Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
anselm
Beiträge: 1
Registriert: Di 21. Nov 2006, 14:45

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#1

Beitrag von anselm » Di 21. Nov 2006, 15:16

Hallo, liebe Leute!
Von Ende Januar bis Anfang März nächsten Jahres wird Heinz Ratz unter dem Motto "Lauf gegen die Kälte" von Dortmund nach München wandern und jeden Abend ein Konzert zugunsten obdachloser Menschen geben (in wechselnder Strom&Wasser-Besetzung). Unterstützt wird er dabei z.T. von bekannten Kollegen wie Konstantin Wecker und Götz Widmann. Der Eintritt wird frei sein, damit jeder an den Konzerten teilnehmen kann und es werden Spenden gesammelt, die jeweils der örtlichen Obdachlosenhilfe zugute kommen. Der Künstler möchte damit auf den zunehmenden Abbau von sozialen Einrichtungen und die Kürzungen von Sozialleistungen aufmerksam machen.
Ich arbeite gerade an der Organisation dieser Aktion und wir können noch jede Menge Unterstützung gebrauchen (Schlafplätze, Sponsoren, Veranstaltungsräume, Pressekontakte, etc.), wenn sich also jemand berufen fühlt: Kontaktiert mich einfach, bzw. schaut doch auch auf der webseite vorbei: http://www.laufgegendiekaelte.de
Dort finden sich auch alle bisher feststehenden Konzerttermine!
Es wäre auch toll, wenn der ein oder andere Interessierte die Information vielleicht an Freunde/Bekannte weiterleiten könnte, damit wir eine möglichst große Öffentlichkeit mit dem Projekt erreichen können.
Viele Grüße
Anselm Nehls
laufgegendiekaelte.de
Dieser Beitrag enthält 202 Wörter



Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1805
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#2

Beitrag von Clemens » Fr 28. Sep 2007, 19:29

Hallo Leute,
was gibt es für einen Anlaß diesen alten Beitrag hervorzukramen?
Ich verrate es Euch:
Ein Gespräch mit dem "Altmeister" Konstatin Wecker (beim Signieren seines Buches gestern nach der Lesung).
Wir sprachen kurz, auch über das Forum hier. Dabei wunderte er sich darüber, dass mir die Namen "Heinz Ratz" bzw. "Strom & Wasser" nicht geläufig waren. Nun also diesbezüglich ein CD-Tip direkt von der Wecker-Seite:
CD-Tipp: Strom und Wasser: Spielt keine Rolle
„Heinz Ratz ist nicht nur ein sehr sympathischer Kollege mit einer erstaunlichen Bühnenpräsenz, er gehört sicher zu stärksten und eigentümlichsten Talenten der jüngeren Generation. Ich freue mich über einen Künstler, der über sich selbst nachdenkt, der Widerspruchsgeist, künstlerische Unbestechlichkeit und eine beinahe anarchische Lust am Provozieren mit großer Sensibilität, ja Verwundbarkeit vereint. Aus den schwermütigen Texten von Heinz Ratz blitzen gelegentlich gefährliche Lebenslust und makaberer Witz hervor. Eine Entdeckung!“ (Konstantin Wecker)

Beim Stöbern auf den Seiten von "Heinz Ratz" und von "Strom & Wasser" habe ich dann entdeckt, dass die Ankündigung der Aktion "Lauf gegen die Kälte" nicht etwa verjährt ist. Durch den wiederholten Ausbruch einer Krebserkrankung musste Heinz Ratz das Vorhaben für ein Jahr "aussetzen". Damit ist es gerade jetzt wieder aktuell.
Seid lieb gegrüßt von Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 225 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

hippo
Beiträge: 80
Registriert: Di 26. Jun 2007, 21:08

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#3

Beitrag von hippo » Di 27. Nov 2007, 09:24

Hallo liebe Mitleser,
ich möchte euch bitten die Aktion von Heinz Ratz zu unterstützen und diesen Link
http://laufgegendiekaelte.ateliermobil. ... ?page_id=2
möglichst vielen Leuten mitzuteilen.
Heinz Ratz hatte diese Aktion schon im Frühjahr 2007 geplant, musste sie aber wegen einer Krebsdiagnose verschieben, umso bewundernswerter ist die Aktion.
Gegen die soziale Kälte im Land sollte man alles mobilisieren
Grüße Hippo
Dieser Beitrag enthält 67 Wörter


