Sebastian Krämer live - Akademie der Sehnsucht

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Rike
Beiträge: 770
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:23

Sebastian Krämer live - Akademie der Sehnsucht

#1

Beitrag von Rike » Do 1. Nov 2012, 13:59

Hallo zusammen,
nachdem ich ihn bei Bodo Wartkes Konzert im Stadtpark live erlebt habe, musste ich mir für Sebastian Krämers Konzert "Akademie der Sehnsüchte" im Goldbekhaus am 20. Oktober ne Karte besorgen...
Ich kannte vorher nur wenige Stücke von Sebastian Krämer und so waren für mich sehr viele Pointen neu - und ich habe sehr gelacht - mit hin und wieder einem schreckhaft eingesogenen "uuiii", denn sein Humor ist teilweise schon seeehr böse :-) Er singt und sagt auch das, was ein "anständiger Mensch" sich zu denken verbietet :-D Aber es gab auch leise Momente, die ich sehr genossen habe.
Aber nu mal konkret. Das Goldbek-Haus war wie erwartet ausverkauft. Kein Wunder nach seinem großartigen Auftritt bei Bodo im ausverkauften Stadtpark. Wegen des großen Andrangs hat er noch ein Zusatzkonzert um 23:00 drangehängt...
Anfangs war Sebastian Krämer allein mit dem Klavier auf der Bühne. Er begann mit "Ein Lied" (offizieller Titel: "Vermögen und Unvermögen der Liedkunst" ) - sicher auch ne gute Einsingübung ;-). Und ich merke schnell, dass ich bei Sebastian Krämer hellwach auf den Text zu achten habe - sonst überrascht mich ein Bagger ;-).
Dann Begrüßung und anschließend "Das Ding, dass die Treppe runtergehen kann" ich kann mich an dieses Ding noch gut erinnern - irgendwann hat immer einer die Spirale verdreht und nix war es mehr mit die Treppe runter laufen oder ssssssss sssssssss :-) aber Sebastian Krämer hat da offenbar andere Erfahrungen bei ihm läaft das Ding und die Töne auf seinem Klavier. Ne schöne Erinerung an die Achtziger Jahre.
Das anschließende "Die Gespräche der Krähen" geht mir direkt ins Rückmark, ich hatte das Lied noch nie gehört. Gänsehaut pur...
Danach dann "Beate" - ein leises Lied. Ich freue mich gerade über Zeile "und die an dir wortlos vorbeigeh`n Beate, sind nicht immer die, die in dich nicht verliebt sind" da steigt Felix Krämer von der letzten Reihe aus mit dem Cello ein und es entstand ein ganz wunderbares "Fern-Gespräch" zwischen Klavier und Cello.
Felix Krämer kam danach natürlich auf die Bühne und spielte von dort aus weiter. Mir gefällt auch das Zusammenspiel der beiden Brüder sehr. Für die nachfolgenden Lieder weiß ich die Reihenfolge nicht mehr.
Da das Programm "Akademie der Sehnsucht heißt" durfte natürlich "Sensucht ist gemein" nicht fehlen - ich liebe dieses Lied, Aber seit ich es gehört habe, kann ich keinen Storch mehr sehen, ohne nach dem Spruchband zu suchen ;-). (Hallo Doro - ich noch einen anderen Clip gefunden :-))
Mit dem Kätzlein auf meinem Auto kann ich nicht so viel anfangen, aber ich will es euch nict vorenthalten.
Dafür hat er mich bei Mitleid mit Satan sofort wieder. Unbeschreiblich - und jetzt fester Bestandteil mein Playlist fürs walken...
Die nächsten beiden Lieder hatte ich ja schon im Stadtpark gehört. Mit "Aber er bingt dich zum Lachen" teilte er das Publikum in Schunkler und Schunkelverweigerer ;-) und dann das großartige Politiker können nichts dafür. Politiker, die Form, in der Deutschland sich selber hasst - genial!
"Die erste Lüge", - ein Vater bemerkt, dass sein Kind ihn (zum ersten Mal?) belogen hat - komisch und berührend zugleich.
Und danach dann "Elfenborn" - der Märchenwald seiner Kindheit. Allein für dieses Lied hätte sich der Weg zum Goldbekhaus gelohnt!
Dann kam der gesprochene Vortrag "Volkshochschule contra Kleinkunst", den fand ich beim ersten Hören witzig - aber auf der CD klicke ich meistens auf weiter. Ganz anders als bei den Liedern, die kann ich locker täglich hören...
Gut gefallen haben mir auch noch das Möllenhausener Riesenrad und Darmstadt
Als Zugaben erfüllte er dann ohne Cello Zuschauerwünsche - Du hast einen Drachen für mich gebaut und Deutschlehrer -
beide grandios.
Als letztes Lied dann wieder mit Felix Krämer zusammen - der Giraffentango. Ist schon echt nervig, wenn man jahrelang Klavier üben muss und dann kann man es und so ein Tier stiehlt einem einfach die Show (armer Sebastian :-D).
Ich hatte einen lustigen Abend erwartet und habe sehr viel mehr erlebt. Ich freue mich schon auf mein nächstes Konzert von Sebastian Krämer (am 15.12.2012 im Polittbüro)!
Herzliche Grüße
Rike
Dieser Beitrag enthält 718 Wörter



Benutzeravatar
Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1805
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 60
Kontaktdaten:

Sebastian Krämer live - Akademie der Sehnsucht

#2

Beitrag von Clemens » Do 1. Nov 2012, 18:45

Danke für diesen wunderbar "gespickten" Bericht. :-)
Dieser Beitrag enthält 7 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Antworten