Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Inspiriert von Gordon Lightfoot?

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Carsten
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 133
Registriert: Fr 7. Mär 2003, 01:38

Inspiriert von Gordon Lightfoot?

#1

Beitrag von Carsten » Sa 8. Jan 2005, 16:27

Hallo ihr Lieben,
neulich kam mir eine gute alte Platte unter die Finger - "Gord´s Gold" von Gordon Lightfoot. Und wie die so höre, hab ich bei einem Titel so eine Art Aha-Erlebnis.
Ich möchte euch gern daran teilhaben lassen:
Auf Reinhard Meys Homepage kann man nachlesen, dass eben jenes erwähnte Album "Gord´s Gold" zu seinen (RM´s) Lieblingsalben zählt. Mit dieser Information im Hinterkopf (und falls ihr den Titel verfügbar habt :-D )
hört euch einfach mal "Canadian Railroad Triologie" an.
Und dann soll man einfach nicht an die "Eisenbahnballade" denken. :-D
Die Ähnlichkeiten sind irgendwie verblüffend - findet
Euer Carsten
Dieser Beitrag enthält 107 Wörter


Glaubt keinem Sänger - ist meine erste und letzte Parole.
Glaubt keinem Sänger - schlachtet die Idole!
(Heinz Rudolf Kunze 1984)

:murmel3:

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Inspiriert von Gordon Lightfoot?

#2

Beitrag von Mickey » Sa 8. Jan 2005, 20:16

Lieber Carsten
Zunächst einmal: ich finde, dass DU wie Lightfoot singst. Das habe ich schon viele Male geschrieben, und ich werde es weiterhin tun. ;-)
Zur "Canadian Railroad trilogy": also, thematisch gibt's hier sicherlich einen Bezug, und ich kann mir schon vorstellen, dass Mey sich daran orientiert hat. Beiden ist Gutes gelungen.
Liebe Grüsse
von Reto (der Lightfoot sehr mag)
Dieser Beitrag enthält 62 Wörter



Carsten
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 133
Registriert: Fr 7. Mär 2003, 01:38

Inspiriert von Gordon Lightfoot?

#3

Beitrag von Carsten » So 9. Jan 2005, 15:22

Lieber Reto,
Du bist sowieso schuld, dass ich meine Lightfoot-Songs mal wieder vorgekramt habe. :-D
Mit eben dieser Behautung, dass meine Stimme Gordons ähnlich sei, hast du mich zumindest inspiriert mich mal wieder mit dieser Musik zu beschäftigen. Ob du mit deiner Behautung recht hast - naja, sagen wir mal so: Ich sing wie Carsten. :-D
Der Beweis deiner Behauptung steht noch aus - Mein Angebot: ich übe bis zum nächsten Liedertreffen einen Lightfoot-Song ein und dann lassen wir abstimmen - abgemacht? :-D
Jetzt mal bissel genauer zu den Ähnlichkeiten die ich meine:
erstens: Beides sind musikalische Mammut-Werke, von ihrer Länge her - also keine typischen Zweieinhalb-Minuten-Songs.
zweitens: der strukturierte Aufbau mit mehreren Melodiewechseln. (Bei Lightfoot heisst es nicht umsonst Triologie.)
In beiden Songs gibts sowas wie eine Rahmenerzählung (da sitzt einer im Zug und sieht sich die Landschaft an und denkt drüber nach was früher war als es noch keine Eisenbahn gab) und innerhalb der Rahmens wird die Geschichte des Aufbaus der Eisenbahn erzählt - beim einen Kanada, beim anderen Deutschland.
Und das soll einfach so purer Zufall sein? Du hast es gut ausgedrückt - die Vermutung liegt echt nahe, dass Mey sich da eine kleine "Orientierungshilfe" geholt hat. (Womit ich seinen Song keinesfalls schmälern oder abwerten wollte, das nur am Rande erwähnt.)
Liebe Grüße
Carsten Leichtfuß :-D
Dieser Beitrag enthält 225 Wörter


Glaubt keinem Sänger - ist meine erste und letzte Parole.
Glaubt keinem Sänger - schlachtet die Idole!
(Heinz Rudolf Kunze 1984)

:murmel3:

Antworten