Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Die ultimative Chart-Show

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Die ultimative Chart-Show

#1

Beitrag von Petra » Sa 26. Apr 2008, 17:38

Hallo, Ihr Lieben,
jeden Freitag nach 'Wer wird Millionär?" kommt auf RTL eine 'Ultimative Chartshow'. Wenn der faule Mensch nach Günther Jauch nicht abschaltet, sondern den Kasten einfach weiter laufen lässt, bekommt er Dinge zu sehen, die ihm ansonsten entgehen würden.
RTL nudelt sich Woche für Woche ein neues Thema aus den Rippen. Letzte Woche waren es die erfolgreichsten Stars, die aus einer Casting-Show hervorgegangen sind. Gestern ging es um die besten/größten/erfolgreichsten (?) Singer/Songwriter/Liedermacher. Reinhard Mey war nicht im Studio - jedenfalls nicht persönlich. Aber auf der Bühne stand ein lebensgroßer Reinhard-Mey-Pappkamerad mit einer ebensolchen Gitarre.
Bei den Kriterien für die Ermittlung der Rangliste habe ich nicht richtig aufgepasst, wichtig war aber auf jeden Fall (Was ist ein Liedermacher?), dass die Musik selbst geschrieben und gesungen wird. 'Liedermacher prangern oft politische Missstände an - auch Reinhard Mey und Phil Collins haben politische Aussagen gemacht.' Dazu das Bild von Reinhard Mey im Zuge der peta-Aktion 'Lieber nackt als Pelze': Reinhard Mey - nur mit seiner Gitarre bekleidet.
Vorgestellt wurden die Plätze 30 - 1. Da fand sich beispielsweise gleich auf Platz 30 Bob Dylan. Es folgten viele (mir) bekannte Namen, teilweise auch solche, die ich nicht in die Riege der Liedermacher einreihen würde, auch mir unbekannte Namen, was allerdings überhaupt nichts heißen soll. Bedenklich wird es erst, wenn mal Sky einen Namen nicht kennt. ;-)
Reinhard Mey belegte Platz 9. Als Beispiel wurde eine uralte Aufnahme von ....... ähm, ich gaube es war Ankomme Freitag den 13. gezeigt, bei der er sich nicht besonders viel Mühe gegeben und jede Menge Silben verschluckt hat. Prompt wurde er dann als derjenige bezeichnet, den man nicht richtig versteht, weil nur ab und zu mal ein verständliches Wort rauskommt. Da hat es mal wieder jemand sehr gut mit ihm gemeint. :-(
Hier die Spitzenreiter:
1. Herbert Grönemeyer
2. Phil Collins
3. Marius Müller-Westernhagen
4. Chris de Burgh
5. Bruce Springsteen
Falls sich irgendjemand für die Platzierungen bis 30 interessiert - ich habe sie aufgeschrieben...
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 353 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Die ultimative Chart-Show

#2

Beitrag von fille » Sa 26. Apr 2008, 19:03

Hallo Petra!
Vielen Dank für die Info :-)
Da fand sich beispielsweise gleich auf Platz 30 Bob Dylan.

Au wei!

1. Herbert Grönemeyer
2. Phil Collins
3. Marius Müller-Westernhagen
4. Chris de Burgh
5. Bruce Springsteen


Häh?! Gut, man kennt Grönemeyer auch in anderen europäischen Ländern. Ich denke aber, das wars!
Ich persönlich würde eigentlich höchstens Chrís de Burgh und Springsteen in die Riege der Singer/Songwriter einreihen.
Ich weiß, warum ich mir sowas nicht antue!
Frage: Kommen eigentlich Brassens, Brel oder auch McCartney überhaupt vor????
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 101 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Die ultimative Chart-Show

#3

Beitrag von Petra » Sa 26. Apr 2008, 19:30


Frage: Kommen eigentlich Brassens, Brel oder auch McCartney überhaupt vor????

