Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Eine CD-Box mit teils unveröffentlichtem Material und "einer großen Biografie" soll erscheinen.

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 680
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:
Mär 2022 13 11:19

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Viktor

#1

Hallo miteinander,

sonst haben Zupfgeigenhansel ihre Jubiläen immer ab 1974 gerechnet, aber was solls, diesmal setzen sie das Kennenlerndatum 1972 an, damit wir 2022 schon 50jähriges feiern können!

Auf https://zupfgeigenhansel.wordpress.com/ liest man zu diesem Anlass:
Zupfgeigenhansel – Das Jubiläums-Album
50 Jahre – 70 Lieder
erscheint im Mai – ab jetzt vorbestellbar.

Für ihr aufwändiges Jubiläums-Album haben Erich Schmeckenbecher und Thomas Friz alle relevante Lieder ihrer Karriere, darunter mehr als 40 bislang noch nicht veröffentlichte Live-Aufnahmen und 16 (!) noch nie auf CD veröffentlichte Werke, zusammengefasst. Auf drei CDs gibt es das Beste aus Studio, Bühne sowie eine CD mit historischen Live-Aufnahmen, die vor ihrer Plattenkarriere entstanden waren. Inklusive Biografie und persönlichen Liner-Notes.
Also für unveröffentlichtes Livematerial bin ich ja immer zu haben. :-)

Der Preis soll 34,95€ betragen, aber es gibt auch diese Ergänzung zu Bestellmodalitäten:
Sichern sie sich jetzt ihr Exemplar zum Subskriptionspreis von 29,95 : Einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff „50 Jahre Zupgfgeigenhansel“ an office@sevenus.de.
Bei Erscheinen werden Sie benachrichtigt und – die CD-Box versandt!
Im Vorlauf hat das zuständige kleine schwäbische Label "7us media group" eine große Menge an Archivmaterial bei YouTube eingestellt; manches ist altbekannt, anderes scheint erstmals von VHS-Kassette gezogen worden zu sein. Ich vermute enge Zusammenarbeit mit Schmeckenbecher.
Hier ein Link zur relevanten Playlist: https://www.youtube.com/watch?v=MnoDDMSAZLg&list=PLX9Zn7G95K7QHRyopG3OGxcYQ1rYXZ3s7

Holt Ihr Euch die CD-Box?
Also, ich werde warten, bis es eine tatsächliche Tracklist gibt. Und der vage Bestellvorgang ist mir auch etwas suspekt, haha.

Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 279 Wörter


...

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1716
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Mär 2022 14 11:17

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Skywise

#2

Och, die CD-Box hab' ich schon im Auge gehabt. Am 11. März wurde gewissermaßen eine Art "Vorab-Single" veröffentlicht, die Zupfgeigenhansel-Version von Boris Vians "Deserteur", ursprünglich aufgenommen für das 1982er Folk Freak-Album "Wir wollen leben - Lieder gegen den Untergang" (wer einen Plattenspieler hat und ein paar schöne, nicht auf regulären Alben veröffentlichte Lieder entdecken möchte von Hannes Wader, Walter Mossmann, Hein & Oss, Manfred Jaspers, ... ruhig mal zugreifen, kriegt man normalerweise gebraucht relativ günstig in gutem Zustand).
Mal sehen, was die Hörerschaft so erwartet ... und wie die "unveröffentlichten Lieder" gezählt werden, da haben die Konsumenten ja auch schon einige interessante Definitionen der Vergangenheit gesehen ...

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 121 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1716
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Jun 2022 13 14:34

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Skywise

#3

... immer noch nicht veröffentlicht. Wurde verschoben auf den 10. Juni. Gut, der ist mittlerweile ebenfalls vorbei, also wurde verschoben auf den 1. Juli. Vorbestellung zum Vorzugspreis scheint also immer noch möglich zu sein ;-)

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1716
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Jul 2022 26 22:50

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Skywise

#4

Also, es gibt sie wirklich.
Nach einigen Verzögerungen heute aufgeschlagen, aber naturgemäß noch nicht durchgehört.

