro bei Müller Ansbach) bin ich froh, daß ich zugegriffen habe. Mein Eindruck nach dem ersten Reinhören ist, daß die Scheibe einen guten Eindruck von den Konzerten der vergangenen Tour vermittelt, ohne natürlich den "Flair" und die "Atmosphäre" des echten "Dabeiseins" wiederspiegeln zu können. Durch das herausgeschnittene "Zuschauerfeedback" kommt auch die Stimmung im Saal während der Konzerte nicht rüber. Doch das ist auch nicht soooo wichtig - Hauptsache, der Künster wird ordentlich dargestellt. Gerne würde ich auf Teile Deines Beitrages noch meine Meinung kundtun:
Ich könnte stundenlang bei solchen Sachen wie Konzertvorbereitung und Studioarbeit zugucken, aber den meisten geht das wahrscheinlich nicht so.
Mir geht es da genauso - die zweite DVD habe ich mir zuerst angesehen. Obwohl ich schon viel über den Künstler und Menschen Reinhard Mey erfahren habe ist es doch immer wieder interessant und schön ihn selber erzählen zu hören.
Leider merkt man sehr deutlich, daß scheinbar nur für die Künstler von der Lippe, Wader und Hoffmann wirkliches Interesse und Freude Gründe für die Mitwirkung an der "Hommage" waren. Den Beitrag über Xavier Naidoo fand ich ziemlich überflüssig - obwohl ich die Musik und den Künstler sehr schätze und mag. Die Beiträge in denen Mey verschiedene seiner (für manche hier ja schon bekannten) Ansichten und "Bräuche" bekanntgab gefallen mir auch sehr gut.
Die Konzertaufnahmen sind ein bisschen seltsam. Es gibt praktisch nur zwei Kameraeinstellungen. Man kann im ganzen Konzert keine Frontalansicht von RM sehen. Sage mir keiner, da kann man keine Kamera hinstellen, da sitzt das Publikum, sowas geht immer.
Hm, ich denke, eine Erklärung dafür hast Du weiter unten ja selber geliefert...
Wahrscheinlich wollte RM keine Kamera mit auf der Bühne haben, dann ist es natürlich schwer, auch schöne Bilder vom Saal zu machen, oder mit ihm in den Saal zu gehen, damit man nachvollziehen kann, was er sieht
Im Booklet und auch auf der CD wird ja ebenfalls erwähnt, daß Reinhard Mey von den Aufnahmen nix wußte, vielleicht sollte sogar diese DVD eine Art Überraschung oder Geschenk sein - und da ist es nur logisch, daß die Kameras nicht soooo offensichtlich platziert sind. Und was gibt es offensichtlicheres, als eine Kamera, die einem direkt vor den Augen sitzt? ;-)
Über das Publikum ist ja schon gesprochen worden. Es kommt auch mir ein bisschen reserviert vor, liegt aber vielleicht an der Abmischung oder an der zu großen Halle oder was weiß ich. (Wenn man aber schon beim Ton trickst und das ist definitiv passiert und auch in Ordnung, kann man auch beim Publikum etwas nachhelfen).
Ich finde auch, daß es normal und richtig ist, daß der Ton von verschiedenen Konzerten zusammengeschnitten werden muß, wenn die Qualität stimmen soll, denn auch der Künstler spielt nicht in jedem Ort jedes Lied jeden Abend in der gleichen Qualität. Die DVD soll ja einen Eindruck von der Tournee vermitteln und nicht (wie bei vielen Rockgruppen) eine Einzelleistung "würdigen", obwohl es auch dazu genug Gründe gäbe :-)
Ich persönlich bin aber ganz froh, wenn das Publikum nicht so sehr in den Vordergrund gerückt wird, schließlich ist der Künstler und seine Musik / Botschaft für mich der Grund die DVD zu kaufen (ist nicht polemisch gemeint!) - und Bilder von einem dunklen Raum (so sieht ein Konzertsaal nämlich aus Sicht des Künstlers - ergo auch der dahinter befindelichen Kamera - aus!) sind ja auch nicht sooooo berauschend ;-)
Und, by the way, beim Lied "Pöter" will ich Reinhards Arsch sehen, das ist ein verschossener Elfmeter
Schließe mich Deiner Meinung voll und ganz an !!! :-D
Um die fehlenden Bilder auszugleichen hat man geblendet auf Teufel komm raus. Ich glaube, kein Bild steht länger als zehn Sekunden, dann wird wieder auf die Gitarre geblendet oder geschwenkt.
Ich finde das Blenden sehr gut, denn am Anfang dachte ich "Oh Mann, hoffentlich sieht man jetzt nicht 3 Stunden nur Reinhard Mey von links" :-D
Es ist halt nicht so einfach, jemanden, der keine Showeinlagen und Effekte auf der Bühne verwendet "effektvoll" zu präsentieren. Da wird halt jemand gezeigt, der auf einer großen (ansonsten) leeren Bühne mit einer Gitarre und einem Mikro steht und Lieder singt, was willst da anders machen als 2 oder 3 Blickwinkel davon einfangen und immer wieder im Wechsel einblenden...?
Trotzdem kriegt die DVD eine 2 als Note von mir für ein tolles Konzert, gute Interviews, interessante Einblicke und - nicht zuletzt - das wunderbares Video von Glashaus.
Das Video zu "Ich bring dich durch die Nacht" ist von der Idee interessant...
Im Übrigen freue ich mich, daß ich mir die DVD zugelegt habe und werde diemal auf die Live-CD verzichten, denn wahrscheinlich wird der Inhalt (akustisch) nicht unbedingt gravierend anders sein - die Vorteile der DVD sind demgegenüber auf jeden Fall vorzuziehen...:-D
Michael "migoe" Körber, der die DVD ebenfalls mit einer (Schulnoten)-2 bewerten würde, weil er der Meinung ist, daß selbst die besten Dinge noch besser gemacht werden könnten :-D
Dieser Beitrag enthält 874 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Klaar Kiming