Frieden heisst doch nur, dass die Bomben woanders fallen :bayern:
Das Hippo hat jetzt auch nen eigenen blog:
http://hippo1233.wordpress.com/

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#4

Beitrag von Doro1100 » Di 27. Nov 2007, 10:32

Hallo hippo!
Vielen Dank, dass Du noch einmal an diese Aktion erinnert hast. Eine sehr gute Sache, finde ich!

(Da es zu diesem Thema schon vor einiger Zeit Infos gab, habe ich die Beiträge zusammen gefasst. :schieb:)
Viele Grüße
von Doro
Dieser Beitrag enthält 43 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Carsten K
Verstorben
Verstorben
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#5

Beitrag von Carsten K » Mi 28. Nov 2007, 01:06

Hallo,
prima Aktion an sich, jedenfalls Menschen, die obdachlos sind, zu unterstützen, ist auf jeden Fall unterstützenswert. Und entsprechendene Organisationen/Institutionen mit Geldspenden zu unterstützen, ist sicher notwendig, insbesondere bei den zunehmenden Kürzungen öffentlicher Gelder in dieser Zeit...
Solche Spendengelder zu sammeln, indem man als (mehr oder weniger) prominenter Künstler z. B. Benefizkonzerte gibt, ist sicherlich ebenfalls lobenswert... Auch eine lange Strecke zu laufen, um seinen inneren Frieden zu finden (oder was auch immer...), dagegen ist nichts einzuwenden... Doch weder Bob Geldorf noch Hape Kerkeling waren die ersten, die sowas gemacht haben, geschweige denn Heinz Ratz...
Wenn ich dann aber lese, dass Heinz am 23.01. in Hamburg und am 24.01. in Dortmund auftreten will (dazwischen liegen über 300 km), wird das mit dem Laufen einfach unglaubwürdig, und überhaupt, wenn Heinz Ratz prominent genug für sowas ist, dann als Liedermacher und Schriftsteller, aber nicht als Marathon-Wanderer. Der aktuelle Marathon-Weltrekord liegt bei über 2 Stunden für ca. 42 km, selbst Weltrekord-Inhaber Haile Gebrselassie würde zu Fuß über 14 Stunden von Hamburg nach Dortmund brauchen, die Liedermaching-Konzerte, die er davor oder danach gibt, noch gar nicht eingerechnet...
Die meisten anderen Strecken zwischen den Auftrittsorten sind zwar kürzer, aber mir kommt das ganze trotzdem eher wie eine PR-Aktion für Heinz Ratz vor, der seine Wohltätigkeit zur Schau stellen will, aber mit falschen Versprechungen der Sache, für die er sich eigentlich engagieren möchte, dann letztlich eher schadet...
Wenn Heinz Ratz einfach nur Benefizkonzerte und -lesungen gäbe, und wenn Haile Gebrselassie einfach nur für nen guten Zweck (z. B. gegen den Hunger in seinem Heimatland Äthiopien) Marathon laufen würde, wäre es noch halbwegs glaubwürdig. Aber bei dem, was Heinz da aufzuziehen plant, dreht sich mir der Magen um...
Trotzdem, das eigentliche Anliegen ist natürlich lobenswert, und ich als noch viel weniger Prominenter rufe Euch hiermit auf, Projekte gegen Armut und Obdachlosigkeit zu unterstützen, Obdachlosenzeitungen, die Euch in Eurer Stadt angeboten werden, nicht nur zu kaufen, sondern auch zu lesen, und Euch dann auch mal auf ein Gespräch mit Menschen einzulassen, die Euch anbetteln, weil sie Geld für Essen oder was zu Trinken brauchen. Die haben oft mehr zu erzählen, als viele liedermachende Gutmenschen... Ist jedenfalls meine Erfahrung...
Und wenn Ihr Heinz Ratz, Götz Widmann oder Konstantin Wecker live erleben möchtet, sie spielen bestimmt auch demnächst in Eure Gegend, und sie sind ihren Eintritt wert...
Liebe Grüße
cARSCHti
Dieser Beitrag enthält 426 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#6