Ein schneller und sehr oberflächlicher Überblick:
CD 1 - "Das Beste der Studio CDs"
CD 2 - "Live auf großen Bühnen"
CD 3 - "In kleinen Clubs"

Es gibt ein separates Booklet, in dem mehr oder weniger die Geschichte und Bedeutung von Zupfgeigenhansel thematisiert wird. Es gibt ein paar kleine Hakenschläge, z. B. von Erich Schmeckenbecher zum Thema Romantik, oder einen separaten Abschnitt über die jiddischen Lieder. Dazu ein paar hübsche Bilder. Dazu die Preise und die Discographie ...
In jeder einzelnen CD-Hülle gibt es ebenfalls ein Booklet, das sich dem Inhalt widmet oder einigen Anekdoten, die damit in Zusammenhang stehen. Zu den enthaltenen Liedtiteln gibt es hier jeweils Informationen unterschiedlichen Charakters. Mal geht's um die Aufnahmen, um die Ursprünge des Lieds, mal um die Hintergründe, mal darum, wie Zupfgeigenhansel zu dem Stück kamen, oder wie sie Hand anlegten.
Unterschlagen werden auf dem ersten Album die Informationen zu den Alben, auf denen die Stücke ursprünglich veröffentlicht wurden, aber ich denke, das läßt sich verschmerzen.
Die Live-Aufnahmen von CD 2: "Zu hören sind also hier Aufnahmen aus dem Jahr 1980 aus der Stadthalle in Böblingen, der Tübinger Morgenstelle, dem "Rote Grütze Zelt" (damals in Karlsruhe aufgestellt) und der Düsseldorfer Tonhalle. Begleitet damals von Bruno Brandenburger am Kontrabaß und Lutz Berger an der Geige. Das hat allen wohl großen Spaß gemacht ..." (zitiert aus dem zugehörigen Booklet).
CD 3: "Frühwerk: aufgenommen in einer Club/Kneipe (1975) [...] Mitgeschnitten von einem unbekannten Fan und uns übergeben von Jan Eppler [...]". (zitiert aus dem zugehörigen Booklet).

Bei diesen 70 Liedern gibt es ein einziges Stück, das doppelt enthalten ist ("Die Bauern von St. Pölten"). Unveröffentlichte oder zumindest mir unbekannte Stücke gibt's hier ebenfalls einige, wenn ich nach den Titeln gehe, aber da will ich erst mal durchhören, ob sich hier nur einige längere Ansagen verkappen ... ich bin gespannt :-)

Jedenfalls: wer nicht mehr an sie geglaubt hat - sie kann jetzt bestellt werden.

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 361 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1716
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Jul 2022 28 13:04

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Skywise

#5

Okay, dann ein wenig detaillierter.

Wenn man's genau nimmt, sind die CDs falsch sortiert innerhalb der Veröffentlichung. Eigentlich müsste man mit der CD 3 "Im kleinen Club (Historische Aufnahmen)" anfangen. Die CD bietet zwar die schlechteste Tonqualität der drei, an einigen Stellen leiert die Datenquelle recht gut vernehmbar und es gibt auch ein paar Aussetzer, möglicherweise verursacht durch ein geklebtes Band, aber hier bekommt man Zupfgeigenhansel zu ihrer Anfangszeit auf die Ohren, noch ohne jiddische Lieder, noch ohne Texte von Theodor Kramer und noch ohne Plattenvertrag. Das hier ist gewissermaßen die Basis ihrer ersten drei Alben "Volkslieder 1", "Volkslieder 2", "Volkslieder 3 - Im Krug zum Grünen Kranze" (im Jahresrhythmus 1976–1978), und hier hört man auch noch Material, das einige Wegbereiter und -begleiter vor Zupfgeigenhansel bereits etabliert hatten, egal ob es sich dabei um Peter Rohland oder um Hein & Oss handelt. Wahrscheinlich fielen bei der Zusammenstellung der Schallplatten später einige Lieder unter den Tisch, weil sie zur selben Zeit bereits von anderen Interpreten oder Gruppen aufgegriffen worden waren (z. B. Fiedel Michel, Liederjan) und Schmeckenbecher/Friz sich nicht unnötig Vergleichen aussetzen wollten. Einiges wirkt im Vortrag noch nicht so ausgereift, die Tonqualität schluckt an der einen oder anderen Stelle die exakte Wortwahl, das Publikum würde ich an dieser Stelle verbuchen unter "akustisch nicht vorhanden", eventuell vorhandene Ansagen wurden ausgeblendet - ob dies bereits bei der Quelle der Fall war oder ob man sich erst bei der aktuellen Nachbearbeitung dazu entschlossen hat, wird nicht aufgeklärt -, aber hey, es ist ein unerwarteter Einblick in die unmittelbare Zeit vor den ersten Aufnahmen. Und ein paar ausgiebig in Nostalgie eingelegte Erinnerungen gibt's noch im dazugehörigen Booklet obendrauf.

