Zur Liedermacherei

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
JuergenF
Beiträge: 527
Registriert: Di 4. Mär 2003, 20:34

Zur Liedermacherei

#1

Beitrag von JuergenF » Do 21. Sep 2006, 18:58

Hallo Kollegen,
auf Konstantin Weckers Homepage (Rubrik: Hinter den Schlagzeilen) steht seit ein paar Tagen ein Artikel über Liedermacher von Roland Rottenfußer:
http://www.hinter-den-schlagzeilen.info ... 40_0_1_0_M
Liebe Grüße
Jürgen (falls wir es schon hatten, bitte löschen)
Dieser Beitrag enthält 47 Wörter


Wo ich hin will :-)
14.11.12 Hannes Wader in Kirchheim/Teck, Stadthalle
21.2.13 Uta Köbernick in Bietigheim Bissingen, Rommelsmühle
15.3.13
Annett Kuhr in Landau, Kreuz und Quer
3.5.13 Holger Saarmann, Tübingen

Benutzeravatar
greymagicvoice
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 790
Registriert: So 5. Okt 2003, 13:21
Alter: 58
Kontaktdaten:

Zur Liedermacherei

#2

Beitrag von greymagicvoice » Do 21. Sep 2006, 19:47

Hallo Jürgen,
ich hab's mir gerade durchgelesen. Da sind sicher eine Reihe Anküpfungpunkte, an denen sich ein schöner Diskurs zu Liedermacher und Chanson festmachen ließe.
Was mir aber besonders gefallen hat - und was ich in dieser Weise bisher von einem Journalisten nicht lesen konnte - ist der Versuch, die "Liedermacherei" und deren Entwicklung in den Kontext der Entwicklung der (Solo-) Vokalmusik zu stellen und von dorther verstehen zu wollen. Dadurch werden differenziertere Wahrnehmungen möglich, als wenn es nur um eine "Definition" des Begriffes Liedermacher geht.
Und ich, der ich mich durchaus als Liedermacher fühle (auch wenn ich frei bin von den Nöten des Geldverdienens mit meiner Musik ;-) ), kann noch einmal begreifen, dass mich als Liedermacher nicht das fertige, am Ende vielleicht konservierte Produkt letztlich ausmacht sondern vielmehr der Prozess des "Herstellens" und dann auch "Darstellens" der Lieder mit den vielfältigen Interaktionen zwischen Sänger/Schreiber und Musikgeschichte, Traditionen, Rezeptionsgeschichte, Sprachentwicklung, psychosozialen Dynamiken und und und ... Auf dem "Rücken" einer solchen Entstehungsgeschichte ist mein Lied eine hochkomplexe Kommunikations- und Interaktionsform.
Das ist eine mögliche Weise, darüber nachzudenken und die Dinge zu beschreiben. Eine andere - und für mich genauso gültige und richtige - ist, dass ein Liedermacher einer ist, der eine schöne Melodie und einen berührenden Text erfinden kann, dieser Kombination seine Stimme leiht und in einem Zuhörer ein Gefühl von verstanden und erkannt worden sein erwecken kann. Ein Gespräch von Seele zu Seele im besten Falle - und das wäre doch wahrlich mehr als genug.
freundliche Grüße
bis bald
hier oder woanders
Stephan
Dieser Beitrag enthält 270 Wörter


auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.

Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1805
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Zur Liedermacherei

#3

Beitrag von Clemens » Do 21. Sep 2006, 21:51

Ein toller Beitrag (besonders) für alle unter uns , die immerwieder überlegen, wie denn der Begriff Liedermacher zu definieren sei. Nehmt Euch die Zeit ihn trotz seines Umfanges ganz durchzulesen. Es lohnt, wie ich meine.
Liebe Grüße von Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 40 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 686
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Zur Liedermacherei

#4

Beitrag von amori » Do 21. Sep 2006, 23:35

@ Clemens
Ja, sehr lesenswert. Ich bin ein gutes Stück schlauer geworden*g*.

