Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

Reinhard Mey (* 21. Dezember 1942 in Berlin) ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May. Mey lebt seit 1977 in Berlin-Frohnau in zweiter Ehe mit seiner Frau Hella, die er am 14. Oktober 1977 heiratete und mit der er drei Kinder hat.
Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#1

Beitrag von Guest » Mo 26. Sep 2005, 00:14

Hallo Mey-Freunde,
kommen soeben aus dem Bieleferlder Konzert (Liederliste siehe Bremen). Also ich rate die Liederliste nicht vorher anzusehen und ggf. nicht weiterzulesen!!!
Grandios, überwältigend, voller Überraschungen und (leider) Melancholie. Somit bin ich beim Thema. Ich hoffe mich zu irren, aber es könnte seine Abschiedstournee sein. Er bringt den ganzen Querschnitt seines Schaffens, singt alle Lieder die ihm und/oder dem Publkum viel bedeuten, nur relativ kurze Wortbeiträge, kein Peter, keine Autogramme. Alles irgendwie anders als gewohnt und trotzdem für mich das beste Konzert seit Anfang der 80er. Für mich ist das nicht mehr zu toppen.
Wer jedoch wegen der Nanga Parbat kam wird enttäuscht gewesen sein.
Autogrammes wurden nicht mehr gegeben, da Mey mit 63 Jahren und 55 Tourneetagen sich dies nicht mehr zutraut lt. Tourbegleiter. Wer 60 Min. vorher noch "Sven" gehört hat macht sich darüber seine Gedanken - aber trotzdem kein Grund seinen Unmut am Überbringer der schlechten Nachricht auszulassen - wie in Bielefeld geschehen.
Alles in allem würde mich ein endgültiger Abgesang in Berlin nicht mehr wundern.
Gruss Guest
Dieser Beitrag enthält 182 Wörter



Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 340
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#2

Beitrag von Viktor » Mo 26. Sep 2005, 07:24

moin,
ich hoffe natuerlich auch, dass du mit deiner vermutung unrecht hast, aber ein paar anzeichen scheint es ja tatsaechlich zu geben.
ich werd mir aber keine angst einreden, solange nichts von offizieller seite bekanntgegeben wurde. vielleicht hatte er einfach nur mal wieder lust auf ein paar alte lieder.
meint ihr nicht, dass es vorher bekanntgegeben worden waere, wenns die abschiedstournee sein sollte? haette sich dann doch wahrscheinlich sogar besser verkauft.
naja, ich bin heilfroh, dass ich mich entschieden habe, die 130km nach hamburg in kauf zu nehmen, weil ich nicht nach bremen konnte...
ciao
viktor
Dieser Beitrag enthält 96 Wörter


...

Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#3

Beitrag von Miramis » Mo 26. Sep 2005, 10:53

Hallo ihr Lieben!
Auf der Rüm Hart - Dvd klang das ganz anders, wenn ich´s richtig in Erinnerung habe, mehr nach, "so lange ich noch kann und die Leute mich noch hören wollen, mache ich weiter".
Ich werd Gelsenkirchen auf jeden Fall genießen.
Das mit der fehlenden Autogrammstunde finde ich sehr schade, ich hatte mich drauf gefreut.
Miramis
Dieser Beitrag enthält 61 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#4

Beitrag von fille » Mo 26. Sep 2005, 20:43

Liebe Meylinge!
Autogrammes wurden nicht mehr gegeben, da Mey mit 63 Jahren und 55 Tourneetagen sich dies nicht mehr zutraut lt. Tourbegleiter.

Hm, mit 63 ist man halt keine 40 mehr. Ich denke er hält sich gut fit, aber ich kann mir vorstellen, dass so eine Tournee sehr anstrengend ist.
Spontan fällt mir dazu ein "Gleichnis" von Yves Montand (1921 - 1991) ein. Bei uns kennt (oder kannte) man ihn nur als Schauspieler. Tatsächlich war er in erster Linie ein erstklassiger Interpret von Chansons. Er sang und tanzte dazu.
Als er älter wurde, fand er es doch anstrengender einen Abend auf der Bühne zu bestreiten. Bei einem Interview sagte er:
Du musst dich den ganzen Tag ausruhen, um abends den Liebesakt zu vollziehen. Und das Publikum ist ein 18-jähriges Mädchen, dass mit Recht auf seine Kosten kommen will