01 O König von Preußen
02 Die Hungersnot
03 Bibel und Flinte
04 Die Trommel
05 Die Bauern von St. Pölten
06 Papst und Sultan
07 Ach, bin ich nicht ein armer Mann
08 Wenn ich ans Heiraten denke
09 Es soll sich ja keiner mit der Liebe abgeben
10 Schab ab - Tanz
11 Es het a Buur es Töchterli
12 Lieber Nachbar
13 Der Winter ist vergangen
14 Lied der Pariser Kommune
15 Es kann ja nicht immer so bleiben
16 Hallo zum wilden Jagen
17 Arbeiter - Stille Nacht
18 Der Revoluzzer
19 Ich hab die Nacht geträumet
20 Stets in Trauern muß ich leben
21 Der Kuckuck
22 O Klosterleben
23 Die Vögelhochzeit
24 Schnada-Hupf

Es folgt CD 2 "Live auf großen Bühnen". 1980 erschien das Zupfgeigenhansel-Album "Eintritt frei", auf CD (möglicherweise unfreiwillig) neu aufgelegt als "Oj! Oj! Oj! Ein jiddisch-deutsches Konzert". Von diesem Mitschnitt ist hier nichts zu hören, allerdings stammen die Bänder, die die Basis für die Auswahl bildeten, allesamt aus derselben Zeit - oder soll man sagen "von derselben Tournee"? -, von daher überrascht es nicht, dass zwei Drittel der Lieder von "Eintritt frei" auch hier enthalten sind. Inhaltlich - nun, die drei "Volkslieder"-Alben waren mittlerweile erschienen, die "Jiddischen Lieder" ebenfalls, und das Material dieser vier Alben bildet hier den Schwerpunkt. Da sich Zupfgeigenhansel bei dieser Gelegenheit mit Bruno Brandenberger und Lutz Berger an Baß und Violine verstärkt haben, werden noch einige weitere Stücke eingestreut, bei denen die Mitmusiker entweder ein wenig glänzen dürfen oder das erweiterte Instrumentarium dazu genutzt wird, ein wenig Druck zu machen (z. B. "Schwobaexpress", auch bekannt als "Auf der schwäbsche Eisebahne" und "Das Windlied"). Im Gegensatz zur dritten CD wurden bei "Live auf großen Bühnen" mehrere Bänder als Quelle verwendet, und man hat sich keine Mühe gemacht, das zu verbergen, wozu auch. Das führt erstens zu Schwankungen in der Tonqualität - mal stehen Schmeckenbecher und Friz mit ihrem Gesang ganz klar im Vordergrund, während die Stimmen an anderen Stellen ein einem sumpfigen Klang und der geballten Macht von vier Instrumenten versinken, was auch dem Textverständnis abträglich ist. Bezeichnen wir zweitens die Übergänge zwischen den Titeln einfach mal als "amateurhaft", halt so das, was man selbst hingekriegt hat, wenn man früher Titel auf Cassette gebracht hat - deutlich vernehmbare Brüche im Applaus und so. Aber zugegebenermaßen gewinnt das Album dadurch irgendwie auch, denn es paßt so gut zur damaligen Zeit. Kassettenkind halt. Ansagen beschränken sich hier meistens auf einen oder zwei simple Sätze, auch hier stehen die wertvollsten Informationen zu den Liedern im dazugehörigen Booklet. Eine hörenswerte Ausnahme bildet der Titel "... aus der Badischen Zeitung", in dem ein Zeitungsartikel das 1978 erschienene Zupfgeigenhansel-Liederbuch "Es wollt' ein Bauer früh aufstehn - 222 Volkslieder" so herrlich absurd zerreißt, daß man ihn einfach nur unkommentiert laut vorlesen muß, um Heiterkeit im Saale zu erzeugen, was Zupfgeigenhansel gemerkt haben. Da wie bereits angedeutet das Publikum in diesem Fall ebenfalls zu hören ist, sei hier noch die bemerkenswert unverkrampfte, durchgängig gute Stimmung bei den Konzerten hervorgehoben.