Paul McCartney: Platz 13
John Lennon: Platz 23
Dieser Beitrag enthält 18 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Die ultimative Chart-Show

#4

Beitrag von fille » Sa 26. Apr 2008, 20:00

Hallo Petra!
Es scheint so, dass sie neben englischsprachigen Singer/Songwriter gerade noch deutschsprachige zugelassen haben. Etwas anderes gibt es für die wohl nicht.....
Mich würde die ganze Liste schon interessieren.
Liebe Grüße und bis bald
Marianne
Dieser Beitrag enthält 40 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1365
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Die ultimative Chart-Show

#5

Beitrag von Rex2005 » Sa 26. Apr 2008, 21:56

Hallo Marianne,
gewertet wird nur nach verkauften Tonträgern ... .
Es wird gar nicht lange dauern, bis auch diese Show das alljährliche Sommerloch im TV mit den unzähligen Wiederholungen füllt. Hast also nichts verpasst :-D
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 38 Wörter



Reino
Beiträge: 585
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25

Die ultimative Chart-Show

#6

Beitrag von Reino » So 27. Apr 2008, 01:10


Rex2005 schrieb:
gewertet wird nur nach verkauften Tonträgern ... .
Nur indirekt. Entscheidendes Kriterium ist die Verweildauer in den deutschen Charts (Top 100). Wer ganz viele Platten innerhalb von 20 Jahren verkauft hat, fällt raus. Inwieweit da allerdings nur Single-Charts herangezogen wurden, weiß ich nicht. Und von jedem Künstler ist immer nur die bestplazierte Nummer in der Liste.
Hier kann man sich ein PDF der 50 Bestplazierten downloaden.
Leider stehen da keine Titel. Ob das die sind, die auf der dazugehörigen CD veröffentlicht werden?
Titelverzeichnis
Disk: 1
1. Paul McCartney - Hope Of Deliverance
2. Chris De Burgh - The Lady In Red
3. Chris Rea - Josephine
4. Sting - Fields Of Gold
5. Cat Stevens - Wild World
6. Elvis Costello - She
7. Zucchero - Wonderful Life
8. Tanita Tikaram - Twist In My Sobriety
9. Suzanne Vega - Luka
10. Prince & The Revolution - Purple Rain
11. David Bowie - Ziggy Stardust
12. Van Morrison - The Way Young Lovers Do
13. David Gray - Babylon
14. Marc Cohn - Walking In Memphis
15. Terence Trent D'Arby - Sign Your Name
16. George Michael - Jesus To A Child
17. Buffalo Springfield - For What It's Worth
18. Elton John - Your Song
19. Alison Moyet - All Cried Out
20. Stevie Wonder - My Cherie Amour

Disk: 2
1. Bryan Adams - Let's Make A Night To Remember
2. Joshua Kadison - Jessie
3. Reinhard Mey - Über den Wolken
4. Peter Cornelius - Reif für die Insel
5. Udo Lindenberg - Ich lieb' Dich überhaupt nicht mehr
6. andy Newman - Falling In Love
7. Paul Weller - Wild Wood
8. Norah Jones - Come Away With Me
9. Sheryl Crow - Strong Enough
10. k.d. Lang - Constant Craving
11. Carly Simon - You're So Vain
12. Mike Oldfield - Moonlight Shadow
13. Glen Hansard & Marketa Irglova - Falling Slowly
14. J.J. Cale - After Midnight
15. Ryan Adams - New York, New York
16. Dolly Parton - Shine On
17. Colbie Caillat - Bubbly
18. Nelly Furtado - All Good Things (Come To An End)
19. Amy Winehouse - Back To Black
20. Juanes - La Camisa Negra
Dieser Beitrag enthält 337 Wörter



Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Die ultimative Chart-Show

#7

Beitrag von Petra » So 25. Mai 2008, 22:03

Letzten Freitag war das Thema: Die erfolgreichsten Songs der Neuen Deutschen Welle.
Dabei erfuhr ich, dass Heinz Rudolf Kunze ein Kind der Neuen Deutschen Welle ist. Bildungslücke? :rotwerd: Er kam auf Platz 18. Pro Künstler wurden die Erfolge sämtlicher Lieder addiert und das erfolgreichste vorgestellt. In diesem Fall war das Dein ist mein ganzes Herz.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich Heinz Rudolf Kunze erst 2003 zum ersten Mal bewusst wahrgenommen habe. Vorher war ich halt bekanntlich ziemlich Reinhard-Mey-fixiert. :roll:
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 89 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Die ultimative Chart-Show

#8

Beitrag von fille » Mo 26. Mai 2008, 09:26

Guten Morgen Petra!

