Der Dichter

Ein Lied besteht nicht nur Melodie und Rhythmus, sondern auch aus einem Text, der im Idealfall auch noch eine Botschaft vermittelt, tröstet oder wachrüttelt, beruhigt oder aufwühlt. Viele Lieder sind gesungene Geschichten und Gedichte. Erzähl uns von dem interessanten Buch, das Du gerade liest oder dem Gedicht, das Dich schon lange beschäftigt. Lass uns teilhaben an den Gedanken, die dir beim Lesen/Hören gekommen sind. Suchst Du ein bestimmtes Buch/Gedicht/Lied? Hier kannst Du jemanden um Hilfe bitten.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
georggrieg
Beiträge: 19
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 16:33

Der Dichter

#1

Beitrag von georggrieg » Mo 9. Apr 2012, 21:49

Der Dichter(Hommage an Dix)

Zirrhose und ein Stuhl als Halt,
gleich einer Kippe ausgedrückt die Zeit,
Unter verwelktem Himmel rohe Gewalt-
Doch er dient der Unsterblichkeit.
Eine Sprache, der Welt enthoben,
Doch ihr Kern so streng verwebt
Hat seine Sinne durchschoben.
Es drängt und bebt.
Nicht Flucht, Entgleisung, Selbstbetrug
in einer Zeit, genormt und gleichgeschritten-
Es gedeiht das tiefe Wort im Atemzug
Aus einer Sphäre, die ihn tief durchlitten.
Schleichend auf einer alten Spur,
Geduld und Zwang, was ihn noch trägt -:
ein Magmatit aus Worten nur
die Welt aus seinen Bahnen hebt.

Dieser Beitrag enthält 97 Wörter



Antworten