Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#61

Beitrag von Piet » Fr 1. Sep 2006, 22:56

Hallo Marianne,
die BBBs gefallen mir gut :-)
Die Seite mit den Hörbeispielen ist auch sehr schön.
Ich habe auch noch eine Aufnahme und die Übersetzung des Textes des Liedes "Grândola vila morena" von José Alfonso im Internet gefunden:
http://www.xtrait.com/gantenbein/hrn021.html
Die Bedeutung des Liedes wird ja bei Wikipedia sehr gut erklärt.
Piet
Dieser Beitrag enthält 61 Wörter



fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#62

Beitrag von fille » Fr 1. Sep 2006, 23:41

Hallo Piet!
"Grândola vila morena" gefällt mir gut. Die Hintergrundgeschichte ist interessant.
Ich habe auch ein kleines Video mit Barbara herself gefunden:
http://www.geocities.jp/planetebarbara/
Auf "Time Machine to Heaven" klicken

Barbara über Barbara
Je ne suis pas une grande dame de la chanson Ich bin keine große Dame des Chansons
Je ne suis pas une tulipe noire Ich bin keine schwarze Tulpe
Je ne suis pas poète Ich bin kein Dichter
Je ne suis pas un oiseau de proie Ich bin kein Raubvogel
Je ne suis pas désespérée du matin au soir Ich bin nicht von morgens bis abends hoffnungslos
Je ne suis pas une mante religieuse Ich bin keine Gottesanbeterin
Je ne suis pas dans les tentures noires Ich bin nicht in den schwarzen Wandbehängen
Je ne suis pas une intellectuelle Ich bin keine Intellektuelle
Je ne suis pas une héroïne Ich bin keine Heldin
Je suis une femme qui chante.
Ich bin eine Frau, die singt.

Viel Spass
Liebe Grüße und Grüße an Nicki :knuddel:
Marianne
Dieser Beitrag enthält 183 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#63

Beitrag von zodiak » Sa 2. Sep 2006, 16:56

Hallo zusammen!
@Marianne:
Da hat du ja einen Mummut-Thread initiiert ;-)
Ich möchte noch einige Sätze zu Leonard Cohen loswerden, der hier ja immer mal wieder genannt wird.
Cohen ist mit Tony Marshall vermutlich einer der meist unterschätzten Musiker dieses Erdballs :-D
Während Tony Marshall - mit klassischer Gesangsausbildung - quasi als Alterswerk den Milchmann Tevje in "Anatevka" souverän hinlegt und damit die Schenkelklopfer ratlos zurücklässt, hat es Cohen in der öffentlichen Wahrnehmung bis heute nicht geschafft, sich vom Image des todtraurigen, ständig zum Sprung von der Brücke bereiten Songwriters zu lösen.
Vermutlich werden ihn 95 % derer, die ihn kennen, auf "Suzanne" festlegen, und das vor allem weibliche Publikum Sätze bringen wie: "Hach - immer, wenn es mir so richtig schlecht geht, lege ich Cohen auf."
Dass der gute Mann seit "Suzanne" im Jahre 1967 bis heute weitere 13 Studio- bzw. Livealben sowie eine Handvoll "Best Ofs" rausgebracht hat, ist weithin unbekannt. Und somit auch die Tatsache, dass Cohen eine inhaltlich und atmosphärisch enorm große Bandbreite besitzt.
Allerdings hat er sich nie vor den Karren von Musikindustrie und Medien spannen lassen, hat sich immer die nötige Zeit zwischen den Alben gelassen. Das konnten dann schon mal fünf oder sieben Jahre sein, was einem in unserer kurzlebigen Zeit normalerweise weder von der Industrie, noch vom Publikum verziehen wird. Die Antwort kam dann auch prompt: Da seine Umsätze selbst in Nordamerika verschwindend gering waren, erschienen einige seiner Alben in Europa zunächst gar nicht und mussten über den Import bestellt werden.
Dass Cohen dennoch einen gut gepolsterten Platz im Olymp der Songschreiber einnimmt, rührt vor allem daher, dass er inzwischen als der "Songwriter's Songwriter" gilt. Waren es im Amerika der 70er einzelne Songwriter wie Buffy Sainte-Marie ("Universal Soldier") oder Tim Hardin ("If I Were A Carpenter"), die sich auf Cohen beriefen, wurden in den 80ern bereits ganze Alben mit seinen Songs produziert (u.a. Jennifer Warns: "Famous Blue Raincoat").
In den frühen 90ern outeten sich immer mehr Musiker der jüngeren Generation als Cohen-Fans: R.E.M., Nick Cave oder die Pixies, die u.a. mit der Legende John Cale auf dem 1991 erschienen ersten Leonard-Cohen-Tribut-Album "I'm Your Fan" vertreten sind.
Und vier Jahre später liest sich die Interpretenliste des zweiten Tribut-Albums "Tower Of Song" wie ein Who Is Who der Musikwelt: Elton John, Tori Amos, Sting, The Chieftains, Peter Gabriel, Suzanne Vega, Willie Nelson, Aaron Neville, Billy Joel und Bono.
Letzterer war auch treibende Kraft bei der Entstehung eines neuen Films über Leonard Cohen, "I'm Your Man", der auf der diesjährigen Berlinale vorgestellt wurde und in den USA dieser Tage in den Kinos anläuft. Mit den dort mitwirkenden englischen bzw. kanadischen Singer/Songwritern Beth Orton und Rufus Wainwright hat Cohen inzwischen die nächste Generation infiziert…
Liebe Grüße
*Dirk*

