Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Jeder Mensch hat seine Macke

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1796
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Jeder Mensch hat seine Macke

#1

Beitrag von Clemens » Fr 30. Dez 2005, 00:03

... und meine erkenn ich daran,
dass ich an Reinhards Liedern
mich nun mal nicht satt hören kann.
Ganz offensichtlich teile ich diese Macke mit anderen und ebenso offensichtlich treibt das Zusammentreffen derart "bemackter" Menschen gelegentlich Stilblüthen...
Warum schreibe ich das hier her?
Als ich im Jahr 2000 für ein privates Geschenk Informationen und Anregungen zu Reinhard Mey suchte, stieß ich auf migoes Seite. Ich war angenehm überrascht so viele ähnlich interessierte Menschen versammelt zu finden. Ich war begeistert viele gute Informationen und wichtige Anregungen zu finden und gleichermaßen erschrocken unter wieviel "Müll" ich die Schätze teilweise ausgraben musste.
Seit damals bin ich gern hier. >
Seit damals überlege ich aber auch, ob man eine "Entschlackung" dieser zu jeder Zeit auf der ganzen Welt zu lesenden Seite erreichen kann, ohne nachträglich ganze Gesprächsfäden oder Teile daraus zu entfernen.
Als ich jetzt das gleiche berechtigte Unverständnis bei den über fünf Jahre später hinzu stoßenden Neulingen sah, fasste ich mir ein Herz.:
Wäre es vorstellbar der Gesamtseite eine Rubrik anzufügen für
a -) kurze und wichtige Meldungen,
b -) Anfragen an die Allgemeinheit und
c -) Fragen von sehr persönlichem Interesse.
Das alles unter der definitiven Ansage die Rubrik wird alle 4 Wochen "geputzt".(sprich jeder Beitrag wird nach 4 Wochen gelöscht)
Das bedeutete, man könnte den Radiotermin schnell noch loswerden, Fragen stellen auf welche alle Interessierten eine Zeitspanne reagieren könnten, auch mal ein nebensächliches Thema durchkauen etc.. - ohne all das auf die wirklich interessanten Foren zu laden.
Ich weiß, dass diese Frage in erster Linie an migoe zu stellen ist, der ja auch die Arbeit damit hätte (ich würde mich allerdings auch anbieten bei der Betreuung dieser "Ecke" zu helfen).
Allerdings macht das nur Sinn, wenn es auch angenommen würde und nicht nur meine spinnerte Idee bliebe. Daher würde mich Eure Wertung dieser Idee interessieren - und vielleicht gibt es ja auch andere Vorschläge oder weiterführende...
Liebe Grüße von Clemens :-)
P.S.: Im schönsten Falle sollte dieser Beitrag samt seinen ev. Antworten als erster Faden in der neuen "Ecke" landen. :-D
Dieser Beitrag enthält 362 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Jeder Mensch hat seine Macke

