Was in der Zeitung steht...

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Was in der Zeitung steht...

#1

Beitrag von Marc » Do 5. Dez 2013, 16:05

Ihr Lieben!
Potzblitz, da schlage ich mich müde durch die lokale Tageszeitung, überfliege Schlagzeilen, die von Kaninchenzüchtervereinen und Parkverbotprotesten berichten - und dann ein Gesicht, das mir irgendwie bekannt erscheint und eine Schlagzeile, die meine Aufmerksamkeit weckt: "Songpoet mit Reinhard-Mey-Stimme".
Das Echo der Kritikerin recht rau und wenig greifbar - aber immerhin: Der Blick ins Lokale hat sich heute für mich gelohnt! :-)
Lieben Gruß,
Marc
Dieser Beitrag enthält 68 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
noway
Beiträge: 109
Registriert: Sa 18. Jun 2005, 15:41

Was in der Zeitung steht...

#2

Beitrag von noway » Fr 6. Dez 2013, 05:53

Ziemlich h arsche Kritik ;-)
Dieser Beitrag enthält 4 Wörter


Liebe ist weise gewordene Begierde
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 824
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#3

Beitrag von Barde » So 8. Dez 2013, 17:00

Lieber Marc,
ich habe das fünfzigste Lebensjahr begonnen und besitze nur noch altersschwache Augen. Deshalb eine Bitte: das nächste Mal bitte etwas größer. :-D
Was den Inhalt angeht: als harsche und raue Kritik würde ich persönlich den Inhalt dieses Artikels (bzw. was ich davon entziffern konnte :-D), nicht unbedingt bezeichnen. Der Hinweis ist schon berechtigt, dass man sich als junger Künstler irgendwann von seinen Vorbildern lösen sollte. Diese Kritik fand ich jetzt hier aber nicht in einer vernichtenden Form verpackt vor. Trotz allem ist es interessant, wie unterschiedlich die Interpretationen dieses Artikels sind.
Und an Carsten sei der Wunsch geäußert, doch bitte einmal auf dem LT seine Lieder vorzustellen. Ich würde mich freuen und könnte mir vorstellen, dies wäre auch wieder eine weitere Belebung für unsere Treffen. Um die Qualitäten richtig beurteilen zu können, ist ein Live-Vortrag - zumindest meiner Meinung nach - oft das Beste. Und der spätere Austausch darüber, bei einem Gläschen Mey-Wein, das Schönste :-)
Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht
Barde
Dieser Beitrag enthält 185 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#4

Beitrag von Petra » So 8. Dez 2013, 17:26

@Barde: Meine Augen sind auch nicht gerade die besten. Ich habe den Artikel auf der Festplatte abgespeichert und dann auf 400% vergrößert. Gestochen scharf ist anders, aber zumindest weiß ich jetzt, worum es geht.
Zum Artikel: Kunst kann man nun mal nicht in Metern oder in Sekunden messen, da empfindet jeder anders. Mich würde es ja schon freuen, wenn sachlich alles richtig dargestellt würde. Da hört jemand etwas von einem Hausin-Text und von der Platte Nah dran und schon ist Nah dran ein Gedicht von Manfred Hausin. Solche Dinge sind es, die mich wirklich ärgern. Es kann nicht jeder Fachmann sein, aber bevor man etwas veröffentlicht .... ach, was soll's, so langsam müsste auch der Letzte kapiert haben, dass vieles nicht stimmt was in der Zeitung steht. :-(
Viele Grüße von Petra
P. S. Auf dem Bild signalisiert Manfred Hausin auch nicht "Er macht das spitze", auch wenn das sicherlich seine Meinung ist, aber auf dem Bild zwirbelt er ganz einfach seinen Schnurrbart.
Und den Online-shop finden man übrigens unter www.clabauter.de, die Adresse in der Zeitung ist Carstens Homepage.
Dieser Beitrag enthält 189 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 824
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#5

