Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Christine

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Antworten
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Christine

#1

Beitrag von fille » Do 12. Jan 2006, 22:08

Liebe Meylinge!
Zum Spass an der Freud' habe ich ein altes, nostalgisch anmutendes Lied von Mey übersetzt. Es ist von 1969 und (soviel ich weiß) das einzige Chanson von ihm, das es nur auf Französisch gibt.
Die Übersetzung erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit!
* Der Text von "Christine" unterliegt dem deutschen Urheberrecht und darf ohne Genehmigung des Rechteinhabers nicht öffentlich auf dem Liedermacher-Forum verbreitet werden, weshalb er hier entfernt worden ist! - webmaster migoe - *

Ist es nicht eines schönes und leidenschaftliches Liebeslied?
Ich finde, er hat einige Elemente von "Und für mein Mädchen" verwendet.
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 101 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Dany
Beiträge: 219
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:19

Christine

#2

Beitrag von Dany » Fr 13. Jan 2006, 00:08

Encore moi,
Bravo Maranne, très belle et fidèle traduction !
Wen du mir dabei hilfst, will ich mahl die 'Bodybuilding-Ballade" auf Franzouski übersetzen, für das Französiche Forum
Salut, bisous, à bientot
Dany der Fanzose :-D
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter


Heute zieh' ich meine Runden
Seh' die Welt in Trümmern liegen
Hab' nen Luftballon gefunden
Denk' an dich und lass ihn fliegen
Carlo Karges

Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

Christine

#3

Beitrag von Miramis » Fr 13. Jan 2006, 11:30

Hallo fille!
Tausend Dank! Ich hab das Lied schon immer gern gehört, aber auf Grund meiner sehr, sehr, sehr geringen Französisch-Kenntnisse blieb mir der Inhalt - bis jetzt :-) - verwehrt.
Du hast Recht, der text ist wunderschön und auch ich entdecke Parallelen zu "Und für mein Mädchen".
zum Beispiel:
Und für mein Mädchen würd‘ ich,
Verlangte sie‘s von mir,
Honorig, ernst und würdig,
Von höflicher Manier.
Ich würde für ihre Liebe
Gendarm oder Soldat ...
usw.
Also: Danke nochmal!
Viele liebe grüße von
Miramis
Dieser Beitrag enthält 96 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Christine

#4

Beitrag von Guest » Fr 13. Jan 2006, 11:52

Es gibt gerade im lyrischen Bereich Dinge, die man nicht übersetzen kann und sollte. Das ist wohl haargenau der Grund, warum RM das Lied nicht selbst übersetzt hat.
(In einem Interview äußerte er sich so sinngemäß zu diesem Thema.)
Nichts für ungut ...
Engel
Dieser Beitrag enthält 45 Wörter



Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

Christine

#5

Beitrag von Miramis » Fr 13. Jan 2006, 12:48

Hallo Engel!
Warum sollte man dieses Lied nicht übersetzen (können)?????? :frage:
Es scheint doch zu gehen.
Ich freu mich einfach, dass ich mich bei diesem Lied jetzt nicht nur an der Musik, sondern auch am text erfreuen kann.
Nochmal danke an fille.
Schöne Grüße, Miramis
Dieser Beitrag enthält 48 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 683
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Christine

#6

Beitrag von amori » Fr 13. Jan 2006, 12:51

Och Engel-
zum `Spaß an der Freud `ist das aber durchaus legitim ! Uns freud es und Reinhard Mey wirds nicht kratzen.

Gruß Annette
Dieser Beitrag enthält 23 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Christine

#7

Beitrag von Petra » Fr 13. Jan 2006, 13:21

Hallo Engel,
Es gibt gerade im lyrischen Bereich Dinge, die man nicht übersetzen kann und sollte. Das ist wohl haargenau der Grund, warum RM das Lied nicht selbst übersetzt hat.

