Autogrammkarte

Reinhard Friedrich Michael Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und seit Ende der 1960er Jahre einer der populärsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 20.06.2019 | Foto für Banner und Forum: Sven-Sebastian Sajak Deutsche Wikipedia
Was es zu diesem Forum zu sagen gibt
Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella mit der er drei Kinder hat.
Antworten
Benutzeravatar
Aleph
Beiträge: 6
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 09:45

Autogrammkarte

#1

Beitrag von Aleph » Mi 16. Feb 2005, 10:04

Hallo!
Bin schon lange ein großer Reinhard-Mey-Fan. Meine Frage: gibt es eigntlich Autogrammkarten von ihm? Wenn ja, wie bekommt man sie?
Und dann noch was ganz anderes. Ich trau mich fast nicht, es zu schreiben, aber ich muß es wissen. Eine Freundin hat mich gestern total schockiert. Sie behauptet, ihre Mutter hätte im Fernsehen gesehen, wie Reinhard Mey mit seinem Freund aufgetreten ist, d.h. daß er sozusagen schwul wäre. Ich habe sie entsetzt angesehen und habe gesagt, das kann nicht sein. Sie behauptet es aber. Jetzt frage ich mich, was für eine Sendung das wohl gewesen sein könnte bzw. mit wem Reinhard Mey da wohl in der Sendung gewesen ist und was sie zu dieser Vermutung veranlaßt hat. Ich bin davon überzeugt, daß ich recht habe und daß sie Mey mit jemandem verwechselt hat. Das möchte ich aber irgendwie beweisen.
Für mich wird er immer einer der größten Liedermacher bleiben, das wollte ich zum Schluß noch sagen.
Dieser Beitrag enthält 169 Wörter


:-)

Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Autogrammkarte

#2

Beitrag von Diana » Mi 16. Feb 2005, 11:03

Hallo Aleph!
Zu den Autogrammkarten kann ich dir leider nichts sagen.
Eine Freundin hat mich gestern total schockiert. Sie behauptet, ihre Mutter hätte im Fernsehen gesehen, wie Reinhard Mey mit seinem Freund aufgetreten ist, d.h. daß er sozusagen schwul wäre. Ich habe sie entsetzt angesehen und habe gesagt, das kann nicht sein.

Also, abgesehen davon, dass ich rätsele, wieso es so schockierend für dich ist, wenn RM schwul wäre - ich bin ziemlich sicher, dass er es nicht ist. Er hat zweimal (eine Frau :-D ) geheiratet und hat drei Kinder. Ich weiss schon, dass das als Beweis nicht in jedem Fall ausreicht, aber hier bin ich mir wirklich sicher. ;-) Auch die vielen Lieder, in denen es um Beziehungen zwischen Mann und Frau und nicht einfach nur zwischen Liebenden geht, deuten darauf hin, finde ich.
Entweder hat die betreffende Frau jemanden verwechselt oder sie hat irgendein Interview mit RM und Klaus Hoffmann gesehen - die beiden sind so gute Freunde, dass sie selbst vor der Kamera manchmal miteinander "turteln" und bekunden, dass sie sich lieben... dazu muss man aber nicht schwul sein! :-D
Gruss, Diana
Dieser Beitrag enthält 186 Wörter



Benutzeravatar
Aleph
Beiträge: 6
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 09:45

Autogrammkarte

#3

Beitrag von Aleph » Mi 16. Feb 2005, 11:24

Hab mich vielleicht ein bißchen mißverständlich ausgedrückt. Ich hab überhaupt nichts gegen Homosexuelle. Es spielt für mich also keine Rolle, ob ein Sänger schwul ist oder nicht. Hauptsache, mir gefällt seine Musik. Ich war nur eben ziemlich erstaunt, wie meine Freundin zu der Annahme kommen konnte. Danke jedenfalls für deine Antwort und schönen Tag noch.
Lg, Irene
Dieser Beitrag enthält 66 Wörter


:-)

Benutzeravatar
Maren
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Autogrammkarte

#4

Beitrag von Maren » Mi 16. Feb 2005, 11:25

Hallo,
ich muß schmunzeln bei der Frage nach der sexuellen Ausrichtung von RM. Es ist doch witzig, da singen zwei Männer ein Duett mit dem Titel "Schenk mir diese Nacht" und Otto-Normalverbraucher schreit gleich SCHWEINE.
Dir zum Trost, aleph, MEINE Mutter ist in dem Fall auch Otto-Normalverbraucher.
Mit der Frage nach einer Autogramkarte würde ich mich mal an seinen Manager Peter Graumann unter www.graumann.de wenden. ODER Du besuchst eins seiner Konzerte zwischen dem 20.9. und dem 17.11. Die einzelnen Tourdaten findest Du auch auf Graumann.de
Außerdem werden bei ebay immer mal wieder Autogramkarten angeboten. Da kannst Du Dich ja mal umgucken.
Liebe Grüße
Maren
Dieser Beitrag enthält 115 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Benutzeravatar
Aleph
Beiträge: 6
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 09:45

