Nochmal Jacques Prévert

Ein Lied besteht nicht nur Melodie und Rhythmus, sondern auch aus einem Text, der im Idealfall auch noch eine Botschaft vermittelt, tröstet oder wachrüttelt, beruhigt oder aufwühlt. Viele Lieder sind gesungene Geschichten und Gedichte. Erzähl uns von dem interessanten Buch, das Du gerade liest oder dem Gedicht, das Dich schon lange beschäftigt. Lass uns teilhaben an den Gedanken, die dir beim Lesen/Hören gekommen sind. Suchst Du ein bestimmtes Buch/Gedicht/Lied? Hier kannst Du jemanden um Hilfe bitten.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2677
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Nochmal Jacques Prévert

#1

Beitrag von fille » Fr 2. Nov 2007, 20:45

Liebe Freunde der Poesie!
Hier haben wir schon über Prévert und seine vertonten Gedichte gesprochen.
Irgendwie lässt sich der Mann keinem Forum richtig zuordnen! Darum habe ich den zweiten Beitrag ins Literaturforum geschrieben. Es gibt nämlich was Neues! Na ja, so ganz neu ist es nicht.
Zitat écoute 11/07
Zum einflussreichsten französischen Lyriker der Jahrhundertmitte wurde Jacques Prévert, als ein Freund eine Sammlung aus teils sporadisch in Zeitschriften veröffentlichte sowie teils noch gar nicht publizierten Gedichten unter dem Titel Paroles herausgab. Das Buch wird Préverts erfolgreichstes Werk, das bis heute als Unterrichtsmaterial zum Einsatz kommt. Die Texte sind meist schlicht und leicht verständlich, dabei aber reich an Wortspielen und Metaphern. Es geht darin um Themen des Alltags wie Liebe, Glück oder Enttäuschungen. Zahlreiche Gedichte des Autors wurden im Laufe der Jahre vertont und von großen Chansonniers wie Yves Montand aufgenommen.

Die bei écoute angeboten Audio-CD Montand chante Prévert umfasst insgesamt 15 Titel, darunter "En sortant de l'ecole" oder "Les feuilles mortes".

=781295]Hier zu bestellen
Außerdem bei écoute
Paroles

=781295]Und hier zu bestellen
Viel Spass
Marianne
Dieser Beitrag enthält 193 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2677
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Nochmal Jacques Prévert

#2

Beitrag von fille » Sa 3. Nov 2007, 12:33

Liebe Freunde der Poesie!
Er hieß natürlich Montand und Mondand. Man soll nicht chatten und zugleich Beiträge schreiben. ;-)
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 24 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1360
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Nochmal Jacques Prévert

#3

Beitrag von Rex2005 » Sa 3. Nov 2007, 15:04

Hier eines seiner Gedichte. Nach den wenigen, die ich bisher auf Französisch gelesen habe, scheint er kein Freund von Reimen zu sein
Für Dich meine Liebe
Ich bin auf den Markt gegangen zu den Vögeln
Und ich habe Vögel gekauft
Für Dich
Meine Liebe
Ich bin auf den Markt gegangen zu den Blumen
Und ich habe Blumen gekauft
Für Dich
Meine Liebe
Ich bin auf den Markt gegangen zum Altmetall
Und ich habe Ketten gekauft
Schwere Ketten
Für Dich
Meine Liebe
Ich bin auf den Markt gegangen zu den Sklaven
Ich habe dich gesucht
Aber ich habe dich nicht gefunden
Meine Liebe
Dieser Beitrag enthält 109 Wörter



Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2677
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Nochmal Jacques Prévert

#4

Beitrag von fille » Sa 3. Nov 2007, 17:08

Hallo Rex!
scheint er kein Freund von Reimen zu sein

Vielleicht scheint es so, wenn man die deutsche Übersetzung liest.
Hier die ersten Zeilen des Refrains von "Les feuilles mortes":

C'est une chanson qui nous ressemble.
Toi, tu m'aimais et je t'aimais
Et nous vivions tous deux ensemble,
Toi qui m'aimais, moi qui t'aimais.


Hier noch ein kurzes Gedicht:

LA BELLE SAISON
À jeun perdue glacée
Toute seule sans un sou
Une fille de seize ans
Immobile debout
Place de la Concorde
À midi le Quinze Août


Oh je, wie nennt man nur diese Versformen? Au wei! Vergessen!

Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 107 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Antworten