01 Schwobaexpress
02 Im Krug zum grünen Kranze
03 Ich bin ein freier Bauernknecht
04 Fordre niemand mein Schicksal zu hören
05 Als wir jüngst verschütt jegangen waren
06 Der Karmeliter
07 Die Bauern von St. Pölten
08 Wenn oiner a stoinigs Äckerle hot
09 Das Bürgerlied
10 Ich bin Soldat, doch bin ich es nicht gerne
11 Ein stolzes Schiff
12 Mein Vater wird gesucht
13 ... aus der Badischen Zeitung
14 Das Windlied
15 Wenn ein Kind geboren ist
16 Mein Kind wir waren Kinder
17 Di mame
18 Huljet, huljet kinderlech
19 Arbetlosemarsch
20 Dos kelbl
21 Di mesinke
22 Dire-gelt
23 Tsen brider
24 Wenn alle Brünnlein fließen

Und somit kommen wir zur CD 1 "Das Beste der Studio CDs". Gleich vorweg: der Untertitel ist falsch, da erstens nicht alle von Zupfeigenhansels Studioalben stammen ("Deserteur" stammt von der Folkfreak-Kompilation "Wir wollen leben - Lieder gegen den Untergang", 1982), zweitens somit auch nicht alle Titel auf CD aufgelegt waren (selber Titel) und drittens - na ja, wie gesagt sind die CDs eigentlich verkehrt angeordnet. Während die dritte CD die Anfangszeit von Zupfgeigenhansel beleuchtet, die zweite sich dem mehr oder weniger Zenit der Karriere des Duos widmet, konzentriert sich CD 1 auf die "Zeit danach", bedeutet: die "Volkslieder"-Alben sind mit einem bzw. zwei Titeln vertreten, die "Jiddischen Lieder" mit dreien, der Rest speist sich aus den verbliebenen nachfolgenden vier Alben des Duos ("Miteinander", "Kein schöner Land", "Liebeslieder", "Andre, die das Land so sehr nicht liebten", 1982–1985) und zwei zusätzlichen Liedern. Verständlich, wenn man sich die beiden Live-CDs anschaut, die ja bereits die populären Lieder der ersten Alben enthalten, insofern wollte man hier Dopplungen vermeiden, aber somit enthält CD 1 halt trotzdem nicht "das Beste" :-D , ohne die Zusammenstellung abwerten zu wollen.
Wie bereits zuvor gesagt, spart das dazugehörige Booklet an Informationen zur Quelle des Lieds ... kriegen wir aber geregelt.

01 Miteinander (5)
02 Es wollt ein Bauer früh aufstehn (1)
03 Es, es, es und es (1)
04 Soldatenschicksal (2)
05 Wenn ich einmal der Herrgott wär' (3)
06 Waldfest (5)
07 Gesang der Edellatscher (6)
08 Bella ciao (5)
09 Neue Liebe, neues Leben (7)
10 Oj, dortn, dortn (4)
11 Di grine kusine (4)
12 Lomir sich iberbetn (4)
13 Ein Krampenschlag vor Tag (8)
14 Beim Stromwirt (8)
15 Es ist schön (8)
16 Trinklied vom Abgang (8)
17 Andre, die das Lied so sehr nicht liebten (8)
18 Ein schönes Land (6)
19 Es ist ein Schnee gefallen (7)
20 Nicht nur nebenbei (7)
21 Deserteur (aus "Wir wollen leben")
22 Es dunkelt schon in der Heide (mit Hannes Wader und dem Black) (ursprünglich "Volkslieder 2", in der vorliegenden Fassung auf dem Album "2007" bzw. "Romantik 2007")
23 Muß i denn, muß i denn ... (6)

