TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1604
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#41

Beitrag von Skywise » Mi 25. Jan 2006, 09:46


Nordlicht schrieb:
Auf der anderen Seite fallen mir spontan sogar 3 relativ kurze Antworten auf Deine Frage ein, nämlich:
1.: Herbert Grönemeyer,
2.: Marius Müller- Westernhagen und
3.: Heinz- Rudolf Kunze.
Alle drei schreiben absolute Super- Texte (z.B. HG: "Der Weg" , MMW: "Wieder hier" , HRK: "Aller Herren Länder"...), alle drei schreiben Super- Musik, alle drei performen selbst ... und dennoch würde ich keinen dieser drei jemals in die Schublade "Liedermacher" einordnen. Und beim "Stoppel" geht´s mir halt genauso: Ich tendiere auch bei ihm eher in die Richtung "Deutschrock".
Westernhagen schreibt Super-Texte? Öhm ... also die, die ich kenne, reichen irgendwie von krankhaft banal bis pseudo-intellektuell. Nun gut ... egal, schieben wir's auf den indiskutablen persönlichen Geschmack :-D
"Deutschrock" und "Liedermacher" müssen sich doch nicht zwangsläufig ausschließen, oder? Ansonsten müßten wir uns ja schon fast überlegen, ob wir die "Austropopper" nicht auch getrennt von den "Liedermachern" behandeln sollten :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 160 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Administrator
Beiträge: 2890
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#42

Beitrag von Petra » Mi 25. Jan 2006, 10:12

Hallo, Ihr Diskutanten und -onkels,
wie wär's denn mal mit der Meinung eines 'Dabeigewesenen'? Ich weiß jetzt nicht, ob ich seinen Beitrag abkopieren darf, deshalb gebe ich hier nur einen Link an, der in das Forum von liedermaching.de führt. Dort hat Heinz Ratz etwas zu der Veranstaltung gesagt, nachdem ihn Lennart danach gefragt hatte. Heinz Ratz - das ist der "Straßenmusiker" ;-), die eine Hälfte von 'Strom & Wasser'.
Ach so - der Link: Thread 'Strom & Wasser und Götz Widmann im ZDF'
Nachtrag: Inzwischen wurde das alte Liedermaching-Forum geschlossen. Dieser Link führt ins neue Forum, aber da ist dieser Beitrag leider nicht mehr zu finden. Hätte ich ihn halt vielleicht doch lieber abkopieren sollen!??
Zu dem entsprechenden Beitrag ein bisschen nach unten scrollen.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 134 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1233
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#43

Beitrag von Doro1100 » Mi 25. Jan 2006, 10:40

Ich bin darauf hingewiesen, doch nochmal den korrekten Termin der Radiosendung hier zu posten. Deutschlandfunk ist nämlich nicht gleich Deutschlandradio, hab ich mir sagen lassen... :-D

Die Sendung läuft bei Deutschlandradio Kultur:
http://www.dradio.de/dkultur/vorschau/

Am 27.2. von 2 bis 5 Uhr.

Tonart, Eine Welt Musik
"Liedermacher & Co."
Über eine Konferenz im bayerischen Tutzing

Gruß Doro :wink:
Dieser Beitrag enthält 61 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1370
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#44

Beitrag von Rex2005 » Mi 25. Jan 2006, 11:42


Skywise schrieb:
dann haben andere Leute etwas "versemmelt", und zwar die, die das Material für die Sendung zusammengesucht haben.