Beitrag von Doro1100 » Mi 28. Nov 2007, 08:19

Hallo Carschti!
Von Hamburg nach Dortmund laufen innerhalb eines Tages geht natürlich nicht. Aber bei genauerem Nachlesen gibt's dafür eine Erklärung:
Konkret - so läuft es ab
Die Aktion beginnt am 22.01.2008 mit einem Konzert in Kiel und am darauf folgenden Tag in Hamburg. Nach einem weiteren Konzert in Dortmund am 24.01. beginnt der eigentliche Lauf. Am Morgen des 26.01. werde ich mich von Dortmund aus zu Fuß auf den Weg zur zweiten Station (...)

Aber trotzdem hat sich Heinz Ratz da einiges vorgenommen. Die anderen Strecken sind zwar einigermaßen realistisch, aber schon sehr lang, wenn man bedenkt, dass er abends ja auch noch fit für ein Konzert sein muss...:gruebel:

Und zu Deinen anderen Überlegungen:
Wenn ich heutzutage glaubwürdig sein will, auf Anhieb glaubwürdig, so muss auch sofort klar sein, dass sich hier nicht wieder ein gut getarnter Eigennutz breit macht, der sich mit sozialem Engagement profilieren will oder sogar noch daran verdienen. Ich hoffe, dass ich mit den Anstrengungen und Strapazen, die mit einem solchen Lauf in den kältesten Wochen verbunden sind, glaubwürdig genug bin, um mich bei meinem Bemühen ernst zu nehmen und zu unterstützen.

Also..ich finde die Aktion sehr glaubwürdig und es ist Heinz Ratz zu wünschen, dass die ganze Sache den erhofften Erfolg bringt. Wer noch Näheres wissen möchte, auf der Seite gibt's noch einiges mehr zu der Aktion zu erfahren incl. der Termine.

Liebe Grüße
Doro
Dieser Beitrag enthält 254 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 351
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#7

Beitrag von Viktor » Mi 23. Jan 2008, 11:46

hallo leute,
gestern war also das quasi-auftakt-konzert in kiel. "quasi", weil kiel und hamburg ja keine stationen des laufes sind.
ich werde mal ein paar worte zum konzert verlieren.
der veranstaltungsort war das awo buergerzentrum "raeucherei", was mir sehr gefallen hat, da es eine sehr intime athmosphaere hatte (viel kommunikation zwischen publikum und band) und trotzdem alle theater-maessig gesittet auf stuehlen sassen (nicht standard bei liedermaching konzerten ;)).
um 7 sollte einlass sein, um 8 das konzert losgehen.
um kurz nach 7 war ich als erster gast dort und sah enno und heinz (sie waren nur zu zweit) beim soundcheck.
danach unterhielt ich mich ein bisschen mit heinz. er erzaehlte mir, dass er in kiel kaum auf unterstuetzung getroffen ist und es dementsprechend wenig werbung gab. in den staedten, die teil des eigentlichen laufs sind, sei das wesentlich anders (*).
ca. 20:15 waren dann ca. 25 gaeste da und es ging los mit der begruessung durch eine frau von der awo, die die geringe zahl an besuchern auch beklagte, aber strom und wasser fuer den herbst nochmal einlud in der hoffnung, dass es dann mit der oeffentlichkeitsarbeit besser laeuft.
das eigentliche konzert gefiel mir sehr gut.
eigentlich wollte die band wohl nur 2 mini-sets a 30 minuten machen, da heinz auch durch frueh-schlafen-gehen fit fuer den marsch werden muss. doro, du hattest ja auch die fitness angesprochen: heinz hat erzaehlt, dass auch die konzerte auf der laufstrecke wohl kuerzer als die normalerweise seeehr langen strom&wasser-clubkonzerte sein werden.
naja, aus 2x30 minuten wurde dann doch nix. schluss war erst um 11 - nehm ich mal so vorweg.
die songauswahl gefiel mir gut, wobei ich gar nicht alle songs kannte (ich bin gar nicht so der grosse strom&wasser fan). mit der nur-bass-und-piano-besetzung funktiert das meiner meinung nach noch besser als mit schlagzeug.
ungewoehnlich viel rumgealber waehrend der songs (es gab z.b. einen einzigen anzugtraeger dort, der bei den "leisetretern" nicht unerkannt blieb...) sorgten fuer eine gute stimmung im publikum.
im zweiten set las heinz eine geschichte aus einem seiner buecher vor. "der mann, der stehenblieb". ging 30 minuten und war ganz unterhaltsam. fuer mich war allerdings das zuhoeren ein bisschen muehsam, da ich von vielen vorlesungen am nachmittag noch vorgeschaedtigt war.
danach noch 3 songs (der letzte davon ein publikumswunsch) und eine zugabe und dann war auch schluss.
achja, es sei vielleicht noch erwaehnt, dass die besucherzahl von 25 dann doch noch ein bisschen anstieg waehrend des konzerts. liedermachingfans kommen ja auch gern mal zu spaet...