Auf der offiziellen Fanseite hat man sich die Mühe gemacht, alle Leonard-Cohen-Cover-Versionen zu listen. Es sind derzeit 1170…
The Leonard Cohen Files

"Ein Pessimist fürchtet den Regen. Ich dagegen bin auf die Knochen nass."
L.C.
Dieser Beitrag enthält 526 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#64

Beitrag von fille » Sa 2. Sep 2006, 23:08

Hallo Zodiak!

I believe that you heard your master sing
when I was sick in bed.
I suppose that he told you everything
that I keep locked away in my head.
Your master took you travelling,
well at least that's what you said.
And now do you come back to bring
your prisoner wine and bread?

Das ist Poesie!
Vielen Dank für deine interessante Ausführung. Leonard Cohen hat den Platz im Olymp der Songschreiber wahrlich verdient.
Vermutlich werden ihn 95 % derer, die ihn kennen, auf "Suzanne" festlegen,

Oh nein! Bin ich doch seit über 20 Jahren mit einem Leonard-Cohen-Fan verheiratet. Mastersong, Nancy, The Story of Isaac, So Long Marianne, Like a Bird on a Wire, Hey thats No Way To Say Goodbey, The Partisan, Sisters of Mercy - die Lieder kenn' ich doch alle. :-) (Ich weiß natürlich, dass ich in Wirklichkeit längst nicht ALLE kenne...)
Auf der offiziellen Fanseite hat man sich die Mühe gemacht, alle Leonard-Cohen-Cover-Versionen zu listen. Es sind derzeit 1170…

Wahnsinn! Ob er damit Bob Dylan schlägt?
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 185 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Holgi
Beiträge: 214
Registriert: Di 18. Jul 2006, 00:41