#2

Beitrag von Nordlicht » Fr 30. Dez 2005, 02:31

Lieber Clemens !
Nachdem ich Deinen Beitrag gelesen hatte, war ich zunächst durchaus positiv gegenüber Deinem Vorschlag eingestellt. Es ist nämlich tatsächlich so, wie Du es beschreibst: Hin und wieder kommt die Frage auf, ob all das, was hier (von uns allen !!!) angeschnitten und diskutiert wird, den Anspruch erheben kann, für die Nachwelt mehr oder weniger dauerhaft erhalten zu bleiben.
Und so wollte ich Dir eigentlich zustimmen. Eigentlich.
Ich habe dann aber versucht, einmal darüber Klarheit zu erlangen, was aus den vergangenen Diskussionen in den Genuß kommen sollte, im Daten- Nirwana zu verschwinden. Und da wird´s dann ein wenig knifflig, befürchte ich. Denn natürlich ist es bei über 800 Mitgliedern (bis auf wenige Ausnahmen) so, daß jeder denken wird, daß gerade "sein" oder "ihr" Beitrag besonders wichtig oder aufschlußreich oder lesenswert oder was auch immer ist. Und im Grunde genommen verstehe ich diese Auffassung ja sogar.
Das ist das Eine. Es kommt aber noch noch etwas dazu:
Entweder entscheidet einer, was da jetzt "verschwinden" soll. Dabei besteht natürlich die Gefahr, daß persönliche Animositäten oder wie immer man das nennen mag in diese Entscheidung hineinspielen. (Bitte richtig verstehen: Ich will und werde das niemandem unterstellen, weil ich ja durchaus von der "Redlichkeit" des Unterfangens überzeugt bin !) Oder es entscheiden "alle", was aufgrund organisatorischer Möglichkeiten sicherlich im Chaos enden würde. Denn 800 Mitglieder bedeuten (mindestens) 800 Meinungen. Nur, und das ist eigentlich das Entscheidende an meinem zweiten Einwand: selbst, wenn dieses Problem gelöst würde (und ich sehe dazu keine Lösung...), bliebe doch immer irgendwo ein Nachgeschmack, den ich jetzt gar nicht einmal mit dem Wörtchen "Zensur" beschreiben will.
Ich will nicht verhehlen, daß mich dieses Forum in den letzten Jahren auch schon hier und da einmal "geärgert" hat. Sicherlich war ich selbst daran nicht ganz unschuldig, keine Frage. Die meiste Zeit allerdings habe ich mich mit dem und im Forum wohlgefühlt, weil es mir die Möglichkeit gab (und gibt), mich mit im Wesentlichen Gleichgesinnten über Themen auszutauschen, die mich substantiell interessieren. (Über das Wetter kann ich immerhin mit jedem reden, beim Thema "Mey" oder "Hoffmann" oder "Söllner" oder.... wird die Luft da schon schnell dünner.)
Ich halte es so, daß ich Themen, die mich nicht zu interessieren vermögen, schlicht "überlese" oder - auch das kommt vor - einfach ignoriere. (Mittlerweile weiß ich ja aus eigener Erfahrung, daß ich mit dieser Einstellung nicht alleine bin... *grins*)
Fazit: Für so überlegenswert, wie ich Deinen Vorschlag ansehe, für so undurchführbar halte ich ihn und letztlich irgendwo für so "ungerecht". (Ich weiß, ein blödes Wort, aber mir fällt da momentan nichts anderes ein...) Die Stärke dieses, unseres Forums liegt doch auch in der Vielfalt der Meinungen, in der Farbigkeit. Den einen oder anderen "Ausrutscher" sollten wir in diesem Sinne zu ignorieren in der Lage sein, oder ?
In diesem Sinne viele, liebe Grüße aus Oberösterreich von
ANDREAS.

(...der gerade auf´s Thermometer geschielt hat und dem bei -10° C mit Schrecken einfällt, daß er gleich noch mal nach draußen muß... :krank:)
Dieser Beitrag enthält 527 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Jeder Mensch hat seine Macke

#3

Beitrag von fille » Fr 30. Dez 2005, 10:58

Hallo Clemens!
Hm!! Ich denke auch, dass wird nicht so leicht umzusetzten sein.
Außerdem, wenn Beiträge nach 4 Wochen verschwinden, werden gerade Neulinge um einiges gebracht. Ab und zu ist es doch nett, einen alten Gedanken wieder aufzugreifen. Wenn ein Neuer dazukommt und einen neuen Aspekt bringt, kann es sehr interessant sein.
Aber dein Vorschlag ist bestimmt wert, darüber nachzudenken.
Liebe Grüße, Marianne
PS: Hast du die Cassette schon versandt????????????
:-)
Dieser Beitrag enthält 74 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1365
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Jeder Mensch hat seine Macke

#4

Beitrag von Rex2005 » Fr 30. Dez 2005, 11:32

Hallo,

Hm!! Ich denke auch, dass wird nicht so leicht umzusetzten sein.


denke ich auch. Eine Möglichkeit wäre aber, diese Beiträge in einem Archiv zusammenzufassen. Außerdem müsste dieses Forum die Möglichkeit haben, diese Kategorie dann eventuell nur für registrierte Nutzer zugänglich zu machen. Hat den Vorteil, das nichts verloren geht, für diejenigen, die hier "zu Hause" sind.
Wäre sicher auch möglich die vielen angemeldeten User, die sich länger als 1 Jahr nicht mehr blicken lassen einfach zu löschen. Einer erneuten Anmeldung steht ja nichts im Wege.
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 101 Wörter



Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1796
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Jeder Mensch hat seine Macke