alles in allem ein schoener abend. strom & wasser sind echt ein phaenomen. als ich sie das erste mal sah, war ich die meiste zeit am kopfschuetteln. jetzt finde ich sie zumindest so gut, dass ich auf jedenfall immer zum konzert gehen wuerde, wenn sicdh die gelegenheit ergibt...
viele gruesse
viktor
------
(*) "einfach nur benefizkonzerte" zu geben, scheint wohl doch nicht die loesung zu sein, wie du, carschti, sagtest. heinz muss anscheinend als nicht-wirklich-prominenter wohl irgendwas verruecktes tun, um aufmerksamkeit auf sich ziehen zu lassen.
aber ich will dir mal zu gute halten, dass du wahrscheinlich tatsaechlich hauptsaechlich wegen der hamburg-dortmund-distanz darauf kamst, die glaubwuerdigkeit anzuzweifeln, was doro ja schon aufgeklaert hat.
uebrigens - hast du heinz schonmal in echt erlebt? ich vermute einfach mal nein, da zumindest ich, nachdem ich ihm schoen haeufiger begegnet bin, ihm aufgrund der art, wie er auf mich wirkt, niemals eine "pr aktion" unterstellen wuerde.
du sagtest auch, dass manch obdachloser mehr zu erzaehlen hat als "liedermachende gutmenschen". da stimme ich dir auf jeden fall zu. moechte nur noch kurz anmerken, dass heinz ratz auch schon obdachlos war. solltest du mit den "liedermachenden gutmenschen" auch ihn gemeint haben, frage ich mich natuerlich, ob alles das, was man zu erzaehlen hat, ploetzlich wieder verschwindet, wenn man eine wohnung hat? ;)

----

ps: ich muss jetzt aus dem hoersaal hier raus und habe keine zeit, meinen beitrag nochmal durchzulesen. hoffentlich keine unertraeglichen tippfehler drin. falls doch, bitte ich um entschuldigung
Dieser Beitrag enthält 669 Wörter


...

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#8

Beitrag von Doro1100 » Mi 23. Jan 2008, 17:00

Hallo Viktor!
Vielen Dank für Deinen interessanten Konzertbericht über das Konzert in Kiel! Schade, dass nur relativ wenig Leute da waren...:-(
Für die weiteren Stationen des Laufs hat Heinz Ratz jedoch einige bekannte Künstler zur Unterstützung gewinnen können.
Sicher werden die Konzerte mit Gästen wie Götz Widmann, Konstantin Wecker, Bodo Wartke, Stoppok. Anne Haigis, Wenzel etc. etc. wesentlich mehr Publikum anziehen.
Ich hab mir vorgenommen, am 12.02. nach Darmstadt zum Konzert zu fahren. Dort wird Heinz von Martin Sommer unterstützt. Vielleicht auch Mainz...mal sehen..Wer kommt noch mit? :-D
Heinz Ratz hat mit seiner Aktion auch schon das Fernsehen auf sich aufmerksam gemacht. Er ist Gast im ZDF-Nachtstudio (Ausstrahlung 03.02.), um über den Lauf zu sprechen. Und am 01.02. gibt's von 11-12 Uhr auf WDR 5 ein Interview zum "Lauf gegen die Kälte".
Viele Grüße
Doro
Dieser Beitrag enthält 152 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#9