insoweit stimme ich dir zu. Was und wie manches im TV rüberkommt ist natürlich nicht immer so, wie´s gedacht war.
Andererseits sehe ich in einem Künstler als solches auch nichts anderes als einen Dienstleister in einem Gewerbe. Entweder ich kann auf dem Markt bestehen oder nicht. Wenn ich mir eine Marktlücke suche, was die Liedermacherei nun mal ist, dann muss ich auch wissen, dass ich nie so groß werde und auch nicht solche Beachtung finde, wie die die den Markt beherrschen. Kann man also auch keine "Mitleidsquote" verlangen. Marktlücken ändern sich, wie Kunst- und Kulturkonsum auch. Wenn die Marktlücke wachsen soll, kann das nur, wenn´s dem Publikum gefällt und durch nachhaltige Qualität geschehen. Wenn diese besser oder gleich gut, wie vor Jahren wäre, würden sicher auch die Konzerte besser besucht? - hm, keine Ahnung!
Ist sicher ein Thema, worüber man tagelang diskutieren kann. Nicht, dass hier der falsche Eindruck entsteht: ich habe rein gar nichts dagegen, dass Kunst und Kultur gefördert und unterstützt wird. Nur kann das nicht durch Sendezeit im TV geregelt werden. Müssen sich trotz allem Leute anhören, ansehen, bei einigen LM auch antun => wollen.
Gruß
Dieser Beitrag enthält 224 Wörter



Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#45

Beitrag von Diana » Mi 25. Jan 2006, 12:30

Hallo zusammen!
Ich hatte die Sendung aufgenommen und in den letzten Tagen immer mal so zwischendurch nach und nach angeschaut. :-)
Grundsätzlich ist hier ja schon viel dazu gesagt worden, daher nur noch ein bisschen eigene Meinung von mir... :-D
@Nordlicht + Petra
Keine Ahnung, was ihr beide für ein Problem mit der Musik von Dota Kehr habt - für mich war ihr Auftritt eines der absoluten Highlights in der ganzen Sendung! Ihre sehr statische Art am Mikro ist zwar gewöhnungsbedürftig, dafür hört man umso genauer zu, weil man nicht abgelenkt ist. ;-)
Konstantin Wecker hat mir auch sehr gut gefallen, obwohl ich mich an dieses übertrieben rollende "r" wohl nie gewöhnen werde.
Bernd Begemann war in der Diskussion ja mehr als peinlich... worauf wollte der bloss hinaus :frage: in meinen Augen hat der sich benommen wie ein 8-jähriger in der vierten Trotzphase. :-D
@Rex
Stoppok sah doch sehr zivil aus.... immerhin war alles irgendwie schwarz und weiss und passte damit schon zusammen. Ich habe ihn schon wesentlich bunter gesehen - bei der Aufzeichnung der "Hommage" für RM z.B. hatte er scheussliche Farbkombinationen ausgewählt. ;-)
Ganz allgemein kann ich dein hartes Urteil über die Äusserlichkeiten nicht nachvollziehen... SO schlimm sahen die doch alle nicht aus?!
Christoph Stählin war mir bisher nur ein Begriff als Anbieter von Workshops, an denen auch Bodo Wartke mal teilgenommen hat. :-D Und das Zypressen-Lied fand ich wunderschön, es hat mich neugierig auf mehr von ihm gemacht.
Den Appell habe ich auch eher als lächerlich empfunden... erinnert mich ein wenig an die "Deutsch-Quote". Ich bin ja nach wie vor überzeugt, dass man derartiges nicht erzwingen kann.
Der Zusammenschnitt über Waldeck war für mich sehr interessant, darüber weiss ich bedauerlicherweise nur wenig bisher. Petra, vielleicht komme ich mal auf deine Videosammlung zurück. ;-)
Ach, ich habe die Sendung übrigens digital vorliegen, auf einem Festplattenrecorder. Könnte möglich sein, dass ich daraus ein file machen kann, dass ich dann irgendwo zum download anbieten kann, aber das muss ich noch rauskriegen... wir haben das Ding noch relativ neu. :-D
Gruss, Diana
Nachtrag: Ich habe eben die komplette Sendung in den Hörsaal gestellt! Das ZDF stellt sie freundlicherweise als stream-Video auf seiner Webseite zur Verfügung. :-)
Dieser Beitrag enthält 379 Wörter



Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2709
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#46

Beitrag von fille » Mi 25. Jan 2006, 19:01

Hallo zusammen!
So kann's gehen!
Deutschlandfunk ist nämlich nicht gleich Deutschlandradio, hab ich mir sagen lassen..

