Heute gefunden

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
moni
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 927
Registriert: So 11. Mai 2003, 15:44
Alter: 58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Alter: 58

Heute gefunden

#1

Beitrag von moni » Mi 28. Nov 2012, 21:45

http://liederzirkus.blogspot.de/2012/11/reinhard-mey-tournee-2014.html?m=1
Da freue ich mich doch jetzt schon drauf.
LG Moni
Dieser Beitrag enthält 23 Wörter


:wau:
A bas les armes!

Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1808
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Heute gefunden

#2

Beitrag von Clemens » Mi 28. Nov 2012, 22:25

Vorfreude, schönste Freunde, Freude im Advent...
wie passend :-)
Danke Moni und Marc
Dieser Beitrag enthält 13 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
Westwind
Administrator
Administrator
Beiträge: 604
Registriert: So 2. Okt 2011, 01:35
Kontaktdaten:

Heute gefunden

#3

Beitrag von Westwind » Mi 28. Nov 2012, 22:53

Klasse, daß R.Mey nicht müde wird, auf Tour zu gehen :daumenhoch:
Aber erstaunlich, daß so etwas so lange im Voraus geplant werden muß heutzutage. Aber andererseits natürlich logisch: die Hallen müssen rechtzeitig gebucht werden, um Wege zu optimieren und somit Zeit zu sparen, damit die Tour so wenig stressig wie möglich wird.
Klar, ich freu mich drauf, und hoffe, wenn der Vorverkauf startet, an dem Stichtag um 9:15 Uhr bessere Karten zu bekommen als Reihe 16 oder 17, wie es beim letzten Mal der Fall war.
Aber es ist schon merkwürdig. Früher, als es noch den 2-Jahresrhythmus gab, kam ein Album im Frühjahr raus, und mehr oder weniger gefühlt zeitgleich ging der Vorverkauf für die Tickets los.
Daß heutzutage der Vorverkauf aber immer so zeitig beginnt, finde ich allerdings ungünstig, da ich berufsbedingt nie so weit im Voraus planen kann. Aber ist ja in erster Lienie mein Problem.
Ist jetzt nicht R.Mey spezifisch, ist ja bei anderen Konzerten genauso, daß man sich über ein Jahr vorher um Karten bemühen muß, wenn man Plätze in den vorderen Reihen haben möchte. Das Leben war früher irgendwie einfacher, könnte ich jetzt mal als pauschale Phrase einwerfen :-)
Aber wie auch immer: mit diesen Terminen wird klar, daß es bei R.Mey wohl mindestens beim 3-Jahresrhythmus bleibt, immer in der Hoffnung, daß es danach noch weitergeht. Ich hab zwar noch aus der Quasi-Biographie "...was ich noch zu sagen hätte" die Formulierung "noch sehr viel abzuarbeiten" im geistigen Ohr, aber damit baue ich lediglich eine Hoffnung, aber natürlich keine Erwartungshaltung auf.
Grüße
Der Forenhansi
Dieser Beitrag enthält 282 Wörter


"Ja, ich hab einen Traum von einer Welt und ich träume ihn nicht mehr still:
es ist eine grenzenlose Welt, in der ich leben will."
[Konstantin Wecker]

Antworten