An den Rest der Welt :
Was ich schon immer mal fragen wollte und mich in diesem Zusammenhang jetzt mal traue:
Was ist eigentlich mit dem guten Adamo ? Er ist doch auch 'Liedermacher'?
Nirgendwo findet er Erwähnung, dieser wunderbare Poet, der mich
durch die siebziger Jahre begleitet hat.
Ich rede jetzt nicht von der "Träne, die auf Reisen geht ", sondern von
den wirklich hinreissenden Chansons auf den deutschsprachigen
LP's "Kieselsteine " und "Seiltanz ", mit eindringlichen und engagierten Titeln, aber auch schönen Liebesliedern. Auf der LP' " Seiltanz "
übersetzte RM Adamos "Quand tu reviendras " - "Wenn du wiederkommst ".
Ich besitze die beiden bis zur Unhörbarkeit abgenudelten LP 's noch.
Weiß irgendein schlauer Mensch (nein-ich nenne keinen Namen und
die Riesensmilies krieg ich hier irgendwie nicht zwischen ), ob es
die Platten als CD`s gibt ?.....Ja-ich habe schon gegoogelt-und nix
gefunden !
Es grüßt
Annette
Dieser Beitrag enthält 160 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Zur Liedermacherei

#5

Beitrag von Skywise » Fr 22. Sep 2006, 00:08


amori schrieb:
Was ist eigentlich mit dem guten Adamo ? Er ist doch auch 'Liedermacher'?
Nicht nur. Er ist ein Grenzgänger. Er hat sicher sehr viele schöne Sachen geschrieben und interpretiert, aber leider auch einige seichte Stücke dazwischen geschoben, was ihm dann auch prompt hierzulande gedankt wurde, indem man ihn kommentarlos in die Schublade "Schlagersänger" gesteckt hat. Vielen seiner Lieder kam die sprachliche Eleganz abhanden, als sie ins Deutsche übersetzt wurden (von ein paar Ausnahmen mal abgesehen), und als er sich an etwas niveauvolleren Texte(r)n versucht hat, wurde er nicht mehr gekauft, was ihn dann hierzulande auch die Popularität kostete.
Ich rede jetzt nicht von der "Träne, die auf Reisen geht "
Gib's zu, Du wolltest Dich um den Titel "Mädchen, wildes Mädchen" herumdrücken, um es Dir nicht mit den Reinhard Mey-Fans zu versauen :-D
"Kieselsteine" und "Seiltanz" [...]
Weiß irgendein schlauer Mensch (nein-ich nenne keinen Namen und
die Riesensmilies krieg ich hier irgendwie nicht zwischen ), ob es
die Platten als CD`s gibt ?.....Ja-ich habe schon gegoogelt-und nix
gefunden !
Das mag daran liegen, daß der CD-Auflage von Adamo-Alben grundsätzlich kein langes Leben beschert war.
Tatsache, aber als es mit den CDs so richtig losging ('86? '87? '88?), wurde die "Kieselsteine" auf CD aufgelegt. Sehr wahrscheinlich blieb es bei einer einzigen Auflage; das Album dürfte in den späten 80ern ein katsatrophaler Flop gewesen sein. Dazu war Adamo selbst innerhalb des Schlagersektors viel zu abgemeldet (Schlager war sowieso mehr als out) - und wer von der Zielgruppe hatte damals schon einen CD-Player? Dem entsprechend hat es die "Seiltanz", sprich: die "Kieselsteine 2" auch nie auf CD geschafft. Wenn Du also eine "Kieselsteine" auf CD entdecken solltest - die hat mittlerweile Sammlerwert :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 298 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 686
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Zur Liedermacherei

#6

Beitrag von amori » Fr 22. Sep 2006, 00:34

Oh....das ging aber fix.
Ich versuchs nochmal:
:skywise: Danke für die erschöpfende Auskunft !(huch,jetzt klappts)
Das ist nachvollziehbar.....obwohl ich nix "Schlagerhaftes"
auf den beiden LP's finde. Besonders die Übersetzungen
von Eckart Hachfeld sind sehr einfühlsam.
Und "Mädchen, wildes Mädchen"....da sach ich mal nix weiter . :hammer:
Aber gut, dann geb ich die Suche auf.
Dank dir nochmal
Annette
Dieser Beitrag enthält 66 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Zur Liedermacherei

