Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Douce France - Nanga Parbat

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Douce France - Nanga Parbat

#1

Beitrag von fille » Di 5. Apr 2005, 21:34

Hallo liebe Meylinge,
nachdem ich schon voller Erwartung bin, wollte ich doch noch ein bißchen was zu Nanga Parbat und insbesoners zu "Douce France" sagen:
1.
Nanga Parbat scheint mir insgesamt etwas müde. Als ob es einfach wieder Zeit gewesen wäre, ein Album zu machen.
2.
Es gefallen mir aber doch ein paar Lieder. Z. B. "Friedhof". Mir gehts wie Reinhard, ich gehe auch gerne auf Friedhöfe. Als Kind schon habe ich mir die Namen und Orte angeschaut. Außerdem gefallen mir auch die Grabsteine. Es gibt oft wunderschöne Steinmetzarbeiten zu sehen. Also ich kann mich bei diesem Lied selbst entdecken.
3.
Natürlich gefällt mir "Douce France". Weil ich halt französische Musik mag. Auch die Musik ist richtig gut.
Es gibt bereits ein Chanson, welches "Douce France" heißt. Es ist von Charles Trenet (1943) und wird auch mal von jungen Künstlern interpretiert. Meys Lied hat aber außer dem Titel nur noch die Nostalgie der Jugend gemeinsam.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass er von Trenets Chanson dazu inspiriert wurde. Gibt es doch in seinem Lied eine Textstelle:

100 Francs für eine Cola, 3 mal 50 für Kultur
Aus der Juke-Box für den großen Georges, Trénet und Aznavour.
Wie haben sie mich entzündet, überwältigt und bewegt,
Hab’ mein ganzes Taschengeld in ihren Liedern angelegt!


Liebe Grüße
von Marianne
Dieser Beitrag enthält 237 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Michael
Beiträge: 752
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

Douce France - Nanga Parbat

#2

Beitrag von Michael » Mi 6. Apr 2005, 11:15

Was heißt denn "Douce France" eigentlich genau übersetzt?
Und was sind die "zizis", die er in dem Etienne-Lied besingt? Doch bestimmt was Unanständiges. Mein Wörterbuch ist da nicht zuverlässig.
fragt
Michael
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Douce France - Nanga Parbat

#3

Beitrag von Petra » Mi 6. Apr 2005, 11:36

Hallo Michael,
meiner Meinung nach heißt 'douce' eigentlich 'süß', in diesem Fall würde ich aber vielleicht eher die Übersetzung 'lieblich' wählen oder was in der Art.
Und die 'zizis' wurden im ehemaligen Forum auf RMO bereits heftig diskutiert. Es ist schon das, was Du meinst, aber ob das unanständig ist oder nicht, darüber kann man sich herrlich ereifern. Schade, dass man das nicht mehr nachlesen kann; ich erinnere mich da sehr amüsiert an einen Beitrag von Maren, die zu erzählen wusste, was ihre drei Jungs mit ihren 'zizis' so anstellen. ;-)
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 102 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Michael
Beiträge: 752
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

Douce France - Nanga Parbat

#4

Beitrag von Michael » Mi 6. Apr 2005, 16:16

Aaaah ja, hat ich's mir doch gedacht.
Dieser Beitrag enthält 8 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Antworten