Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Lohnende Literatur über Liedermacher

Ein Lied besteht nicht nur Melodie und Rhythmus, sondern auch aus einem Text, der im Idealfall auch noch eine Botschaft vermittelt, tröstet oder wachrüttelt, beruhigt oder aufwühlt. Viele Lieder sind gesungene Geschichten und Gedichte. Erzähl uns von dem interessanten Buch, das Du gerade liest oder dem Gedicht, das Dich schon lange beschäftigt. Lass uns teilhaben an den Gedanken, die dir beim Lesen/Hören gekommen sind. Suchst Du ein bestimmtes Buch/Gedicht/Lied? Hier kannst Du jemanden um Hilfe bitten.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Lohnende Literatur über Liedermacher

#1

Beitrag von migoe » Do 9. Mai 2013, 11:16

Ich habe heute eine Anfrage von einer jungen polnischen Studentin mit Namen Justyna erhalten, die für ihre Magisterarbeit " irgendwelche Bücher über die Liedermacher" sucht.
Diese sehr allgemeine Anfrage interpretiere ich für mich so, dass sie Bücher sucht, die sich ernsthaft und ausgiebig mit einzelnen Liedermachern beschäftigen und eine gute Quelle für Studentinnen (und Studenten) sein könnten, die sich für eine Magisterarbeit einlesen wollen.
Leider bin ich in dieser Frage nicht unbedingt der passendste Ansprechpartner, aber zumindest gehöre ich zu der Fraktion von Menschen, die, wenn sie schon nichts wissen, zumindest wissen, wo sie fragen könnten - also stelle ich diese Anfrage hier ein und hoffe, es finden sich einige, die mehr wissen und dieses Wissen hier auch mitteilen möchten.
Eine kurze Recherche im Internet hat unter anderem ergeben:
- Liedermacher. 23 Porträts. von Thomas Rothschild von Fischer-TB.-Vlg.,Ffm (Februar 1987) erhältlich nur noch über private Kanäle wie ebay
- Liedermacher des Mittelalters. Minnesang von Hannelore Burdorf-Lautenbach von Fouque Literaturverlag (1. März 2006) erhältlich z.B. über Amazon
- Die Liedermacher und die Niedermacher. Etwas Umgang mit Literatur. von Werner: Liersch von Halle - Leipzig. Mitteldeutscher Verlag. 1982. (1982) erhältlich nur noch über private Kanäle wie ebay
- Hermes Handlexikon. Die großen Chansonniers und Liedermacher. Wichtige Interpreten, bedeutende Dichtersänger. von Matthias Henke von ADMOS Media GmbH (Februar 1991) erhältlich nur noch über private Kanäle wie ebay oder Amazon Marketplace
- Trotz alledem: Kleine Geschichte des politischen Liedes in Deutschland von Ansgar Warner von CreateSpace Independent Publishing Platform (29. August 2012) erhältlich z.B. über Amazon
- Folk, Chanson und Liedermacher in der DDR von Lutz Kirchenwitz von Dietz, Berlin (1993) erhältlich z.B. bei Amazon Marketplace oder ebay
----------------------------------------
Keines dieser Bücher kenne ich und kann deshalb auch keine Empfehlung aussprechen, vielleicht sind aber die Titel oder Beschreibungen oder Rezensionen der Käufer auf den jeweiligen Seiten hilfreich. Teilweise wird es vielleicht schwer sein, an ein Buch zu kommen, so wie es für mich momentan aussieht, werden Bücher, die sich mit unserem Thema beschäftigen nicht unbedingt in einer Millionenauflage gedruckt ;-)
Nun liebe Justyna, der Anfang ist gemacht, nun hoffe ich für Dich, es melden sich noch andere, die hier Empfehlungen für Dich einstellen können. Ich wünsche viel Glück und würde mich freuen, wenn Du uns schreibst, sobald ein Ergebnis vorliegt.
migoe
Dieser Beitrag enthält 408 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Lohnende Literatur über Liedermacher

#2

Beitrag von migoe » Do 9. Mai 2013, 11:40

An dieser Stelle sollte nochmal die Arbeit von Marc erwähnt werden, die seinerzeit für einige Wochen über das Liedermacher-Forum und jetzt dauerhaft archiviert über die Webseite http://www.escripta.de/das-politische-lied/ verfügbar ist.
Das »politische Lied« in der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1964 und 1989. am Beispiel von Franz Josef Degenhardt, Hannes Wader und Reinhard Mey

migoe
Dieser Beitrag enthält 62 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Reino
Beiträge: 585
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25

Lohnende Literatur über Liedermacher

#3

Beitrag von Reino » Mo 11. Aug 2014, 19:17

Unabhängig von der Anfrage, aber passend zur Überschrift:
Lohnend ist sicher diese Publikation: "Tomëis Lach- und Liedermacher.

Und nur für Leute mit starken Nerven die Auslassungen über Liedermacher "Schach der Show – Über Lach- und Liedermacher in Deutschland" von Reginald Rudorf, dem Gerhard Löwenthal der Liedermacher-Kritik.
Und damit verbunden: Wer hat den Titel von wem geklaut? Dem Erscheinungsdatum nach war Rudorf zuerst da. Aber hat sich von Tomëi wirklich bewußt darauf bezogen?
Dieser Beitrag enthält 78 Wörter



Gesch
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 602
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04

Lohnende Literatur über Liedermacher

#4

Beitrag von Gesch » Di 12. Aug 2014, 22:04

wie du, burkhard, wissen solltest, handelt es sich bei dem unter diesem titel veröffentlichten werk von jürgen von tomëi nicht um ein gebundenes buch mit texten über liedermacher, sondern um eine gut anderthalb zentimeter dicke schachtel mit mehreren dutzend karikaturen von liedermachern, singer/songwritern, chansoniers und cantautores als loseblattsammlung im din a 4 format, die nur in der schweiz erschienen ist
. sie auch nur allein der titelähnlichkeit wegen in die nähe des machwerks von rudorf zu rücken, grenzt nicht nur an perfidie, sondern ist es bereits...
gerd
Dieser Beitrag enthält 93 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Reino
Beiträge: 585
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25

Lohnende Literatur über Liedermacher

#5

Beitrag von Reino » Mi 13. Aug 2014, 03:34


Gesch schrieb:
die nur in der schweiz erschienen ist
Was heißt hier "nur"? Und warum hätte sie in Deutschland erscheinen sollen? Die Texte sind ja auf Deutsch, und selbst wenn nicht, wäre das ja auch egal.
Dieser Beitrag enthält 39 Wörter



Gesch
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 602
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04

Lohnende Literatur über Liedermacher

#6

Beitrag von Gesch » Mi 13. Aug 2014, 10:12

okay - das "nur" nehme ich mit dem ausdruck größten bedauerns zurück und behaupte das gegenteil...
damitte zufriedn bis
is mir eignlich aba auch egal...
Dieser Beitrag enthält 26 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Reino
Beiträge: 585
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25

Lohnende Literatur über Liedermacher

#7

Beitrag von Reino » Mi 13. Aug 2014, 23:40

Ebenfalls nur noch gebraucht erhältlich, aber als Einstieg zu empfehlen:
Bernhard Lassahn: Dorn im Ohr (Diogenes 1991)
Eine Textsammlung mit kurzen Porträts der Liedermacher.
Dieser Beitrag enthält 26 Wörter



Antworten