Beitrag von Barde » So 8. Dez 2013, 17:36

Ich habe beim googlen bisher keinen direkten Link zum Artikel gefunden. Marc, kannst du es bitte hier nochmals größer reinstellen oder uns alternativ einen Link liefern? Wäre schön und mein Dank soll dir gewiss sein.
@Petra: Was den Titel "Nah dran" angeht, hätte ich vermutlich als Schreiberling den gleichen Fehler begangen. Wenn ich eine CD produziere, die ausschließlich vertonte Gedichte einer einzigen Person enthält, würde ich auch eines dieser Gedichte als CD-Titel verwenden. Warum dieser Titel gewählt worden ist, ist mir eher unklar, aber vielleicht kannst du uns darüber aufklären (bzw. Carsten direkt) Meiner Meinung nach sollten wir mit der Schreiberin dieses Artikels etwas gnädiger sein und diesen Lapsus entschuldigen, der ja bei der Beurteilung des Ganzen nicht ganz so entscheidend ist.
Liebe Grüße
Barde

Dieser Beitrag enthält 138 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#6

Beitrag von Petra » So 8. Dez 2013, 17:51

Oh, Michael, was ist los? Anscheinend muss ich bei Adam und Eva anfangen. :-o
Die CD Nah dran ist von Hannes Wader, das entsprechende Lied ist ebenfalls von Hannes Wader, ganz einfach. Auf dieser CD befindet sich die Vertonung eines Hausin-Gedichtes, nämlich Dass wir so lang leben dürfen. Das einzige Lied dieser CD, dessen Text Wader nicht selbst geschrieben hat, sondern sein alter Freund Manfred Hausin. Dieses Lied ist die Verbindung von Carsten Langner und Manfred Hausin. Durch dieses Lied wurde Carsten auf Manfred Hausin aufmerksam und hat Kontakt mit ihm aufgenommen. Die Story findet man auf Carstens Homepage.
Auf der CD Steh nicht im Goldnen Buch der Stadt mit dem Untertitel Carsten Langner singt Hausin findet man Carstens Vertonungen von elf Hausin-Gedichten. Elf Mal heißt es Text: Hausin/Musik: Langner. Da aber Waders Vertonung von Dass wir so lang leben dürfen die beiden zusammengebracht hat, bestand Hausin darauf, dass auch dieses Lied auf die CD kommt. Und so ist es geschehen. Ich hoffe, damit sind alle Unklarheiten beseitigt.
Viele Grüße von Petra :cd:
P. S. Ich gehe übrigens davon aus, dass es den Artikel nicht online gibt. Sicherlich hat Marc aus diesem Grund die Zeitungsseite eingescannt.
Dieser Beitrag enthält 203 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 824
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#7

Beitrag von Barde » So 8. Dez 2013, 17:59


Petra schrieb:
Oh, Michael, was ist los? Anscheinend muss ich bei Adam und Eva anfangen. :-o


Dies ist alles entschuldbar. Habe doch schon öffentlich zugegeben, wie sehr ich doch rasant zunehmenden Alterserscheinungen unterliege :-D
Mein Schatz hatte mich übrigens gleichfalls vor 5 Minuten über gewisse Details aufgeklärt, die mir entgangen sind.
Nun denn, dann war der Lapsus der Schreiberin doch größer, als ich in meinem altergeschwächten Hirn dachte. Hast du sonst noch Kritik an der Kritik auszuüben oder ist dies der einzige Stein des Anstoßes für dich? ...
... fragt Barde
Dieser Beitrag enthält 94 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#8

Beitrag von Petra » So 8. Dez 2013, 18:27


Hast du sonst noch Kritik an der Kritik auszuüben oder ist dies der einzige Stein des Anstoßes für dich? ...

Naja, es wird geschrieben, dass Carstens Repertoire inzwischen für ein dreistündiges Programm reicht und dass das Programm zwei Mal täglich komplett durchgespielt wird. Mit Verlaub, da wurden wieder ein paar Informationen zu einer wilden Suppe zusammengemixt. Aber mir ist schon klar, dass Du das nicht meinst. Du meinst seine Mey-Nähe...
Ich habe gerade einen Beitrag darüber geschrieben, den ich aber dann doch wieder gelöscht habe. Auf keinen Fall werde ich mich in eine solche Diskussion drängen lassen. Ich möchte es dabei belassen, dass man Kritik ertragen muss, wenn man sich an die Öffentlichkeit begibt, dass ich mir aber wünsche, dass keine Tatsachen verdreht werden. Punkt.
Viele Grüße von Petra, die sich jetzt auf die Socken macht, weil Konstantin Wecker heute in Pirmasens gastiert.
Dieser Beitrag enthält 156 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1236
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Was in der Zeitung steht...