#5

Beitrag von Clemens » Fr 30. Dez 2005, 14:40

Wau - au - Au-weia...
3 mal völlig falsch angekommen - will sagen völlig ungenügend von mir ausgedrückt...
Versuch einer Klarstellung:
"Entschlackung" ..... erreichen kann, ohne nachträglich ganze Gesprächsfäden oder Teile daraus zu entfernen.
In dieser paradoxen Formulierung scheint mir rückblickend die Ursache des Missverstehens zu liegen.
Es soll NICHTS von dem was jetzt da ist weggenommen werden! Wer sollte das auch guten Gewissens aussortieren? Es sollte nur nach Möglichkeiten gesucht werden den Mitgliedern Raum für Äußerungen zu schaffen, welche sie gern loswerden aber nicht archiviert wissen wollen.
Wenn in meiner Idee Zensur vorkommt dann ausschließlich Selbstzensur!
Das alles unter der definitiven Ansage die Rubrik wird alle 4 Wochen "geputzt".(sprich jeder Beitrag wird nach 4 Wochen gelöscht)
Dieser Satz war mir sehr wichtig. Weil ich damit sagen wollte:
JEDER weiß vorher, das jeder Beitrag der dort eingestellt wird nach 4 Wochen gelöscht wird. Daher wird wiederum JEDER nur solche Beiträge dort einstellen, von denen er selbst (als Autor) das möchte.
Administrativ könnte man nur eingreifen, wenn ein dort eingestellter Beitrag jemandem so wichtig erscheint, dass derjenige den Autor fragt, ob es nicht lohnte ihn (den Beitrag) in einem der Foren zu bewahren. Nur der Autor könnte dann über administrative Hilfe dem Wunsch nachkommen.
Also noch einmal: Es entscheidet nur der Autor, ob sein Beitrag erhaltenbleiben soll (dann schreibt er diesen wie gehabt in das jeweilige Forum) oder nicht (dann schreibt er ihn in die "Kurzweilecke").
Liebe Grüße von Clemens
@ Rex2005
Wäre sicher auch möglich die vielen angemeldeten User, die sich länger als 1 Jahr nicht mehr blicken lassen einfach zu löschen. Einer erneuten Anmeldung steht ja nichts im Wege.
Dies würde ich, passierte es mir als "user", als Ausladung auffassen, zumal die Administration ja nicht wissen kann weshalb ich gerade einmal "daueroffline" bin.
@ Marianne Selbstredend ist das Video unterwegs - im Kasten war es sogar schon (wie alle anderen bislang 12) bevor die "weihnachtsgeschwächten" Banker mir den Eingang der Knete geruhten mitzuteilen :-)))))
Dieser Beitrag enthält 344 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1796
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Jeder Mensch hat seine Macke

#6

Beitrag von Clemens » Di 3. Jan 2006, 21:34

Liebe Leute,
ich ziehe diesen Gedankenansatz, nachdem er leider dreimal völlig anders aufgefasst wurde, als ich ihn meine, noch einmal nach vorne. Er ist mir wirklich wichtig und ich meine unserer Überlegungen wert.
Angestoßen hat mich die (so vermute ich) Panne mit den drei "Erstforumsbesuchsmeldungen". Das wäre etwas für die 4-Wochenschiene - Für den Moment und für Einzelne wesentlich. . Jeder kann sehen, da ist jemand neu dazugekommen, ihn vielleicht freundlich begrüßen - wissend, dass so eine Beitragsfolge nicht für alle Forenzeit den Blick auf BLEIBEND Wesentliches verstellt.
Liebe Grüße von Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 99 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Jeder Mensch hat seine Macke