Ich war mir sicher, dass es Deutschlandfunk geheißen hat und meine sogar das Logo auf dem Windschutz des Mikros gesehen zu haben. Aber wie gesagt, die Akkustik war nicht sooo toll und habe ich nicht soooo toll alles gesehen.
Marianne, die zählen sich übrigens zu den Liedermachings, wusstest Du das?

Ehrlich gesagt, ist mir das "Wurscht" in welche Schublade die sich stecken. Den Ausdruck LiederMACHER finde ich schon nicht besonders gut gewählt. Das Wort LiederMACHING finde ich absolut...äh.... besch...eiden. Irgendwie kommt es mir sehr pubertär vor, wenn sich eine gewisse Gruppe partout von anderen unterscheiden will. Besonders wenn die anderen eigentlich nur schon länger da sind. Die Wortkonstellation finde ich besonders wenig geglückt - denglisch lässt grüßen.
Musikpoeten, Liederpoeten oder so was würde ich persönlich besser finden!
Also dann!
Liebe Grüße aus Bayern
Marianne
:wink:
Dieser Beitrag enthält 164 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1604
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#47

Beitrag von Skywise » Mi 25. Jan 2006, 21:16


fille schrieb:
Ehrlich gesagt, ist mir das "Wurscht" in welche Schublade die sich stecken. Den Ausdruck LiederMACHER finde ich schon nicht besonders gut gewählt. Das Wort LiederMACHING finde ich absolut...äh.... besch...eiden. Irgendwie kommt es mir sehr pubertär vor, wenn sich eine gewisse Gruppe partout von anderen unterscheiden will. Besonders wenn die anderen eigentlich nur schon länger da sind. Die Wortkonstellation finde ich besonders wenig geglückt - denglisch lässt grüßen.
Die Wortkombination ist nicht so ganz zufällig entstanden und historisch gesehen durchaus zweckmäßig :-D
"Liedermaching" ergab sich aus "RTL Samstag Nacht", durch eine Sketchreihe mit Tommi Krappweis und Mirko Nontschew, die sich über irgendwelche (erfundenen) Trends und eben dieses Denglisch lustig gemacht haben (warum muß man "Rope Dancing" sagen, wenn's früher auch mit "Seilspringen" abgedeckt werden konnte ... dies die Grundvoraussetzung); und so ergaben sich dann Extremsportarten wie "Extrem-Auto-Reparairing", "Extrem-Dauerlaufing", "Extrem-Rolle-Vorwärtsing" und so weiter. "Extremliedermaching" ergab sich dann eben einfach daraus - und wenn man die Hintergrundgeschichte kennt und weiß, daß sich viele "Liedermachings" selbst nicht ganz so ernst nehmen, paßt das schon wieder.
Daß sie sich ein wenig gegen das "klassische" Liedermachertum abgrenzen, halte ich nicht unbedingt für pubertär. Im Grunde genommen haben sie ja eigentlich sogar Recht, wenn sie sich die Erfolge der jüngeren Liedermacher-Generation damit ein bißchen auf die Fahnen schreiben, denn - ihr Publikum haben die "Liedermachings" ganz bestimmt nicht von den Vorgängern geerbt, sondern sich selbst erspielt. Da kann man dann auch ein bißchen stolz auf diese "Neo-Liedermacher-Strömung" sein und das auch zeigen :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 273 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2709
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#48

Beitrag von fille » Mi 25. Jan 2006, 22:37

Im Grunde genommen haben sie ja eigentlich sogar Recht, wenn sie sich die Erfolge der jüngeren Liedermacher-Generation damit ein bißchen auf die Fahnen schreiben, denn - ihr Publikum haben die "Liedermachings" ganz bestimmt nicht von den Vorgängern geerbt, sondern sich selbst erspielt.