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#65

Beitrag von Holgi » So 3. Sep 2006, 11:29

Der Link zu den Cohen-Covers ist sehr interessant. Das wusste ich auch noch gar nicht.
Zum Thema "bester Liedermacher" muss ich noch anmerken:
Auf mich bezogen fällt es sehr schwer, das zu beurteilen. Und zwar aus folgenden Gründen:
Es setzt vorraus, dass ich mich zumindest mit den international und national bekannten Liedermachern auskenne. Also habe ich entweder das nötige Kleingeld, um mir die CD´s zu kaufen, oder ich muss mich auf die Medien verlassen. Gehen wir von letzterem aus, wäre eine objektive Beurteilung gar nicht mehr möglich, da viele Künstler einfach gar nicht von mir wahr genommen würden.
Ersteres kommt für mich auch nur bedingt in Frage, kann aber meinen Bedarf nicht decken. Somit versuche ich, durch Tauschen auf dem laufenden zu bleiben.
Trotzdem bin ich nicht so bewandert, dass ich eine endgültige Meinung dazu abgeben könnte.
Viele Liedermacher haben die großen Künstler ja beeinflusst. Denke ich mal an "Nick Drake", der hierzulande erst durch die Golf-Werbung allgemein bekannt wurde, in Amerika aber vielen Liedermachern seinen Stempel aufgedrückt hat.
Sogar Heinz Rudolf Kunze hat einmal erwähnt, von ihm beeinflusst zu sein.
Wenn also ein Liedermacher "der größte in der Welt" ist, so stehen ihm viele kleine an seiner Seite. So wie Woody Guthrie an Dylans Seite stünde.
Fazit: Man muss alle kennen, um urteilen zu können. Das Ergebnis ist fast immer von den Medien beeinflusst.
Dieser Beitrag enthält 245 Wörter



Pepita
Beiträge: 48
Registriert: Mi 28. Dez 2005, 22:44

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#66

Beitrag von Pepita » So 3. Sep 2006, 16:52

bob Dylan ist bestimmt der bekannteste singer/songwriter in der welt
aber
leonard cohen liebe ich

first we take manhattan :-)

pepita!
Dieser Beitrag enthält 21 Wörter


"Schluss mit Häme und Gehetze!"
Reinhard Mey "Vernunft breitet sich aus"

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#67

Beitrag von fille » So 3. Sep 2006, 17:45

first we take manhattan


... than we take Berlin
All kind of people love Leonard Cohen

Übrigens wird jetzt auch das Leben Bob Dylans verfilmt:
Bob Dylans Leben wird verfilmt. Regisseur Tod Haynes bringt den Streifen "I'm Not There" gerade in den Kasten. Dabei wird die Folk-Legende von sieben Schauspielern verkörpert.

Hier!
Da!
:wink:
Marianne
Dieser Beitrag enthält 56 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#68

Beitrag von Guest » So 3. Sep 2006, 18:01

Meine (ganz persönliche) Lieblingsliste -
Welt:
Cohen

Europa:
Brassens
De André
Van Veen

Deutschland/West:
Mey/Wader
Deutschland/Ost:
Gundermann


Gruß,

X.
Dieser Beitrag enthält 22 Wörter



Dany
Beiträge: 219
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:19

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#69

Beitrag von Dany » So 3. Sep 2006, 20:30

hALLO,
Aber John Lenon, und die Beatles, im allgemeinen waren doch auch phänomenal im 20 ten Jahrhundert, oder?
Dieser Beitrag enthält 19 Wörter


Heute zieh' ich meine Runden
Seh' die Welt in Trümmern liegen
Hab' nen Luftballon gefunden
Denk' an dich und lass ihn fliegen
Carlo Karges

Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1177
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#70

Beitrag von Guest » So 3. Sep 2006, 21:44

Hi,
ich stelle mal den nächsten zur Diskussion: Paul Simon
Gruß, Wolf
Dieser Beitrag enthält 13 Wörter