Beitrag von Skywise » Mi 23. Jan 2008, 17:49

@Doro:
In Mainz solltest Du damit rechnen, auf mich zu treffen.
Weitere Termine ... schau'n mer mal, was sich ergibt :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 22 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#10

Beitrag von Doro1100 » Fr 25. Jan 2008, 10:36

Holger Brömel, Diplom-Designer und Macher des Films “harmlos” über den Kult-Liedermacher Götz Widmann (Ex-Joint Venture), hat einen Trailer zum “Lauf gegen die Kälte” zusammengestellt. Das Interview-Material entstand im November 2007 im Koblenzer Circus-Maximus und ist für einen neuen Film bestimmt, an dem Holger Brömel gerade arbeitet. Mit dem Trailer möchte er helfen, den Lauf noch bekannter zu machen.

Wer sich für diese Aktion interessiert und wissen möchte was weiter passiert: Heinz & Co. berichten regelmäßig auf dieser Seite über aktuellen Ereignisse...

Grüße von Doro
:doro:
Dieser Beitrag enthält 99 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Lennart
Beiträge: 35
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:22

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#11

Beitrag von Lennart » Mi 30. Jan 2008, 15:08

Moin cARSCHti,
ich respektiere deine Meinung ja, aber ich möchte doch einiges einwenden:
Wie Viktor es schon ganz richtig angemerkt hat, kann Heinz nur dann wirklich viel Aufmerksamkeit auf seine Benefizkonzerte lenken, wenn er sie mit einer "verrückten" Aktion, wie dem Lauf koppelt.
Auch Du kennst die Presse und weißt, wie schwer es ist mit unserem Bekanntheitsgrad (und der von Heinz ist auch nur ein bisschen größer) überhaupt ein paar Zeilen abzubekommen. Die Ausweisung der Konzerte in Kiel, Hamburg und wohl auch München als Bestandteil des Laufes ist natürlich PR. Aber nicht in eigener Sache, sondern für die Obdachlosen vor Ort.
Tatsächlich weiß ich, dass Heinz in den letzten Monaten regelmäßig laufen gegangen ist, um seine Kondition zu steigern. Und es gibt Tagesetappen während des eigentlichen Laufes, von Dortmund nach Reutlingen, die an die 50 Kilometer lang sind. Er wird die nicht als Marathonläufer laufen. Sondern morgens um 6 aufbrechen und eben die 10 Stunden benötigen, die es dauert, 50 Kilometer zu wandern. Klar kann man davon ausgehen, dass die Konzerte nach solch langen Wanderungen nicht mehr ganz so energiegeladen daher kommen werden, wie das sonst bei ihm der Fall ist.
Und wenn Promotion für die eigene Sache als Nebeneffekt des Laufes auftritt (was nicht vermeidbar ist, wenn man öffentlich was tun will) dann gönne ich das Heinz von Herzen. Nicht nur, weil er nach jedem Schicksalsschlag der letzten Jahre wieder aufgestanden ist, sondern auch weil ich seine Musik und sein Haltung schätze, wenngleich nicht immer teile. Jedenfalls muss man nicht jeder öffentlich ausgeführten guten Aktion gleichzeitig berechnende Karriereförderung unterstellen. Das führte doch dazu, dass sich niemand mehr zu seinen guten Taten bekennen dürfte. Und ganz ehrlich, Heinz hat recht, wenn er sagt, dass wir zwar von vielen Dingen singen können, aber damit kaum etwas zu bewegen in der Lage sind. Er probiert es jetzt mal auf eine andere Weise.
Konstantin Wecker hat mir gesagt, dass Liedermacher heute keine politische Rolle mehr spielten, weil sie in den Medien totgeschwiegen würden. Götz Widmann hat nur resignativ darauf hingewiesen, dass er seit 15 Jahren "Haschisch rauchen macht harmlos" singe und sich dennoch nichts geändert habe. Es ist also offensichtlich vonnöten, den Medien einen Aufhänger zu geben, wenn man als Liedermacher darin erscheinen und etwas bewegen möchte. Und das macht Ratz ja auch nicht in aller Regelmäßigkeit, sondern genau dann, wenn es ihm um eine Sache geht. So war es ja auch mit der Antifa-Tour.
Ich bin tatsächlich ein bisschen erschrocken, wie unreflektiert deine Darstellung auf mich wirkt und hoffe nur sehr, dass du ein bisschen zu schnell drauflos geschrieben hast. Schließlich kennst du Heinz gut genug.
In diesem Sinne wünsche ich Heinz und cARSCHti alles Gute,
Lennart
Dieser Beitrag enthält 476 Wörter