#7

Beitrag von Diana » Fr 22. Sep 2006, 17:55

Hallo!
Ach ja, Adamo habe ich damals auch sehr gemocht... und ja, ich gebe es zu, bei der "Träne" immer mitgeträllert. Aber mit 12 habe ich auch leidenschaftlich gerne die Hitparade mit Heck geguckt. :-D
Jedenfalls, was ich sagen wollte, Amori: Nicht aufgeben!!!
Guck doch mal hier bei ebay
Da habe ich eine Menge gefunden. :-)
Gruss, Diana
Dieser Beitrag enthält 58 Wörter



Benutzeravatar
amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 686
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Zur Liedermacherei

#8

Beitrag von amori » Fr 22. Sep 2006, 18:13

Hallo Diana !
Danke für deine `Forschungsarbeit `.
Aber mir geht es nicht um Adamo generell, sondern
eigentlich nur um 'Seiltanz' und 'Kieselsteine' -der Texte wegen.
Nur diese beiden LP's von ihm liegen mir am Herzen.
Die hätte ich gern als CD. Bei all den anderen hab ich nicht mit
geträllert. Zu Hitparadenzeiten mochte ich es zum Leidwesen
meiner Eltern schon gerne etwas lauter :hammer: .

Liebe Grüsse
Annette

:wink:
Dieser Beitrag enthält 70 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2701
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Zur Liedermacherei

#9

Beitrag von fille » Fr 22. Sep 2006, 19:36

Hallo Amori!
Was ich schon immer mal fragen wollte und mich in diesem Zusammenhang jetzt mal traue:
Was ist eigentlich mit dem guten Adamo ? Er ist doch auch 'Liedermacher'?
Nirgendwo findet er Erwähnung, dieser wunderbare Poet, der mich
durch die siebziger Jahre begleitet hat.

Im französischen Frédérik-Forum tauchen immer wieder Adamo-Fans auf! Er gilt in Frankreich als guter Freund RM's.

Er hat sicher sehr viele schöne Sachen geschrieben und interpretiert, aber leider auch einige seichte Stücke dazwischen geschoben, was ihm dann auch prompt hierzulande gedankt wurde, indem man ihn kommentarlos in die Schublade "Schlagersänger" gesteckt hat.

Ich gebe zu .... ich kannte leider auch nicht viel von ihm. In Frankreich wird er aber NUR als Chansonnier angesehen.
Schau mal da: 216 Resultate im franzöischen Amazon! http://www.amazon.fr/s/ref=nb_ss_m/402- ... .y=0&Go=Go
Wenn du bereit bist, nach Paris zu reisen, kannst du ihn am 21.10. im Louvre erleben.
Hier seine Homepage: http://www.adamosalvatore.com/
Sehr interessant - du kannst Lieder auf holländisch, deutsch, spanisch, italienisch, japanisch und englisch anhören :-D
Wirklich ein interessanter Künstler!
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 198 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Renate
Beiträge: 1
Registriert: Mi 10. Mär 2010, 11:07

Zur Liedermacherei

#10

Beitrag von Renate » Mi 10. Mär 2010, 11:49

Hallo,
ich bin neu hier und stolperte gerade über diesen Beitrag.
Da einige von euch ja offenbar den wunderbaren Adamo vermissen, habe ich vielleicht was für euch, zum Gucken.
Da ich selbst einige Stars aus meiner Jugend vermisse, habe ich mir einfach eine Star-Webseite zugelegt, mit total schönen Bildern von Adamo und anderen Stars, die man sonst nirgends findet.
Vielleicht habt ihr ja mal Lust, zu gucken, hier der Link zu den Bildern von Adamo:
http://www.meine-stars.net/galerien/cat ... adamo.html
Falls Ihr Lust habt.. noch viel mehr Bilder...
http://www.meine-stars.net/galerien.html
Viel Spaß!
Dieser Beitrag enthält 104 Wörter



Antworten