Na ja, der Vergleich hinkt, Reinhard Mey muss ja nicht tanzen :-D .
:wink:
Marianne
Dieser Beitrag enthält 156 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Ninette
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Sep 2005, 17:31

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#5

Beitrag von Ninette » Mi 28. Sep 2005, 17:48

Also das wollen wir doch nicht hoffen, daß das jetzt schon seine Abschiedstournee ist!!!
Es hat mich gefreut, zu hören, daß er diesmal auch ältere Lieder singt. Das dachte ich mir kürzlich erst, daß es doch schön wäre, die älteren Sachen wieder mal von ihm zu hören.
Toll, daß sich der Wunsch jetzt erfüllt. Bin schon mega-mega-mega-gespannt. Nach Ulm kommt er leider erst im November, ich freu mich schon irre drauf! Schade, daß so ein Konzertabend immer soooo schnell vorbei geht!
Dieser Beitrag enthält 90 Wörter


"Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen, die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke vollügen"
(Reinhard Mey: "Sei wachsam")

Benutzeravatar
Joopi
Beiträge: 2
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 10:44

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#6

Beitrag von Joopi » Fr 30. Sep 2005, 12:21

Macht euch mal keine Sorgen. Zitat aus "Was ich noch zu sagen hätte":
Denkst du manchmal über die Zeit nach, wenn du keine Lieder mehr schreibst?"
"Das kann ich mir gar nicht vorstellen."
"Oder wenn du nicht mehr auf der Bühne stehst?"
"Auch das kann ich mir nicht vorstellen. Ich werde vielleicht irgendwann nicht mehr ein ganzes Konzert schaffen, aber vielleicht zwanzig minuten. Kuck dir den alten Heesters an."
"Du möchtest auch mit 80 auf der Bühne stehen?"
"Ja. Auf alle Fälle."
"Mit der Gitarre, vor 3000 Leuten und..."
"Ja, oder 500 oder 300 oder wieder im Unterhaus in Mainz."

Er bleibt uns schon erhalten :)
Dieser Beitrag enthält 110 Wörter



Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#7

Beitrag von Miramis » Fr 30. Sep 2005, 19:09

Danke, Joopi, das beruhigt :-)
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Miramis :wink:
Dieser Beitrag enthält 13 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

QueenMarie
Beiträge: 34
Registriert: Mi 22. Jun 2005, 16:26

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#8

Beitrag von QueenMarie » Fr 30. Sep 2005, 21:05

Hm, Reinhard Meys eher "nostalgische" Liederwahl für die neue Tournee könnte meiner Ansicht nach mit dem Sampler "Über den Wolken - Lieder aus 4 Jahrzehnten" zusammenhängen. Mey musste für diesen Sampler sicher ein wenig in seinem Werk stöbern, und dabei hat er vielleicht das ein oder andere alte Lied "wiederentdeckt".
Was meint Ihr?
gx casanit
Queen Marie
Dieser Beitrag enthält 61 Wörter



Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#9

Beitrag von Miramis » Sa 1. Okt 2005, 11:53

Hallo Queen Marie!
Ja, das könnte gut sein, dass er vielleicht einfach Lust bekommen hat, so manches Stück auch live nochmal "wiederzubeleben".
Liebe Grüße, Miramis
Dieser Beitrag enthält 28 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

Benutzeravatar
Chrissimac
Beiträge: 1
Registriert: Sa 1. Okt 2005, 12:07

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#10

Beitrag von Chrissimac » Sa 1. Okt 2005, 12:18

Ahoi allerseits,
ich weiss nicht was ihr alle mit "alten liedern" habt ich seh da nur 3 alte lieder die ich als alt bezeichnen würde, sonst sind doch alel gut in den 90zigern zuhause ..also alt is das nich und melanchonisch...naja..ich mag ja grad das melanchonische an ihm.
leider kann ich ihn diesmal nicht live sehn, ich hoffe aber er bringt ne live dvd raus die ich mir dann hier in Asien auch irgendwo kaufen kann :)
ahja...welchen namen hat die ntour eigentlich? weiss man das auch? Sorry aber bin total hintendrann mit Mey news, hab auhc jetzt erst diese Forum entdeckt. :)
bye
grüße aus Korea
Christian
Dieser Beitrag enthält 111 Wörter



Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 340
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#11

Beitrag von Viktor » Sa 1. Okt 2005, 12:39


Chrissimac schrieb:
Ahoi allerseits,
ich weiss nicht was ihr alle mit "alten liedern" habt ich seh da nur 3 alte lieder die ich als alt bezeichnen würde, sonst sind doch alel gut in den 90zigern zuhause (...)
also ich wuerde als alt bezeichnen:
Annabelle, ach Annabelle [1972]
Gute Nacht, Freunde [1972]
Wie ein Baum, den man fällt [1973]
Über den Wolken [1973]
Als de dag van toen/Après tant de temps/Wie vor Jahr und Tag [1975/1974/1973]
Nein, meine Söhne geb' ich nicht [1986]
und im vergleich zur letzten tour, wo ausser zeugnistag glaubich garnix aelter als 90er war, ist das schon ein unterschied...
ciao
viktor
Dieser Beitrag enthält 111 Wörter


...

Benutzeravatar
ISMA70
Beiträge: 86
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 22:37

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#12

Beitrag von ISMA70 » So 2. Okt 2005, 15:00

Hallo Christian,
die Tour heisst ganz einfach nur "Tournee 2005". So steht das
jedenfalls auf meinen Konzertkarten. Ob es noch einen anderen
Titel dafür geben wird, weiss ich nicht.
Viele Grüße
Marion
Dieser Beitrag enthält 34 Wörter



Meyse
Beiträge: 10
Registriert: Mo 3. Okt 2005, 13:49

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#13

Beitrag von Meyse » Mo 3. Okt 2005, 14:23

Warum sollte Reinhard nicht auch das ein oder andere ältere Lied singen? Seine Klassiker gehören ja schließlich genauso zu seinem Gesamtwerk wie die neueren Sachen. Und ich glaube auch nicht, dass er so schnell mit dem Singen aufhört. Im Buch sagt er ja, dass das sein Lebenstraum ist und als Ruheständler kann ich mir ihn nun gar nicht vorstellen! :-D
Dieser Beitrag enthält 63 Wörter


"Laß dir nur den Rat geben: Gib nur nichts auf den Rat
des Wetterhahns, der mit jedem Wind tanzt!
Ich glaub', es zählt im Leben nur, dass du, in der Tat,
wie es auch mit dir umspringt, vor dir selbst gradestehn kannst."
Reinhard Mey

Benutzeravatar
NotaBene
Beiträge: 1
Registriert: Do 13. Okt 2005, 23:12

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#14

Beitrag von NotaBene » Fr 14. Okt 2005, 00:15

Lieber Guest und andere !
Ich teile zu 100% Deine Meinung, ebenfalls belegt durch das Konzerterleben in Hamburg.
Prinzipiell ist ein Tournee-Ende schwer vorstellbar, da RM fitter wirkte denn je !
Ein wesentlicher Hinweis auf eine finale Tourneetätigkeit könne folgende Besonderheit sein :
RM sagte am Ende des Konzertes nicht " Bis zum nächsten mal" !!!
Dies legt für mich den Schluß nahe, daß RM sich eventuell beide Wege (weitermachen/aufhören) offen halten möchte.
Ich denke, dies bezieht sich im wesentlichen auf die gewohnten Mammut-Tourneen. Punktuell und in kleinerem Kreis wird er gegebenenfalls weitermachen.
Davon, daß er weitere Lieder, auch auf Deutsch, generieren wird, bin ich überzeugt.
Für alle die das Konzert noch vor sich haben wünsche ich viel Spaß, freut Euch drauf !!!
Objektiv bewertet ist dies seit Jahren eins seiner besten Konzerte.
Subjektiv hingegen war ich enttäuscht. Als Hauptgrund dafür sehe ich den Bekanntheitsgrad seiner Lieder. Sollte alles so weiterlaufen wie gewohnt, werde ich das nächste neue Album erst nach dem Konzert kaufen und hören. Eine weitere persönliche Enttäuschung resultiert aus der Empfindung, daß RM meine Sehnsüchte mit seinen neuen Liedern nicht mehr so bedient wie ich es gewohnt war. Zum einen sicherlich da man sich selber weiterentwickelt und andere Sehnsüchte kultiviert, jedoch auch weil der Künstler sich verändert.
Wenn man ehrlich ist, kann man erkennen, daß RM gerade in den letzten Jahren sehr renditeorientiert vorgeht, respektive anders lebt als er eigentlich singt.
Geld zum Leben dürfte er genug verdient haben. Wenn jemand singt weil es im Spaß macht und er dieses als Lebenselixier vorgibt zu brauchen, dürfte man eigentlich Konzertpreise zum Selbstkostenpreis (natürlich zuzüglich Auszahlung der Crewmitglieder) erwarten. Einer der Umwelt und Tiere so liebt wie RM, sollte der Motorflug betreiben, einfach so zum Spaß ?
...
Ich weiß, ich werde für meine Äußerungen sehr viel Schelte kassieren. Als einer seiner größten Fans, erlaube ich mir das aber trotzdem einmal.
Ach übrigens, daß andere Künstler, ja selbst Ihr und ich auch renditeorientiert vorgehen ist mir als Problem wohl bekannt, mit dem Unterschied daß wir nicht klein- und gelegentlich auch großgedruckt das Gegenteil behaupten.

