Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

#1

Beitrag von fille » Di 14. Jun 2005, 18:47

Hallo liebe Meylinge und andere Forumler,
ich habe im Bénabar-Forum einen Franzosen kennengelernt, der Mey-Fan ist. Das klingt paradox, ist es aber nicht. Es gibt nämlich dort eine Rubrik "Artistes à découvrir" - Künstler zu entdecken (wäre vielleicht auch für uns eine Idee).
Anatole ist nicht nur Frédérik-, sondern auch Reinhard-Mey-Fan. Das heißt er hat Mey zwar vor geraumer Zeit im Deutschunterricht kennengelernt, ist aber dann auf den Geschmack gekommen und kauft sich seitdem auch die deutschen CD's. Die Texte übersetzt er sich mit Hilfe des Wörterbuchs (wie ich die Renaud- und Bénabartexte). :-)
Auf alle Fälle hat mich Anatole etwas gefragt und diese Frage gebe ich an euch weiter:
Am Ende von "Das Narrenschiff" kann man Morsezeichen hören (ist mir noch nicht aufgefallen). Bedeuten diese etwas? :frage:
Ist es eine Message oder soll es nur allgemeine Dringlichkeit ausdrücken?
:frage:
Ich würde mich freuen, wenn sich ein Mister (oder eine Miss) Answer finden würde und will natürlich die Antwort sofort weiter geben.
Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!
Marianne
Dieser Beitrag enthält 189 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

#2

Beitrag von Skywise » Di 14. Jun 2005, 19:09

Am Ende von "Das Narrenschiff" kann man Morsezeichen hören (ist mir noch nicht aufgefallen). Bedeuten diese etwas? :frage:
Ist es eine Message oder soll es nur allgemeine Dringlichkeit ausdrücken?
:frage:
Ja, diese bedeuten etwas. Könnte sogar sein, daß sie allgemeine Dringlichkeit ausdrückt, aber das muß jeder für sich entscheiden :-D
Die Nachricht lautet: "In der Kombüse ist die Hölle los"
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 68 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

#3

Beitrag von fille » Di 14. Jun 2005, 20:14

Hallo Sky,
Die Nachricht lautet: "In der Kombüse ist die Hölle los"
:-D
Was, ehrlich? Wie hast du denn das rausgekriegt? So viele Töne sind es doch gar nicht, oder?
Ich habe den Eindruck, dass die Morsezeichen auf dem rechten Lautsprecher besser zu hören sind, habe keinen Balanceregler :-( . Sind es nicht bloß die letzten 10 Sekunden?
Auf jeden Fall, war dein Preis in Wien für "die Antwort" richtig platziert. :-)
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 77 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

#4

Beitrag von Petra » Di 14. Jun 2005, 20:25

Hallo Marianne,
Die Nachricht lautet: "In der Kombüse ist die Hölle los." :-D
Was, ehrlich? Wie hast du denn das rausgekriegt? So viele Töne sind es doch gar nicht, oder?
Sind es nicht bloß die letzten 10 Sekunden?

glaub' ihm - exakt das heißt es.
Als das Narrenschiff rauskam, habe ich es etwa dreißig Mal angehört und die Zeichen aufgeschrieben und dann meinem Vater vorgelegt, der im Krieg Bordfunker bei der Luftwaffe war. Bei den Umlauten hatte ich was falsch rausgehört, aber letztlich kam mein Vater zu genau dem Satz, den Dir Skywise genannt hat. Ich frage mich bloß, wie Sky drauf kam? Aber 'Die Antwort' bleibt halt keine Antwort schuldig. :-) Ich denke, dass wir anno dazumal möglicherweise schon mal darüber gesprochen haben. :roll:
Und: Es sind nicht bloß die letzten 10 Sekunden, das fängt schon wesentlich früher an.
(Nachtrag: Ich hab' jetzt mal nachgemessen: Es sind 24 Sekunden, das reicht doch für 26 Zeichen.)
Liebe Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 169 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

#5

Beitrag von fille » Di 14. Jun 2005, 21:25

Man muß nur jemand fragen, der sich damit auskennt.
Vielen Dank, ihr beiden Kapazitäten ;-):kiss:
Ich werde es weitergeben.
Grüße :wink:
Marianne
Dieser Beitrag enthält 22 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

#6

Beitrag von Skywise » Di 14. Jun 2005, 21:34


Petra schrieb:
Ich frage mich bloß, wie Sky drauf kam?
Auf ziemlich ähnliche Weise wie Du. Allerdings nicht durch einen Ex der Luftwaffe, sondern durch einen Ex der Marine :-D
Anfangs hatte ich es noch selbst versucht, aber am ersten Umlaut bin ich damals gescheitert und danach kam nur noch Blödsinn raus. Man muß sich nur zu helfen wissen.
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 61 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

kmzweiein
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 236
Registriert: So 4. Apr 2004, 15:54

Das Narrenschiff - ein Hilferuf am Ende?

#7

Beitrag von kmzweiein » Mi 15. Jun 2005, 06:04

@ sky @ petra
ich verneige mich vor euch. ihr seid die größten! echt. sie hätten euch gut brauchen können, damals, beim knacken der enigma ...
*verneig* micha *ggggg*
Dieser Beitrag enthält 29 Wörter



Antworten