#7

Beitrag von Nordlicht » Mi 4. Jan 2006, 02:14

Lieber Clemens !
Vielen Dank für Deine erklärenden Erläuterungen (oder auch erläuternden Erklärungen...), die ich zum Anlaß genommen habe, nochmals über die von Dir angesprochene Problematik nachzudenken.
Zunächst eines: Ich hoffe, daß meine Anmerkung in Bezug auf "Zensur" bei Dir richtig angekommen ist. Selbstverständlich wollte ich Dir - und auch keinem anderen ! - in dieser Hinsicht keinesfalls etwas unterstellen, zumal "Zensur" in einem Forum wie diesem wohl die schlimmste Behauptung ist, die man überhaupt aufstellen kann.
Ich bin, gerade wenn ich die letztlich ziemlich sinnfreien Diskussionen um Kleidung oder Image eines Künstlers verfolge, tatsächlich geneigt, Dir zuzustimmen, zumal die wachsende Anzahl der eingetragenen Forums- Mitglieder selbstverständlich auch den "Posting- Ausstoß" vervielfacht.
Und dennoch bleibt da nach wie vor ein "Unbehagen" (das Wort trifft mein Empfinden nicht wirklich, aber mir fällt auch nach viel Grübeln nicht wirklich ein treffenderes ein...), daß Beiträge - ob nun vom Autor als "nach 4 Wochen überflüssig" gewertet oder nicht - im Orkus des www verschwinden. Und ich denke dabei noch nicht einmal an die Möglichkeit, jemandem "nachzuweisen", daß er vor 7 Monaten noch was ganz anderes geschrieben hat. (Ginge es mir wirklich darum, müßte ich Deinen Vorschlag ja durchaus massivst unterstützen...)
:-D;-):-D;-):-D;-) :piep: ;-):-D;-):-D;-):-D
Aber irgendwie fände ich es doch schade, etwas, das uns, das jedem einzelnen mehr oder weniger wichtig ist, zu "tilgen" oder "tilgen zu lassen" (von wem oder wie auch immer...). Immerhin ist es doch gerade die Vielfalt der Meinungen, der Ansichten, zweifelsohne auch der Gegensätze, genauso der da und dort geführten "Kleinkriege" und auch mancher sinnentleerten oder nervigen Diskussionen, die dieses Forum so bunt, so lebendig, dadurch letztendlich so lesens- und unbedingt liebenswert und wertvoll macht. Ich glaube nicht, daß die paar zusätzlichen kb Speicherplatz wirklich weh tun. (Obwohl ich da eine gewisse Unwissenheit durchaus zugestehen muß...)
Die von Dir und manch anderem zu recht kritisierten Meldungen, die da zur Zeit so öffentlich auf der Startseite über "Neuerwerbungen" informieren, sind zweifelsohne eine technischer Fehler, den migoe sicherlich sehr kurzfristig abstellen wird. (Und diese "Beiträge" werden dann gewiß auch gelöscht, wogegen wohl niemand ernstlich etwas sagen wird...)
Ich gestehe zu, daß das Forum mit der schon erwähnten zunehmenden Anzahl von Beiträgen im Einzelnen ein wenig "unübersichtlicher" wird, daß es schwieriger ist, explizit nach etwas zu suchen, das vielleicht schon einige Zeit zurück liegt. Wenn sich da organisatorisch irgend etwas machen ließe, dann fände das durchaus meine uneingeschränkte Zustimmung, wenngleich ich auch da zur Zeit keine große Idee hätte. Aber alles in allem - und das hat nun weder mit "Sturheit" noch mit "Unbelehrbarkeit" oder gar gewohnheitsmäßiger Opposition zu tun - würde ich doch bei meiner ursprünglichen Beurteilung und Meinung bleiben wollen.
In diesem Sinne viele liebe Grüße aus Oberösterreich,
ANDREAS.

(...der die ominösen Meldungen über die "Erstbetreter" zuerst auch mit unverständigem Befremden zur Kenntnis genommen hat...)
Dieser Beitrag enthält 494 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Jeder Mensch hat seine Macke

#8

Beitrag von Nordlicht » Mi 4. Jan 2006, 08:46

Lieber Clemens !
Wie es doch manches Mal so geht: Einen "Einwand" gegen das von Dir ursprünglich angesprochene "Putzen" fällt mir natürlich erst wieder sehr, sehr spät ein. Du schreibst:
Wäre es vorstellbar der Gesamtseite eine Rubrik anzufügen für
a -) kurze und wichtige Meldungen,
b -) Anfragen an die Allgemeinheit und
c -) Fragen von sehr persönlichem Interesse.
Das alles unter der definitiven Ansage die Rubrik wird alle 4 Wochen "geputzt".(sprich jeder Beitrag wird nach 4 Wochen gelöscht)