*kopfschüttel*
Also sein Publikum erspielt sich doch wohl jeder selbst. Muss man da zu einer Gruppe gehören, die sich von anderen (älteren) abgrenzen muss? Für mich EINDEUTIG pubertär!

Gruß, Marianne
Dieser Beitrag enthält 79 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Lennart
Beiträge: 35
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:22

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#49

Beitrag von Lennart » Do 26. Jan 2006, 10:29

Da muss ich, als Liedermaching, wohl mal drauf antworten. Ich selbst lehnte den Begriff auch ab, weil ich keinen Bedarf an Anglizisierungen habe.
Liedermaching ist keine Generationensache. Zum Beispile ist Martin Sommer eindeutig Liedermacher und nicht Liedermaching. Liedermaching geht mehr in die Comedyecke, Liedermaching nimmt sich, wie Skywise schon sagte, selbst nicht sonderlich ernst, Liedermaching als Begriff ist in einer durchzechten Nacht entstanden und später als Titel auf einer Joint Venture platte populär geworden. Und all das verbindet man mit Liedermaching. Wir sind einfach nicht so ernsthaft. Unsere Worte sind keine Models, Panzer oder Präsidenten. Wir singen und sind profan, sind für den Abend und den Augenblick viel mehr da, als für die Ewigkeit. Unsere Lyrik ist schnell alternde Gebrauchslyrik zur Unterhaltung. Und der Unterschied zwischen Spaßgesellschaft und Ansinnen, dass ist der Unterschied zwischen Liedermaching und Liedermacher.
Und jetzt ist es an Dir jeden einzelnen Song zu beurteilen und zu überlegen, ob der Song Liedermaching oder Liedermacher ist.
Zum Begriff Liedermacher: Einige der "Liedermacher" haben in der Sendung zugestimmt, dass manche Songs einfach so da sein. Die müssten sich dann korrekterweise Liederaufschreiber nennen. "Ein Gedicht entsteht nicht. Ein Gedicht wird gemacht" (Gottfried Benn) Und von diesem ausgearbeiteten MACHEN kommt meines Erachtens der Begriff Liedermacher.
Dieser Beitrag enthält 211 Wörter



Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2709
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#50

Beitrag von fille » Do 26. Jan 2006, 11:03

Hallo Lennart!
Und der Unterschied zwischen Spaßgesellschaft und Ansinnen, dass ist der Unterschied zwischen Liedermaching und Liedermacher.

Spassgesellschaft ist ja auch so ein furchtbarer Begriff, von dem ich mich distanzieren würde. Klingt so nach Oberflächlichkeit!
Wie gesagt, mir ist egal, in welche Schublade sich jemand steckt. Ich habe da keine Vorurteile. Ich entscheide für mich, ob mir ein Künstler oder ein Lied gefällt.
Außerdem: "Leben und leben lassen...."
Viele Grüße aus Bayern
Marianne
Dieser Beitrag enthält 81 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Marie
Beiträge: 2
Registriert: Do 26. Jan 2006, 11:44

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#51

Beitrag von Marie » Do 26. Jan 2006, 11:49

Hallo zusammen,
spannend, was Ihr so über Tutzing schreibt! Aber eine Frage habe ich noch: was schien denn hier manchem an Danny Dziuks Auftritt so grausam? Das würde mich interessieren! Grüße!
Dieser Beitrag enthält 33 Wörter



Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1233
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#52

Beitrag von Doro1100 » Do 26. Jan 2006, 16:51

Hallo Marie,
herzlich willkommen hier auf dem Liedermacherforum :haende:
domack schrieb:
Den Nebensitzer von Stoppok, der ganz rechts auf dem Podium saß (wie hieß der noch?) fand ich sehr grauenvoll.