#9

Beitrag von Marc » So 8. Dez 2013, 18:43

Ihr Lieben,
gern hätte ich den Artikel in vernünftiger Größe angehängt, allerdings machten mir die Forums-Einstellungen einen Strich durch die Rechnung:
Maximale Dateigröße: 3000Kb; Erlaubte Endungen: png gif mp3 jpg bei Bildern beträgt die max. Größe 640 X 500 Pixel.

Bei der Pixelgröße war ich in der Breite bereits am Limit... wer den Artikel lesbar haben möchte, kann mir gern per PN seine E-Mail-Adresse schicken, ich leite den Bericht dann weiter, alles andere übersteigt mein technisches Know-How! ;-)
Ahoi,
Marc
Dieser Beitrag enthält 92 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 824
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#10

Beitrag von Barde » So 8. Dez 2013, 18:59


Petra schrieb:
Ich habe gerade einen Beitrag darüber geschrieben, den ich aber dann doch wieder gelöscht habe. Auf keinen Fall werde ich mich in eine solche Diskussion drängen lassen. Ich möchte es dabei belassen, dass man Kritik ertragen muss, wenn man sich an die Öffentlichkeit begibt, dass ich mir aber wünsche, dass keine Tatsachen verdreht werden. Punkt.


Irgendwie scheint dieses Thema ein heißes Eisen zu sein, weshalb ich mich wohl lieber aus diesem Thread zurückziehen werde. Ich möchte nicht mit Gewalt eine Diskussion anstoßen, die manche nicht wollen. Nichts liegt mir ferner als dir oder anderen Mitgliedern hierzu Meinungen zu entlocken, die ihr eigentlich nicht öffentlich machen wollt. Es war einfach reine Neugierde und es hätte eine sachliche Diskussion geben können, denn eigentlich ist ja genau dieses Forum der Ort für solche Dinge.
Liebe Grüße
Barde

Dieser Beitrag enthält 149 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#11

Beitrag von Petra » So 8. Dez 2013, 23:55


... und es hätte eine sachliche Diskussion geben können, denn eigentlich ist ja genau dieses Forum der Ort für solche Dinge.

Nur zu, warum soll das nur gehen, wenn ich mitmache? :keineidee:
Ich war vorhin sehr in Eile, um 20 Uhr war Konzertbeginn und ich musste vorher noch Verschiedenes erledigen.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 57 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 824
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Was in der Zeitung steht...

#12

Beitrag von Barde » Mo 9. Dez 2013, 18:27

Liebe Leute,
jetzt möchte ich mich doch nochmals kurz melden, da hier Missverständnisse entstanden sind. Gerüchteweise hat es geheißen, ich wäre angefressen, bzw. hätte mich sogar angegriffen gefühlt. Dies ist nicht der Fall und ich habe überhaupt kein Problem mit den verschiedenen Meinungen, die hier kundgetan worden sind. Wer mich kennt, weiß, dass ich auch gerne mal provokative Fragen aufwerfe, was ich hier explizit aber nicht tun wollte. Abgesehen davon muss jemand wie ich, der durchaus mal gerne austeilt, ebenso etwas einstecken können. Dies sei nur so nebenbei bemerkt. Vielleicht müssen wir noch ein paar Smilies mehr im Forum installieren, um jedwede Gefühlsregung unmissverständlich zu illustrieren.
Also:Es war hier nicht meine Intention zu polarisieren. Wenn dies in diesem Fall so verstanden worden ist, so tut es mir leid. Es war wohl ein bisschen Naivität meinerseits im Spiel, dass ich eine Diskussion angefeuert habe, die wohl etwas zu heikel ist. Schwamm drüber und gut ist es.

Und selbstverständlich sind alle immer noch gern gesehene Gäste im "Forums-Hotel" in Schlitz.
Liebe Grüße
Barde
Dieser Beitrag enthält 189 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Benutzeravatar
noway
Beiträge: 109
Registriert: Sa 18. Jun 2005, 15:41

Was in der Zeitung steht...

#13

Beitrag von noway » Mo 9. Dez 2013, 18:44

...ein paar Smilies mehr im Forum
:-) :haende: :knuddel: :kiss:
Dieser Beitrag enthält 8 Wörter


Liebe ist weise gewordene Begierde
Hermann Hesse

Antworten