Autogrammkarte

#5

Beitrag von Aleph » Mi 16. Feb 2005, 11:37

Danke für den Tipp bezüglich Autogrammkarte.
Auf ein Konzert mit RM muß ich wohl bis nächstes Jahr warten. Soviel ich weiß, findet die Österreich-Tournee erst 2006 statt.
Lg aus Innsbruck
Dieser Beitrag enthält 34 Wörter


:-)

Benutzeravatar
Maren
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Autogrammkarte

#6

Beitrag von Maren » Mi 16. Feb 2005, 12:22

Hallo Aleph,
ich denke, dazu kannst Du auch irgendwann Infos auf www.graumann.de bekommen.
Noch ein bischen off-topic: Dein Nick gefällt mir. Gibt es da auch noch ein Beth?? Oder ein Gimel?? Daleth? He?? Waw?? Zajin??
Grüße nach Ösiland ;-)
Maren
Dieser Beitrag enthält 44 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Benutzeravatar
Aleph
Beiträge: 6
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 09:45

Autogrammkarte

#7

Beitrag von Aleph » Mi 16. Feb 2005, 12:58

Zu meinem Nick: das Betriebssystem in unserer Bibliothek heißt Aleph, deswegen nenne ich mich so. Wußte gar nicht, daß Aleph irgendwas bedeutet.:-o
Dieser Beitrag enthält 25 Wörter


:-)

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1634
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 44
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Autogrammkarte

#8

Beitrag von migoe » Mi 16. Feb 2005, 13:19

Hallo Maren und Aleph,
Wußte gar nicht, daß Aleph irgendwas bedeutet.

bei Aleph handelt es sich um eine religiöse Erneuerungsbewegung innerhalb des Judentums. Klar, daß Maren aufgrund ihres persönlichen Hintergrundes was mit dem Namen anfangen kann ;-) Mehr über Aleph erfährt man auf deren offizieller Seite...
migoe
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Holtzwurm
Beiträge: 337
Registriert: Mi 27. Aug 2003, 16:21

Autogrammkarte

#9

Beitrag von Holtzwurm » Mi 16. Feb 2005, 14:40

Hi migoe (und Aleph),
bei Aleph handelt es sich um eine religiöse Erneuerungsbewegung innerhalb des Judentums

darüber hinaus ist Aleph - wie Maren ja schon angedeutet hat - der erste Buchstabe des hebräischen Alphabets - und das, was Maren weiter geschrieben hat, ist die Fortsetzung - natürlich nur der Anfang. Das hebräische Alphabet hat 22 Buchstaben, die im Allgemeinen ähnlich benutzt werden wie unsere und in großen Teilen (aber nicht durchgängig) auch in derselben Reihenfolge stehen.
So ist "Aleph, Beth, Gimel, Daleth usw. auch unserem A, B, G D usw. zuzuordnen - wobei hier auch noch dazu zu sagen ist, dass es Vokale in der hebräischen Sprache nicht als "echte" Schriftzeichen gibt. Deshalb ist gleich der erste "Buchstabe", eben das "Aleph" im eigentlichen Sinne der hebräischen Sprache kein Buchstabe, sondern nur eine Art "Platzhalter" für Vokale, die nur als Vokalisierungszeichen in Form von Punkten oder Strichen über oder unter dem vorhergehenden Buchstaben geschrieben werden. ... und das leider auch nur ganz offiziell - in der Umgangs-Schriftsprache werden diese meistens weggelassen, weil jeder, der mit der Sprache vertraut ist, die Wörter auch ohne Vokale erkennt ... Wirklich wahr.
Beginnt ein Wort mit "A", wird das "Aleph" benötigt, um es darzustellen, während ein "a" mitten im Wort, z. B. im Wort "Schalom", ohne das "Aleph" als Vokalisierung unter dem "Sch" (dem Buchstaben "Schin") dargestellt wird.
Okay, soviel als kleiner Hebräisch-Exkurs - das war ja eigentlich gar nicht Thema hier ;-), aber das konnte ich mir gerade nicht verkneifen ;-)
Lieben Gruß,
Lisa
Dieser Beitrag enthält 255 Wörter


Schreibarbeiten aller Art, Grafik, Lektorat, Übersetzung
... und mehr:
www.bueroservice-eitorf.de
www.das-reisebuero.de.ki

Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

Autogrammkarte

#10

Beitrag von Piet » Mi 16. Feb 2005, 15:00

Hallo Maren, Aleph und migoe,
wie immer gibt es mehrere Erklärungen für einen Begriff. Als Bibliotheksfachmann will ich die Bedeutung für den Bereich, aus dem dieser Begriff "entwendet" :-D wurde auch noch kurz hinzufügen!
Also ALEPH steht für: Automated Library Expandable Program
Das Besondere an diesem Bibliothekssystem ist, dass es sich um eine integriertes, erweiterbares und mit anderen Anwendungen leicht kompatibles System handelt.
In Norddeutschland arbeiten wir mit einem anderen System, das die Anforderungen an ein modernes Bibliothekssystem genauso erfüllt.
Das System heißt PICA und ist bestimmt als Nick noch nicht vergeben. Das bedeutet Projekt for Integrated Catalogue Automation
Liebe Grüße aus Bremen
Piet
P.S. Hat ja nicht viel mit Reinhard mey Autogrammkarten zu tun. Mußte aber gesagt werden. Und ich gebe zu, dass das hebräische Alphabet und eine jüdische Erneuerungsbewegung viel spannendere Erklärungen für diesen Begriff sind :-).
Dieser Beitrag enthält 151 Wörter



Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2888
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Autogrammkarte

#11

Beitrag von Petra » Mi 16. Feb 2005, 15:14

Hallo Piet,
das ist ja interessant. Wie schön, dass die Mitglieder hier so ein bunter Haufen sind. Jeder kann was anderes beitragen. :-)
Also ALEPH steht für: Automated Library Expandable Program

Jetzt plagt mich aber doch die Frage nach dem H. Bedeutet das auch was?
Petra, die keine Ahnung hat und das Krümelkacken nicht lassen kann. ;-)

P.S. Hat ja nicht viel mit Reinhard mey Autogrammkarten zu tun. Mußte aber gesagt werden.
Aber hallo, da stimme ich Dir hundertprozentig zu. :-D
Dieser Beitrag enthält 83 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

Autogrammkarte

#12

Beitrag von Piet » Mi 16. Feb 2005, 15:57

Hallo Petra,
die spannende Frage nach dem H ist ganz banal zu erklären.
Zuerst haben die Entwickler des Bibliothekssystems gesagt wir nennen es Automated Library Expandable Program, danach haben sie sich dann überlegt, wie sie es abkürzen können.
Da ist ihnen die geniale Idee gekommen, es wie den ersten Buchstaben des hebräischen Alphabets abzukürzen.
Hat sicher auch mit dazu beigetragen, dass die israelischen wissenschaftlichen Bibliotheken dieses System übernommen haben. Ich will nicht behaupten, dass der Name den Ausschlag gegeben hat. Die Israelis haben das System sicher auf ihre Funktionalität und Vorteile durchgecheckt.
Aber werbewirksame Namen spielen eben auch eine Rolle, vermute ich.
Und er hat uns dazu animiert, sich über das hebräische Alphabet und hebräische Erneuerungsbewegungen auszutauschen.
Das spricht auch dafür, dass die Bibliotheken immer noch ein Hort des Wissens, der Bildung und der Informationsvermittlung sind ;-).
Hier ein Link zum Nachlesen eines Artikels über die Anschaffung dieses Bibliothekssystems in der luxemburgischen Nationalbibliothek:Sibils Sohn heißt ALEPH
Liebe Grüße
Piet
Dieser Beitrag enthält 170 Wörter



Benutzeravatar
Maren
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Autogrammkarte

#13

Beitrag von Maren » Mi 16. Feb 2005, 18:30

Hey, das finde ich super.
Da wollte ich nur mal wieder eine/n Neue/n anquatschen und dann kommt so eine feine Diskussion dabei raus.
Ich weiß schon, warum ich sooooo gerne hier bin!!
Maren, die vor 15 Jahren mit ihrem Liebsten das hebräische Alphabet gepauckt hat und die nur noch den Anfang weiß und damit strunzt wo es nur geht :roll:
Dieser Beitrag enthält 62 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Holtzwurm
Beiträge: 337
Registriert: Mi 27. Aug 2003, 16:21

Autogrammkarte

#14

Beitrag von Holtzwurm » Mi 16. Feb 2005, 20:18

Hallo Maren,
die vor 15 Jahren mit ihrem Liebsten das hebräische Alphabet gepauckt hat und die nur noch den Anfang weiß und damit strunzt wo es nur geht :roll:

... nur damit es seine Richtigkeit hat ... Ich KONNTE (die Betonung liegt auf der Vergangenheit :-D) das Ding auch mal, krieg es aber jetzt auch nur noch mit Hilfe von einer netten Postkarte, die an meiner Pinwand hängt, vollständig und der richtigen Reihenfolge zusammen ... Etwa genau so lange ist es nämlich her, dass ich angefangen habe, Hebräisch zu lernen - und leider keine Gelegenheit mehr hatte, es weiter auszubauen - was ich sehr bedaure ... Aber es fasziniert mich, so wie mich das Land dieser Sprache fasziniert ;-)
Lieben Gruß,
Lisa
Dieser Beitrag enthält 118 Wörter


Schreibarbeiten aller Art, Grafik, Lektorat, Übersetzung
... und mehr:
www.bueroservice-eitorf.de
www.das-reisebuero.de.ki

Antworten