(1) "Volkslieder 1", 1976
(2) "Volkslieder 2", 1977
(3) "Volkslieder 3 - Im Krug zum Grünen Kranze", 1978
(4) "Jiddische Lieder ('ch hob gehert sogn)", 1979
(5) "Miteinander", 1982
(6) "Kein schöner Land", 1983
(7) "Liebeslieder", 1984
(8) "Andre, die das Land so sehr nicht liebten" (1985)

Also, Fazit. "Miteinander - 50 Jahre 70 Lieder" probt einen Spagat. Diejenigen, die Zupfgeigenhansel nicht oder nur oberflächlich kennen, sollen ebenso etwas zum Entdecken haben wie die Kenner, also bekommt man unveröffentlichte Aufnahmen hier ebenso an die Hand wie eine Kompilation. Das Konzept an sich geht eigentlich sehr gut auf - 71 Stücke, gut dreieinhalb Stunden Spielzeit und ein ordentlich geschnürtes Bündel an Informationen bekommt man zu einem angemessenen Preis. Naturgemäß müssen hier einige Augen zugedrückt werden aufgrund der nicht immer optimalen Tonqualität sowie der leider weggefallenen Studio-Arrangements, aber das gleichen Spielfreude und reichlich bislang unveröffentlichtes Material bequem wieder aus. Bei der Kompilation kann man sich zumindest darüber freuen, dass hier der Fokus auf den Alben liegt, die man tendenziell schwierig auf CD bekommt, da die Alben abseits der "Volkslieder" und "Jiddische Lieder" nur kleine CD-Auflagen erlebt haben; "Andre, die das Land so sehr nicht liebten" ist meines Wissens derzeit auch nicht als Download zu bekommen.
Aktuelle Entwicklungen lassen vermuten, daß das Zupfgeigenhansel-Archiv noch mehr zu bieten hätte - vor einigen Tagen wurde "Miteinander" in einer Live-Version von 1982 als Download veröffentlicht. Ob man diese 3-CD-Box als einen Testballon versteht, um das aktuelle Interesse an Zupfgeigenhansel-Material auszuloten, entzieht sich meiner Kenntnis, aber gegen eine Fortsetzung, wenn auch in etwas kleinerem Maßstab, hätte ich nichts einzuwenden. Veröffentlichung gelungen. Weiter im Text.

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 1596 Wörter



Benutzeravatar
Reino
Beiträge: 611
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25
Danksagung erhalten: 3 Mal
Jul 2022 28 13:17

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Reino

#6

"Die Bauern von St. Pölten" war wohl das erste oder zumindest eines der ersten Lieder, das Zupfgeigenhansel aufgeführt haben. Noch bevor sie ein Repertoire für ein ganzes Konzert hatten, traten Thomas und Erich 1974 mehrmals in Stuttgart beim Folksongmeeting im Forum 3 auf (irgendwo hab ich wohl noch das Plakat, das ich damals als Holzschnitt in Kombination mit Bleisatz in der Druckwerkstatt meiner ehemaligen Schule für diese wöchentliche Veranstaltung angefertigt habe).
Dieser Beitrag enthält 76 Wörter



Benutzeravatar
Viktor hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 680
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:
Jul 2022 28 13:25

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Viktor

#7

Hallo Skywise,

danke für deine Eindrücke; ich habe sie mit großem Interesse gelesen.
Insbesondere die Punkte zur Tonqualität und "amateurhafter" Aufbereitung finde ich... gar nicht so schlimm, aber ganz gut, wenn man es im Vorfeld weiß, hehe.
Dass das Booklet sich sehen lassen kann, ist erfreulich -- dann bringt es auch wirklichen Mehrwert gegenüber dem Streamingangebot, wo tatsächlich alle 3 CDs mittlerweile verfügbar sind.
Skywise - Zitat: Do 28. Jul 2022, 13:04
22 Es dunkelt schon in der Heide (mit Hannes Wader) (ursprünglich "Volkslieder 2", in der vorliegenden Fassung m. W. zuerst veröffentlicht auf der 2016er Kompilation "Zusammen")
Hier möchte ich ergänzen, dass eine Version mit HW aufm dem Schmeckenbecher-Album "Romantik 2007", manchmal auch "Erich Schmeckenbecher 2007" genannt, erschienen ist. Ich vermute mal, es ist dieselbe Version? Müsste dann ja ohne Thomas Friz sein, oder?