Liebe Grüße
NotaBene
Dieser Beitrag enthält 371 Wörter



Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#15

Beitrag von Nordlicht » Fr 14. Okt 2005, 01:41

Hallo, O.F. !
Zum Thema "Abschiedstournee" hat migoe hier einen interessanten Beitrag vermerkt.
Ein wesentlicher Hinweis auf eine finale Tourneetätigkeit könne folgende Besonderheit sein :
RM sagte am Ende des Konzertes nicht " Bis zum nächsten mal" !!!

Oh je, kann es nicht sein, daß man in das, was Herr M. sagt, tut oder auch unterläßt gelegentlich etwas zu viel hineininterpretiert ? Wenn jemand niest, sage ich gewohnheitsmäßig auch "Gesundheit", wenn das auch den Knigge- Regeln zuwiderläuft. Wenn ich es aber nicht tue, bedeutet das ja nicht zwangsläufig, daß ich dem Nieser Böses wünsche.
...daß RM meine Sehnsüchte mit seinen neuen Liedern nicht mehr so bedient wie ich es gewohnt war.

Ich glaube nicht, daß ein Künstler, der etwas aussagt - welcher auch immer -, irgend etwas "bedienen" will. Er will wohl meist das aussagen, was ihm wichtig ist. (Von den Hitparaden- Hüpfern a la Küblböck jetzt mal abgesehen...) Ich finde, daß Deine diesbezügliche Erwartungshaltung ein klein wenig hoch ist.
Wenn man ehrlich ist, kann man erkennen, daß RM gerade in den letzten Jahren sehr renditeorientiert vorgeht, respektive anders lebt als er eigentlich singt.

OK, da stimme ich Dir 100 %- ig zu. Allerdings zieht sich das meiner Meinung nach schon ein wenig länger hin als nur "ein paar Jahre". Wobei, wenn man ehrlich ist, diese Tendenz wohl bei den meisten Künstlern zu erkennen ist.
...dürfte man eigentlich Konzertpreise zum Selbstkostenpreis (natürlich zuzüglich Auszahlung der Crewmitglieder) erwarten.

Na ja, die Damen und Herren müssen vielleicht nicht mehr unbedingt ihre Brötchen mit solchen Tourneen verdienen, aber die Caritas sind sie ja nun auch nicht. Wobei: Kartenpreise von fast 150 Euro, die es ja auch gibt, finde ich auch überzogen. Aber angesichts des Aufwandes finde ich die Preise für Mey- Konzerte zwar im oberen Bereich angesiedelt, aber dennoch vertretbar.
Ich weiß, ich werde für meine Äußerungen sehr viel Schelte kassieren.

Och nööö, warum denn ? Schelte ? Widerspruch vielleicht, aber das ist ja auch OK. Aber "schelten" wird Dich hier sicher niemand. In diesem Sinne "herzlich willkommen" in diesem Forum und liebe Grüße aus Oberösterreich


ANDREAS.

(...der jetzt mal wieder arbeiten geht...)
Dieser Beitrag enthält 368 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#16

Beitrag von fille » Fr 14. Okt 2005, 23:09

Hallo NotaBene!