Rene87
Beiträge: 315
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 14:10

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#71

Beitrag von Rene87 » Mo 4. Sep 2006, 12:39

Hallo,
klar Paul Simon ist ein großer Komponist (Liedermacher?). Seine Texte sind nur auf einzelne Personen oder Ansichten konzentriert und nicht auf politische Themen, wie bspw. Bob Dylan. Trotzdem hat er fantastische Songs, wie Sound of Silence u.a., geschrieben. Und immerhin war er schon mit 14 Jahren (oder 12?!) am komponieren und Lieder schreiben, bis dann irgendwann Art Garfunkel dazu kam und die beiden als "Tom und Jerry" aufgetreten sind. Und später als Simon und Garfunkel (warum eigentlich einmal Vorname und einmal Nachname?! - kapier ich bis heute nicht...)
Naja, aber das man ihn als größten bezeichnen würde, würde ich zustimmen. Denn immerhin wurden nur wenige seine Songs gecovert, selbst die berühmteren wie Bride Over Troubled Water usw.
Was ich noch bemerkenswert finde, dass er einer der wenigen Linkshänder ist, der seine Gitarre trtozdem als Rechtshänder spielt. (Ich glaube Mark Knopfler macht das auch). Aber ich glaube schon, dass man ihn nicht als "groß" bezeichnen kann, weil viele seine Lieder nicht kennen oder nicht mit ihn in Verbindung gebracht werden. Da sprech ich aus eigener Erfahrung, da ich großer Simon und Garfunkel-Fan bin/war und die meisten Bekannten oft noch nichtmal seinen Namen kannten. Aber ansonsten gute Idee.
Aber ich würde gerne noch einen Namen ebenfalls zur Diskussion stellen (damit die Frauenquote steigt ;)):
Joan Baez
Eine gute Kollegin von Bob Dylan und in den staaten wahrscheinlich bekannter als hier. Sie hat aber schon ne Menge Auszeichnungen bekommen, sing über politische Lieder und tritt immer noch auf.
Gruß
René
Dieser Beitrag enthält 259 Wörter


"Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag" :-)
Charlie Chaplin

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#72

Beitrag von fille » Mo 4. Sep 2006, 12:50

Hallo René!
Ich habe auch schon an Joan Baez gedacht. Aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob sie sehr viel selbst geschrieben hat. Sie singt ja auch viele folk songs. Vielleicht weiß jemand mehr?
Übrigens sprechen Dylan und Baez seit Jahren nicht mehr miteinander. So viel ich weiß, wird sie nicht mal in seiner Autobiographie erwähnt. Ich habe allerdings eine alte Sendung auf Video, von einem Konzert aus den 60-ern. Da ist sie bei Dylan auf Tournee dabei.
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 84 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Rene87
Beiträge: 315
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 14:10

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#73

Beitrag von Rene87 » Mo 4. Sep 2006, 13:16

Übrigens sprechen Dylan und Baez seit Jahren nicht mehr miteinander. So viel ich weiß, wird sie nicht mal in seiner Autobiographie erwähnt.

Das wusste ich noch garnicht. Weiss du welchen Grund es dafür gab?
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter


"Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag" :-)
Charlie Chaplin

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#74

Beitrag von Petra » Mo 4. Sep 2006, 13:26

Hallo René,
Und später als Simon und Garfunkel (warum eigentlich einmal Vorname und einmal Nachname?! - kapier ich bis heute nicht...)

:frage: :frage: :frage:
Paul -------> Simon (Nachname)
Art ---------> Garfunkel (Nachname)
Simon & Garfunkel (Nachname & Nachname)
:-D:-D:-D
Gruß, Petra
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#75