es überrascht mich, dass ausgerechnet Du Dich zu Vermutungen versteigst, wieso Reinhard Mey wohl etwas getan, bzw. unterlassen haben könnte. Vielleicht war ihm einfach nicht danach, das Lied zu übersetzen, oder er wollte es tun, und es ist ihm die Trennung von Christine dazwischengekommen?
Ich kann nichts Falsches daran finden, wenn diejenigen, die eine Fremdsprache beherrschen, den anderen auf diese Weise behilflich sind, ein Lied für sie zugänglich zu machen. Falls du Französisch kannst und das nicht brauchst, ist es ja gut. Falls Du nicht Französisch kannst und Dich nur am Klang des Liedes erfreust - auch gut. Vielleicht hörst Du es auch gar nicht? Vielleicht könntest Du es besser übersetzen, wenn Du nur wolltest? Ist doch alles egal.
Marianne hat das Lied übersetzt und bestimmt nicht nur Miramis eine Freude damit gemacht. Was gibt es daran zu mäkeln? Niemand erhebt hier den Anspruch, die kleinsten lyrischen Feinheiten transportieren zu können, das ist tatsächlich äußerst schwierig. Wenn Marianne oder Diana Lieder aus dem Französischen oder auch Piet Lieder von Stef Bos aus dem Holländischen übersetzen, sind ihnen viele dafür dankbar, für die anderen sind diese Übersetzungen eh nicht gedacht.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 238 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Christine

#8

Beitrag von fille » Fr 13. Jan 2006, 13:35

Liebe Meylinge!
Ich freue mich, dass es euch freut!
Ich kann nichts Falsches daran finden, wenn diejenigen, die eine Fremdsprache beherrschen, den anderen auf diese Weise behilflich sind, ein Lied für sie zugänglich zu machen.

Ich erhebe bestimmt keinen Anspruch darauf, das Lied gut umschreiben zu wollen. Wer schon länger hier ist weiß, dass ich sogar ein Gegner davon bin, wenn ein Künstler ein ausländisch Lied hernimmt und den Text umarbeitet. Das haben wir alles schon vor Monaten durchgekaut. Reinhard Mey hätte es natürlich poetischer gemacht.
Ich wollte euch nur den Sinn nahebringen. Es ist eine Eins-zu-Eins-Übersetzung. Und wenn Dany sagt, dass ich es gut gemacht habe, dann freut mich das, denn er wird's ja wissen.
Bestimmte Kritik habe ich erwartet und ihr könnt sicher sein, dass es mich auch nicht kratzt! :-D
Liebe Grüße
Marianne :wink:
Dieser Beitrag enthält 148 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

Christine

#9

Beitrag von Piet » Fr 13. Jan 2006, 16:16

Liebe Marianne,
es freut nicht nur die Meylinge, sondern auch einen Nichtmeyling. Es ist ein schönes Lied und eine schöne Übersetzung. Die Botschaft des Liedes und Dein Spaß an der Freude sind angekommen.
Und darüber freue ich mich natürlich auch. ;-)
Piet :-)
Dieser Beitrag enthält 45 Wörter



Benutzeravatar
Wildfremde
Beiträge: 110
Registriert: Sa 19. Nov 2005, 17:03

Christine

#10

Beitrag von Wildfremde » Fr 13. Jan 2006, 16:20

Hallo Ihr Lieben,
ich möchte Dir, Marianne, auch danken, da Du auch mir damit den Inhalt dieses wunderschönen Liedes nahegebracht hast - und finde es mehr als legitim, außerdem hat es außer Spaß auch sicher Arbeit gemacht, und allein das sollten wir alle honorieren. Wer die lyrisch vielleicht nicht 100%ig stilechte
1:1-Übersetzung nicht hören will, oder der französischen Sprache mit all ihren Feinheiten mächtiger ist, kann es ja lassen, gell?!
Ich empfinde es als Geschenk und Bereicherung.
Und daß es Dich nicht juckt, finde ich seeehr in Ordnung!
dreimal ;-);-);-)
Gruß an Alle
Melanie
Dieser Beitrag enthält 102 Wörter



Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Christine

#11

Beitrag von Guest » Fr 13. Jan 2006, 16:54

Bei soviel bewundernswerter Harmonie und Einigkeit kann man ja nur seinen Hut nehmen:
Lebt wohl, adieu, gute Nacht!
Engel
Dieser Beitrag enthält 19 Wörter



amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 683
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Christine

#12

Beitrag von amori » Fr 13. Jan 2006, 16:59

Auch ich hab ein achtel Lorbeerblatt...

Annette
Dieser Beitrag enthält 7 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

moni
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 905
Registriert: So 11. Mai 2003, 15:44
Alter: 58

Christine

#13

Beitrag von moni » Fr 13. Jan 2006, 18:34

Danke Marianne
Ich kann überhaupt kein Wort Französisch deshalb vielen Dank für deine Übersetzung.
Es wird wohl keiner von uns mit dieser Übersetzung das :gitarre: vorhaben denn dafür war es ja auch garnicht gedacht ;-)
Gruß Moni
Dieser Beitrag enthält 39 Wörter


:wau:
A bas les armes!

Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Christine

#14

Beitrag von Diana » Fr 13. Jan 2006, 19:32

Hallo!
Ich freue mich, dass die meisten hier Übersetzungen doch eher begrüssen als ablehnen und hoffe, dass ich noch öfter mal mit Marianne zusammen das eine oder andere Chanson aus dem Französischen übersetzen kann, das macht nämlich neben der Arbeit schon eine Menge Spass. ;-)
Gruss, Diana
Dieser Beitrag enthält 49 Wörter



Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Christine

#15

Beitrag von Nordlicht » Sa 14. Jan 2006, 14:05

Hallo, alle Ihr Lieben !
"Ooooooohauerha !!!", wie die Nachfahren der Wikinger das ausdrücken würden. Ihr beharkt Euch ja ganz ordentlich bei diesem Thema, oder ? Und deswegen "sine intra et studio"(*) meine unmaßgebliche Meinung:
Ich bin fasziniert von Aufgaben, die man sich selbst stellt und die man dann erfolgreich bewältigt, auch, wenn man irgendwie der einzige zu sein scheint, der sich dadurch bestätigt fühlt. (Ich selber habe früher gerne die Schach- Aufgaben der Art "...weiß zieht und macht nach 2 Zügen schlapp..." gelöst und bin darob auch nicht überall auf reinstes Verständnis gestoßen...) Insofern würde ich keine Kritik an "spaßmäßigen" Textübersetzungen üben, aber das macht ja hier eh niemand. Allein die Freude, die man selber an diesen Aufgaben und deren Lösungen empfindet, ist doch Ansporn genug, sich solchen Aufgaben überhaupt zu stellen.
"Christine" kenne ich nur von der Scheibe "Reinhard Mey - LIVE", und ich empfand es immer als ein nettes Musikstückchen. Über den Inhalt konnte ich nicht mitreden, weil sich meine französischen Sprachkenntnisse im Wesentlichen auf "adieu" beschränken. Durch Mariannes Übersetzung habe ich hier nun auch den Einblick in den Text gewonnen. Vielen Dank dafür !
Nur, und da muß ich dem "Engel" ein wenig zustimmen: auch nach Kenntnis des Inhaltes ist das Lied für mich nett, mehr nicht. Hätte Mey es ins Deutsche übersetzt, hätte er ein Lied mehr, das von mir unter "ferner liefen" eingestuft würde. Ich empfinde es nicht unbedingt als (in lyrischer Hinsicht) "großen Wurf". Es ist ein nettes Allerwelts- Liebesliedchen und kommt für mein Empfinden bei weitem nicht an die Texte des "späteren" Mey zum selben Thema heran.
Aber ich finde es auf alle Fälle schön, daß man dann auch zu derartigen Erkenntnissen kommen kann, weil sich wie in diesem Falle fille die Mühe (und sicher auch den Spaß) gemacht hat, den Text zu "dolmetschen". Das ist doch letztlich die Hauptsache. In diesem Sinne viele Grüße von der Donau,
ANDREAS.

(...der froh ist, daß es so viele verschiedene Meinungen auf dieser Welt gibt...)

(*) = "Ohne Zorn und Eifer"
Dieser Beitrag enthält 360 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Christine

#16

Beitrag von fille » Sa 14. Jan 2006, 14:20

Liebe Meylinge!
Ich empfinde es nicht unbedingt als (in lyrischer Hinsicht) "großen Wurf". Es ist ein nettes Allerwelts- Liebesliedchen und kommt für mein Empfinden bei weitem nicht an die Texte des "späteren" Mey zum selben Thema heran.

Hm, das kommt darauf an, WAS man an den Mey-Chansons liebt. Christine ist auf jeden Fall genauso gut wie die anderen Mey-Texte. Bei der Übersetzung bleibt die Poesie natürlich auf der Strecke. Es ist nur eine inhaltliche Übersetzung. Davon kann man doch keinen Vergleich ableiten.
Das Lied hat im Original eine wunderschöne Poesie! Das wird jeder bestätigen, der Französisch kann.
Viele Grüße
von Marianne
....die sich jetzt auf den Weg nach Tutzing macht....
:wink:
Dieser Beitrag enthält 120 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Antworten