Viele Grüße
Viktor
Dieser Beitrag enthält 151 Wörter


...

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1716
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Jul 2022 28 13:44

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Skywise

#8

Viktor - Zitat: Do 28. Jul 2022, 13:25
Hier möchte ich ergänzen, dass eine Version mit HW aufm dem Schmeckenbecher-Album "Romantik 2007", manchmal auch "Erich Schmeckenbecher 2007" genannt, erschienen ist. Ich vermute mal, es ist dieselbe Version? Müsste dann ja ohne Thomas Friz sein, oder?
Gute Frage ... dem Bauchgefühl nach würde ich sagen "nein, weil ich den Black nicht gehört habe", und eigentlich halte ich das dortige Arrangement auch für so prägnant, daß ich es wahrscheinlich direkt dem Album zugeordnet hätte, aber die Hand würd' ich dann doch nicht dafür ins Feuer legen, weil's halt doch ziemlich spät bzw. früh war, als ich an der Stelle ankam ... ich hör' heute Abend mal nach :-)

- edit -
Recht haste. Steht sogar im Booklet, wenn ich genauer nachgelesen hätte ... kommt davon, wenn man sich die Studio-Fassungen bis zum Schluß aufhebt und bis in die Puppen Zupfgeigenhansel hört :hut:

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 164 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1716
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Jul 2022 28 18:56

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Skywise

#9

Reino - Zitat: Do 28. Jul 2022, 13:17
"Die Bauern von St. Pölten" war wohl das erste oder zumindest eines der ersten Lieder, das Zupfgeigenhansel aufgeführt haben.
Hat mich stutzig gemacht, weil ich es erst mit "Eintritt frei" kennengelernt habe. Ich bin sogar beim ersten Lesen davon ausgegangen, daß hier ein Titel verwechselt wurde und das Stück eigentlich auf die CD mit der großen Bühne gehörte, aber sie betonen sogar im Booklet:
"mündlich überliefertes Lied einer Bauernhochzeit, die wohl ins 17. Jahrhundert zurückgeht.

Wie man hören kann, haben wir das Lied schon 1975 in Clubs und selbstverständlich bei vielen Konzerten gesungen. Auch in Besenwirtschaften, die wir hin und wieder damals besuchten und spontan zur wohlgesehenen und gehörten Unterhaltung der spontan Anwesenden beitrugen. Mitunter war der Heimweg durch die feucht fröhliche Atmosphäre etwas beschwerlich ... [...]"
Reino - Zitat: Do 28. Jul 2022, 13:17
Noch bevor sie ein Repertoire für ein ganzes Konzert hatten, traten Thomas und Erich 1974 mehrmals in Stuttgart beim Folksongmeeting im Forum 3 auf
Im Booklet wird zwar eine verkürzte Fassung ihrer ersten individuellen und dann gemeinsamen musikalischen Schritte wiedergegeben, aber es werden abgesehen von den auf Tonträger befindlichen Veranstaltungsorten keine Veranstaltungsstätten oder Veranstaltungen hervorgehoben.
An Dich hab' ich aber denken müssen, weil hier ein paar Fetzen vom "Folk Magazin" anno 1977 zu sehen sind. War das nicht auch irgendwie Deine Zeit in dieser Ecke?

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 245 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Reino
Beiträge: 611
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 06:25
Danksagung erhalten: 3 Mal
Jul 2022 30 05:11

Zupfgeigenhansel: Jubiläumsalbum "50 Jahre – 70 Lieder" erscheint im Mai 2022

Beitrag von Reino

#10

Ich hab 1975 bis 1977 alle (15) Coverillus gezeichnet und den ab 1978 verwendeten Schriftzug gestaltet.
Dieser Beitrag enthält 16 Wörter



Neues Thema Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Liedermacher allgemein“