#17

Beitrag von Marc » So 13. Jul 2003, 20:17

Hallo zusammen!
Mein Beitrag auf den ich antworten möchte liegt zwar schon ein paar Wochen zurück, aber durch Zufall hat sich meine Frage von damals nun wohl von selbst beantwortet:
Wer ist die "große Tochter" Julia Bormann? Und wer ist der "nicht richtige Enkel" von Reinhard Mey? Ein Spross von Christine? Eine Adoptivtochter?
Auf der Rückseite des Flaschenpost-Albums habe ich jetzt entdeckt (großen Dank an meine Brille an dieser Stelle), dass ein gewisser Mantel auf den Mey-Fotos von '98 handgenäht von Meys Schwiegervater Willi Bormann ist. Na, dann ist die Julia Bormann wohl ein großgewordener Wonneproppen von Frau Hella, bevor sie ihren Liedermacher kennengelernt hat...
So, genug mit anderen Familiengeschichten, ich kümmer mich nun wieder mehr um meine ;-)!
Liebe Grüße, Marc
Dieser Beitrag enthält 132 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2883
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Klaar Kiming

#18

Beitrag von Petra » So 13. Jul 2003, 21:05

(großen Dank an meine Brille an dieser Stelle)

Lieber Marc, was nützt das schönste Foto-Avatar, wenn es doch nicht die Wahrheit zeigt? Deine Brille hast Du uns bis jetzt schön verheimlicht. Bist Du eitel, magst Du sie nicht oder trägst Du sie nur, wenn Du besonders studiert aussehen willst? Bei mir stellt sich die Frage schon lange nicht mehr, denn ohne Brille bin ich nahezu blind. :-(
Da die Spiegelung Deines Fotos vor einiger Zeit das letzte Zugeständnis war, das Du machen wolltest, werde ich mich bis zum nächsten Liedertreffen gedulden müssen.;-) Ich hoffe doch sehr, dass Du kommst!
Viele Grüße von Petra.
Dieser Beitrag enthält 112 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Antworten