Martin Sommer in Kronberg

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 746
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50

Martin Sommer in Kronberg

#1

Beitrag von Michael » Di 24. Apr 2007, 12:22

Guten Tag,
um Martin Sommer mal wieder allen ins Bewußtsein zu rufen, ein kurzer Konzertbericht vom Samstag, der vor allem dazu dienen soll, ganz schamlos Werbung für ihn zu machen.
Der Besuch beim Konzert auf der Burg Kronberg war - sagen wir mal - ausbaufähig. Das lag sicher auch daran, dass zur gleichen Zeit Bob Dylan in der Jahrhunderthalle gespielt hat und das ist dann doch eine harte Konkurrenz. So war es gerade mal ein knappes Dutzend Zuhörer, die sich auf den nicht ganz unbeschwerlichen Weg auf die Burg Kronberg gemacht haben. Martin und Luise focht das anscheinend nicht an. Das Konzert (und ich glaube, das war das erste Mal, dass ich auf einem Konzert war, wo keine Verstärker oder Mikrophone nötig waren) hat wirklich ziemlichen Spaß gemacht.
Die beiden haben ein unglaublich gutes Zusammenspiel und das nicht nur musikalisch. Abgesehen davon, dass Luise ihrem Kollegen notfalls über Texthänger hinweghilft, spielen sie sich recht nett die Bälle zu, was dem ganzen einen schönen Entertainment-Flair verleiht. Martin Sommer spielte recht viele Lieder von seinem aktuellen Album und wohl auch neues und von der alten Platte, aber da ich die nicht habe, kann ich's schlecht sagen. Es kamen stille Lieder, zu denen Luise Enzians Harfe halt großartig passt, genauso wie die eher wortakrobatischen oder lustigen. Die beiden sind für ihre ja noch recht jungen Jahre ziemlich professionell und abgebrüht, richtige Rampensäue, wenn ich so uncharmant sein darf. Nach rund eineinhalb Stunden (ausschließlich Pause) gab's noch eine Zugabe ("Ich möchte gern Luise heißen" oder so), bei der Frau Enzian neckisch mit Blumenstrauß auf dem Stühlchen sitzend einen guten Eindruck machte (aber das hatte sich wohl eher so ergeben, war wohl keine dramaturgische Absicht). Um kurz vor zehn war das exclusive Konzert schon zuende. Und weil es so exclusiv und familiär war, hab ich mich auch nicht getraut, die beiden anzusprechen. Da wäre ich mir irgendwie blöd vorgekommen. Nun ja, hab ich mich also wieder auf den dunklen und beschwerlichen Weg den Berg runter und zum Schienenersatzverkehr nach Niederhöchstadt gemacht. Mit der Hoffnung natürlich, dass die beiden mal wieder in der Nähe sind, sie sind live wirklich großartig.
Es grüßt
Michael
Dieser Beitrag enthält 383 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1224
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Kontaktdaten:

Martin Sommer in Kronberg

#2

Beitrag von Doro1100 » Di 24. Apr 2007, 18:29

Hallo Michael!
Habe mich sehr über Deinen Konzertbericht gefreut. Schön, dass Dir die Musik von Martin und seiner Luise auch so gut gefällt. Ich habe die beiden bis jetzt schon einige Male live sehen können und war jedes Mal begeistert. (Schade nur, dass so wenig Gäste da waren... - immer etwas deprimierend für Künstler + auch für die Zuhörer... :-( )
Ach, Du hättest Martin ruhig ansprechen können. Der tut nix, der will nur spielen :gitarre2: *grins*
Na, wer weiß - vielleicht ergibt sich schon bald eine weitere Gelegenheit sich mal mit ihm zu unterhalten!! ;-)
Viele Grüße
von Doro
Dieser Beitrag enthält 105 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
JuergenF
Beiträge: 527
Registriert: Di 4. Mär 2003, 20:34

Martin Sommer in Kronberg

#3

Beitrag von JuergenF » Di 24. Apr 2007, 19:19

Danke für den Bericht! Schon etwas deprimierend, kein Dutzend Zuhörer, zwar auch irgendwie intim, aber dem Künstler wünsche ich es nicht.
Nun hab ich mal auf seiner CD vom letzten Jahr reingehört (auf seiner Homepage). Nach den ersten beiden Titeln dachte ich: Naja... :gruebel:
Aber letztlich muß ich sagen, 2, 3 Lieder gefallen mir sehr (auch der Rest ist nicht schlecht), und das "Hahn abdrehn" finde ich geradezu hitverdächtig. Sehr hübsch gemacht.
Also danke nochmal und ciao
Jürgen
Dieser Beitrag enthält 86 Wörter


Wo ich hin will :-)
14.11.12 Hannes Wader in Kirchheim/Teck, Stadthalle
21.2.13 Uta Köbernick in Bietigheim Bissingen, Rommelsmühle
15.3.13
Annett Kuhr in Landau, Kreuz und Quer
3.5.13 Holger Saarmann, Tübingen

Benutzeravatar
Sommer
Beiträge: 9
Registriert: So 11. Jul 2004, 22:48

Martin Sommer in Kronberg

#4

Beitrag von Sommer » Mi 25. Apr 2007, 11:58

Hallo Michael,
als treuer Besucher dieser Seite bin ich gleich auf deinen Eintrag gestossen... Vielen Dank für den Konzertbericht (und auch deinen Gästebucheintrag)! Da man die Auftritte, bei denen genausoviele Leute auf der Bühne sind wie im Publikum (nagut, ihr wart noch ein paar mehr :-D), in der Erinnerung und Bewertung eher stiefmütterlich behandelt, freut es mich natürlich umso mehr, dass etwas angekommen ist und dir sogar die Mühe und Zeit wert war, darüber einen Konzertbericht zu schreiben... :flower:
Ach, Du hättest Martin ruhig ansprechen können. Der tut nix, der will nur spielen *grins*

Doro kennt mich schon sehr gut - das stimmt! :gitarre2:
Liebe Grüße,
Martin :wink:
Dieser Beitrag enthält 115 Wörter



Antworten