Beitrag von Skywise » Mo 4. Sep 2006, 13:38


Rene87 schrieb:
und die beiden als "Tom und Jerry" aufgetreten sind. Und später als Simon und Garfunkel (warum eigentlich einmal Vorname und einmal Nachname?! - kapier ich bis heute nicht...)
Paul Simon hatte vorher als "Jerry Landis" einen gewissen lokalen bekanntheitsgrad erreicht, also hielt er an dem Namen fest. Die Kombination "Jerry" mit dem Namen "Tom" war natürlich schon extrem verführerisch, da man dann gleich von der Popularität der Trickfilmserie profitieren konnte, also wandelte Art Garfunkel seinen Namen entsprechend ab.
Als das Duo in die anspruchsvolleren Gefielde wechselte, ging man den extrem mutigen Schritt und nahm die echten Nachnamen, die gar keinen Zweifel offen ließen, daß hier zwei Leute am Start waren, die aus jüdischen Famlien stammten (auch wenn das in einigen Berichten vielleicht immer mal wieder unterschlagen wir, aber die USA sind auch nicht gerade Heilige, wenn es um das Thema Antisemitismus geht). Auf diese Weise nahmen sie möglichen Gegnern schon im Vorfeld den Wind aus den Segeln und spielten mit offenen Karten.
Denn immerhin wurden nur wenige seine Songs gecovert, selbst die berühmteren wie Bride Over Troubled Water usw.
Ich bin ziemlich sicher, daß ich allein von "Bridge Over Troubled Water" zu Hause über 50 Coverversionen rumfliegen habe, von Nana Mouskouri bis hin zu Quincy Jones und von Richard Clayderman bis hin zu Tom Jones :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 226 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Rene87
Beiträge: 315
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 14:10

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#76

Beitrag von Rene87 » Mo 4. Sep 2006, 13:46

Hallo René,
Zitat:
Und später als Simon und Garfunkel (warum eigentlich einmal Vorname und einmal Nachname?! - kapier ich bis heute nicht...)
Paul -------> Simon (Nachname)
Art ---------> Garfunkel (Nachname)
Simon & Garfunkel (Nachname & Nachname)
Gruß, Petra

Tja, wie kam ich da eigentlich drauf? :bäng:
Naja kann passieren... War wohl noch nicht richtig wach :roll:


Ich bin ziemlich sicher, daß ich allein von "Bridge Over Troubled Water" zu Hause über 50 Coverversionen rumfliegen habe, von Nana Mouskouri bis hin zu Quincy Jones und von Richard Clayderman bis hin zu Tom Jones
Ok, Coverversionen von Richard Clayderman hab ich auch, aber die anderen wusste ich wirklich nicht. Hätte es wirklich nicht gewusst, dass die so oft gecover wurden. Da muss ich mich mal schlau machen ;-) Gut, dass immer einer da ist, der es besser weiss als alle anderen (@sky)... Fragt sich nur, was ist, wenn sky mal Ratlos ist..?! :-D
Gruß
René
Dieser Beitrag enthält 148 Wörter


"Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag" :-)
Charlie Chaplin

Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1365
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#77

Beitrag von Rex2005 » Mo 4. Sep 2006, 13:54

Hallo Marianne

fille schrieb:
Joan Baez ... Aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob sie sehr viel selbst geschrieben hat. Sie singt ja auch viele folk songs. Vielleicht weiß jemand mehr?


hier eine Liste ihrer Songs
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter



Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#78

Beitrag von Skywise » Mo 4. Sep 2006, 14:05

@Rene87:
;-)
Gruß
Skywise
P. S:
Paul-Simon / Simon & Garfunkel-Coverversionen gibt es von
Aaron Neville, Ace Cannon, Adam Steffey, Al Kooper & Michael Bloomfield, Alliance, Amanda McBroom, Anne Murray, Annie Lennox, Anni-Frid Lyngstad, Aretha Franklin, Arild Andersen, Art Garfunkel, Atrocity, Bangles, Barbra Streisand, Beau Brummels, BeBe & CeCe Winans, Benjie Porecki, Bernd Clüver, Big Daddy, Bill Cunliffe, Bill Evans, Billy Paul, Billy Vaughn, Blockhouse Gang, Bob Baldwin, Bob Dorough, Bob Dylan, Bob James, Bobbi Martin, Bobby Goldsboro, Bobby Osborne & the Rocky Top X-Press, Bodyjar, Bogdan, Bon Jovi, Bonnie Tyler, Booker T. & the MG's, Boots Randolph, Brad Mehldau, Brenda Lee, Buck Owens, Buddy Rich, Burl Ives, Busted, Cache Valley Drifters, Camilla, Candi Staton, Carpenters, Chad & Jeremy, Charlotte Church, Cher, Chet Atkins, Christopher Peacock, Claire Martin, Clay Aiken, Cliff Richard, Clumsy Lovers, Cochise, Colin Linden, Common Ground, Cornell Dupree, Countdown Singers, Counting Crows, Cuby & The Blizzards, Daggy's Pop Company, Daliah Lavi, Daniel Ahren, Dave Ashby, David Campbell, David Essex, David H. Yakobian, David Osborne & Robin Spielberg, David Sanborn, Dene Hunter, Dick Hyman, Die Kolibris, Die Rattenfänger, Die Rockys, DJ Wally, Doc Hopper, Domino Blue One, Dorris Henderson, Dramatics, Duptribe, E.C.O.H., Eddie Adcock, El Vez & the Memphis Mariachis, Eläkeläiset, Elvis Presley, Emiliana Torrini, Emmerson Nogueira, Emmylou Harris, Episode Six, Eric Comstock, Ernestine Anderson, Eva Cassidy, Filipa Jeronimo, Floyd Cramer, Frank Farian Corporation, Frank Rothe, Frank Sinatra, Gale, Gary Puckett, Gebrüder Blattschuss, George Nooks, Gitte Haenning, Glen Campbell, Gregorian, Gregorian, Harmony Grass, Harpers Bizarre, Hear'Say, Heike Makatsch, Heir Apparent, Henry Mancini, Herbie Hancock feat. Paul Simon, Hiroko Kokubu, HNO, Hoffmann & Hoffmann, Horace Andy, I.S.P., Ianis Siegel, Indigo Girls, Intruders, J.D. Crowe & the New South, Jackie Allen, Jamaica Soundsystem, Jay Alexander, Jermaine Jackson, Jimmy Nail, Joe Dassin, John Davidson, John E. Magnan, John Stewart & Darwin's Army, Johnny Cash, Johnny Rivers, Juliane Werding, Karen Carpenter, Karen Wyman, Kathryn Williams, Kenny Lyon, Kevin Laliberté, King Curtis, Kytes, Lauren Kennedy, LeAnn Rimes, Lemonheads, Lennon Brothers with Gail Lennon, Linda Clifford, Linda Eder, Lisa Bassenge-Trio, Lize Marke, London Pops Orchestra, London Symphony Orchestra, Love Seed Mama Jump, Mabel Mercer, Mae Robertson, Manfred Krug, Manuel Barrueco, Marsha Hunt, Martin Mann, Me First and the Gimme Gimmes, Mel Tormé, Michelle Shocked, Mike Liddel e gli Atomi, Mike Mareen, Mr. Bubble B., Munich Symphonic Sound Orchestra (M.S.S.O.), Nana Mouskouri, Nancy Wilson, Naturally Seven, Nevermore, Olivia Newton-John, Olsen Brothers (Brødrene Olsen), Orlando Wright, Pandera, Paul Desmond, Paul Mauriat, Paul Simon, Peaches & Herb, Percy Faith, Percy Faith & His Orchestra, Peter & Gordon, Peter Breiner & His Symphonic Pop Orchestra, Peter Horton, Peter Mulvey, Peter Rubin, Peter und der Wolf, Petula Clark, Phoebe Snow, Playgroup, Quincy Jones, Randy California, Raul Di Blasio, Ray Charles, Ray Conniff, Ray Textor & The Strangers, Richard Anthony, Richard Clayderman, Richard Elliot, Richard Hayman, Rick Nelson, Ricky King, Riley Armstrong, Roberta Flack, Ronnie Dyson, Ronnie Hawkins & the Hawks, Rosemary Clooney, Royal Philharmonic Orchestra, Runrig, Ryan Cabrera, Sam Harris, Sanne Salomonsen with Chris Minh Doky Quartet, September Strings, SFH, Shawn Colvin, Shirley Bassey, Shockabilly, Sidsel Endresen & Bugge Wesseltoft, Silje Nergaard, Simon & Garfunkel, Singphoniker, Snowdogs, Snuff, Sodom, Sons of Pitches, Southwest F.O.B., Stacey Kent, Stars On 45, Steffi & Florence Joy, Steve Wynn, Suggs feat. Louchie Lou & Michie One, Sunflash, Susan Shifrin, Sylvia Vrethammar, The Allisons, The Awakening, The Bachelors, The Bates, The Blue Aeroplanes, The Church, The Coats, The Coolies, The Country Gentlemen, The Czars, The Dickies, The Dixie Hummingbirds, The Hitmakers, The Hollies, The King's Singers, The Oak Ridge Boys, The Peddlers, The Persuasions, The Quiet Five, The Samples, The Seekers, The Shadows, The Supremes & The Temptations, The Temprees, The Tremeloes, The Ventures, The Whitstein Brothers, Them, Thomas Rothfuß, Three Men and a Tenor, Three o'clock Heroes, Times Two, Tok Tok Tok, Tom Jones, Trio Rococo, Trixter, Twang, Udo Lindenberg, Ulla Meinecke, Undeclinable Ambuscade, Union Springs, V.S.O.P., Waterloo & Robinson, Wayne Gratz, Wayne Newton, Weezer, Willie Nelson, Willie Nelson & Waylon Jennings, Wings, Yes, Zelig
Dieser Beitrag enthält 667 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#79

