Podcast Interview mit Werner Schmidbauer

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Rike
Beiträge: 770
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:23

Podcast Interview mit Werner Schmidbauer

#1

Beitrag von Rike » Sa 30. Jun 2012, 17:33

Hallo zusammen,
auf BR2 wurde am Mittwoch in der Sendereihe "Eins zu Eins" ein Interview mit Werner Schmidbauer gesendet.
Den Podcast (leider ohne die in der Sendung gespielte Musik) gibt es hier...
Anlass, mich für ihn zu interessieren, war die Zusammenarbeit mit Pippo Pollina (Album und Tour "Süden"), aber auch die anderen i der Sendung angesprchenen Themen fand ganz interessant...
Viel Spaß und herzliche Grüße
Rike

Dieser Beitrag enthält 69 Wörter



Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Podcast Interview mit Werner Schmidbauer

#2

Beitrag von Petra » So 1. Jul 2012, 12:27

Hallo Rike,
Du bist anstrengend. :-D Ich komme kaum noch hinterher, all Deinen guten Tipps die verdiente Aufmerksamkeit zu schenken. Aber jetzt bin ich wieder auf dem Laufenden. :schwitz:
Werner Schmidbauer und Martin Kälberer waren meine große Entdeckung bei meinem ersten Bardentreffen vor ein paar Jahren. Sie haben einen wesentlichen Anteil daran, dass ich da Jahr für Jahr wieder hin pilgere, auch wenn es mal nicht so dolle war. Und tatsächlich kann man da immer wieder tolle Auftritte erleben. Ein paar Jahre später habe ich Pippo Pollina und Linard Bardill dort gesehen und war begeistert. Und dieses Jahr werde ich die drei (Schmidbauer/Kälberer/Pollina) gemeinsam auf ihrer 'Süden'-Tour erleben. Das wird ein Fest, davon kann man heute schon ausgehen.
Einen schönen Sonntag wünscht
Petra (der Regen hat aufgehört, vielleicht wird's ja noch).
Dieser Beitrag enthält 144 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Antworten