Einmal abgesehen vom Punkt a -) entstünde da doch gewissermaßen ein "logistisches" Problem. Die Erfahrung zeigt uns ja, daß gerade Anfragen teilweise über einen recht ausgedehnten Zeitraum beantwortet werden. Wenn man aber, wie Du vorschlägst, regelmäßig alle 4 Wochen "putzt", dann würde die ursprüngliche Frage schon gelöscht, während eine vielleicht erst drei Tage alte Antwort stehen bliebe und irgendwie ohne Bezug doch noch dreieinhalb Wochen lesbar wäre. Und es entfiele ja auch die Möglichkeit, daß nach 4 Wochen und einem Tag noch jemand eine, vielleicht von Fall zu Fall sehnsüchtig erwartete, Antwort posten könnte, weil ja eben dann die Frage nicht mehr da wäre...
Wie ein derartiges Dilemma dann sinnvoll zu lösen wäre, das entzieht sich ggw. meiner gewiß nicht ganz armen Vorstellungskraft.
Und nochmals liebe Grüße von Donau an Elbe,
ANDREAS.

(...der sich dafür entschuldigt, daß ihm das erst "Stunden später..." eingefallen ist...)
Dieser Beitrag enthält 246 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Jeder Mensch hat seine Macke

#9

Beitrag von Petra » Mi 4. Jan 2006, 10:58

Hallo Andreas,
Wenn man aber, wie Du vorschlägst, regelmäßig alle 4 Wochen "putzt", dann würde die ursprüngliche Frage schon gelöscht, während eine vielleicht erst drei Tage alte Antwort stehen bliebe und irgendwie ohne Bezug doch noch dreieinhalb Wochen lesbar wäre.

es müsste natürlich so vorgegangen werden, dass ein Gesprächsfaden erst dann gelöscht werden darf, wenn eine vorgegebene Zeit lang keine Antwort mehr gegeben wurde. Das Problem, dass jede Frist irgendwann mal verstreicht, bleibt natürlich trotzdem, aber es gibt ja vielleicht auch Fragen, zu denen sich eine Antwort nach einiger Zeit erübrigt.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 109 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Jeder Mensch hat seine Macke

#10

Beitrag von Mickey » Mi 4. Jan 2006, 14:01

Hallo zusammen
Also, ich finde Clemens' Vorschlag sehr gut, sehe eigentlich auch kein technisches oder "ethisches" Problem dahinter; mit Zensur hat dies in zweierlei Hinsicht nichts zu tun: 1) entschiede, der einen Thread startet (tut mir leid, aber "Gesprächsfaden" klingt nun wirklich sch... ;-)), selbst, ob dieser eine vordefinierte Zeit nach dem letzten Beitrag gelöscht würde, 2. ist dies ein privates Forum, und da kann migoe schalten und walten, wie es ihm beliebt. Im Prinzip könnte er auch einfach so, aus einer Laune heraus, irgendeinen Beitrag löschen, und es wäre keine Zensur - die kann nur staatliche verordnet sein.
Bezüglich beschränkt zugänglicher Threads habe ich in einem anderen Forum sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich finde schon, dass diese Idee eine Überlegung wert ist.
Liebe Grüsse
Reto
Dieser Beitrag enthält 134 Wörter



Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1796
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Jeder Mensch hat seine Macke

#11

Beitrag von Clemens » Mi 4. Jan 2006, 19:14

Ihr Lieben,
also noch mal:
BITTE vergesst den von MIR verzapften Blödsinn von wegen
alle 4 Wochen "geputzt" !
Ich meinte von Anfang an jeder Beitrag steht 4 Wochen lang da. Dabei war ich so technikgläubig davon auszugehen, dass dies technisch einfach zu lösen sei. (PC merkt sich Eingabezeit ja immer - PC bekommt gesagt in diesem speziellen Teil des Forums löschst Du jeden Beitrag dessen Einstellungsdatum 336 Stunden und eine Sekunde zurückliegt.)
Termine und Begrüßungen sind in der Regel relativ schnell erledigt. Eine Anfrage nach einer Gitarrenmarke oder diversen Kleidungsstücken beschäftigt uns meist auch nicht viel länger.
Sollte sich aus so einem Ansatz ein netter "Thread"
( :haende: @ Reto)
ergeben, (und das sollte man doch vier Wochen nach dem ersten Eintrag gemerkt haben) ließe der sich mit einem administrativen Verschieben erhalten.
Ich sehe darin die Chance sich öfter als bisher einzubringen für Leute, welche manchen Beitrag situations - und personenbezogen wichtig finden, ihn aber nicht "verewigt" wissen wollen.
Liebe Grüße von Clemens
Dieser Beitrag enthält 171 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Antworten