Ich fand Danny Dziuks überhaupt nicht grauenvoll. Das Lied das er gesungen hat, hat mir gut gefallen, war witzig und ganz nach meinem Geschmack. Auch seine Wortbeiträge waren interessant....
Bestimmt ist es kein Fehler, wenn ich mich in nächster Zeit mal intensiver mit seiner Person und seiner Musik beschäftige.
Viele Grüße
Doro
P.S. Grauenhaft fand ich eigentlich lediglich diesen Begemann. Nicht nur während der Diskussion war er peinlich...auch seine Musik war nicht zu ertragen ! Da stimme ich Diana und Marianne voll und ganz zu !!! :-o
Dieser Beitrag enthält 122 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#53

Beitrag von Diana » Do 26. Jan 2006, 17:11

Hallo Doro!

Ich fand Danny Dziuks überhaupt nicht grauenvoll. Das Lied das er gesungen hat, hat mir gut gefallen, war witzig und ganz nach meinem Geschmack. Auch seine Wortbeiträge waren interessant....

Da kann man sehen, wie verschieden Geschmäcker sind... ;-)
Ich fand das Lied weder grauenvoll noch besonders gut. Aber was die Wortbeiträge angeht, stimme ich dir zu, Doro. :-)
Grauenhaft fand ich eigentlich lediglich diesen Begemann. Nicht nur während der Diskussion war er peinlich...auch seine Musik war nicht zu ertragen ! Da stimme ich Diana und Marianne voll und ganz zu !!! :-o

Ja, das stimmt, der musikalische Vortrag von Begemann war fast so schlimm wie seine Wortbeiträge... :-x
Und danke für den Hinweis, Doro, dass wenigstens du meinen Beitrag in diesem Thread hier gelesen hast, sonst ja offenbar keiner... :-(
Gruss, Diana
... die sich schon ein bisschen wundert, dass niemand was dazu sagt, dass sie den ZDF-Beitrag in den Hörsaal gepackt hat. :frage:
Dieser Beitrag enthält 159 Wörter



Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1604
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#54

Beitrag von Skywise » Do 26. Jan 2006, 18:10


Diana schrieb:
... die sich schon ein bisschen wundert, dass niemand was dazu sagt, dass sie den ZDF-Beitrag in den Hörsaal gepackt hat. :frage:



DANKE, DIANA!



:-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 30 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1233
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#55

Beitrag von Doro1100 » Do 26. Jan 2006, 20:12

Hallo Diana,
hier hat sich niemand geäußert zu deinem Link. Aber dafür hat dein Hinweiß auch im "Liedermaching-Forum" Beachtung gefunden. :-D
Autor: Petra
Datum: 25.01.06 13:40
Hallo Dennis,
Diana vom Liedermacher-Forum hat Folgendes gepostet:
'Ich habe eben die komplette Sendung in den Hörsaal gestellt! Das ZDF stellt sie freundlicherweise als stream-Video auf seiner Webseite zur Verfügung.' (...)


Petras Link war nämlich auch klasse, dazu hat auch niemand was geschrieben !! 8-)
Grüße von Doro

@Sky
Wenn du so weitermachst, hast du gute Chancen beim diesjährigen Liedertreffen erneut ausgezeichnet zu werden, nämlich als: "Mr. Smiley 2006" :knuddel:
Dieser Beitrag enthält 108 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Marie
Beiträge: 2
Registriert: Do 26. Jan 2006, 11:44

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#56

Beitrag von Marie » Do 26. Jan 2006, 22:10

Danke für die Antworten und den Tutzing-Film im Hörsaal! Jetzt konnte ich selber gucken: Danny Dziuk war gewohnt gut, fand ich, und Dota Kehr war eine freudige Neuentdeckung für mich. Schön macht sie das.
Dieser Beitrag enthält 39 Wörter



