Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Frederik oder Frédérik?

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Frederik oder Frédérik?

#1

Beitrag von fille » Di 10. Jan 2006, 19:37

Liebe Meylinge,
im französischen Mey-Forum hatte ich heute ein Aha-Erlebnis:
Ein paarmal habe ich gelesen (dachte ich wenigstens), dass RM mit Akzent wiedergekommen ist.
AAAAABER, dem ist wohl nicht so, SONDERN:
Vor der Geburt seines Sohnes Fred hatte er keine ACCENTS auf den "e"'s. Nach Freds Geburt bat er Nicolas Péridès (seinen französischen Entdecker und Konzertmanager) die Accents wo es noch ging hinzuzufügen, um künftige Verwechslungen zu vermeiden. (Dazu passt auch, was im Buch steht, dass er nämlich zuerst keine Kinder wollte.)
Und ich dachte immer, sein französische Aussprache wäre schlechter geworden! :hammer:
Liebe Grüße
aus Bayern
Marianne
Dieser Beitrag enthält 110 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Frederik oder Frédérik?

#2

Beitrag von Guest » Di 10. Jan 2006, 22:03

Reinhard war während der Karriere in Frankreich immer Frédérik, es sei denn, der Name wurde in Großbuchstaben FREDERIK geschrieben. Frederik, der Sohn, wurde immer ohne Akzente geschrieben.
Gruß
Engel
Dieser Beitrag enthält 33 Wörter



fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Frederik oder Frédérik?

#3

Beitrag von fille » Di 10. Jan 2006, 23:00

Hallo Engel!
Da du so gut Bescheid weißt, sind meine Informationen wohl falsch! Vielleicht teilst du uns noch deine Quelle mit?!
Marianne
Dieser Beitrag enthält 23 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Frederik oder Frédérik?

#4

Beitrag von Guest » Mi 11. Jan 2006, 22:13

Die Frédérik- und Frederik-Geschichte ist so haarsträubend, dass dazu eigentlich nichts zu sagen ist. - Frederik in Frankreich wird immer Frédérik gesprochen, auch wenn es FREDERIK geschrieben wird, was die Franzosen - jedenfalls früher - gerne machten, um etwas zu unterstreichen, hervorzuheben, eben bei Covern oder Plakaten, manchmal wurden die Akzente auch weggelassen, weil es dem Grafiker gefiel. - Der deutsche Frederik wird immer Frederik (Fredderick) gesprochen, selbst wenn ihm Zeitgeist-Eltern die Strichelchen verpassen. Sie haben in Deutschland keine Bedeutung. - Konkurrenz zwischen den beiden Frederiks gab es nicht, weil der Vater in Deutschland, wo der Sohn aufwuchs, nie Frédérik war, sondern immer Reinhard. - Monsieur P. ist tot und an der "Douce France" nicht beteiligt. Er war auch kein Konzertveranstalter, sondern Produzent (das letzte Mal 1982).
(Quelle: Platten, Meysche Veröffentlichungen, Presse- und TV-Interviews, EMI, Chroma-Studio.)
:-) Engel
Dieser Beitrag enthält 144 Wörter



fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Frederik oder Frédérik?

#5

Beitrag von fille » Do 12. Jan 2006, 11:49

Hallo Engel!
Zunächst mal: Ich wollte hier keine haarsträubende Geschichte posten, sondern wollte augenzwinkernd erzählen, dass ich mangels genügend Kenntnissen falsch verstanden hatte.

Frederik in Frankreich wird immer Frédérik gesprochen

Das stimmt nicht! "é" und "e" wird verschieden ausgesprochen. Außerdem wurde mir inzwischen aus Frankreich bestätigt, dass man ihn früher ohne Accent geschrieben hat.

Konkurrenz zwischen den beiden Frederiks gab es nicht,

Wer hat das behauptet?
Monsieur P. ist tot und an der "Douce France" nicht beteiligt.

Ich weiß, dass er im Frühsommer 2005 gestorben ist. Dass er an "Douce France" beteiligt war, habe ich nicht behauptet.
Er war auch kein Konzertveranstalter, sondern Produzent (das letzte Mal 1982).


Hm, irgendwie kam das im Buch doch so raus, dass er sich auch an den Konzerten arbeitsmäßig beteiligt hat.
Gruß, Marianne
PS: Obwohl du immer einen lachenden Smiley unter deine Beiträge setzt, fühle ich zwischen den Zeilen eine latente Unfreundlichkeit uns gegenüber :roll: .
Dieser Beitrag enthält 163 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Frederik oder Frédérik?

#6

Beitrag von Guest » Do 12. Jan 2006, 12:58

Guten Tag!
Diskussionen im Internet mit Fremden über Fremde können zu Missverständnissen führen.
Französisch e wird anders ausgesprochen als é. Das ist klar, aber kein Franzose sagt Fröddörik, auch ohne Akzente sprechen sie Frederik
Freedeeriek aus.
Egal, es gab mal Akzente mal keine (Freiheit der Kunst, Laune des Grafikers), auf Vol. 3 (1975) gab's welche.
Das Leben ist bunt :-)
Engel
Dieser Beitrag enthält 66 Wörter



Dany
Beiträge: 219
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:19

Frederik oder Frédérik?

#7

Beitrag von Dany » Di 31. Jan 2006, 19:46

Hallo allerseits,
Heute Nachmittag habe ich "sie" mir angeschafft!!!!!!
Was?
Die neue Cd "douce France" von RM , s'il vous plait !!!! sehr schön! ;-) Merci Reinhard !
Und auf der Box, ist frédérik mey "en minuscules geschrieben, mit "accent aigu"

also : frédérik mey, und nicht Frederik Mey
Tschüss, à bientôt
Dany, the "lucky man" from France
Dieser Beitrag enthält 60 Wörter


Heute zieh' ich meine Runden
Seh' die Welt in Trümmern liegen
Hab' nen Luftballon gefunden
Denk' an dich und lass ihn fliegen
Carlo Karges

Dany
Beiträge: 219
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:19

Frederik oder Frédérik?

#8

Beitrag von Dany » Fr 3. Feb 2006, 23:31

Salut à toutes et à tous,
Mein esrten Eindrücke, von der "douce France" vol 7 von Frédérik Mey die ja in Frankreich esrt seit dem 24 januar erhältlich ist.
Ich finde der gasammte Ton des Albums ein wenig nostalgich
Der autor spricht viel von der (seiner) Kindheit, in Lieder wie Trianon 57 oder sept heures et demie zum Beispiel
Sogar das lied "Douce France" das er auf deutsch singt ist eine Errinerung an das Frankreich der 70er Jahre, vor dem ersten "choc pétrolier" (weiss nicht wie man das auf Deutsch sagt :rotwerd: ) als wir hier noch in einer heilen Welt lebten.
"wie gott in Frankreich" sagt das Sprichwort
Heute ist das auch alles anderst geworden für uns, hier, leider.....
(Mille pardon, für die Schreibfehler)
Tschüss :wink:
Dany
Dieser Beitrag enthält 132 Wörter


Heute zieh' ich meine Runden
Seh' die Welt in Trümmern liegen
Hab' nen Luftballon gefunden
Denk' an dich und lass ihn fliegen
Carlo Karges

Antworten