Geld zum Leben dürfte er genug verdient haben. Wenn jemand singt weil es im Spaß macht und er dieses als Lebenselixier vorgibt zu brauchen, dürfte man eigentlich Konzertpreise zum Selbstkostenpreis (natürlich zuzüglich Auszahlung der Crewmitglieder) erwarten. Einer der Umwelt und Tiere so liebt wie RM, sollte der Motorflug betreiben, einfach so zum Spaß ?

Schelte will ich nicht verteilen, aber du solltest mal deine Einstellung überprüfen. Das klingt mir doch etwas nach Neid.
Reinhard Mey liebt auch guten Wein, gutes Essen, seine Frau und das gute Leben überhaupt. Und recht hat er! Man sieht es ihm auch an. Das macht ihn mir sympathisch! Soll er vielleicht in Sack und Asche gehen? Wie könnte er da wohl seine schönen Lieder schreiben.
Und was heißt renditeorientiert? Reinhard Mey hat uns viele wunderschöne Lieder geschenkt! Er hat mir (und auch anderen) immer wieder aus der Seele gesprochen. Er hat es verdient, dass es ihm gutgeht und es hängen auch viele andere mit dran.
Also bitte! Gönne dem Mann seinen Lohn - wie wissen sowieso nicht, wieviel ihm bleibt.
Arbeitest du eigentlich nicht für Geld?
Liebe Grüße
von Marianne
(die das gute Leben auch ganz gern mag)
Dieser Beitrag enthält 206 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#17

Beitrag von Nordlicht » Sa 15. Okt 2005, 12:09

Liebe Marianne !
Du schreibst:
Schelte will ich nicht verteilen, aber du solltest mal deine Einstellung überprüfen.

Nanu, warum denn das ? Vielleicht hat NotaBene eine abweichende Einstellung, vielleicht auch eine relativ extreme Meinung, zugegeben. Aber immerhin ist es seine (oder ihre ???) Meinung. Da erscheint mir Deine Aufforderung doch ein klein wenig ... ja, was eigentlich ? Überzogen ? Irgend etwas in diese Richtung, jedenfalls.
Das klingt mir doch etwas nach Neid.

Findest Du wirklich ? Hmmm... ich finde vielmehr, daß es danach klingt, als hätte sich jemand Gedanken gemacht. Denn das Argument
Einer der Umwelt und Tiere so liebt wie RM, sollte der Motorflug betreiben, einfach so zum Spaß ?

ist in sich stimmig und einer Überlegung doch durchaus wert. Mir persönlich drängt sich, gerade in den letzten Jahren, auch immer häufiger der Verdacht auf, daß Herr M. aus B. Wasser predigt und Wein trinkt. OK, ich gebe zu, vielleicht hat es mit den Vorfällen um Mey- Foren allgemein zu tun, daß ich manches heute kritischer sehe als noch vor 3 oder 4 Jahren. Aber eine gewisse Distanz schärft ja auch manchmal den Blick auf das Wesentliche.
Reinhard Mey hat uns viele wunderschöne Lieder geschenkt!

Recht hast Du. "Über den Wolken" zum Beispiel ist für mich eines der schönsten Lieder, die je in deutscher Sprache geschrieben wurden, und diese Track- Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Das aber widerlegt ja nun nicht automatisch die ursprüngliche Meinung.
Also bitte! Gönne dem Mann seinen Lohn - wie wissen sowieso nicht, wieviel ihm bleibt.

Ich kann nicht erkennen, daß hier irgendwer irgend jemandem etwas mißgönnt. Und Herr M. wird sich mit Sicherheit, bei den bislang aufgelaufenen Verkaufszahlen seiner Alben, nicht nur Brot und Butter leisten können, sondern gewiß auch den Aufschnitt dazu. Gegönnt sei es ihm.
Arbeitest du eigentlich nicht für Geld?

Sorry, das ist in diesem Zusammenhang aber eine äußerst merkwürdige Frage. NotaBene wird das (vermutlich) genauso tun wie (vermutlich) Du auch. Ich übrigens auch. (Ganz gewiß, sogar !) Aber niemand hat ja auch hier verlangt, daß Herr M. umsonst arbeiten solle, oder ? So eine Schlußfolgerung kann ich hier jedenfalls nirgends erkennen, tut mir leid.
(die das gute Leben auch ganz gern mag)

Nun, wer auch nicht ? Jedenfalls in diesem Punkt sind wir uns dann alle wieder einig. Und dann paßt´s auch wieder.
In diesem Sinne viele Grüße aus Oberösterreich,
ANDREAS.