Benutzeravatar
Carsten K
Verstorben
Verstorben
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#12

Beitrag von Carsten K » Mi 30. Jan 2008, 23:55

Hallo Lennart,
ja, ich kenne Heinz, und ich kenne viele andere - ob gut genug, ist eine andere Frage... :gruebel:
Soll er von mir aus laufen, der Heinz, und sein Anliegen ist ja auch durchaus lobenswert, und wenn dabei Geld für Leute oder Organisationen, die sich des Themas WIRKLICH annehmen, rausspringt, wer sollte etwas dagegen haben?
Ja, ich kenne Heinz, und ich kenne Strom & Wasser, und ich kenne ihren Anspruch "politisches Liedermaching" zu machen. Doch ich finde es zwiespältig, damit zu kokettieren. Ich bin selbst ein "politischer" Mensch, ich interessiere mich für Politik, bilde mir meine Meinung und äußere diese, bei Wahlen, privat, im Beruf und auch als Liedermacher auf der Bühne oder wo auch immer... Als Liedermacher treffe ich in der Regel jedoch auf ein Publikum, das weitgehend meiner Meinung ist.
Mit der Aussage, dass die Situation Obdachloser beschissen ist und verbessert werden muss, ernte ich bei meinem Publikum Zustimmung und Applaus, aber an der Situation Obdachloser ändert sich dadurch eben nichts. Bei meinem Konzert in Kiel letztes Jahr in Kiel war einer, der war in den Kieler Kneipen unterwegs, um die Obdachlosenzeitung zu vekaufen. Er hat mir zwar fünf Euro in den Hut geworfen, aber er hat keine einzige Zeitung verkauft. War das politisch korrekt?
Aber frühere Liedermacher haben die Welt doch auch nicht wirklich verändert, oder? Biermann vielleicht, aber auch nicht wirklich wegen seinen Liedern, sondern weil er ausgebürgert wurde.
Vielleicht wehre ich mich ja auch nur dagegen, Sport zu machen... ;-)
Liebe Grüße
cARSCHti
Dieser Beitrag enthält 256 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Lennart
Beiträge: 35
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:22

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#13

Beitrag von Lennart » Fr 1. Feb 2008, 12:36

Moin cARSCHti,
dass unser Publikum tendenziell ähnliche Ansichten was falsch und was richtig in der und für die Welt ist, ist sicher richtig.
Für mich ist Heinz' Versuch mal wirklich was zu bewirken eine lobenswerte Aktion und immerhin kommen ein paar Spendengelder für die Obdachlosen vor Ort dabei raus. Ich habe mal in einem Lied geschrieben "Großes fängt im kleinen an, drum wähl ein kleines Ziel." Und genau das macht Heinz. Er versucht nicht die Grundordnung des Staates zu verändern, sondern er hilft konkret den Obdachlosen vor Ort. Ich finde daran nichts verwerfliches.
Sieh es doch so: Der Liedermacher Ratz ist in der Regel Liedermacher, der davon leben möchte und sich seinen bescheidenen Lebensunterhalt auf der Bühne verdient. Jetzt nimmt er sich zwei Monate "Urlaub" und engagiert sich WIRKLICH ehrenamtlich für die Obdachlosen in verschiedenen deutschen Städten.
Klar hätte er auch zwei Monate in einer Kieler Suppenküche kochen können, aber unterm Strich kommt wahrscheinlich mehr dabei herum, wenn er sein künstlerisches Potenzial für die Gemeinschaft einsetzt und Musik macht. Also warum nicht?
Machtet alle jud, denn ich muss jetzt fix nach Göttingen,
Lennart
Dieser Beitrag enthält 200 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1613
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#14

