Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 340
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

#1

Beitrag von Viktor » So 8. Jul 2018, 11:00

Liebe Liederfreunde,

die WDR5-Liederlounge bietet den Sommer über eine Sendereihe mit Live-Mitschnitten!
WDR hat geschrieben:Für viele war 1968 das Jahr des ersehnten Aufbruchs aus bleiernen Zeiten. Die WDR 5 Liederlounge präsentiert im Sommerprogramm legendäre Konzerte aus einer politisierten Zeit, die die gesamte Bundesrepublik verändert hat.
Weil es viele der großen Namen betrifft, stelle ich den Hinweis einfach hier im allgemeinen Forum ein.

Den Anfang macht eine Aufnahme von F. J. Degenhardt 1968, heute Abend um 21:05 Uhr (und später in der Mediathek, wie ich es verstehe).

In den kommenden Wochen dann u.a. Reinhard Mey in der Hochschule der Künste 1970 (Sendetermin 15. Juli), Hannes Wader bei den Essener Songtagen 1968 (Sendetermin 26. August), ... Hier zur Überblicks-Info.

Ich bin ganz heiß auf diese Aufnahmen!

Viele Grüße,
Viktor
Dieser Beitrag enthält 140 Wörter


...

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1582
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

#2

Beitrag von migoe » So 8. Jul 2018, 12:16

Hallo Viktor,

danke für diesen Radio-Tipp! Ich finde diese Sendungen auch sehr interessant und spannend und werde sie mir anhören - zumindest die über Reinhard Mey und Hannes Wader. Mit Degenhardt konnte ich bisher nichts anfangen, mal schauen, ob ich diese Sendung "durchhalte" ;-)
Dieser Beitrag enthält 45 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1227
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Re: Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

#3

Beitrag von Marc » So 8. Jul 2018, 18:53

Moin Viktor,

vielen Dank für Deinen Tipp! Ich habe auf die Schnelle nicht durchschauen können, ob sich ein Redakteur die Mühe gemacht hat und ins Archiv abgetaucht ist, um rare Aufnahmen aufzuspüren, oder ob Bekanntes gesendet wird. So oder so: Ich werde mal reinhören!

Liebe Grüße aus Wenningstedt-Mitte! ;-)
Marc
Dieser Beitrag enthält 56 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 340
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

#4

Beitrag von Viktor » Mo 9. Jul 2018, 08:27

Hey Marc,

hmmm, aus irgendeinem Grund dachte ich, Reinhards 1970/71er Live-Album stamme aus einer anderen Location als der Hochschule der Künste, aber im Klappentext steht nur Berlin, realisiere ich gerade. Das wäre natürlich eine herbe Enttäuschung, wenn's 1:1 vom Album stammen sollte.

Von Hannes bei den Essener Songtagen kenne ich allerdings nur diesen einen Videoclip und verspreche mir entsprechend spannendes ungehörtes Archivmaterial.

Na ja, abwarten und Tee trinken (oder 'Filterkaffee, wie's ihn leider nur selten noch gibt' :-D )

Schönen Urlaub (nehme ich mal an :-)) und liebe Grüße,
Viktor

PS: Migoe, meine Schwerpunkte in dieser Sendereihe sind sehr ähnlich, hehe. Das Ingelheimer Songfestival (Sendung 12. August) könnte auch noch ganz vielversprechend sein, u.a. mit Christof Stählin oder auch Hein & Oss.
Dieser Beitrag enthält 133 Wörter


...

Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1600
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Re: Re: Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

#5

Beitrag von Skywise » Mo 9. Jul 2018, 09:28

Viktor hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 08:27
Das Ingelheimer Songfestival (Sendung 12. August) könnte auch noch ganz vielversprechend sein, u.a. mit Christof Stählin oder auch Hein & Oss.
Oh, das kannste auch unabhängig vom WDR auf Konserve kriegen, vermute ich stark.
Bild
Nur auf Vinyl übrigens, aber dafür ein echter "Life"-Mitschnitt.
Mit Tom Kannmacher, Reinhard Meurer, Rüdiger Benda, Schlauch (= Bernd Köhler), Hein & Oss, Wolfgang Hering, Hans Georg Carstentz, Lerryn, Uli Keuler, Christof Stählin, Ernst-Wilhelm Schmidt, BaierWestrupp, Michael Kröher, Winfried Mewes, Jan Koneffke, Rolf Schwendter, Rüdiger Oppermann & Claude Lemercier, Tom Cat & Ray Austin & Werner Lämmerhirt & Klaus Weiland.

Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 111 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Michael
Beiträge: 752
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

#6

Beitrag von Michael » Mo 9. Jul 2018, 16:40

Hallo,

scheint doch eher so zu sein, als würden altbekannte und käuflich erwerbbare Konserven abgespielt. In die tieferen Tiefen des Archivs ist da wohl leider niemand herabgestiegen. Ich fand die Sendung gestern trotzdem gut und lohnend, weil es eine Einordnung durch den Moderator gab.

Und Hannes Wader bei den Essener Songtagen? Das hab ich in der Ankündigung nicht gefunden.

Gruß, Michael
Dieser Beitrag enthält 64 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Marc
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1227
Registriert: Do 6. Mär 2003, 13:50

Re: Radio-Tipp: "1968 und die Liedermacher" - Livemitschnitte Degenhardt, Mey, Wader, ...

#7

Beitrag von Marc » Mi 11. Jul 2018, 09:26

Hallo zusammen,

hier noch ein TV-Tipp, der zum Thema passt (zu einer Unzeit, aber es könnte sich lohnen...):
Montag, 13.08.18, 2.35 Uhr - 3.35 Uhr, WDR Fernsehen
Schöne Poesie ist Krampf - Hommage an die "Internationalen Essener Songtage 1968

Im Jahr 1988, zwanzig Jahre nach den Essener Songtagen, treffen die Dokumentarfilmer Michael und Joachim Rüsenberg Zeitzeugen in der Essener Grugahalle. Wie blicken ehemalige Teilnehmer und Besucher auf das Chaos-Festival zurück? Die Dokumentation, die 1989 mit dem Adolf-Grimme-Preis in Silber ausgezeichnet wurde, ist eine Mixtur aus Interviews und Originalaufnahmen aus dem Jahr 1968. Dabei wird deutlich: DIE 68er gibt es nicht. Denn der Film zeigt, wie zerstritten die sogenannte 68er- Generation untereinander war. Die einen wollten das Festival als Forum für politische Diskussion nutzen, die anderen kamen vor allem, um Musik zu hören. Doch die Konzerte wurden immer wieder von lautstarken Protesten unterbrochen.

Der Titel des Films stammt aus einem Lied von Franz Josef Degenhardt, "Zwischentöne sind bloß Krampf". Rückblickend sagt Hanns-Dieter Hüsch, die Textzeile löse bei ihm körperliche Qualen aus. Er kritisiere die "Vernichtung und Zerstörung von Poesie". Der Film "Schöne Poesie ist Krampf" ist ein einmaliges Zeugnis deutscher Geschichte.

Gezeigt werden u.a. Konzertausschnitte von Amon Düül, Rick Abao, John McLaughlin, Alexis Korner, Franz-Josef Degenhardt, Insterburg und Co., Juan und Jose, Cuby and the Blizzards, Hannes Wader, Julie Driscoll, Tim Buckley, The Family, St. Giles System, Mothers of Invention und Hanns-Dieter Hüsch.

Quelle: Programm ARD, 11.07.2018
Lieben Gruß!
Marc
Dieser Beitrag enthält 265 Wörter


So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.

Hannes Wader

Antworten