(...der gerade bemerkt, welch herrliches Wetter vor dem Bürofenster stattfindet...)
Dieser Beitrag enthält 416 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#18

Beitrag von fille » Sa 15. Okt 2005, 12:42

Liebe Forumsfreunde,
leider werde ich den Eindruck nicht los, dass sich Andreas nach Kräften bemüht, mich in einem falschen Licht darzustellen....
Also: Ich stehe jedem seine Meinung zu! Wie auch mir!

Und ich habe das Recht hier meine Meinung zu sagen, auch wenn es langsam keinen Spass mehr macht! :-(
Bis denne
Marianne
Dieser Beitrag enthält 54 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#19

Beitrag von Nordlicht » Sa 15. Okt 2005, 16:01

Liebe Marianne !
Deinen hier geschilderten Eindruck weise ich in aller Form - und ausnahmsweise auch in aller gebotenen Schärfe und dito Deutlichkeit ! - zurück. Ich frage mich darüber hinaus, woran Du eine derartige Empfindung festmachst.
Wir diskutieren hier frei, offen und (meistens) auch sachlich. Das ist gut, fruchtbar und dementsprechend auch richtig so.
Deine Meinung gestehe ich Dir - es bedarf eigentlich keiner gesonderten Beteuerung - selbstverständlich genauso zu wie auch jedem anderen, ebenfalls einschließlich mir selbst; desgleichen das Recht, diese Meinung frei und unbefangen zu äußern. Das schließt logischer- und konsequenterweise dann aber auch das Recht ein, nicht nur anderer Meinung zu sein, sondern eben diese andere Meinung auch zum Ausdruck zu bringen !
Ich frage mich in diesem Zusammenhang, inwiefern bzw. wo genau Du Dich durch meinen Beitrag in eben diesen Rechten eingeschränkt oder behindert siehst und wäre für entsprechende Infos sehr dankbar. (Dies auch deswegen, um evtl. Fehler meinerseits zukünftig nach Möglichkeit zu vermeiden.)
Solltest Du Dich von mir "auf den Schlips getreten" fühlen, bedaure ich dies und würde mich ggf. für Verfehlungen entschuldigen. Nur, wie gesagt, ich sehe zur Zeit Dein "Problem" nicht so genau...
Wenn Dir das Äußern und das Vertreten Deiner Meinung "langsam keinen Spaß mehr macht", dann tut mir das wirklich leid. Ich sehe allerdings keinen einzigen Anhaltspunkt dafür, was das nun mit mir bzw. mit meiner Meinung zu tun haben könnte.
Trotzdem ein schönes Wochenende.
ANDREAS.

(...der zwar durchaus mit Kritik umgehen kann, sich aber nur berechtigte Kritik gefallen läßt und diese dann auch nach Möglichkeit beherzigt...)
Dieser Beitrag enthält 271 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1582
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Abschiedstournee - Was jetzt schon?

#20

Beitrag von migoe » Sa 15. Okt 2005, 20:06

Liebes Nordlicht,
(...der zwar durchaus mit Kritik umgehen kann, sich aber nur berechtigte Kritik gefallen läßt und diese dann auch nach Möglichkeit beherzigt...)

Ich würde aus der "berechtigten Kritik" gerne eine konstruktive machen und denke, daß Du eben diese Dir zu Herzen nimmst.
Wenn in mehreren aufeinander folgenden (aber inhaltlich verschiedenen) Diskussionen an denen einzelne Personen immer wieder beteiligt sind, es häufiger zu ähnlichen Verläufen kommt und am Ende das Ergebnis darin besteht, daß sich die Teilnehmer gegenseitig darüber informieren, daß sie ein Recht auf eine eigene Meinung haben und diese lediglich äußern wollten, dann sollte sich zumindest diejenige Person Gedanken über das eigene Verhalten machen, die bei jeder dieser Diskussionen das letzte Wort hat.
Ansonsten empfehle ich in solchen Situationen den Leitspruch von Karllson vom Dach:
"...das stört keinen großen Geist!" ;-)
migoe
Dieser Beitrag enthält 142 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Antworten