Beitrag von migoe » So 17. Feb 2008, 10:06

Lieber cARSCHti,
Du schreibst:
Aber frühere Liedermacher haben die Welt doch auch nicht wirklich verändert, oder?

ich habe mir darüber Gedanken gemacht - nicht nur wegen Deinem Beitrag, sondern eigentlich beschäftigt mich diese Frage seit vielen Jahren. Welchen "Einfluß" haben Künstler - und hier im Besonderen Liedermacher - auf den Lauf der Geschichte bzw. den Gang der Welt?
Auf die Botschaft kommt es an
Nicht das Trägermedium verändert die Welt, sondern die Botschaft, welche die Menschen ansprechen muß. Auch muß der richtige Zeitpunkt getroffen werden, nicht jede Wahrheit wird zu jeder Zeit gehört, nur zur richtigen Zeit ausgesprochene Wahrheiten verändern die Welt (siehe dazu das "Lied der zu früh aufgestandnen Wahrheit" von Gerhard Schöne). Natürlich muß auch das Glück in ausreichendem Maße vorhanden sein und textlich sowie von der Melodie her muß das Handwerk verstanden werden.
Im Gedächtnis bleiben aber dennoch nur die Lieder, welche eine für den Hörer wichtige und nachvollziehbare Botschaft übermitteln. Im Idealfall trägt man jahrelang die Botschaft eines Liedes mit sich herum und leitet daraus mit der Zeit für sich selber "moralische" Leitbilder ab, die dann für ein verändertes Verhalten (im positiven Sinne) sorgen.
Bei mir selber so erlebt mit Liedern von Gerhard Schöne, Reinhard Mey oder Manfred Siebald.
Insofern kann ich für mich Deine Frage vom Anfang meines Beitrages mit "Doch, sie haben!" beantworten.
migoe
Dieser Beitrag enthält 240 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Carsten K
Verstorben
Verstorben
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Strom&Wasser/Heinz Ratz: Lauf gegen die Kälte

#15

Beitrag von Carsten K » So 17. Feb 2008, 18:51

Hallo migoe,
ich stimme Dir insofern zu, dass Lieder, die eine Botschaft haben, das Bewusstsein und die Meinungen ihrer Zuhörer durchaus beeinflussen und manchmal sogar verändern können, und trifft ja nicht einmal nur auf "politische" Lieder zu, sondern sogar auf Liebeslieder, wenn die geliebte Person einem dadurch dann vielleicht mehr zugetan ist.
Und das Bewusstsein der Menschen ist zwar nicht das einzige, was den "Lauf der Geschichte" oder den "Gang der Welt" beeinflusst, aber sicher doch ein wesentlicher Faktor. Insofern haben Lieder mit einer Botschaft sicherlich auch eine politische Dimension.
Nur ist es - wie schon gesagt - doch so, dass wir Liedermacher in der Regel vor einem Publikum auftreten, das (auch ohne unsere Lieder) weitgehend schon unserer Meinung ist. Wenn ich vor einem "Kifferpublikum" fordere, Haschischrauchen zu legalisieren, kann ich sicherlich mit Applaus dafür rechnen, aber ich trage auch Eulen nach Athen. Ich sehe das dann eher als Bestärkung oder Bestätigung bestimmter "sozialer Bewegungen", wenn ich Lieder mit entsprechenden Botschaften mache und meinem Publikum vortrage.
Auch das ist sicherlich auf seine Art "politisch", aber das allein ist für mich als Künstler nicht unbedingt reizvoll, sondern eben eher die Provokation. Applaus und Zustimmung zu bekommen, ist zwar ein schönes Gefühl, aber ich selbst zumindest fange in der Regel erst dann an, meine Einstellungen und Haltungen zu überdenken, wenn ich provoziert werde, und ich denke, bei meinem Publikum ist das nicht anders.
Wir werden deswegen trotzdem nicht immer in allem derselben Meinung sein, und das ist auch gut so... Denn was wäre ein Diskussionsforum ohne kontroverse Meinungen...
Liebe Grüße
cARSCHti
Dieser Beitrag enthält 269 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Antworten