Lennart
Beiträge: 35
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:22

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#57

Beitrag von Lennart » Fr 27. Jan 2006, 11:19

Hey Fille,
ich weiß, dass das Wort "Spaßgesellschaft" negativ besetzt ist. Ich habe es benutzt um die Unterschiede mit dem Stilmittel der Übertreibung offenkundig zu machen.
Lachen ist für mich eine der ganz wichtigen menschlichen Tätigkeiten. Die Welt ist schon grau genug. Jemanden zum Lachen zu bringen macht mir persönlich einen Riesenspaß, und wenns auf der Bühne für viele Leute ist, dann erst recht. Tatsächlich steht bei einem Liedermaching-Konzert das Lachen wesentlich mehr im Vordergrund als das Grübeln, oder die schöne Stimmung oder die harmonische Atmosphäre, was ich zum Beispiel bei Liedermacher-Konzerten erlebt habe. Die meisten Liedermaching-Texte haben dann auch eine primär-Ebene, die witzig ist. Gleichzeitig haben sie oft aber auch eine zweite Ebene, in der das kritische Element steckt. Das ist nichts für live, sondern eher was für zu Hause, wenn man sich die Platte noch mal in Ruhe anhört.
Darüberhinaus gibt es ja die alte Diskussion: Wenn der Liedermacher wirklich ein Interesse daran hat etwas zu verändern, dann muss er vor denen spielen die andere Werte haben, und nicht denen die ihn mögen, weil sie seine Weltsicht ohnehin schon teilen und Eintritt bezahlen um sich ihre Ansichten anzuhören.
Liedermachings haben da einfach auch anderes Publikum dazwischen. Da stehen dann auch schon mal ein paar Punks vor der Bühne, die erst einmal nur da sind, weil gelegentlich das Wort FICKEN in den Mund genommen wird und die Leute auf der Bühne genausoviel Bier trinken wie die Punks im Publikum. Und da gibt es noch so viele andere Phänomene, von Leuten die man da nicht erwarten würde. Zum Beispiel wenn die "Monsters of Liedermaching" Klampfenmusik auf dem Open-Flair Festival, nachts, nach dem Auftritt der "Toten Hosen", vor zehntausend Leuten (und eben einem typischen Festivalpublikum) spielen dürfen. Ohne Schlagzeug, ohne Bass. Nur Gitarre und Gesang.
Ich möchte jetzt nicht behaupten das Liedermacher kein gemischtes Publikum hätten. Klar haben sie das. Verschiedenes Alter, verschiedenes Geschlecht, aber wirklich massiv verschiedene Werte?
Besten Gruß,
Lennart
Dieser Beitrag enthält 351 Wörter



Lennart
Beiträge: 35
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:22

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#58

Beitrag von Lennart » Fr 27. Jan 2006, 11:27

Ähm, ach so. Hat zufällig die Radiosendung irgendwo rumfliegen? Ich habe es letzt Nacht verpasst die Aufnahme zu starten.
Gruß,
Lennart
Dieser Beitrag enthält 22 Wörter



Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#59

Beitrag von Diana » Fr 27. Jan 2006, 11:28

Lieber Sky!
Ich danke dir :rotwerd:
Da es hier ein bisschen dicke ist, nehme ich es auch als Dankeschön für andere links usw. :-D
Obwohl ich mich ja gerade bei dir nicht beklagen kann, dass du nicht auf meine Beiträge antwortest. :kiss:
Liebe Grüsse, Diana
... die mal überlegt, welche von diesen hüschen smileys eventuell noch für's Forum geeignet sein könnten. ;-)
Dieser Beitrag enthält 66 Wörter



Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

TV-Tipp: Stoppok, Wenzel, Widmann, Wecker.....

#60

Beitrag von Diana » Fr 27. Jan 2006, 11:41

Hallo Doro!

Petras Link war nämlich auch klasse, dazu hat auch niemand was geschrieben !! 8-)

Stimmt, hast recht... :haende:
Allerdings ist der von dir zitierte Eintrag ja erst kürzlich hinzugekommen - ausser unmittelbar nach Petras Erwähnung habe ich da gar nicht mehr reingeschaut. :roll:
Übrigens hat in dem Thread des Liedermaching-Forums auch jemand ein link gepostet, bei dem man direkt downloaden kann - ob das funktioniert, habe ich aber noch nicht nachgeprüft. Das Streaming läuft bei mir dank DSL einwandfrei. ;-)
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 87 Wörter



Antworten