Dabei erfuhr ich, dass Heinz Rudolf Kunze ein Kind der Neuen Deutschen Welle ist. Bildungslücke?

Das war Anfang bis Mitte der Achtziger Jahre. Damals habe ich noch ziemlich viel Radio gehört.
Es stimmt schon - Heinz Rudolf Kunze wurde mit der Neuen Deutschen Welle nach oben gespült. Dazu gehörten auch BAP usw.
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 62 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Die ultimative Chart-Show

#9

Beitrag von Skywise » Mo 26. Mai 2008, 11:43


Petra schrieb:
Dabei erfuhr ich, dass Heinz Rudolf Kunze ein Kind der Neuen Deutschen Welle ist. Bildungslücke? :rotwerd:
Nö. Eigentlich hat er in der Schublade auch nichts zu suchen.
"Eigentlich" deshalb, weil es schon einige Zusammenhänge gibt, aber die kann man auch in der Liedermacher-Ecke suchen. Historisch betrachtet: Mitte bis Ende der 70er Jahre wurde praktisch alles als "Liedermacher" von den Plattenfirmen unter Vertrag genommen, was sich halbwegs vernünftig ausdrücken konnte, wodurch das Niveau bei den "Liedermachern" doch deutlich sank. Ungefähr parallel dazu begann die "Neue Deutsche Welle" und sorgte Anfang der 80er dafür, daß alles unter Vertrag genommen wurde, was drei Sätze unfallfrei deutsch sprechen konnte (mußten ja keine langen Sätze sein).
Von dieser Situation hat Heinz Rudolf Kunze wahrscheinlich profitiert und einen Plattenvertrag ergattert. Ungefähr in dieser Richtung dürften auch Gründe für die Plattenverträge von Herbert Grönemeyer, Klaus Lage, Falco oder der Ersten Allgemeinen Verunsicherung zu suchen sein. Der eigentliche Durchbruch aller genannten Künstler fand aber erst zu einem Zeitpunkt statt, als die NDW sich bereits zum Sterben hingelegt hatte (Falco "Der Kommissar" - 1982) oder schon im Sarg vor sich hinrottete (Herbert Grönemeyer "Männer" - 1984, Klaus Lage "1000 und 1 Nacht (Zoom!)" - 1984, Heinz Rudolf Kunze "Dein ist mein ganzes Herz" - 1984, EAV "Ba-Ba-Banküberfall" - 1986). Daher werden diese Namen häufig "irgendwie" mit der NDW in Verbindung gebracht, obwohl sie eigentlich gar nicht so richtig dazugehörten.
:skywise:
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 254 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Die ultimative Chart-Show

#10

Beitrag von Petra » Mo 26. Mai 2008, 15:37

Ahja :schwitz: - dann bin ich ja beruhigt.
Es hat mich etwas irritiert, weil sich Heinz Rudolf Kunze auch nicht zu schade war, in dieser Sendung live aufzutreten. Hab' ich das richtig verstanden? Dein ist mein ganzes Herz hat Heiner Lürig mit in die langjährige 'Beziehung' gebracht?
Gruß, Petra
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Die ultimative Chart-Show

#11

Beitrag von Skywise » Mo 26. Mai 2008, 16:09


Petra schrieb:
Es hat mich etwas irritiert, weil sich Heinz Rudolf Kunze auch nicht zu schade war, in dieser Sendung live aufzutreten. Hab' ich das richtig verstanden? Dein ist mein ganzes Herz hat Heiner Lürig mit in die langjährige 'Beziehung' gebracht?
Die Geschichte kenn' ich in der Variante, daß Heiner Lürig seinerzeit zu Heinz Rudolf Kunze stieß und die Musik zu "Dein ist mein ganzes Herz" zu dieser Zeit schon in der Schublade vor sich hinschimmeln hatte. Heinz Rudolf Kunze schrieb auf jeden Fall den Text dazu. Wie die beiden Einzelteile zusammenkamen, weiß ich nicht.
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 100 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Antworten