Beitrag von fille » Mo 4. Sep 2006, 14:17

@Siegrun
Vielen Dank für die Liste
@René
Das wusste ich noch garnicht. Weiss du welchen Grund es dafür gab?

Weiß nicht genau.... Ich habe mal was von einer Liebesgeschichte zwischen den beiden gelesen. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass Liebe in Hass umschlägt.
In den 80-ern hatten die beiden ein gemeinsames Konzert in München und haben sich dabei regelrecht das Mikro weggenommen ohne dabei ein Wort miteinander zu sprechen.
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 81 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Rene87
Beiträge: 315
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 14:10

Wer ist wohl der größte, erfolgreichste, beste Liedermacher?

#80

Beitrag von Rene87 » Mo 4. Sep 2006, 15:06

@Skywise

P. S:
Paul-Simon / Simon & Garfunkel-Coverversionen gibt es von
Aaron Neville, Ace Cannon, Adam Steffey, Al Kooper & Michael Bloomfield, Alliance, Amanda McBroom, Anne Murray, Annie Lennox, Anni-Frid Lyngstad, Aretha Franklin, Arild Andersen, Art Garfunkel, Atrocity, Bangles, Barbra Streisand, Beau Brummels, BeBe & CeCe Winans, Benjie Porecki, Bernd Clüver, Big Daddy, Bill Cunliffe, Bill Evans, Billy Paul, Billy Vaughn, Blockhouse Gang, Bob Baldwin, Bob Dorough, Bob Dylan, Bob James, Bobbi Martin, Bobby Goldsboro, Bobby Osborne &.................................
Hui, das sind echt einige.. Einige von denen kenn ich noch nichtmal. Aber so ist das halt mit der Jungend ;)

@Marianne
Weiß nicht genau.... Ich habe mal was von einer Liebesgeschichte zwischen den beiden gelesen. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass Liebe in Hass umschlägt.
In den 80-ern hatten die beiden ein gemeinsames Konzert in München und haben sich dabei regelrecht das Mikro weggenommen ohne dabei ein Wort miteinander zu sprechen.
Kann natürlich gut sein...
Gruß
René
Dieser Beitrag enthält 161 Wörter


"Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag" :-)
Charlie Chaplin

Antworten